Ihr Internet-Provider
im Berner Oberland
Berner Oberland News
Unabhängige laufend aktualisierte Internet-Zeitung für das Berner Oberland

Ihr Vierstern-Hotel
in Grindelwald

Berner Oberland News
*Aktuelle Frontpage
* Berichte, Meldungen und Bilder – Schlagzeilen im Januar 2002 auf einen Blick
* Archiv
* E-Mails mit Web-Mail weltweit versenden und empfangen: http://mail.popnet.ch:9000
* Besucherstatistik der Berner-Oberland-News in den letzten 30 Tagen
* Monats-Besucherstatistik 2001
* Senden Sie Ansichtskarten aus dem Berner Oberland!

Internationales Dampfschiffregister / International Steamboat Register


Nützliche Links
* Wetterprognose
* Lokalprognosen Interlaken
* Sonne und Mond
* Lawinenbulletin (SLF)
* Regionales Lawinenbulletin
* Pistenbericht Berner Oberland
* Schneebericht Jungfrau-Region
* Luftmesswerte im Kanton Bern
* Messwerte der Seespiegel und die Abflussdaten von ausgewählten Flüssen
* Verkehrsinformationen TCS


Online-Medien
* Der Bund
* Berner Oberländer und Thuner Tagblatt (Berner Zeitung)
* Echo von Grindelwald (gleicher Inhalt wie Oberhasler, Brienzer und Jungfrau-Zeitung)
* Radio Berner Oberland
* Regionaljournal Radio DRS
* Radio Extra Bern
* Nachrichten/News
* Tagesschau DRS

Einige Suchdienste 
* Google
* Altavista
* Webcrawler
* Yahoo
* Lycos
* Infoseek


Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee – mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort.



Impressum
Leserbriefe an die Berner Oberland News und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung (E-Mail: p.schmid@beo-news.ch)

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 (33) 821 10 61 und Fax +41 (33) 821 10 64 / Natel +41 (79) 427 45 78 / Wohnung (privat) +41 (33) 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7



Copyright © 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001 by Peter Schmid

Zurück an den Seitenanfang
 
 

 

Donnerstag, 31. Januar 2002
Magnetresonanztomographie am Regionalspital Interlaken: «Erwartungen bei weitem übertroffen»

An einer Weiterbildungsveranstaltung im Regionalspital Interlaken in Unterseen haben sich zahlreiche Oberländer Hausärzte über Technik und Untersuchungsmöglichkeiten der Magnetresonanztomographie informiert. Seit Inbetriebnahme eines im Oktober 2001 mit Gesamtaufwendungen von rund 2,3 Millionen Franken angeschafften Gerätes wurden laut einer Medienmitteilung bereits mehr als 600 Untersuchungen durchgeführt.

Donnerstag, 31. Januar 2002
Schloss Thun wird wieder ins rechte Licht gerückt

Wild gewachsene Bäume rund um das Schloss bedrängen das Wahrzeichen der Stadt Thun und beschädigen das Mauerwerk: In den nächsten Wochen werden laut einer Medienmitteilung Spezialisten den «Schlosswald» auslichten, um weiteren Schäden vorzubeugen und um das Thuner Wahrzeichen wieder ins rechte Licht zu rücken.

Donnerstag, 31. Januar 2002
Riverrafting und Canyoning im Oberland neu geregelt

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat für die kommerziellen Wassersportaktivitäten auf Fliessgewässern neue Regelungen als verbindlich erklärt.

Donnerstag, 31. Januar 2002
RKK Thun: Subventionsvertrag genehmigt

Die 40 Gemeinden umfassende Regionale Kulturkonferenz (RKK) Thun hat mit der Regionalbibliothek Thun, dem Kunstmuseum Thun, dem Schlossmuseum Thun, der Kunstgesellschaft Thun und der Allgemeinen Orchestergesellschaft Thun einen Subventionsvertrag für die Dauer vom 1. Januar 2002 bis 31. Dezember 2005 abgeschlossen. Dieser Vertrag ist laut einer Kurzinformation vom Regierungsrat genehmigt worden.

Mittwoch, 30. Januar 2002
Auto überschlug sich – Zeugen gesucht

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A6 etwa 1500 Meter vor der Ausfahrt Kiesen hat sich am Mittwochnachmittag, 30. Januar 2002 um 14.10 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet. Verletzt wurde laut einer Medienmitteilung niemand: «Der Sachschaden wird auf etwa15'000 Franken geschätzt.»

Mittwoch, 30. Januar 2002
«Verwechslung hatte keinen Einfluss auf den Tod des Patienten»

Die Verwechslung des Blutplasmas im Rahmen der Notfallversorgung eines 73jährigen Patienten im Spital Thun hatte  laut einer Medienmitteilung keinen Einfluss auf dessen Tod: «Die durch das Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern durchgeführten Untersuchungen ergaben, dass der Patient eines natürlichen Todes verstarb, und dass das verabreichte Blutplasma einer anderen Blutgruppe den Eintritt des Todes weder beschleunigt noch begünstigt hatte.»

Mittwoch, 30. Januar 2002
Verkehrsprojekt «Crossbow»: Dossiers übergeben

Die Dossiers mit Gesamtkosten und Etappierungsvorschlägen für die 27,7 Millionen Franken teure Umsetzung des Verkehrsrichtplanes Bödeli mit dem Projekt «Crossbow» sind am Dienstagabend in Unterseen den Gemeinde- und Kantonsbehörden übergeben worden.

Dienstag, 29. Januar 2002
Glatteis: Drei Verletzte bei zwei Unfällen auf der A8

Bei zwei Verkehrsunfällen auf der Nationalstrasse A8 bei Interlaken sind am Dienstagmorgen drei Personen verletzt worden. Der Sachschaden wird nach Angaben der Kantonspolizei Bern auf insgesamt gegen 20'000 Franken geschätzt.

Dienstag, 29. Januar 2002
Leserbrief zum Verkehrskonzept «Crossbow» und «Ringverkehr Plus»

Im Auftrage des Kernteams der Initiantengruppe «Ringverkehr Plus» führt Jürg Zumkehr aus Interlaken in einem Leserbrief zum Verkehrskonzept «Crossbow» aus, die Initiantengruppe ziele darauf ab, dass die Stimmbürger von Interlaken über das Gesamtprojekt «Crossbow» und über die Variante «Ringverkehr Plus» abstimmen könnten.

Montag, 28. Januar 2002
1620 Frauen und Männer wollen in den Grossen Rat

Die Ausgangslage für die Grossratswahlen im Kanton Bern steht fest: Insgesamt 1620 Kandidaten auf 225 Listen bewerben sich bei den diesjährigen Wahlen um einen der 200 Sitze im Grossen Rat. Von den insgesamt 1620 Bewerbern sind laut einer Medienmitteilung 570 Frauen.

Montag, 28. Januar 2002
Thun: Verzicht auf Parkhaus City-Ost und Überarbeitung der Planung City-Süd

Nach dem Nein zu einem Parkhaus-Ring in der Thuner Volksabstimmung vom 2. Dezember 2001 will der Gemeinderat die Realisierung eines Parkhauses City-Ost im Aarebecken nicht weiter verfolgen und die Planung für ein Parkhaus City-Süd beim Bahnhof Thun überarbeiten und separat vorlegen.

Freitag, 25. Januar 2002
Widibrücke in Frutigen wird neu gebaut

Beim Bau des Tagbautunnels für den Anschluss Frutigen nach dem Nordportal des Lötschberg-Basistunnels muss die Widibrücke – sie überquert das Bahnhofareal und ist wichtige Verbindungsbrücke von der Umfahrungsstrasse Frutigen zum westlichen Dorfteil sowie nach Adelboden – neu gebaut werden.

Freitag, 25. Januar 2002
Nach den «Lothar»-Schäden das Käferholz

Die Sicherheitskampagne «Profi im eigenen Wald» hat laut Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft (BUL) nicht an Bedeutung verloren: «Das Unfallgeschehen im Privat- und Bauernwald ist nach wie vor hoch.» Auch letztes Jahr seien im Bauern- und Privatwald mindestens 13 Todesopfer zu beklagen gewesen. 

Donnerstag, 24. Januar 2002
Jungfraubahnen: «Der zweitbeste je erzielte Verkehrsertrag»

Die Jungfraubahn Holding AG rechnet für das Jahr 2001 mit einem Verkehrsertrag von rund 74,5 (Vorjahr 84,3) Millionen Franken. Dies ist laut dem jüngsten Aktionärsbrief der zweitbeste je erzielte Verkehrsertrag: «Trotz des Einbruchs im vierten Quartal bei den Gästen aus Asien und USA erwarten wir ein ansprechendes Jahresergebnis.»

Donnerstag, 24. Januar 2002
Regierungsrat fordert Verlängerung der Konzessionen für drei Spielbanken

Für die bei der Erteilung von Spielbankenkonzessionen nicht berücksichtigten Casinos von Biel, Thun und Gstaad beantragt der Regierungsrat des Kantons Bern dem Bundesrat, die provisorische Konzession im Hinblick auf die Expo.02 bis Ende Oktober 2002 zu verlängern.

Donnerstag, 24. Januar 2002
Bönigen/Matten: Kantonsbeitrag an Gewässerverbauung

An eine Gewässerverbauung in Bönigen/Matten leistet der Kanton Bern einen Beitrag von 195'000 Franken.

Mittwoch, 23. Januar 2002
Rollende Autobahn: Mit Stahl beladener Lastwagen fing Feuer

Der Brand eines mit Stahl beladenen Lastwagens auf einem Zug der Rollenden Autobahn Freiburg im Breisgau–Novara nördlich von Domodossola ist am Mittwochvormittag laut einer Medienmitteilung glimpflich abgelaufen: «Der Zwischenfall führte jedoch zu einem mehrstündigen Unterbruch auf der Simplonstrecke.» Seit 16.45 Uhr sei die Strecke für den Personenverkehr wieder offen: «Die Rollende Autobahn bleibt eingestellt, bis die beschädigte Fahrleitung repariert ist.»

Mittwoch, 23. Januar 2002
Wohnhaus in Interlaken restauriert und unter Schutz gestellt

An die Restaurierung des Wohnhauses an der Blumenstrasse 15 in Interlaken hat der Regierungsrat des Kantons Bern aus dem Lotteriefonds einen finanziellen Beitrag in nicht genannter Höhe bewilligt. Das Wohnhaus in Interlaken wird laut einer Medienmitteilung neu unter Schutz gestellt.

Dienstag, 22. Januar 2002
Mehrere hunderttausend Franken Schaden bei Wohnungsbrand in Thuner Hochhaus

Im achten Stock eines Hochhauses in Thun hat ein Brand am Dienstagvormittag eine Wohnung zerstört. Personen wurden laut einer Medienmitteilung nicht verletzt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf mehrere hunderttausend Franken.

Dienstag, 22. Januar 2002
Nach Raub in Thun 16jähriger Schüler in Bern angehalten

Ein am Montagabend in der Stadt Bern angehaltener 16jähriger Schüler hat gestanden, keine Stunde zuvor in Thun einen Raub begangen zu haben.

Dienstag, 22. Januar 2002
Leserbrief zur Arbeitszeitinitiative der Gewerkschaften

Irma Ruch aus Interlaken, Präsidentin des Gewerkschaftsbundes Interlaken und Umgebung empfehlt in einem Leserbrief, der Arbeitszeitinitiative der Gewerkschaften am 3. März zuzustimmen.

Dienstag, 22. Januar 2002
GFL Interlaken-Oberhasli mit neun Grossratskandidaten

Die Grüne Freie Liste (GFL) Interlaken-Oberhasli will – mit insgesamt neun Grossratskandidaten – hoch hinaus: «Nicht zufällig präsentierte die Grüne Freie Liste Interlaken–Oberhasli ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Grossratswahlen vom 14. April dieses Jahres zuoberst auf dem Hotelhochhaus Metropole in Interlaken», heisst es in einer Medienmitteilung.

Dienstag, 22. Januar 2002
Leserbrief aus Frankfurt: «Plastikpfosten grottenhässlich»

Bettina Danek aus Frankfurt bezeichnet in einem Leserbrief die Plastikpfosten in der Interlakner Marktgasse als «grottenhässlich». – Bild: Ein «gekickter» Plastikpfosten ist auf dem gegenüberliegenden Marktplatz gelandet.

Dienstag, 22. Januar 2002
Uetendorf: Beschädigtes Unfallfahrzeug weitergefahren

Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Autos in Uetendorf sind am späteren Montagnachmittag zwei Fahrzeuginsassen verletzt worden. Eines der Autos fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Kantonspolizei Bern sucht laut einer Medienmitteilung Zeugen.

Montag, 21. Januar 2002
Leserbrief aus Interlaken: «Ladenausgänge als Todesfallen?»

Die Interlakner Marktplatz-Anwohnerin Renate Lehmann schreibt: Ich habe den Bericht «Interlaken: Ladenausgänge als Todesfallen?» vom Samstag, 19. Januar 2002 mit Interesse gelesen, wie ich das jeden Tag mit den Berner Oberland News mache.

Montag, 21. Januar 2002
Burgseeli seit heute Montagmorgen gesperrt

Die Eisfläche des Burgseelis in Ringgenberg-Goldswil ist seit heute Montagmorgen gesperrt: Das Betreten der Eisfläche auf dem Burgseeli ist laut einer Medienmitteilung ab sofort verboten: «Die Ortspolizeibehörde lehnt jegliche Verantwortung ab.»

Samstag, 19. Januar 2002
Verdächtiger Koffer von Entschärfungsspezialisten zerstört

Im Einkaufszentrum «Jumbo-Markt» in Heimberg ist gestern Freitagabend ein verdächtiger Koffer eliminiert worden. Entschärfungsspezialisten des Dezernates Brände und Explosionen (BEX) zerstörten laut einer Medienmitteilung «mit geeigneten Mitteln» den Koffer: «Dessen Inhalt erwies sich im nachhinein als ungefährlich.»

Samstag, 19. Januar 2002
Interlaken: Ladenausgänge als Todesfallen?

Plastikpfosten und eine Fahrbahnmarkierung sollen im Bereich des neugestalteten Marktplatzes in Interlaken den Fussgängern mehr Schutz bieten. Namentlich die Situation beim Eisenwarengeschäft Eisen und Kohlen AG an der Marktgasse 11 führt nach Auffassung der Initiantengruppe «Ringverkehr Plus» deutlich vor Augen, welche Gefahren für die Fussgänger eine Realisierung des Interlakner Verkehrskonzeptes «Crossbow» heraufbeschwören würde: «Die Trottoirs verschwinden, womit viele Ladenausgänge zur Todesfalle werden können.»

Freitag, 18. Januar 2002
Eisige «Aufbruchstimmung» in Grindelwald

Künstler aus zehn Nationen – darunter erstmals ein russisches Team – bearbeiten am diesjährigen «World Snow Festival» in Grindelwald seit Anfang dieser Woche 40 Kubikmeter grosse Schnee- und Eisblöcke.

Donnerstag, 17. Januar 2002
Burgseeli weiterhin zum Eislaufen freigegeben

Das Burgseeli in Ringgenberg-Goldswil kann übers Wochenende voraussichtlich weiterhin zum Betreten freigegeben werden: Gemäss Messungen von Eismeister Hans-Ulrich Heimberg von heute Donnerstagmittag hat laut einer Medienmitteilung die Eisdicke wieder um einen Zentimeter zugenommen.

Donnerstag, 17. Januar 2002
Buslinien im Raum Interlaken: Alle Beschwerden abgewiesen

Der Bundesrat hat am 16. Januar 2002 die hängigen Beschwerden der BLS Lötschbergbahn AG und der Gewerkschaft VPOD gegen die Entscheide des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) abgewiesen. Die Beschwerden führten laut einer Medienmitteilung dazu, dass Postauto Berner Oberland die Betriebsführung für die fünf Buslinien im Raum Interlaken bisher nur mit einem befristeten provisorischen Auftrag habe erfüllen können: «Nach den klaren Entscheiden des Bundesrates kann nun Postauto Berner Oberland die Fesseln der provisorischen Betriebsführung lösen und Massnahmen für den definitiven Betrieb einleiten.»

Donnerstag, 17. Januar 2002
Schulhauswechsel: Interlakner Gemeinderat sucht das Gespräch

Nachdem der Regierungsstatthalter entschieden hat, dass der Gemeinderat nicht abschliessend über einen Schulhauswechsel entscheiden kann, sucht laut einer Medienmitteilung der Gemeinderat mit den interessierten Kreisen das Gespräch.

Donnerstag, 17. Januar 2002
Ressortverteilung im Interlakner Gemeinderat formell bestätigt

In seiner ersten Sitzung in der neuen Zusammensetzung mit Werner Prantl an Stelle von Sibylle Andres hat der Gemeinderat die neue Ressortverteilung formell bestätigt. Werner Prantl übernimmt von seiner Vorgängerin die Leitung der Abteilung öffentliche Sicherheit.

Donnerstag, 17. Januar 2002
Kredite für das Regionalspital Interlaken

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat zwei Kredite von insgesamt 1,085 Millionen Franken für das Regionalspital Interlaken in Unterseen bewilligt.

Donnerstag, 17. Januar 2002
Um- und Ausbau des Hallenbads Oberhofen

Das Hallenbad im Sportzentrum Wichterheer in Oberhofen soll für rund 7,54 Millionen Franken saniert, erweitert und attraktiviert werden. Davon finanziert der Kanton laut einer Kurzinformation aus dem Regierungsrat rund 971'000 Franken aus dem mit Lotteriemitteln gespiesenen Sportfonds.

Mittwoch, 16. Januar 2002
Das Burgseeli-Eis wird täglich gemessen

Die vor einer Woche zum Betreten freigegebene Eisfläche des Burgseelis in Ringgenberg-Goldswil steht Eisläufern und Spaziergängern bis auf weiteres offen. Das Eis wird nach Angaben des Verkehrsbüros Ringgenberg-Goldswil täglich gemessen.

Mittwoch, 16. Januar 2002 
Gratis-Entsorgung von Unterhaltungselektronik in Thun

Neu können auch alte Geräte der Unterhaltungselektronik sowohl bei Fachgeschäften als auch beim städtischen Abfallsammelhof in Thun unentgeltlich abgegeben werden – wie bereits solche der Büroelektronik. Für Elektrogeräte aus dem Haushalt- oder Heimwerkerbereich hingegen muss laut einer Medienmitteilung immer noch eine Entsorgungsgebühr bezahlt werden.

Montag, 14. Januar 2002
UNO-Beitritt Ja oder Nein: Bundesrat Samuel Schmid in Interlaken

Unter dem Patronat der Amtsverbände FDP, SP und SVP Interlaken und Oberhasli findet am Freitag, 18. Januar 2002 im Kursaal Interlaken ein öffentlicher Orientierungs- und Diskussionsanlass zur Frage eines UNO-Beitrittes der Schweiz statt. Hauptreferent ist laut einer Medienmitteilung Bundesrat Samuel Schmid.

Montag, 14. Januar 2002
Risse in der Eisfläche: Thuner Lachen-Kanal wieder gesperrt

Die am vergangenen Freitag zur Begehung freigegebene Eisfläche auf dem Thuner Lachen-Kanal hat am Montagmorgen wieder gesperrt werden müssen.

Sonntag, 13. Januar 2002
Zwei Skitourenfahrerinnen in einer Lawine umgekommen

Nach einem Lawinenniedergang im Gebiet Bütlassen im hinteren Kiental haben am Sonntagnachmittag zwei verschüttete Skitourenfahrer – nach Angaben der Kantonspolizei Bern handelt es sich dabei um zwei Frauen – nur noch tot aus den Schneemassen geborgen werden können.

Samstag, 12. Januar 2002
Winterliche Abendstimmung am zugefrorenen Burgseeli

Bei prächtigem Winterwetter ist schon am Freitagnachmittag ein reger Besucherandrang auf der zum Betreten freigegebenen Eisdecke des in einem Naturschutzgebiet gelegenen Burgseelis in Ringgenberg-Goldswil verzeichnet worden. Eisläufer und Spaziergänger verteilten sich jedoch auf der ausgedehnten Eisfläche, so dass kaum je der Eindruck eines grösseren Gedränges aufkam.

Samstag, 12. Januar 2002
Lachen-Kanal in Thun zum Betreten freigegeben

Der sogenannte Lachen-Kanal nördlich des Strandbades Thun, eine Hafenanlage mit Bootsstegen am linken Seeufer ist zugefroren. Angesichts einer Eisdicke von 17 bis 18 Zentimeter hat die Stadtpolizei Thun die Fläche am frühen Freitagnachmittag zum Betreten und Schlittschuhlaufen freigegeben.

Freitag, 11. Januar 2002
Polizist durch Kopfschuss erheblich verletzt

Beim Versuch, einen psychisch angeschlagenen und mit einem Gewehr bewaffneten Mann anzuhalten, ist am Freitag in Lauenen bei Gstaad ein Mitarbeiter der Kantonspolizei Bern durch einen Kopfschuss erheblich verletzt worden. Der Schütze befindet sich laut einer Medienmitteilung in Haft.

Freitag, 11. Januar 2002
Rollende Autobahn Freiburg im Breisgau–Novara hat noch freie Kapazitäten

Die Rollende Autobahn zwischen den Terminals von Freiburg im Breisgau (Deutschland) und Novara (Italien) – ein Bahnangebot der «RAlpin AG» im Alpentransit für Lastwagen bis vier Meter Eckhöhe bei zweieinhalb Meter Breite und bis 44 Tonnen Gesamtgewicht – war laut einer Medienmitteilung in der ersten Januarwoche durchschnittlich zu zwei Drittel ausgelastet und verfüge somit als Alternative zum Lastwagenstau am Gotthard noch über freie Kapazitäten.

Freitag, 11. / Donnerstag, 10. Januar 2002
Nach zehn Jahren wieder tragfähiges Eis auf dem Burgseeli

Der Schnee auf einem Teil der am Mittwochabend zum Betreten freigegebenen Eisdecke des Burgseelis in Ringgenberg-Goldswil ist für die Eisläufer geräumt worden.

Donnerstag, 10. Januar 2002
Innertkirchen: Mehrere Einbrüche in Autos

In Innertkirchen sind in letzter Zeit mehrere Einbrüche in Fahrzeuge festgestellt worden. Sachschaden und Deliktsumme belaufen sich nach Angaben der Kantonspolizei Berrn auf insgesamt mehrere tausend Franken.

Donnerstag, 10. Januar 2002
Ausbaggerung von Fahrrinnen und Hafenanlagen in Thun

Am kommenden Montag, 14. Januar beginnen in den Bootsfahrrinnen und Hafenanlagen am linksufrigen Nordende des Thunersees zwischen Lachenkanal und Bonstettenpark umfangreiche Ausbaggerungsarbeiten. Wie vor zwölf Jahren werden laut einer Medienmitteilung wiederum Ablagerungen und Schlick entfernt: «Die Arbeiten werden in zwei Etappen jeweils von Januar bis März 2002 und 2003 ausgeführt.»

Mittwoch, 9. Januar 2002
Burgseeli-Eisfläche jetzt freigegeben

Die Eisfläche auf dem Burgseeli darf ab sofort betreten werden. Laut einer Medienmitteilung von heute Mittwochabend ist das Eis ist von genügender Dicke und Qualität.

Mittwoch, 9. Januar 2002
Winterschiffahrt auf dem Thunersee bis auf weiteres eingestellt

Die Schiffahrt auf dem Thunersee bleibt wegen des tiefen Wasserstandes aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres eingestellt.

Mittwoch, 9. Januar 2002
BKW mit markanter Absatzsteigerung

Die BKW FMB Energie AG hat im Jahr 2001 ihren Stromabsatz im Vergleich zum Vorjahr um 68 Prozent auf insgesamt rund 23 Milliarden Kilowattstunden (Vorjahr: 13 Milliarden Kilowattstunden) gesteigert.

Dienstag, 8. Januar 2002
Chapfsprengung kostet rund acht Millionen Franken
Nachkredit für die Sicherheitssprengung am Chapf in Innertkirchen: Für ungeplante Sofortmassnahmen – Bau von Schutzdämmen sowie provisorische Verlegung der Grimselstrasse – beantragt der Regierungsrat des Kantons Bern dem Grossen Rat einen Nachkredit von 2,5 Millionen Franken.

Dienstag, 8. Januar 2002
Abtretungen von historischen Passstrassen an Gadmen und Gsteig

Der Kanton Bern trennt sich von zwei historischen Passstrassen: Der Regierungsrat hat laut einer Kurzinformation beschlossen, bisher noch als öffentliche Strassen eingereihte Wanderwege am Susten und am Sanetschpass neu einzureihen und an die jeweiligen Gemeinden abzutreten.

Dienstag, 8. Januar 2002
Kantonsbeiträge an Wasserversorgung und Gewässerverbauung

Der Kanton Bern beteiligt sich mit Beiträgen von insgesamt 491'000 Franken an einen Umbau der Abwasserreinigungsanlage (ARA) Thunersee, an eine Sanierung des Pumpwerks Multenegg in Heiligenschwendi und an die Gewässerverbauung Apeligraben in Lauenen.

Dienstag, 8. Januar 2002
Arbeitslosenquoten erneut markant gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern ist im Dezember 2001 um 784 auf 7622 Personen gestiegen. Damit erhöhte sich laut einer Medienmitteilung die Arbeitslosenquote von 1,4 auf 1,6 Prozent. Gesamtschweizerisch waren Ende Dezember 86'027 Arbeitslose eingeschrieben, 8394 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 2,1 Prozent im vorangegangenen November auf 2,4 Prozent im Berichtsmonat.

Montag, 7. Januar 2002
Regierungsstatthalterwahlen im Amtsbezirk Saanen: Drei Kandidaten definitiv angemeldet

Für die Regierungsstatthalterwahl im Amtsbezirk Saanen vom 3. März 2002 sind bis zum Ablauf der Anmeldefrist bei der Staatskanzlei des Kantons Bern drei Kandidaturen eingegangen.

Montag, 7. Januar 2002 
Burgseeli-Eisdecke weiterhin nicht freigegeben

Das zugefrorene Burgseeli in Ringgenberg-Goldswil kann nach wie vor nicht offiziell freigegeben werden und das Betreten der Eisdecke ist nach Angaben der zuständigen Gemeindebehörden weiterhin nicht erlaubt.

Montag, 7. Januar 2002
Skiweltcup Adelboden: Monteur bei Abbauarbeiten schwer verletzt

Im Skiweltcup-Zielgelände in Adelboden ist am Sonntagnachmittag ein Arbeiter bei der Demontage einer Videowand von einem Stahlträger schwer verletzt worden.

Sonntag, 6. Januar 2002
Zwei junge Snowboarder mit Helikopter gerettet

Mit dem Schrecken davongekommen sind am Sonntagnachmittag zwei minderjährige Snowboardfahrer im Gebiet Mägisalp/Hasliberg: Die beiden mussten laut einer Medienmitteilung mit der Rettungswinde des Rettungsflugwacht-Helikopters aus Erstfeld und unter Mithilfe eines SAC-Retters aus einer absturzgefährdeten Situation befreit werden.

Sonntag, 6. Januar 2002
Snowboarder an der Lenk tödlich verletzt

Ein 36jähriger Snowboarder ist schweren Kopfverletzungen erlegen, die er sich am Freitagnachmittag an der Lenk bei der Kollision mit einem Baum zugezogen hatte.

Sonntag, 6. Januar 2002
An die 100'000 Franken Schaden bei Wohnungsbrand in Thun

Bei einem Wohnungsbrand in Thun ist am Samstag ein Schaden von rund 100'000 Franken entstanden. Verletzt wurde laut einer Medienmitteilung niemand.

Freitag, 4. Januar 2002
«Velosalat» beim Gymnasium Interlaken

Zwischen Weihnachten und Neujahr hat bei den Velounterständen des Gymnasiums Interlaken und der Primarschule Ost eine unbekannte Täterschaft eine ganze Anzahl von Velos auf dem Dach eines Unterstandes aufeinandergeschichtet.

Donnerstag, 3. Januar 2002
Messerstecherei in Thun: Anhaltung in Zürich

Ein 20jähriger Mann, der dringend verdächtigt wird, am 8. Dezember 2001 im Selveareal in Thun an einer Messerstecherei beteiligt gewesen zu sein, ist laut einer Medienmitteilung des Untersuchungsrichteramtes IV Berner Oberland in Zürich angehalten worden.

Donnerstag, 3. Januar 2002
Rund 200 Einbruchdiebstähle über die Festtage

Über die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage sind der Kantonspolizei Bern rund 200 Einbruchdiebstähle – davon gegen ein Viertel im Berner Oberland – gemeldet worden. Ferner gehörten laut einer Medienmitteilung Brandfälle, Familienstreitigkeiten, Sachbeschädigungen und Verkehrsunfälle zu den häufigsten polizeilich registrierten Ereignissen.

Mittwoch, 2. Januar 2002
Tourenfahrer von Schneebrett in die Tiefe gerissen

Ein 51jähriger Skitourenfahrer aus der Region Thun ist am Mittwoch auf der Abfahrt von der Galmscheibe ins Diemtigtal von einem Schneebrett etwa 500 Meter in die Tiefe gerissen und dabei so schwer verletzt worden, dass er kurz nach dem Eintreffen im Spital starb.

Mittwoch, 2. Januar 2002
Ferienhaus in Lauterbrunnen durch Brand zerstört

Ein leerstehendes Ferienhaus in Lauterbrunnen ist in der Nacht auf Mittwoch durch einen Brand zerstört worden. Der Sachschaden wird laut einer Medienmitteilung auf rund 200'000 Franken geschätzt.

Mittwoch, 2. Januar 2002
Weltcup-Skirennen in Adelboden: Gratis-Parkplätze in Frutigen

Am kommenden Wochenende finden in Adelboden zwei Weltcup-Skirennen statt. Die Kantonspolizei Bern bittet das Publikum, Gratisparkplätze in Frutigen zu benützen.

Dienstag, 1. Januar 2002
Aktion «Nez rouge» verzeichnet neuen Rekord

Nach einer turbulenten Neujahrsnacht, während der laut einer Medienmitteilung allein 1070 Transporte durchgeführt wurden, ist heute morgen früh die diesjährige Aktion «Nez rouge» zu Ende gegangen. Die Resultate vom Vorjahr seien für die ganze Dauer der Präventionskampagne, die am 6. Dezember begonnen habe überschritten worden.

Montag, 31. Dezember 2001/Dienstag, 1. Januar 2002
Alles Gute im Jahr 2002!

Die «Berner Oberland News» wünschen ihrer Leserschaft von Herzen viel Glück, Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr!

***
Berichte und Meldungen vom 1. bis 31. Dezember 2001 / Archiv 4. Mai 1996 bis Ende des vergangenen Monats

Aktuelle Frontpage

Zurück an den Seitenanfang