Berner Oberl@nd News
http://www.beo-news.ch

Weisse Berge für Berner-Oberland-Fans – hier von der Sustenpassstrasse oberhalb des Steinsees (1934 Meter über Meer) aus gesehen. In der linken Bildhälfte der Steingletscher. (Foto: Peter Schmid)

Freitag, 24. September 1999

«Irgendwie fehlen die weissen Berge»

Leserbrief: Warum Luzerner zu Berner-Oberland-Fans werden

Franz Wyrsch aus Luzern schreibt: Erst möchte ich Ihnen für Ihr Nachrichten-Magazin vom Berner Oberland gratulieren. So was müsste es auch bei uns in der Zentralschweiz geben. Mir ist auf jeden Fall sowas nicht bekannt. Seit ich diese Homepage kenne, gehe ich fast jeden Tag ins Internet, um die «Berner Oberland News» zu lesen. Wir, meine Familie und ich, sind sowieso Berner-Oberland-Fans. Wir fahren öfters ins Berner-Oberland. Ich kann sogar sagen, es ist unsere zweite Heimat. Bei uns in Luzern ist die Umgebung auch schön, aber irgendwie fehlen die weissen Berge.

Vor zwei Jahren habe ich einen Geschäftsausflug organisiert, und zwar auf das Niederhorn. Das war natürlich der reinste Knüller, denn viele Kollegen kannten das schöne Gebiet schlecht oder gar nicht. Auch das Wetter spielte damals mit.

Vor kurzer Zeit habe ich im engsten Kollegenkreis eine Radtour organisiert, und zwar um den Brienzersee. Da habe ich so plauschhalber einen Reisebericht geschrieben. Ja.– ich habe vor einem Jahr das Zehnfingersystem erlernt, habe jetzt den Plausch am Schreiben. So schreibe ich viel auf dem Computer, natürlich auch zum üben, unter anderem diese Geschichte. Wenn Sie Interesse haben, was da so herausgekommen ist, so können Sie sie lesen, und zwar im Internet durch Anklicken von http://www2.bluewindow.ch/travel/travellerzone/reiseberichte/reiseberichteindex_d.html und Wahl des betreffenden Reiseberichtes. Ja dann – viel Vergnügen!

Zurück an den Seitenanfang
Aktuelle Frontpage Berner Oberl@nd News
http://www.beo-news.ch / E-Mail / Leserbriefe: p.schmid@beo-news.ch

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg
Copyright © 1996, 1997, 1998, 1999 by Peter Schmid
Redaktionsstube Ringgenberg: Telefon 0041 33 821 10 61 / Fax (neu):  0041 33 821 10 64
Telefon Wohnung (privat) / 0041 33 821 10 60