Berner Oberland News
Unabhängige laufend aktualisierte Internet-Zeitung für das Berner Oberland
Sunstar****Ihr Vierstern-Hotel
in Grindelwald
Aktuelle Frontpage (www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung (E-Mail: p.schmid@beo-news.ch)

Ihr Internet-Provider im Berner Oberland

* Berichte und Meldungen - Schlagzeilen im Oktober 2000 *** Archiv *

* Veranstaltungen im Sommer 2000 im Berner Oberland * Dampferregister, Links zu Wetter, Messwerte der Seespiegel und die Abflussdaten, Verkehrsinformationen, Online-Medien, Suchmaschinen u.a.  *

Dienstag, 31. Oktober 2000: Kantons- und Gemeindepolizei in Steffisburg neu am selben Standort
Vom 1. November 2000 an haben die Kantonspolizei Bern und die Gemeindepolizei Steffisburg einen gemeinsamen Standort. Zudem führen die Kantonspolizei Bern, die Stadtpolizei Thun und die Gemeindepolizei Steffisburg in Steffisburg und Thun neu gemischte Nachtdienstpatrouillen durch.
Dienstag, 31. Oktober 2000: Einigung beim Verkehrsprotokoll der Alpenkonvention
Die Alpen sollen vor den schädlichen Auswirkungen des Verkehrs geschützt werden:  Die Vertragsstaaten der Alpenkonvention haben laut einer Medienmitteilung an der VI. Alpenkonferenz im Luzerner Kultur- und Kongresszentrum das Verkehrsprotokoll genehmigt: «Es ist das Ergebnis jahrelanger Verhandlungen.»
Montag, 30. Oktober 2000: SBB-Strecke Ringgenberg–Interlaken Ost für drei Wochen gesperrt
Ab heute Montag Abend, 30. Oktober, 19 Uhr bis Freitag, 17. November 2000 wird der Streckenabschnitt Ringgenberg-Interlaken Ost der Brünigbahn für jeglichen Zugverkehr gesperrt. Die Reisenden werden nach Angaben der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) mit Autobussen befördert: Die Streckensperrung sei nötig, damit die Bödelibahnbrücke saniert und zwischen Ringgenberg und Interlaken Ost Forst- sowie Unterhaltsarbeiten an Gleis und Fahrleitungen durchgeführt werden könnten.
Sonntag, 29. Oktober 2000: Verdacht auf Rauchvergiftung nach Küchenbrand in Steffisburg
Wegen einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Steffisburg sind am Sonntag Nachmittag verschiedene
Personen mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung zur Kontrolle ins Spital gebracht worden. Der Sachschaden in der
älteren Liegenschaft beläuft sich laut einer Medienmitteilung des  Regierungsstatthalteramtes Thun nach ersten
Schätzungen auf gegen 200'000 Franken: «Durch die starke Rauchentwicklung ist die Parterrewohnung nicht mehr
bewohnbar.»
Samstag, 28. Oktober 2000: Zwei Verletzte bei Notlandung in Wilderswil
Bei der Notlandung eines Sportflugzeuges sind am Samstag Nachmittag in Wilderswil zwei Passagiere verletzt worden. Während das Flugzeug laut einer Medienmitteilung Totalschaden erlitt, blieben der Pilot und zwei weitere Passagiere unverletzt.
Samstag, 28. Oktober 2000: Leserbrief aus Neubrandenburg: In das Berner Oberland verliebt
Donnerstag, 26. Oktober 2000: Lebensunterhalt und Drogenkonsum mit Einbrüchen finanziert
Einem 34jährigen Schweizer können laut einer Medienmitteilung der Untersuchungsbehörden dreizehn Einbruchdiebstähle in Büros und Restaurants vor allem im Raum Thun nachgewiesen werden: «Der Mann ist geständig und befindet sich in Untersuchungshaft.»
Donnerstag, 26. Oktober 2000: Über 100'000 Franken Brandschaden an der Lenk
Ein Brand in einer Küche eines Mehrfamilienhauses an der Lenk hat am Donnerstag Vormittag zu einem Sachschaden von über 100'000 Franken geführt. Verletzt wurde laut einer Medienmitteilung niemand: «Die Bewohner mussten aber evakuiert werden.»
Donnerstag, 26. Oktober 2000: Rodungsarbeiten an der Brüniglinie und für neuen Uferweg in Ringgenberg
Vom 30. Oktober bis 17. November 2000 werden an der Brüniglinie zwischen Interlaken und Ringgenberg im Gebiet Tunnelportal Bürgli Ost und West, Brand und Chatzenpfad Fahrleitungsholzereien der SBB ausgeführt. Im Zusammenhang mit recht umfangreichen Rodungsarbeiten für den Uferweg Seeburg–Büeliweg» sind in der Zeit zwischen dem 1. und 3. November 2000 – voraussichtlich am 1. November 2000 – vom Aufnahmeort Waldrand Seegärtli Ringgenberg aus zum Abladeort beim Parkplatz Strandbad Burgseeli Holztransporte per Helikopter vorgesehen. In beiden Fällen kommt es zu Behinderungen und zu Sperrungen von Wanderwegen und Gemeindestrassen.
Dienstag, 24. Oktober 2000: Fahrplanentwurf erstmals im Internet
Bei der Gestaltung des Angebots im öffentlichen Verkehr will der Kanton Bern in Zukunft den Anliegen der Bevölkerung in einem mehrstufigen Verfahren Rechnung tragen. Auf die öffentliche Auflage des Fahrplanentwurfes, welche sich als wenig kundenfreundlich und ineffizient erwiesen hat, wird laut einer Medienmitteilung verzichtet: «Erstmals kann der Fahrplanentwurf im Internet eingesehen werden.»
Dienstag, 24. Oktober 2000: Mit der Dämmerung kommen auch die Einbrecher
«Wenn die Dämmerung hereinbricht, kommen auch die Einbrecher», warnt die Kantonspolizei Bern in einer Medienmitteilung: «In der vergangenen Woche erreichte die Zahl der Einbruchdiebstähle in Wohnungen und Einfamilienhäuser im Kanton Bern einen Höchststand.»
Dienstag, 24.Oktober 2000: Des Sommers letzter Schmetterling
Bei freundlichem, aber doch schon spürbar kühlerem Herbstwetter ist gestern Montag auf den letzten Blüten eines  Schmetterlingsflieders in Ringgenberg noch ein Exemplar des zu den Edelfaltern zählenden Admirals (Vanessa atalanta) angetroffen worden.
Montag, 23. Oktober 2000: Wieder Autozüge durch den Simplontunnel
Der internationale Reisezugverkehr zwischen Brig und Domodossola hat heute Montag, 23. Oktober wie in der Meldung «Simplon-Bahnlinie teilweise wieder geöffnet» von gestern Sonntag, 22. Oktober 2000 angekündigt – wieder aufgenommen werden können. Ab heute rollen laut einer gemeinsamen Mitteilung der BLS Lötschbergbahn und der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) auch wieder die Autozüge der BLS zwischen Brig und Domodossola. Die Strecke Sierre–Brig bleibe wegen Instandstellungsarbeiten noch bis Ende Monat unterbrochen und der Verkehr werde mit Autobussen sichergestellt.
Montag, 23. Oktober 2000: Bahnersatzbusse zwischen Ringgenberg und Interlaken Ost
Wegen Unterhaltsarbeiten verkehren vom Dienstag, 31. Oktober bis Freitag, 17. November 2000 auf der Strecke Ringgenberg–Interlaken Ost der Brüniglinie anstelle von Zügen Autobusse.
Montag, 23. Oktober 2000: Strafanzeigen im Schwarzarbeiterfall von Wengen
Im Zusammenhang mit dem Schwarzarbeiterfall von Wengen wegen Verleih von Personal und wegen Beschäftigung von Ausländern ohne Bewilligung hat das Kantonale Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (KIGA) Klagen erhoben.
Sonntag, 22. Oktober 2000: Simplon-Bahnlinie teilweise wieder geöffnet
Die Simplonstrecke hat heute Sonntag, 22. Oktober 2000 teilweise dem Eisenbahnverkehr übergeben werden können. Morgen Montag,  23.Oktober 2000 verkehren die Cisalpino-Züge 35 (Genf ab 6.05 Uhr) sowie 37 (Genf ab 9.05 Uhr) via Bern–Brig–Domodossola nach Mailand. Die übrigen internationalen Tageszüge ab Genf in Richtung Italien verkehren laut einer Medienmitteilung der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) und der BLS Lötschbergbahn weiterhin nicht.
Samstag/Sonntag, 21./22. Oktober 2000: Ringgenberg: «Eine Steuererhöhung ist leider unumgänglich»
Die äusserst schwierige Situation bei den Ringgenberger Gemeindefinanzen veranlasst Finanzkommission und Gemeinderat, der kommenden Gemeindeversammlung die Erhöhung der Gemeindesteueranlage um zwei Steuerzehntel zu beantragen –  von bisher 2,8 auf neu 3,0 Einheiten. Die Behörden sind der Auffassung, die Sparmöglichkeiten vollständig ausgeschöpft zu haben, so dass das erneut drohende grosse Defizit nur mit einer Steuererhöhung etwas aufgefangen werden kann.
Samstag, 21. Oktober 2000: Definitiver Rückzug der Paraplegikerstiftung / Hotel Schweizerhof Grindelwald AG und Batigroup AG neue Hauptaktionäre der Fuhrenmatte AG
Die Gönnervereinigung der Schweizer Paraplegikerstiftung hat sich definitiv aus dem Projekt Fuhrenmatte-Überbauung Grindelwald zurückgezogen. Laut einer Medienmitteilung sind am Wochenende sämtliche Aktien der Fuhrenmatte AG mit Gewinn je zu gleichen Teilen an die Hotel Schweizerhof Grindelwald AG und die Batigroup AG verkauft worden: «Damit steht der Realisierung des Projektes nun nichts mehr im Wege.»
Samstag, 21. Oktober 2000: Simplonlinie bleibt bis auf weiteres geschlossen
Infolge Streckenunterbruch der Bahnlinie zwischen Brig und Domodossola werden die zwei Nachtzüge 311 (Genf–Lausanne–Wallis–Firenze–Rom) und 221 (Genf–Lausanne–Wallis–Venedig) ab heute Samstag den 21. Oktober umgeleitet und bis auf weiteres via Bern–Gotthard geführt.
Freitag, 20. Oktober 2000: Raubüberfälle auf Taxifahrer in Thun und Heimenschwand
In Thun und Heimenschwand sind in den Nächten auf Mittwoch und Donnerstag zwei Raubüberfälle auf Taxifahrer verübt worden. Der mutmassliche Täter, ein 32jähriger Portugiese, konnte laut einer Medienmitteilung der Untersuchungsbehörden am frühen Donnerstag Morgen in der Stadt Bern angehalten werden.
Freitag, 20. Oktober 2000: «Internet-Kiosk» am Höheweg in Interlaken
Beim Restaurant Petit Casino am Höheweg in Interlaken – im Durchgang zum Casino-Kursaal vor Regen geschützt – ist ein kleines Freiluft-Internet-Café eingerichtet worden. Mit diesem von der Aeschimann AG Interlaken  in verschiedenen Formen und Ausführungen angebotenen «Internet-Kiosk» können Gäste und Passanten gegen Münzeinwurf im Internet surfen oder E-Mails und elektronische Kartengrüsse verschicken.
Freitag, 20. Oktober 2000: GGR spendet für die Unwettergeschädigten
Alle anwesenden Mitglieder des Grossen Gemeinderates (GGR) Interlaken, des Gemeinderates und der Gemeindeschreiber haben an der Sitzung vom vergangenen Dienstag Abend zugunsten der Glückskette-Sammlung «Unwetter Schweiz» auf ihr Sitzungsgeld verzichtet.
Donnerstag/Freitag, 20./21. Oktober 2000: Ringgenberger Gemeindepräsidium in stiller Wahl neu besetzt
Der 53jährige Zimmermeister Hans von Allmen-Sauter (SVP) ist in stiller Wahl als Nachfolger seines Parteikollegen Werner Tschannen als neuer Gemeinde- und Gemeinderatspräsident von Ringgenberg-Goldswil als gewählt erklärt worden. Von Allmens Nachfolger als Vizepräsident wird – ebenfalls in stiller Wahl gekürt – der 47jährige Architekt Hans-Ulrich Imboden-Bosshard.
Donnerstag, 19. Oktober 2000: Ein guter Postauto-Sommer geht zu Ende
Am kommenden Sonntag, 22. Oktober verkehren die Postautos für dieses Jahr zum letzten Mal fahrplanmässig auf die Engstlenalp und Schwarzwaldalp-Grosse Scheidegg: «Letzte Gelegenheit also, nochmals bergwärts zu fahren und die herbstliche Ruhe zu geniessen», meint Postauto Berner Oberland.
Donnerstag, 19. Oktober 2000: Rodungsarbeiten für neuen Uferweg in Ringgenberg
Zwischen dem Hotel Seeburg und dem Badeplatz beim Seewasserpumpwerk in Ringgenberg ist mit den Bauarbeiten für einen Uferweg begonnen worden. Der neue Uferweg mit einer Länge von gut 500 Meter soll im nächsten Sommer begehbar sein. Rund vier Fünftel des 544'000 Franken teuren Projekts werden vom Kanton Bern subventioniert.
Donnerstag, 19. Oktober 2000: Grossrat Hans Michel und Bundespräsident Adolf Ogi
Der 43jährige Brienzer Bauunternehmer und Grossrat Hans Michel ist an der Delegiertenversammlung vom 17. Oktober 2000 Hans Michel mit 215 zu 138 Stimmen zum neuen Vizepräsidenten der SVP-Kanton Bern gewählt worden: «Wir gratulieren ihm herzlich zu seiner Wahl», lässt sich die Kantonalpartei im Internet kurz verlauten.
Donnerstag, 19. Oktober 2000: Eine weitere Hangrutschpartie wird saniert
An der Kantonsstrasse Saanen–Zweisimmen wird derzeit bei «Rychestei» eine rutschgefährdete Böschung saniert. Der Verkehr wird laut einer Medienmitteilung des kantonalen Tiefbauamtes im Bereich der Baustelle einspurig geführt und durch eine Lichtsignalanlage geregelt: «Die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten werden zusammen mit der Sanierung beim Bachöfeli bis zum Beginn der kommenden Wintersaison beendet.»
Mittwoch/Donnerstag, 18./19. Oktober 2000: Eisenbahnverkehr am Simplon erneut unterbrochen
Wegen erhöhter Gefahr von Erdrutschen auf der italienischen Seite des Simplons ist die am Mittwoch eingleisig befahrbare Simplon-Südrampe noch am Abend des gleichen Tages erneut gesperrt worden. Der Eisenbahnverkehr zwischen Brig und Domodossola wurde nach Angaben der BLS Lötschbergbahn eingestellt: «Damit fallen auch am Lötschberg bis auf weiteres die internationalen Züge aus.» Der Verkehr zwischen Bern und Brig rolle – mit Ausnahme der internationalen Züge IC «Val d’Ossola» und Cisalpino – gemäss Fahrplan: «Der Autoverlad Kandersteg–Goppenstein ist in Betrieb.»
Mittwoch, 18. Oktober 2000: Bernische Zivilschutzorganisationen leisten Einsatz im Wallis
Bernische Rettungsformationen des Zivilschutzes helfen im Wallis die Aufräumarbeiten nach der Naturkatastrophe vom Wochenende zu bewältigen: Die gut ausgebildeten, im Katastrophenfall erprobten Leute reisen laut einer Medienmitteilung mit Material ins Wallis, wo sie die seit Samstag im Einsatz stehenden örtlichen Rettungsformationen unterstützen und ablösen sollen: «In den letzten beiden Tagen hatten bereits rund zwanzig Wehrdienstangehörige aus dem Kanton Bern spontane Soforthilfe im Wallis geleistet.»
Mittwoch, 18. Oktober 2000: Über 60 Einbruchdiebstähle in der Region Thun geklärt
Einem 20jährigen Mann können laut einer Medienmitteilung des Untersuchungsrichteramts IV Berner Oberland über 60 Einbruchdiebstähle, die er zur Hauptsache in der Region Thun begangen haben soll, sowie weitere Straftaten nachgewiesen werden: «Der geständige Mann befindet sich in Untersuchungshaft.»
Mittwoch, 18. Oktober 2000: Wilderswiler Bahnhofanbau abgerissen
Der nördliche Anbau mit offener Wartehalle des alten Bahnhofgebäudes der Berner Oberland-Bahn (BOB) in Wilderswil ist heute Mittwoch abgerissen worden. An seiner Stelle sollen neue Räumlichkeiten für die bisher im Mühlenenfeld untergebrachte Zweigstelle Wilderswil der Ersparniskasse Interlaken (EKI) entstehen. Bis im kommenden Sommer plant die BOB überdies den gesamten Erdgeschossbereich des inzwischen 110 Jahre alten Kerngebäudes samt dem südlichen Anbau umzubauen.
Mittwoch, 18. Oktober 2000: Wieder Bahnbetrieb auf der Simplonstrecke
Der Eisenbahnbetrieb auf der Simplonstrecke zwischen Brig und Domodossola ist am Mittwoch Morgen um sechs Uhr früh wieder aufgenommen worden. Die Kapazität ist jedoch laut einer Medienmitteilung stark eingeschränkt: Die internationalen Züge Basel–Bern–Brig–Milano verkehrten fahrplanmässig, doch sei der Notverlad von Autos bis auf weiteres nicht möglich.
Dienstag, 17. Oktober 2000: Alpbachbrücke in Hasliberg wird für 500'000 Franken saniert
Die neun bereits seit Jahren abrutschenden Pfeilerfundamente der Alpbachbrücke zwischen der Post Hasliberg-Goldern und Reuti sollen durch eine justierbare Stahlkonstruktion ersetzt und die Brücke generell verstärkt werden. Nach Vorbereitungsarbeiten seit Mitte September sind zurzeit seit 9. Oktober Aktivitäten vor allem unter der Brücke – Umbau und Ergänzung der vorhandenen Fundamente – im Gang. Die eingeleiteten Sanierungsarbeiten sollen nach Angaben des kantonalen Tiefbauamtes in einer ersten Etappe bereits im kommenden November grösstenteils abgeschlossen werden. In einer zweiten Etappe ist vorgesehen, die restlichen Arbeiten je nach anderen Prioritäten in den nächsten zwei bis drei Jahren auszuführen.
Dienstag, 17. Oktober 2000: Lastwagenchauffeur bei Unfall auf der Sustenpassstrasse schwer verletzt
Ein Lastwagen ist heute Dienstag kurz vor Mittag auf der Sustenpassstrasse über die Fahrbahn hinausgeraten und rund hundert Meter in die Tiefe gestürzt. Der schwer verletzte Chauffeur musste laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Bern mit der Rettungsflugwacht ins Spital geflogen werden.
Dienstag, 17. Oktober 2000: Beatrice Kaiser Löwinger verlässt den GGR Interlaken
Mit der Demission von Beatrice Kaiser Löwinger (SP) kommt es zum ersten Wechsel im Grossen Gemeinderat (GGR) Interlaken in der laufenden Legislatur.
Dienstag, 17. Oktober 2000: Mit Mietwagen gegen Stützmauer geprallt – Automobilist bei Unfall auf der Brünigpassstrasse schwer verletzt
Bei einem Unfall auf der Brünigpassstrasse ist heute Dienstag Mittag ein Automobilist schwer verletzt worden. Die Strasse wurde laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Bern für rund eine Stunde gesperrt.
Dienstag, 17. Oktober 2000: Wieder Autoverlad am Lötschberg
Seit heute Dienstag morgen ist der Autoverlad zwischen Goppenstein und Kandersteg wieder möglich. Geringer als ursprünglich angenommen sind laut einer gemeinsamen Medienmitteilung der BLS Lötschbergbahn und der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) die Unwetterschäden auf der Südseite des Simplontunnels: «Der Schienentransit via Domodossola wird voraussichtlich ab morgen Mittwoch wieder möglich sein.»
Montag, 16. Oktober 2000: Wieder durchgehende Züge auf der Lötschbergstrecke
Die Verkehrssituation im Wallis entspannt sich: Seit heute Montag Vormittag 10 Uhr ist die Strecke Goppenstein–Brig laut einer Medienmitteilung wieder durchgehend befahrbar. Von touristischen Reisen ins Wallis wird laut einer Medienmitteilung von SBB und BLS jedoch weiterhin abgeraten, da die Weiterfahrt ab Brig weiterhin nicht oder nur beschränkt möglich sei.
Montag, 16. Oktober 2000: KWO-Speicherseen wirkten einmal mehr regulierend
Die Stauseen der Kraftwerke Oberhasli AG (KWO) vermochten laut einer Medienmitteilung am Freitag und Samstag vergangener Woche gut 16 Millionen Kubikmeter Regenwasserzufluss zurückzubehalten: «Am späteren Sonntag Vormittag waren der Gelmer- und der Räterichsbodensee jedoch übervoll, so dass deren Hochwasserentlastungen ansprachen.» In der Zeit zwischen 11 und 15 Uhr gaben sie nach KWO-Angaben in der Folge rund 0,7 Millionen Kubikmeter Wasser in die Aare ab: «Dies führte oberhalb des Dorfes Guttannen zu einigen Überschwemmungsschäden im Uferbereich.»
Sonntag/Montag, 15./16. Oktober 2000: Hochwasser und starke Windböen im Berner Oberland
In verschiedenen Tälern des Berner Oberlands sind am Sonntag die Flüsse und Bäche über die Ufer getreten. Menschen wurden laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Bern nicht verletzt. In der Mittagszeit gingen ausserdem über Teilen des Berner Oberlands starke Windböen nieder; in Pöschenried (Lenk) wurde nach Polizeiangaben eine Scheune abgedeckt und ob Adelboden eine Mittelspannungsleitung von einem Baum beschädigt.
Sonntag, 15. Oktober 2000: Die Ranglisten des 44. Brienzerseelaufs 2000
Martin von Känel aus Reichenbach hat den 35 Kilometer langen Lauf rund um den Brienzersee in 2:01:39,3 vor Thomas Hürzeler aus Därligen (2:04:58,7) und Urs Jenzer aus Frutigen (2:05:26,0) gewonnen. Bei den Frauen siegte Fabiola Rueda-Oppliger, Corsier in 2:28:58,5 vor Judith Graf-Zurbuchen aus Matten bei Interlaken (2:38:24,8) und Verena Jossi aus Reichenbach ( 2:39:53,0).
Sonntag, 15. Oktober 2000: Überschwemmungen auch im Berner Oberland
Die Unwettersituation im Wallis und im angrenzenden Berner Oberland hat sich in der Nacht auf Sonntag verschärft: Die BLS Lötschbergbahn musste laut einer Medienmitteilung den Betrieb auf der Lötschberg-Südrampe einstellen. Auch im Berner Oberland sind ersten Meldungen zufolge Flüsse und Bäche über die Ufer getreten.
Samstag, 14. Oktober 2000: Todesopfer bei Frontalkollision auf der Umfahrungsstrasse Frutigen
Eine 44jährige Automobilistin ist heute Samstag Nachmittag bei einer Frontalkollision auf der Umfahrungsstrasse Frutigen getötet worden. Eine weiterer Automobilist wurde nach Angaben der Untersuchungsbehörden verletzt.
Samstag, 14. Oktober 2000: Autoverlad Brig–Domodossola wegen Überschwemmungen eingestellt
Nach anhaltenden Niederschlägen im Simplongebiet sind Teile des Bahnhofs Iselle (Italien) überschwemmt worden. Deshalb wurde nach Angaben der BLS Lötschbergbahn der Bahnbetrieb und damit auch der Autoverlad zwischen Brig und Domodossola gänzlich eingestellt: «Internationale Züge werden via Gotthard umgeleitet.» Nach Geländebewegungen ist die Simplonpassstrasse zwischen Iselle und Varzo weiterhin gesperrt.
Freitag, 13. Oktober 2000: Kind bei Badeunfall ums Leben gekommen
Bei einem Badeunfall an der Lenk im Simmental ist am Freitag ein siebenjähriges Mädchen aus dem Kanton Zürich ums Leben gekommen.
Freitag, 13. Oktober 2000: Alpenregionen unterstützen europäisches Kooperationsprogramm
An einem transnationalen Seminar in Genf haben die Vertreter der Alpenregionen ihre Unterstützung für das europäische Kooperationsprogramm zur Förderung des Alpenraums unterstützt. Das Programm wird laut einer Medienmitteilung des Bundesamtes für Raumentwicklung der EU-Kommission im November unterbreitet.
Freitag, 13. Oktober 2000: Ausgebaute Turbinenwerkstatt der Kraftwerke Oberhasli AG eröffnet
Mit einer Erweiterung ihrer Werkhallen und dem Aufbau einer Schweiss- und Schleifroboter-Anlage sind die Kraftwerke Oberhasli AG (KWO) in der Lage, neben ihren 66 eigenen Turbinenlaufräder auch solche anderer Kraftwerkunternehmen instandzustellen.
Freitag, 13. Oktober 2000: Rund 160'000 «Thai-Pillen» und anderen Drogen verkauft
Ein 31jähriger Schweizer und seine Lebensgefährtin müssen sich wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor Gericht verantworten. Namentlich wird ihnen laut einer Medienmitteilung der Handel mit «Thai-Pillen» (Metamphetamin) und der Konsum dieser Droge in grossem Ausmass zur Last gelegt: «Im Verlauf der polizeilichen Befragungen hat der mutmassliche Haupttäter, ein 31jähriger Schweizer, gestanden, seit mehreren Jahren mit Drogen gehandelt und Drogen konsumiert zu haben.»
Donnerstag, 12. Oktober 2000: Wieder Autozüge von Brig nach Domodossola
Als Notmassnahme bietet die BLS Lötschbergbahn seit heute Donnerstag Morgen wieder Autozüge zwischen Brig und Domodossola an: «Dies nachdem die Simplon-Passstrasse zwischen Iselle und Varzo am Mittwoch Nachmittag wegen Geländebewegungen erneut gesperrt wurde.»
Donnerstag, 12. Oktober 2000: Sustenpassstrasse auch über das Wochenende gesperrt
Die Sustenpassstrasse bleibt auch am kommenden Wochenende zwischen dem Steingleitscher und der Passhöhe gesperrt. Der westliche der beiden Zwillingstunnel, die derzeit saniert werden, ist laut einer Medienmitteilung akut einsturzgefährdet: «Eine auch nur vorübergehende Öffnung der Strasse ist aus Sicherheitsgründen nicht zu verantworten.»
Dienstag, 10. Oktober 2000: Vom Auspuff in die Kaffeetasse
«Taxi vorwärts parkieren», heisst es auf einem winzigen Täfelchen bei den Taxistandplätzen auf dem Bahnhof Interlaken Ost – doch das bleibt oft ein unerfüllter Wunsch. Und so blasen denn die Autoabgase häufig direkt vom Auspuff ins Sandwich oder in den Kaffeebecher der Gäste von Aschis Snack-Shop.
Dienstag, 10. Oktober 2000: Beförderungen im Offizierskorps
Unter den mit Wirkung ab 1. Oktober 2000 laut einer Medienmitteilung des Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) beförderten Offizieren finden sich auch einige mit Wohnsitz im Berner Oberland.
Montag, 9. Oktober 2000: Neue Steinkorbreihen und abgebaute Stützmauer
Rund drei Wochen vor Abschluss der diesjährigen Sanierungsarbeiten im «Balmers Cher» an der Kantonstrasse Unterseen–Habkern sind die Arbeiten der ersten Etappe termingerecht und nach Bauprogramm vorangekommen: Die ursprünglich bis zu acht Meter hohe bergseitige Stützmauer wurde grösstenteils auf eine maximale Höhe von drei Meter abgebaut. Zuvor waren der darüberliegende Hang abgegraben und die damit «verlorene» Höhe durch strassenparallele Steinkorbreihen kompensiert worden. In einer zweiten Etappe soll im nächsten Jahr die eigentliche Brückensanierung in Angriff genommen werden.
Montag, 9. Oktober 2000: Seit einer Woche ist die zweite Intensivbauphase im Gang
Vor einer Woche, am 2. Oktober 2000 ist die zweite Intensivbauphase bei der Sanierung der Kantonsstrasse Brienz–Meiringen in der «Mäderen» angelaufen: Auf dem zwei Kilometer langen Abschnitt zwischen der Abzweigung Brienzwiler und dem Kreisel Unterbach soll die Fahrbahn aufgerissen und zügig saniert werden. Bis zum 11. November 2000 wird die Strasse zwischen der Abzweigung Brienzwiler und dem Kreisel Balm zum zweiten Mal in diesem Jahr gesperrt. Der Verkehr wird erneut über die Brünigstrasse umgeleitet.
Freitag, 6. Oktober 2000: Warnung der Polizei vor mutmasslichen Betrügern
Die Kantonspolizei Bern warnt vor möglichem Betrug. Eine Telekom-Firma aus Frankfurt am Main hat nach Polizeiangaben dieser Tage an zahlreiche Personen in der Schweiz Briefe verschickt. Den Empfängern werde ein Geldgewinn mitgeteilt. Gleichzeitig bitte die Firma um Zusendung einer Kopie eines persönlichen Ausweispapiers samt Unterschrift: «Die Kantonspolizei Bern rät den Briefempfängern dringend davon ab, dieser Aufforderung nachzukommen.»  Es bestehe der Verdacht, dass die zur Verfügung gestellten Daten missbräuchlich verwendet werden könnten.
Freitag, 6. Oktober 2000: Arbeitslosigkeit im Kanton Bern verharrt bei 1,2 Prozent
Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern ist im vergangenen Monat September um 241 auf 5691 Personen zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote verharrte infolge der geringen Veränderung bei 1,2 Prozent. Auch die Zahl der Stellensuchenden im Kanton Bern ging im Monat September zurück, und zwar um 413 auf 10'758 Personen. Gesamtschweizerisch sank die Arbeitslosenquote im September 2000 nach Angaben des Staatssekretariates für Wirtschaft von 1,8 Prozent im August 2000 auf 1,7 Prozent im Berichtsmonat: Ende September seien 62'329 Arbeitslose eingeschrieben gewesen, 1379 weniger als im Vormonat.
Donnerstag, 5. Oktober 2000: Mit Spielzeugpistole Denner-Filiale überfallen
Kurz nach einem bewaffneten Raubüberfall am späteren Mittwoch Nachmittag auf eine Denner-Filiale in Spiez ist ein von den Untersuchungsbehörden als mutmasslicher Täter bezeichneter Mann angehalten worden.
Donnerstag, 5. Oktober 2000: Wolfgang Schäuble tritt in Interlaken auf
Vom 5. bis 7. Oktober 2000 findet im Grand Hotel Victoria-Jungfrau in Interlaken der Kongress des Verbandes «Schweizer Presse» statt. Auf besonderes Interesse stösst nach Angaben der Veranstalter ein für morgen Freitag vorgesehener Auftritt des deutschen CDU-Politikers Wolfgang Schäuble. Für den späteren Freitag Nachmittag steht eine Festrede von Bundespräsident Adolf Ogi auf dem Programm.
Mittwoch 4. / Sonntag, 1. Oktober 2000: Mit Gräsern und Wiesenblumen bepflanzte Eisenbahnwagen in Thun
Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) und der Verein «Association Jardin urbain» von Lausanne stellen eine Weltneuheit, einen «Eisenbahngarten» vor: Im Bahnhof Thun stehen laut einer Medienmitteilung noch bis 16. Oktober zwei mit Gräsern und Wiesenblumen bepflanzte Bahnwagen.
Dienstag, 3. Oktober 2000: Studienführer der Universität Bern erstmals online
Zum ersten Mal kann der Studienführer der Universität Bern auf das neue Semester hin im Internet – im PDF-Format – heruntergeladen werden. Zu finden ist er laut einer Medienmitteilung auf der Website der Beratungsstelle der Universität Bern: «Der Uni-Studienführer vermittelt den Studierenden vielfältige Informationen zur Zulassung, Voranmeldung und Immatrikulation sowie zu den Studiengängen.»
Dienstag, 3. Oktober 2000: Zwillingstunnel werden saniert – Sustenpassstrasse vom 9. bis 20. Oktober gesperrt
Die Zwillingstunnel auf der Sustenpassstrasse oberhalb des Steingletschers müssen saniert werden: Das westliche Gewölbe ist laut einer Medienmitteilung stark erodiert und akut einsturzgefährdet: «Es muss deshalb entfernt werden.» Die Sustenpassstrasse werde ab Montag, 9. Oktober bis zum 20. Oktober 2000 zwischen dem Steingletscher und der Passhöhe für den Verkehr gesperrt.
Montag, 2. Oktober 2000: Neue Lauenenbachbrücke in Hasliberg zweispurig befahrbar
Ein Vierteljahr nach Baubeginn sind die diesjährigen Bauarbeiten an der neuen Lauenenbachbrücke der Kantonsstrasse Brünig–Hasliberg in Hohfluh – ein Monat früher als ursprünglich vorgesehen – im wesentlichen abgeschlossen. Die radargesteuerte Lichtsignalanlage für die einspurige Verkehrsführung konnte bereits Ende September demontiert werden. Die Abschlussarbeiten an der neuen Brücke mit zwei Fahrspuren und einem talseitigen Trottoir – die Brücke ist mit 13 Metern mehr als doppelt so lang wie ihre Vorgängerin – sind im Frühjahr 2001 vorgesehen.
Montag, 2. Oktober 2000: Auch das Luchsweibchen «Raja» ist offenbar gewildert worden
Das intakte Senderhalsband des Luchsweibchens «Raja» ist am Donnerstag, 28. September 2000, in Lauenen bei Gstaad in einem Fahrzeug gefunden worden: Die Begleitumstände des Todes von «Raja» – offenbar geht das Jagdinspektorat des Kantons Bern davon aus, dass das Tier nicht mehr lebt – sind laut einer Medienmitteilung von heute Montag, 2. Oktober 2000 noch ungeklärt. «Raja» sei letztmals am 15. Juli 2000 im Gebiet westlich von Lauenen bei Gstaad angepeilt worden. «Es ist eine Untersuchung im Gang.»
Sonntag, 1. Oktober 2000: Baselbieter Ehepaar im Oberland: Erfolgreicher Neustart mit Hotel in Hasliberg
Der heute 58jährige Bauingenieur Ernst Wahl aus Bubendorf hat vor bald zwei Jahren Rechenschieber beziehungsweise Taschenrechner zur Seite gelegt, den PC in die Ecke gestellt und zusammen mit seiner Frau Marie-Louise auf dem Hasliberg im Berner Oberland das vormalige Sport-Hotel Bären in Hohfluh übernommen. «Freunde sagten, wir seien Spinner», zitierte die Lokalzeitung «Der Oberhasler» das neue Wirtepaar im November 1998 in einem Bericht über den Besitzerwechsel. Inzwischen reden Einheimische von einem Wunder, wie gut sich die beiden Baselbieter in Hasliberg-Hohfluh integriert hätten.
Sonntag, 1. Oktober 2000: Wieder zeitweilig verkehrsfreie Dorfstrasse in Grindelwald?
Der Vorstand von Grindelwald-Tourismus (GT) ist der Meinung, dass die im letzten Winter in der Altjahrswoche erstmals eingeführten Stunden mit verkehrsfrei gehaltener Dorfstrasse auch im kommenden Winter beibehalten werden sollten.

*****
Berichte und Meldungen vom 1. bis 30. September 2000 / Archiv 4. Mai 1996 bis 30. September 2000

 *****
Internationales Dampfschiffregister / International Steamboat Register

Nützliche Links: * Wetterprognose* Lokalprognosen Interlaken* Luftmesswerte im Kanton Bern * Messwerte der Seespiegel und die Abflussdaten von ausgewählten Flüssen* Verkehrsinformationen TCS * Senden Sie Ansichtskarten aus dem Berner Oberland!

Online-Medien: Echo von Grindelwald (gleicher Inhalt wie Der Oberhasler / Der Brienzer / Jungfrau-Zeitung)* Oberländisches Volksblatt * Radio Berner Oberland * weitere deutschsprachige Live-Radios

Suchdienste: Altavista * Webcrawler * Yahoo * Lycos * Infoseek * Google (deutsch)

Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee - mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. Mehr Informationen (unter anderem Link zu den Veranstaltungen in der Region): Bitte hier klicken!

Aktuelle Frontpage (www.beo-news.ch) / Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung(E-Mail: p.schmid@beo-news.ch)
Copyright © 1996, 1997, 1998, 1999, 2000  by Peter Schmid

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 (33) 821 10 61 und Fax +41 (33) 821 10 64 / Handy +41 (79) 427 45 78 / Wohnung (privat) +41 (33) 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7

Zurück an den Seitenanfang