Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee – mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. Burgseeli-Bilder sowie mehr Informationen (unter anderem Link zu den Veranstaltungen in der Region): Bitte hier klicken

Berner Oberland News
Aktuelle Frontpage (www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung (E-Mail: p.schmid@beo-news.ch)

Der Internet-Provider im Berner Oberland

* Berichte und Meldungen – Schlagzeilen im Juli 2000 *** Archiv *
* Veranstaltungen im Sommer 2000 im Berner Oberland * Dampferregister, Links zu Wetter, Verkehrsinformationen, Online-Medien, Suchmaschinen u.a. *

Montag, 31. Juli 2000: «Ländtehaus» in Thun innen und aussen restauriert
Das «Ländtehaus» an der Hofstettenstrasse in Thun ist mit Gesamtkosten von rund 1,6 Millionen Franken innen und aussen restauriert worden. Das rund 200 Jahre alte Gebäude wurde im vergangenen Frühjahr vom Regierungsrat des Kantons Bern unter Denkmalschutz gestellt.
Sonntag, 30. Juli 2000: Segelflugzeug oberhalb von St. Stephan abgestürzt – Pilot tot
Nach dem Absturz eines Segelflugzeugs in der Region St. Stephan ist am Sonntag der Pilot im Spital gestorben. Laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei handelt es sich dabei um einen 49-jährigen Schweizer.
Sonntag, 29. Juli 2000: Die Sanierung der Dorfdurchfahrt von Guttannen schreitet voran
Im Zuge der Sanierung der Ortsdurchfahrt von Guttannen sind seit dem Frühjahr aufwendige Arbeiten im Dorfzentrum im Gange. Verschiedene Vorplätze und Terrassen erhalten eine neue Pflästerung aus einheimischem, an der Grimsel gewonnenem Granit.  Die Fertigstellungsarbeiten der auf insgesamt 2,6 Millionen Franken veranschlagten Bauarbeiten erstrecken sich voraussichtlich noch bis ins Jahr 2001.
Freitag, 28. Juli 2000: Interlakner Verwaltung: «Effizient geführt und bestens organisiert»
Der Regierungsstatthalter hat die Gemeindeverwaltung Interlaken inspiziert. Er stellt der Verwaltung ein sehr gutes Zeugnis aus. – Nachdem Matten und Unterseen eine Zusammenarbeit mit Interlaken im Siegelungswesen abgelehnt haben, konnte mit Wilderswil eine Vereinbarung getroffen werden.
Freitag, 28. Juli 2000: Skelett auf einer Alp oberhalb von Grindelwald aufgefunden
Auf einer Alp oberhalb von Grindelwald ist ein männliches Skelett aufgefunden worden. Die Identität des Verstorbenen ist laut einer Medienmitteilung des Untersuchungsrichteramts IV Berner Oberland unbekannt. Die Kantonspolizei Bern sucht mit einem Zeugenaufruf Hinweise auf die Identität des Toten.
Freitag, 28. Juli 2000: Versuchsweise Velostreifen in Leissigen
Mit einfachen Mitteln will das kantonale Tiefbauamt die Sicherheit der Velofahrer in der Dorfdurchfahrt von Leissigen erhöhen. Wie bereits Ende Juni angekündigt, sind – wie in Steffisburg – nun auch in Leissigen im Rahmen eines Versuchs Radstreifen markiert worden. Dadurch sollen laut einer Medienmitteilung die Autofahrer zu einer Reduktion der Geschwindigkeit angehalten werden.
Freitag, 28. Juli 2000: Autobahnanschluss Interlaken West: Bald ein Strassenprovisorium in der Lütscheren
Im Zuge des Vollausbaus des Autobahn-Halbanschlusses Interlaken West wird der Verkehr voraussichtlich ab Ende der kommenden oder zu Beginn der übernächsten Woche parallel zur heutigen Kantonsstasse in der Lütscheren auf einer Länge von insgesamt gut 500 Meter provisorisch zum Teil über die künftigen Rampen von und zum umprojektierten Kreisel Lütscheren geführt. Zuvor müssen nach Angaben des kantonalen Tiefbauamtes  noch Steinschlagnetze montiert werden.
Donnerstag, 27. Juli 2000:  «Japanmüller» kommt Mitte Oktober nach Niederried
Andy Müller aus Kobe in Japan reist erst nach Tahiti und Bora-Bora und will dann Mitte Oktober wie alle Jahre nach Niederried am Brienzersee in die Ferien kommen.
Donnerstag, 27. Juli 2000: Auftakt zur Sanierung der Thuner Stadtmauer – Gleichzeitig Neugestaltung des Viehmarkt-Areals
Mit dem Ziel, die fortschreitende Verwitterung des etwa 750 Jahre alten Denkmals zu stoppen, beginnt in Thun die im Mai durch das Stadtparlament beschlossene Sanierung der 63 Meter langen Stadtmauer im Grabengut. Dabei soll auf nistende Vögel und seltene Pflanzen Rücksicht genommen werden. Gleichzeitig mit der Stadtmauer-Sanierung läuft laut einer Medienmitteilung – als separates Projekt – die Umgestaltung des Viehmarkt-Platzes.
Donnerstag, 27. Juli 2000: Campieren auch auf dem Parkplatz Aellmetli in Ringgenberg verboten
Campieren mit Wohnwagen und Zelten ist jetzt auch auf dem Parkplatz Aellmetli in Ringgenberg mit einem Verbot belegt worden: Bei der Ein- und Ausfahrt wurde unter der Tafel «Kein Vortritt» ein gleiches Schild angebracht wie unlängst bei der neuen Absperrung für Wohnwagengespanne beim Parkplatz des Naturstrandbads Burgseeli.
Dienstag, 25. Juli 2000: Auf Bootstour in der Kander ertrunken
Die Leiche eines 41-jähriger Baslers ist am Sonntag aus der Kander bei Spiez geborgen worden. Der Mann muss laut einer Medienmitteilung der Untersuchungsbehörden am Sonntag Vormittag mit einem aufblasbaren Kanadierboot verunfallt und dabei ertrunken sein.
Dienstag, 25. Juli 2000: Der alte Migros-Markt in Interlaken ist abgebrochen
Im Lauf von gut vier Wochen ist nach dem Bezug eines provisorischen Verkaufslokals der  beinahe 35 Jahre alt gewordene Migros-Markt Interlaken – eröffnet wurde er am 29. Juli 1965 – abgebrochen worden.
Dienstag, 25. Juli 2000: Ferienwohnungsbeilage: Adolf und Lisbeth Imboden-Amacher in Ringgenberg
Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt liegt das idyllische Dorf Ringgenberg etwas oberhalb des Brienzersees – der ideale und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbare familienfreundliche Ferienort. Und nur wenige Gehminuten vom idyllisch gelegenen Burgseeli entfernt ist die Ferienwohnung im Wohnhaus von Adolf und Lisbeth Imboden-Amacher im Kreuzli Ringgenberg.
Montag, 24. Juli 2000: Hundert Jahre Luftmittel in der Schweizer Armee
Vor hundert Jahren ist die Schweizer Armee erstmals in die Luft gegangen: Am 25. Juli 1900 rückten laut einer Medienmitteioung rund hundert Mann, die meisten Freiwillige, 66 Pferde und 14 Fuhrwerke zur ersten Luftschiffer-Rekrutenschule in der neu erbauten Ballonhalle im Berner Beundenfeld ein. Um die angehenden Ballonoffiziere in die Kunst der «Luftnavigation» einzuführen, sei ein Franzose verpflichtet worden.
Sonntag, 23. Juli 2000: Mit Elektrorollstuhl auf Bahnübergang tödlich verunfallt
Ein 66-jähriger behinderter Mann ist am späteren Samstag Nachmittag in Gwatt bei Thun mit seinem Elektrorollstuhl auf einem Fussgänger-Bahnübergang umgekippt und danach von einem Schnellzug erfasst und tödlich verletzt worden.
Sonntag, 23. Juli 2000: Tödlicher Bergunfall am Brienzergrat
Bei einem Bergunfall am Brienzergrat oberhalb von Oberried hat am Samstag ein 38-jähriger Bergsteiger das Leben verloren. Während eines Suchfluges der Rettungsflugwacht konnte der Mann laut einer Medienmitteilung vom Sonntag unterhalb des Gummhorns (2040 Meter über Normalnull) in einem Couloir gesichtet und tot geborgen werden.
Freitag, 21. Juli 2000: Schüler bei Bergunfall in Kandersteg verletzt
Bei einem Bergunfall in der Nähe der Blüemlisalphütte ob Kandersteg ist ein zwölfjähriger Schüler aus dem Kanton Zürich schwer verletzt worden. Der mit einem Helikopter der Rettungsflugwacht ins Spital gebrachte Knabe befindet sich nach Angaben des Untersuchungsrichteramts IV Berner Oberland nicht in Lebensgefahr.
Donnerstag, 20. Juli 2000: Raubversuch an Lieferwagenfahrer in Thierachern
Ein unbekannter Velofahrer hat am Donnerstag Morgen, 20. Juli 2000 in Thierachern einen Raubüberfall auf einen Lieferwagenfahrer versucht. Der Täter musste nach Angaben des Untersuchungsrichteramts IV Berner Oberland ohne Beute fliehen.
Donnerstag, 20. Juli 2000: Bewältigung der «Lothar»-Sturmschäden – Finanzkommission verabschiedet Gesetz über die Spezialfinanzierung
Die Finanzkommission des bernischen Grossen Rates hat ein Gesetz über die Spezialfinanzierung für die Bewältigung der «Lothar-Sturmschäden» verabschiedet. Das Gesetz umfasst laut einer Medienmitteilung drei Artikel und soll bis zum Abschluss der Abrechnung aller finanziellen Verpflichtungen aus dem Kredit «Lothar» in Kraft bleiben.
Donnerstag, 20. Juli 2000: Grindelwald: Halteverbot für Camions und Lieferwagen im Sommer zu veränderten Zeiten
Das im vergangenen Dezember eingeführte Halteverbot für Camions und Lieferwagen in der Grindelwalder Dorfstrasse gilt ausserhalb der Wintersaison zu anderen Zeiten: Das freiwillige Anhalten beziehungsweise der Güterumschlag sind in den übrigen Jahreszeiten (Sommersaison) von 10 bis 14 Uhr – und somit auch über die Mittagsstunden – sowie von 16.30 Uhr bis 18 Uhr untersagt. In der Wintersaison vom 1. Dezember bis Ostermontag hatte das Halteverbot von 9 bis 11 Uhr sowie von 16 bis 18 Uhr gegolten.
Donnerstag, 20. Juli 2000: Rollerfahrer in Thun tödlich verunfallt
Ein 29-jähriger Rollerfahrer ist am Mittwoch Abend in Thun zu Fall gekommen und dabei so schwer verletzt worden, dass er am späteren Abend im Spital starb.

Mittwoch, 19. Juli 2000: Kantonsstrasse Unterseen–Habkern: Die Lehnenbrücke im «Balmers Cher» wird saniert
Die aus den sechziger Jahren stammende und zusammen mit der bergseitigen Stützmauer (Bild) durch Hangbewegungen stark in Mitleidenschaft gezogene Lehnenbrücke im «Balmers Cher» an der Kantonstrasse Unterseen–Habkern wird saniert. In einer ersten Etappe soll die Stützmauer laut einer Medienmitteilung durch eine gegenüber Hangbewegungen flexiblere Konstruktion ersetzt werden: «Die eigentliche Brückensanierung wird im nächsten Jahr in Angriff genommen.» Bis Ende Oktober 2000 müsse im Bereich der Baustelle mit Behinderungen gerechnet werden. Die Gesamtkosten der Sanierung von Stützmauer und Lehnenbrücke dürften sich zusammen auf rund 780'000 Franken belaufen.
Dienstag, 18. Juli 2000: Mit Kleinmotorrad gestürzt – Fahrer erheblich verletzt
Bei einem Unfall auf der Autostrasse A8 in Brienzwiler ist am Dienstag Nachmittag ein Motorradfahrer laut einer Medienmitteilung erheblich verletzt worden.
Dienstag, 18. Juli 2000: Arbeiter bei Sprengunfall im Lötschberg-Basistunnel verletzt
Bei einem Sprengunfall im Lötschberg-Basistunnel in Blausee-Mitholz ist am späteren Montag Nachmittag ein Arbeiter verletzt worden. Der Mann wurde laut einer Medienmitteilung von einem Stein getroffen und brach sich dabei ein Bein.
Montag, 17. Juli 2000: Monika Wild übernimmt die Regie der Tell-Freilichtspiele Interlaken
Monika Wild ist ab dem Jahr 2001 neue Regisseurin der Tell-Freilichtspiele Interlaken: Auf Antrag der Spielleitung wählte der Vorstand laut einer Medienmitteilung die Zürcherin als Nachfolgerin für Stephan Bürgi (Frick), der einer Berufung nach Dresden folge: «Damit übernimmt nach über 1,8 Millionen Besuchern und 1121 Vorstellungen erstmals eine Frau die Inszenierung des traditionsreichsten Freilichttheaters der Schweiz.»
Sonntag/Montag, 16./17. Juli 2000: Winter bald vorbei – es soll wieder wärmer werden
Am Sonntag lag die Schneefallgrenze am Sonntag noch auf 1600 bis 1900 Meter – doch soll es in den nächsten Tagen wieder wärmer werden.
Sonntag, 16. Juli 2000: Bewaffneter Raubüberfall auf Thuner Spielsalon
Zwei Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag einen bewaffneten Raubüberfall auf den Geschäftsführer eines Spielsalons in Thun verübt: Mit einer Beute von mehreren Tausend Franken ergriffen die Täter laut einer Medienmitteilung anschliessend die Flucht.
Freitag, 14. Juli 2000: Interlaken: Kopfbau Ostabschluss Bahnhofplatz Ost und Altes Amthaus ausgeschrieben
Der Gemeinderat von Interlaken hat den Ostabschluss des Ostbahnhofplatzes und das Areal des Alten Amthauses zur Abgabe im Baurecht öffentlich ausgeschrieben. Die Neugestaltung des Ostbahnhofplatzes selber wird durch eine neue Kommission begleitet.
Freitag, 14. Juli 2000: Der Hitze entflohen – Dora und Manuela Schmid von einwöchiger Griechenlandreise zurück
Nach einem einwöchigen Aufenthalt bei Freunden auf dem Peloponnes – bei zeitweiligen Backofen-Temperaturen – sind Dora Schmid und ihre Tochter Manuela am Freitag Mittag offenbar mit nur wenigen Minuten Verspätung auf die flugplanmässige Ankunftszeit 12.15 Uhr mit dem Flug Edelweiss 152 aus Zakinthos auf dem Flughafen Zürich-Kloten gelandet.
Freitag, 14. Juli 2000: Anderthalb Millionen Franken für die Sportförderung
Mit Beiträgen von insgesamt rund 1,5 Millionen Franken aus dem Sportfonds will der Kanton Bern den Breitensport fördern. Die Erziehungsdirektion hat laut einer Medienmitteilung die entsprechenden Beiträge an Vereine, Verbände und Gemeinden – darunter ein Beitrag von 46'000 Franken an die Gemeinde Habkern für den Neubau des Sportplatzes Blosmoos – auf Antrag der kantonalen Sportfondskommission bewilligt.
Donnerstag, 13. Juli 2000: Lawinengefahr mitten im Sommer – Erneuter Wintereinbruch aufs Wochenende hin
An kammnahen Steilhängen aller Expositionen droht oberhalb von etwa 2000 Meter eine nicht zu unterschätzende Gefahr von Schneebrettlawinen: Die Bedingungen für Hochgebirgstouren oder Bergwanderungen in höheren Lagen bleiben am Wochenende nach Einschätzung des Eidgenössischen Instituts für Schnee- und Lawinenforschung in Davos (SLF) ungünstig. «Auch mit der anschliessenden Erwärmung und Sonneneinstrahlung ist die gefährliche Situation nicht sofort behoben», warnt das Lawinenbulletin von heute Donnerstag, 13. Juli, 17 Uhr.
Donnerstag, 13. Juli 2000: Nachfrage von Ausländern für Grundeigentum in Ringgenberg hält sich in Grenzen
In einem ersten Fazit nach sechs Monaten seit der Aufhebung der Sperre für den Verkauf von Grundstücken an Ausländer hat der Ringgenberger Gemeinderat feststellen können, dass die Nachfrage – wie erwartet – nicht sehr gross ist. Im ersten Halbjahr 2000 sind insgesamt zwei Gesuche gestellt und auch bewilligt worden.
Donnerstag, 13 Juli 2000: Ausländer helfen Ausländern: Kurse für Vermittler in Thun
Männer und Frauen ausländischer Herkunft, die ihre Landsleute hier in der Schweiz mit Übersetzungsdiensten, bei der Elternarbeit oder interkultureller Vermittlung aller Art unterstützen möchten, können sich beim Schulamt Thun noch bis 18. Juli für entsprechende Vorbereitungskurse anmelden.
Mittwoch, 12. Juli 2000: Frank A. Wenzinger wird nicht Mystery-Park-Geschäftsführer
Der 53-jährige Frank A. Wenzinger, an der Generalversammlung der Mystery Park AG vom 27. Mai 2000 als vollamtlicher Geschäftsführer präsentiert, wird nicht angestellt: Wenzinger hat laut einer Medienmitteilung unter anderem für die Zeit von 1985 bis 1998 ein falsches Zeugnis von einer unter der angegebenen Adresse nicht existierenden Firma vorgelegt. Der Verwaltungsrat werde an seiner nächsten Sitzung darüber beraten, ob die Stelle eines Geschäftsführers bereits jetzt erneut ausgeschrieben werden soll, oder ob die Mystery Park AG sich vorerst mit einem Chef der Zentralen Dienste begnüge.
Dienstag, 11. Juli 2000: Die bernische Gesetzessammlung im Internet
Die Bernische Systematische Gesetzessammlung (BSG) kann nun auch im Internet abgerufen werden und zwar unter der Adresse www.sta.be.ch/belex/d/home.htm
Montag, 10. Juli 2000: Auf Kreuzungsstation entgleist – Mehrstündiger Betriebsunterbruch bei der Schynige-Platte-Bahn
Ein technischer Defekt an einer Lokomotive der Schynige-Platte-Bahn (SPB) hat am Samstag um 13.20 Uhr zu einer Entgleisung auf der Kreuzungsstation Rotenegg geführt. Die Strecke blieb laut einer Medienmitteilung den ganzen Nachmittag unterbrochen: «Die Arbeiten zur Entpannung des Zugs dauerten bis weit in die Nacht hinein.»
Montag, 10. Juli 2000: Jugendchor aus Otsu gastiert in Interlaken
Auf seiner diesjährigen Europareise gastiert der Otsu-Jugendchor am  Sonntag, 23. Juli in Interlaken und gibt hier sein einziges Konzert in der Schweiz.
Montag, 10. Juli 2000: «Küss mich!» – 64 Tonnen schwerer Froschkönig auf der Brüniglinie
Ungewöhnliches Outfit für eine Werbelokomotive: Eine froschgrüne HGe 4/4 der sonst durchwegs roten Brünigbahn – die einzige Meterspurlinie der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) – trägt auf der Stirnseite den Slogan «Küss mich!».
Montag, 10. Juli 2000: Remise für die Ballenberg-Dampfbahn eingeweiht
Der Verein Ballenberg-Dampfbahn (BDB) hat am Wochenende im Bahnhof Interlaken Ost eine mit Kosten von rund einer Million Franken erweiterte Remise für drei Meterspur-Dampflokomotiven eingeweiht. Neben der neuen Remise und dem BDB-Rollmaterial fand an einem Tag der offenen Tür die Schnellzug-Dampflokomotive 01 202 grosse Beachtung – der «Verein Pacific 01 202» in Mühleberg bezeichnet die im Jahr 1936 gebaute Lokomotive als die schönste fahrbereite Vertreterin der Baureihe 01.
Samstag, 8. Juli 2000: Mystery Park AG: Kapitalerhöhung brachte rund 16 Millionen Franken
Die Kapitalerhöhung für den projektierten Mystery-Park in Interlaken, deren Zeichnungsfrist am 30. Juni abgelaufen ist, hat laut einer Medienmitteilung Mittel in der Höhe von 16 Millionen Franken eingebracht: «Es konnten weit über 1000 neue Aktionäre zur Finanzierung des Erlebnis- und Bildungsparks nach den Plänen von Erich von Däniken gewonnen werden.» Die Planung des Rätselparks schreite termingerecht voran: «Die Eröffnung ist für April 2002 vorgesehen.»
Freitag, 7. Juli 2000: Die  beim Bachhöfli abgerutschte Kantonsstrasse Saanen–Zweisimmen wird saniert
Nach umfangreichen geologischen Untersuchungen können im Hangrutschgebiet beim Bachhöfli auf der Kantonsstrasse Saanen–Zweisimmen Sanierungsarbeiten in Angriff genommen werden. Die abgerutschte Strassenhälfte soll laut einer Medienmitteilung mit einer Stützkonstruktion wiederhergestellt und gesichert werden: «Die Bauarbeiten beginnen im August. und sollten bei günstigen Witterungsbedingungen dazu führen, dass Anfangs Dezember der Verkehr wieder doppelspurig und ohne Beginderungen das Bachhöfli passieren kann, eventuell über Provisorien.» Die Arbeiten sollten dann im Frühling 2001 abgeschlossen werden können.
Freitag, 7. Juli 2000: Aussprache zur Kandidatur «Olympische Winterspiele 2010»
Exponenten aus Politik und Tourismus des Kantons Bern haben sich an der «Berner Olympia-Aussprache» von heute Freitag positiv zur Idee olympischer Winterspiele mit Durchführungsorten im Kanton Bern geäussert. Die in Arbeit stehenden Bewerbungsdossiers sind laut einer Medienmitteilung weiter zu konkretisieren: «Es wird eine enge Zusammenarbeit und Abstimmung zwischen den Kandidaturen Montreux 2010 und Bern 2010 erwartet.»
Freitag, 7. Juli 2000: Wanderweg Lötschberg-Nordrampe wieder begehbar
Die beliebte Wanderung zwischen Kiental/Ramslauenen und Kandersteg im Gebiet der Lötschberg-Nordrampe ist ab sofort wieder auf geräumten und markierten Wegen möglich: Die Umgehungsroute führt laut einer Medienmitteilung der BLS Lötschbergbahn ab Schlafegg nach Kandergrund hinunter, über den Eisenbahn-Erlebnispfad nach Mitholz, wo der Aufstieg nach Hemligen folgt.
Freitag, 7. Juli 2000: Nur noch 1,3 Prozent Arbeitslose im Kanton Bern
Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern ist im vergangenen Monat Juni gegenüber dem vorangegangenen Mai um 482 auf 6329 Personen gesunken. Die Arbeitslosenquote reduzierte sich damit um 0,1 Prozentpunkte auf 1,3 Prozent. Auch die Zahl der Stellensuchenden im Kanton Bern ging im Juni um 651 auf 12'161 Personen zurück. Gesamtschweizerisch ist die Arbeitslosenquote von 1,9 Prozent im Mai 2000 auf 1,8 Prozent im Berichtsmonat Juni gesunken. Nach Angaben des Staatssekretariates für Wirtschaft waren Ende Juni 2000 65'962 Arbeitslose eingeschrieben, 3826 weniger als im Vormonat.
Donnerstag, 6. Juli 2000: Trendsport: «Berner Modell» an einer Tagung in Interlaken weiter entwickelt
Zum Thema «Mehr Sicherheit im Trendsport» haben die Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Bern und «Berner Oberland Tourismus» heute Donnerstag eine Tagung durchgeführt. Anbieter von Trendsportaktivitäten, Versicherer, Experten für Sicherheitsfragen und weitere interessierte Kreise entwickelten laut einer Medienmitteilung «erste Lösungen, wie die Sicherheit weiter verbessert werden kann».
Donnerstag, 6. Juli 2000: Auch dieses Jahr mehr Polizeipräsenz während dem Tennis-Open in Gstaad
Während dem Tennis-Open in Gstaad – das Turnier findet in diesem Jahr vom 8. bis 16. Juli statt – will die Kantonspolizei Bern ihre Präsenz im Saanenland und im Simmental verstärken und auch vermehrt Geschwindigkeitskontrollen durchführen.
Donnerstag, 6. Juli 2000: 1100 aus dem Kosovo Vertriebenen droht polizeiliche Ausschaffung
Vom Angebot des Kantons Bern, der Kriegsvertriebenen aus dem Kosovo eine zusätzliche Frist bis Ende Juni gewährt hat, um sich für eine selbständige Ausreise bis Ende August 2000 zu entscheiden, haben 275 Personen haben Gebrauch gemacht. Diese Leute erhalten laut einer Medienmitteilung nun bei der Ausreise eine bescheidene Rückkehrpauschale: «Die übrigen rund 1100 Personen müssen ab sofort mit einer polizeilichen Ausschaffung rechnen.»
Donnerstag, 6. Juli 2000: See- und Flussufergesetz: Regierung hält an ihrem Kurs fest
Am geltenden See- und Flussufergesetz soll festhalten werden: Die bernische Kantonsregierung beantragt dem Grossen Rat laut einer Medienmitteilung «staatspolitischen Gründen» auf eine entsprechende Gesetzesänderung nicht einzutreten.
Mittwoch, 5. Juli 2000: Suche nach vermisstem Mann im Brienzersee eingestellt
Die Suche nach einem 43-jährigen Mann, der seit dem Sonntag im Brienzersee vermisst wird, ist erfolglos geblieben und wurde laut einer Medienmitteilung eingestellt. Die Abklärungen über die Ursache des Unfalls haben nach Angaben des  Untersuchungsrichteramts IV Berner Oberland ergeben, dass keine strafbaren Handlungen vorlägen.
Mittwoch, 5. Juli 2000: Kreiselverkehr am oberen Ende des Thunersees
Der neue Kreisel im Lehn in Unterseen nimmt seine definitive Gestalt an und der Verkehr wird seit Wochenmitte über die neuen Kreiselfahrspuren geführt. Mit dem Kreisel wird im Zuge des Vollausbaus des Autobahnanschlusses Interlaken West der Zubringer – er soll überdies als Veloverbindung dienen – mit der rechtsufrigen Thunerseestrasse verbunden.
Dienstag, 4. Juli 2000: Für «beschlagene Huftiere» noch gesperrt – Deckbelag in der Interlakner Alpenstrasse eingebracht
In der Interlakner Alpenstrasse ist – gut ein Jahr nach dem Abschluss der Arbeiten für den Ersatz der über 90jährigen Kanalisation – der Deckbelag eingebracht worden. Zur Schonung des Belages wurde die Strasse für Tiere mit beschlagenen Hufen – also namentlich für die Kutschenpferde – vorerst noch gesperrt.
Dienstag, 4. Juli 2000: Sexuelle Nötigung am Aareufer bei Heimberg gestanden
Die Kantonspolizei Bern hat einen Mann angehalten, der dringend verdächtigt wird, im April eine Frau sexuell genötigt zu haben. Der Mann, ein 38-jähriger portugiesischer Staatsangehöriger, habe die Tat gestanden und laut einer Medienmitteilung auch zugegeben, in den letzten Monaten im Raum Heimberg, Steffisburg und Uetendorf mehrmals Frauen, die der Aare entlang spazierten, verbal belästigt zu haben.
Dienstag, 4. Juli 2000: Bei Frontalkollision auf Autobahnzubringer zwei Automobilistinnen verletzt
Zwei Automobilistinnen sind am Dienstag Morgen bei einer Frontalkollision auf dem Autobahnzubringer Thun/Nord verletzt worden. Die beiden Frauen mussten laut einer Medienmitteilung ins Spital gebracht werden. Der Autobahnzubringer wurde nach Angaben der Kantonspolizei Bern in beiden Richtungen für rund zwei Stunden gesperrt.
Dienstag, 4. Juli 2000: Neu ein Drogenschnelltest im Strassenverkehr
Die Kantonspolizei Bern führt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern einen Drogenschnelltest im Strassenverkehr ein: Der neue Test, der das bisherige Verfahren vereinfachen soll, ist laut einer Medienmitteilung bereits in einem Feldversuch erprobt worden: «Die im Frühling durchgeführte Schulung der Mitarbeitenden versetzt die Polizei in die Lage, durch Drogen oder Medikamente beeinflusste Verkehrsteilnehmer besser zu erkennen, die für die Verkehrssicherheit notwendigen Massnahmen zu ergreifen und die Beweismittel zu sichern.»
Montag, 3. Juli 2000: Bahn statt Bus zwischen Thun und Spiez beantragt
Der Regionalverkehr zwischen Thun und Spiez soll – geht es nach der vorberatenden Kommission des bernischen Grossen Rates – weiterhin mit Bahn statt Bus und zudem im Halbstundentakt betrieben werden. Dieser Antrag hat laut einer Medienmitteilung bei geplanten Gesamtkosten von 162 bis 165 Millionen Franken Mehrkosten von gut einer Million Franken jährlich zur Folge.
Montag, 3. Juli 2000: Lauenenbachbrücke in Hasliberg-Hohfluh wird saniert
Die Lauenenbachbrücke der Kantonsstrasse Brünig–Hasliberg in Hasliberg-Hohfluh wird abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt. Seit heute Montag muss laut einer Medienmitteilung im Baustellenbereich mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Der Verkehr wird bis Oktober 2000 einspurig geführt – für die Fussgänger ist ein Notsteg errichtet worden – und mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Die gesamten Baukosten einschliesslich Planung und Nebenarbeiten belaufen sich nach Angaben des kantonalen Tiefbauamtes auf rund 360'000 Franken.
Sonntag, 2. Juli 2000: Badeunfall bei Iseltwald – Mann im Brienzersee vermisst
Ein 43jähriger Mann wird seit dem späten Sonntag Nachmittag im Brienzersee bei Iseltwald vermisst. Die Suche musste am Sonntag Abend laut einer Medienmitteilung erfolglos unterbrochen werden und soll am Montag fortgesetzt werden.
Sonntag, 2. Juli 2000: «Steamin' Brienz»: Viel Dampf zu Wasser und zu Land
Drei Tage lang hat es im Zeichen von Steamin' Brienz mächtig gedampft und gequalmt: Von der kleinen Modell-Dampflokomotive über die Ballenberg-Dampfbahn, die Brienz–Rothorn-Bahn, das Dampfschiff «Lötschberg», die Brienzer 7,25-Zoll-Quaibahn und die beiden kleinen Dampfboote «Valhalla» und «Uranus» bis hin zu verschiedenen Ausstellungen stand Brienz am Wochenende vom 30. Juni bis 2. Juli ganz in Zeichen von dampfbetriebenen Verkehrsmitteln zu Wasser und zu Land.
Samstag, 1. Juli 2000: Wechsel bei der Leitung der Brünigbahn
Hanspeter Siegrist, Leiter des Geschäftsbereichs Brünig der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), wird die SBB «im gegenseitigen Einvernehmen» auf spätestens 31. Dezember 2000 verlassen. Die Nachfolge von Hanspeter Siegrist ist laut einer Medienmitteilung noch nicht definitiv geregelt.

***
Freitag, 30. Juni 2000: Triebwagen möglicherweise zur Reparatur zurück in die Schweiz
Leserbrief zum Bericht über den in Bayern verunglückten früheren BOB-Triebwagen.
Freitag, 30. Juni 2000: Nach Belagsarbeiten wieder zweispurig über den Dangelstutz – «Halbzeit» beim Ausbau der Kantonsstrasse Interlaken–Zweilütschinen
Ab Mittwoch, 5. Juli stehen dem Verkehr auf der Kantonsstrasse Interlaken–Zweilütschinen bis zum Herbst wieder beide Fahrspuren zur Verfügung: Am kommenden Montag und Dienstag, 3./4. Juli 2000,  wird am Dangelstutz zwischen Wilderswil und Zweilütschinen der Deckbelag eingebracht. Der Dangelstutz ist in dieser Zeit nach Angaben des Oberingenieurkreises 1 in Thun nur einspurig passierbar. Mit Ausnahme der beiden Tage in der kommenden Woche könne der Verkehr ab sofort wieder zweispurig über den Korrektionsbereich Dangelstutz rollen.
Freitag, 30. Juni 2000: Start der Bauarbeiten für neues Thuner Polizei-Bootshaus
Eingangs des Selve-Areals in Thun beginnen am kommenden Montag, 3. Juli die etwa viermonatigen Bauarbeiten für ein neues Bootshaus der Stadtpolizei, eine öffentliche WC-Anlage, einen Kiosk und eine Gasreduzierstation.

Weitere Berichte und Meldungen im Juni 2000 / Archiv 4. Mai 1996 bis 30. Juni 2000

 ***
Internationales Dampfschiffregister / International Steamboat Register

Nützliche Links: * Wetterprognose * Lokalprognosen Interlaken* Luftmesswerte im Kanton Bern *Verkehrsinformationen TCS * Senden Sie Ansichtskarten aus dem Berner Oberland!

Online-Medien: Echo von Grindelwald * Oberländisches VolksblattDer Oberhasler * Haslizeitung/Der Brienzer * Radio Berner Oberland *weitere deutschsprachige Live-Radios

Suchdienste: Altavista * Webcrawler * Yahoo * Lycos * Infoseek

Aktuelle Frontpage (www.beo-news.ch) / Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung(E-Mail: p.schmid@beo-news.ch)
Copyright © 1996, 1997, 1998, 1999, 2000  by Peter Schmid

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 (33) 821 10 61 und Fax +41 (33) 821 10 64 / Handy  +41 (79) 427 45 78 / Wohnung (privat) +41 (33) 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7

Zurück an den Seitenanfang