Berner Oberland News
Unabhängige laufend aktualisierte Internet-Zeitung für das Berner Oberland
Hotel Artos Mitglied Schweizer Hotelier Verein***
 Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
PostAuto Berner
Oberland

Ihr Internet-Provider
im Berner Oberland
Privatklinik Meiringen
Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie – wo Patientinnen und Patienten auch Gäste sind

Berner Oberland News
* Schlagzeilen im Januar 2003
* Archiv
* Internationales Dampfschiffregister
* International Steamboat Register

 Traumferien in Sunstar-Hotels
Arosa * Davos * Flims * Lenzerheide
Grindelwald* Wengen * Villars

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
CD-ROM «Das östliche Berner Oberland»
Eine Gruppe von sechs Schülern des Gymnasiums Interlaken mit Schwerpunktfach Wirtschaft und Recht hat im Rahmen des Projektes von «Young Enterprise Switzerland» (YES) eine Multimedia-CD-ROM mit Informationen in Bild und Ton über alle 29 Gemeinden im östlichen Berner Oberland produziert. 
* E-Mails mit Web-Mail weltweit versenden und empfangen: http://mail.popnet.ch:9000
* Besucherstatistik der Berner-Oberland-News
in den letzten 30 Tagen
* Monats-Besucherstatistik 2002
* Senden Sie Ansichtskarten aus dem Berner Oberland!

* Wetterprognose
* Regionales Wetter
* Reisewetter im Berner Oberland und im restlichen Europa
* Sonne und Mond
* Lawinenbulletin (SLF)
* Regionales Lawinenbulletin
* Pistenbericht Jungfrau-Region
* Luftmesswerte im Kanton Bern
* Abflüsse und Seestände
* Verkehrsinformationen TCS

Online-Medien
* e-Bund
* Neue Zürcher Zeitung
* Berner Zeitung
* Echo von Grindelwald (gleicher Inhalt wie Oberhasler, Brienzer und Jungfrau-Zeitung)
* Radio Berner Oberland
* Regionaljournal Radio DRS
* Radio Extra Bern
* Nachrichten/News
* Tagesschau DRS

Einige Suchdienste 
* Google
* Swiss Search Engine
* Altavista
* Webcrawler
* Yahoo
* Lycos
* Infoseek

Ferienwohnung in Ringgenberg
Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten 
Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Lisbeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung. 

Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee – mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 
Berner Oberland News

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli 244, CH-3852 Ringgenberg

Redaktionsstube Ringgenberg
Telefon +41 33 821 10 61
Fax +41 33 82110 64
Mobile  +41 79 427 45 78
Wohnung privat +41 33 821 10 60
Postcheckkonto 40-71882-7

Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Bestellung von Werbebannern und von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail: info@beo-news.ch)



Copyright © 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002 by Peter Schmid

Zurück an den Seitenanfang
 

Aktuelle Frontseite 
Freitag, 31. Januar 2003
Brandursache im Hotel «Bellerive» in Gstaad geklärt

Eine unvorsichtig deponierte, noch glimmende Matratze hat am vergangenen Sonntag zum Brand des Hotels «Bellerive» in Gstaad geführt. 

Freitag, 31. Januar 2003
Uttigen: Zwei Verletzte bei Kollision mit Lastwagen

Bei einer Kollision mit einem Lastwagen sind der Fahrer und der Beifahrer eines Lieferwagens am Freitagmorgen in Uttigen verletzt worden. 

Freitag, 31. Januar 2003
Weniger Verkehrsunfälle aber mehr Verletzte und Todesopfer

Bei Verkehrsunfällen im Kanton Bern sind im Jahr 2002 63 Menschen ums Leben gekommen – drei Personen oder fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Verletzt wurden laut Unfallstatistik der Kantonspolizei Bern 4138 Personen – 4,8 Prozent mehr als im Jahr 2001: «Die Gesamtzahl der Unfälle ist um 1,9 Prozent auf 7183 zurückgegangen.» 

Freitag, 31. Januar 2003
Gstaad: Bewaffneter Überfall auf Familie

Drei Unbekannte haben am vergangenen Dienstagabend in Gstaad einen bewaffneten Überfall auf die Familie eines griechischen Staatsangehörigen verübt. Anschliessend gelang ihnen laut einer Medienmitteilung von heute Freitag die Flucht. 

Freitag, 31. Januar 2003
Wechsel auf dem Regierungsstatthalteramt Interlaken

Nach knapp 30jähriger Tätigkeit verlässt Werner Liniger heute Freitag, 31. Januar 2003 das Regierungsstatthalteramt um in den Ruhestand zu treten. Das Amt des Regierungsstatthalterstellvertreters übernimmt laut einer Medienmitteilung ab sofort Heinrich Mühlemann. 

Donnerstag, 30. Januar 2003
«Chüebalm»-Tunnel an der A8 bei Iseltwald: Aufräumarbeiten aufwendiger als erwartet

Die Aufräumarbeiten im «Chüebalm»-Tunnel an der Autostrasse A8 bei Iseltwald dauern länger als geplant. Es muss laut einer Medienmitteilung mehr Felssturzmaterial abtransportiert werden als angenommen. Der Auflad und Abtransport seien zudem sehr aufwendig: «Über den Schadenumfang und das weitere Vorgehen wird frühestens Ende der kommenden Woche Klarheit bestehen.» 

Donnerstag, 30. Januar 2003
480 Kinder am grössten Kinder-Skirennen der Schweiz auf dem Männlichen

Zum vierten Mal gastiert der Kinder-Skizirkus «Grand Prix Migros» am Sonntag, 2. Februar 2003 in der Jungfrauregion. Mit fast 500 Aktiven ist dies nach Angaben der Jungfraubahnen das grösste Jugendskirennen welches je auf dem Männlichen gestartet worden sei. 

Donnerstag, 30. Januar 2003
«Ideen-Oskar» für Mysterypark-Gründer Erich von Däniken

Knapp vier Monate vor der am  24. Mai 2003 vorgesehenen Eröffnung des Mysteryparks in Interlaken will die Schweizerische Gesellschaft für Ideen- und Innovationsmanagement «Idee-Suisse» dem Gründer des Erlebnis- und Bildungsparks Erich von Däniken den «Goldenen Ideen-Oskar 2003» verleihen. Der Preis soll laut einer Medienmitteilung am 6. Februar 2003 von «Idee-Suisse»-Präsident Olaf J. Böhme in Interlaken überreicht werden. 

Mittwoch, 29. Januar 2003
Region Thun/Interlaken: Über 40 Diebstähle geklärt

Umfangreiche Ermittlungsarbeiten haben in Thun zur Anhaltung einer 19jährigen Frau und schliesslich zur Klärung von zahlreichen Einschleichdiebstählen im Raum Thun und einem Entreissdiebstahl in Interlaken geführt. 

Mittwoch, 29. Januar 2003
BKW-Regionalvertretung Spiez: Martin Kaufmann neuer Leiter

Auf  1. Februar 2003 übernimmt Martin Kaufmann (47) die Leitung der Regionalvertretung der BKW FMB Energie AG in Spiez. 

Dienstag, 28. Januar 2003
Thun: Fünf Gemeinderatsdelegationen begleiten  bedeutende Entscheide

Neues oder noch nicht fertig Erdachtes und Formuliertes weiter entwickeln, Leitplanken und Anstösse geben und – wo nötig – allenfalls auch Prozesse unterbrechen: Dies sind gemäss einer Verordnung die Ziele von fünf neu gebildeten Delegationen des Thuner Gemeinderates. Die Idee ist laut einer Medienmitteilung im Rahmen der Regierungsreform der letzten zwei Jahre entstanden, als der Gemeinderat unter anderem von sieben auf fünf Mitglieder verkleinert wurde. 

Dienstag, 28. Januar 2003
Stausee Sanetsch wird vollständig entleert

Wegen Revisionsarbeiten an den Grundablässen wird der Stausee Sanetsch zwischen Mitte Februar und Anfang April 2003 vollständig entleert. 

Montag, 27. Januar 2003
Inspektion des Labors Spiez im Rahmen des internationalen Chemiewaffenübereinkommens

Ein internationales Spezialistenteam der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) hat von Montag bis Donnerstag vergangener Woche eine Inspektion des Labors Spiez vorgenommen. Ziel dieser Routineinspektion war laut einer Medienmitteilung die Überprüfung der jährlichen Deklarationen, welche das Labors Spiez gemäss dem internationalen Chemiewaffenübereinkommen zu machen habe sowie die Bestätigung, dass keine unerlaubten Tätigkeiten und Lieferungen stattfänden. 

Montag, 27. Januar 2003
Betreibungs- und Konkursamt Berner Oberland: Zusammenlegung der Dienststellen Saanen und Obersimmental

Ab 1. März 2003 befindet sich die Dienststelle Saanen des Betreibungs- und Konkursamts Berner Oberland in Blankenburg. 

Sonntag, 26. Januar 2003
Sigriswil: Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall in Sigriswil sind am Sonntagnachmittag zwei Autoinsassen verletzt worden. 

Sonntag, 26. Januar 2003
Verletzte und Millionenschaden bei Hotelbrand in Gstaad

Nach einem Brand im Hotel «Bellerive» in Gstaad haben am Sonntagmorgen insgesamt 25 Personen hospitalisiert oder in ärztliche Kontrolle gebracht werden müssen. Bewohner eines Hauses wurden laut einer Medienmitteilung evakuiert: «Der Sachschaden wird auf mehrere Millionen Franken geschätzt.» 

Samstag, 25. Januar 2003
Winterliche Idylle am Burgseeli – aber kein tragfähiges Eis

Zwar ist das idyllische Burgseeli in Ringgenberg-Goldswil von Eis bedeckt – anders aber als im Januar des Vorjahres hat sich noch keine ausreichend dicke Eisschicht gebildet. Einmal mehr gilt denn auch: «Achtung! Eis nicht tragfähig! – Betreten verboten.» 

Samstag, 25. Januar 2003
Brandursache in Iseltwald: «Altersbedingte bauliche Mängel in der Kaminführung»

Als Ursache eines Wohnhausbrandes in Iseltwald, bei dem das kleine Gebäude in der Nacht auf Freitag bis auf die Grundmauern niederbrannte, ist laut einer Medienmitteilung von heute Samstag ermittelt worden, dass das Feuer durch altersbedingte bauliche Mängel in der Kaminführung ausgelöst worden sei. 

 Freitag, 24. Januar 2003

Doppelevent im Gymnasium Interlaken 
Das Gymnasium Interlaken lädt interessierte Besucher nach der Vernissage vom Freitag gleich zu zwei spannenden Events ein: Vom 24. Januar bis zum 7. Februar stellen die Schüler und Schülerinnen des Bildnerischen Gestaltens ihre Arbeiten zum Thema «Mystery Gymnasium» in der Parterrehalle des Gymnasiums aus. Zugleich spielt die Theatergruppe des Gymnasiums Interlaken während dieser Zeit an vier Abenden im Vortragssaal das Stück «Drei Mal Leben» der französischen Autorin Yasmina Reza. 

Freitag, 24. Januar 2003
Rollende Autobahn im Jahr 2002 zu 75 Prozent ausgelastet

Mit einer Auslastung von 75 Prozent liegt die Rollenden Autobahn – das Bahnangebot der Ralpin AG zwischen Freiburg im Breisgau (D) und Novara (I) –  über den Erwartungen: 44'500 auf die Eisenbahn verladene Lastwagen haben im Jahr 2002 laut einer Medienmitteilung die Schweiz durchquert: «Die Züge waren mit durchschnittlich 13,1 Lastwagen beladen.» 

Freitag, 24. Januar 2003
Wohnhaus in Iseltwald bis auf die Grundmauern niedergebrannt

Ein kleines Wohnhaus in Iseltwald ist in der Nacht auf Freitag durch einen Brand vollständig zerstört worden. Verletzt wurde laut einer Medienmitteilung niemand. Der Sachschaden wird auf über 300'000 Franken geschätzt. 

Freitag, 24. Januar 2003
Warenmärkte 2003 in Interlaken und Unterseen

Im Jahr 2003 finden nach Angaben der Gemeindeverwaltung Unterseen acht Warenmärkte statt. 

Freitag, 24. Januar 2003
«Fuhrenmatte»-Projekt Grindelwald: «In der Tat bisher zu wenig informiert»

Grossaufmarsch zu einem Informationsabend über das umstrittene 100-Millionen-Franken-Projekt «Fuhrenmatte» in Grindelwald: Weil der Kongresssaal laut einem Bericht im «Echo von Grindelwald» einem Ansturm von rund 600 Personen nicht gewachsen war, wurde auch die Turnhalle mit Liveübertragung zugeschaltet. 

Donnerstag, 23. Januar 2003
Spital Interlaken: Spezielle Bewilligung für die Zubereitung von Zytostatika

Nach dem Einbau einer Anlage mit Sterillüftung hat das Spital Interlaken als erstes Krankenhaus im Kanton Bern für die Zubereitung von Zytostatika – bei Chemotherapien eingesetzte Medikamente – eine spezielle Bewilligung erhalten. Ambulante und stationäre Chemotherapien für Patienten mit Krebskrankheiten werden damit nach Angaben des Spitals Interlaken kostengünstiger und umweltfreundlicher. 

Donnerstag, 23. Januar 2003
Interlakner Abstimmungsvorlagen: Die GFL sagt zweimal Ja

Vorstand, Fraktion und Kommissionsmitglieder der Grünen Freien Liste Interlaken-Oberhasli (GFL) haben sich zur Diskussion der Abstimmungsvorlagen in Interlaken vom 9. Februar 2003 getroffen. Sowohl zu «Crossbow» (Rahmenkredit von 5,12 Millionen Franken) als auch zum Beitrag von 800'000 Franken an das Kunst- und Kulturhaus resultierten laut einer Medienmitteilung zwei klare Ja-Parolen. 

Donnerstag, 23. Januar 2003
Kanton stellt Pfarrhausgruppe in Grindelwald unter Schutz

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat beschlossen, die schützenswerte Gebäudegruppe rund um das Pfarrhaus in Grindelwald formell unter Schutz zu stellen. 

Donnerstag, 23. Januar 2003
Der Sperling – oder ein grauer Geselle bringt Farbe in die Stadt

Keiner hat es so weit gebracht, wie der Haussperling. Anpassungsfähigkeit und Neugier haben ihn alle Metropolen der Alten und Neuen Welt erobern lassen. Heute erfreut er laut der Naturschutzorganisation Pro Natura die Einwohner von Bern und Johannesburg, Los Angeles und Wellington mit seinem lebendigen Wesen. Aber: «Wie lange noch?» 

Donnerstag, 23. Januar 2003
Der Interlakner Gemeinderat zur «Crossbow»-Abstimmung am 9.Februar 2003: «Chancen nutzen – Flickwerk vermeiden»

Mittwoch, 22. Januar 2003
Leserbrief aus Kuwait: Gasmasken zwischen Waschpulver und Wäscheklammern

Mittwoch, 22. Januar 2003
Felsräumungsarbeiten zwischen Sundlauenen und Beatenbucht

Zur Sicherung der Kantonsstrasse am rechten Thunerseeufer werden in den nächsten Wochen beim Wohlhusenfluh-Tunnel in der Nähe der Beatenbucht umfangreiche Felsräumungs- und Felssicherungsarbeiten durchgeführt. Der Individualverkehr muss laut einer Medienmitteilung mit Wartezeiten von bis zu 30 Minuten rechnen. 

Mittwoch, 22. Januar 2002
Leserbrief zur Interlakner Gemeindeabstimmung am 9. Februar 2003: «Hauptproblem von ‹Crossbow› noch immer nicht gelöst»

Mittwoch, 22. Januar 2002 
Leserbrief zur Interlakner Gemeindeabstimmung am 9. Februar 2003: «Der Aufschwung muss in den Köpfen beginnen!»

Dienstag 21. Januar 2003
«Chüebalm»-Felsturz: Erfolgreiche Nachsprengung

Mit einer wetterbedingten Verzögerung um zwei Stunden, aber mit vollem Erfolg sind heute Dienstagnachmittag in der «Marchfluh» über dem «Chüebalmtunnel» der Autostrasse A8 in der Gemeinde Iseltwal bei einer Nachsprengung an die 250 Kubikmeter Gestein losgesprengt worden. 

Dienstag 21. Januar 2003
Lauterbrunnen: Auf Bergwanderung tödlich verunfallt

Im Gebiet Busenwald (Gemeinde Lauterbrunnen) ist am späteren Montagnachmittag die Leiche eines am Sonntag von einer Tour nicht zurückgekehrten 39jährigen Deutschen geborgen worden. Der Bergwanderer muss laut einer Medienmitteilung auf dem schneebedeckten Bergweg ausgerutscht sein. 

Dienstag, 21. Januar 2003
«Jungfrau Music Festival Interlaken» verspricht hochstehendes Konzertprogramm

Im Sommer 2003 – vom 5. bis 13. Juli – startet das erste «Jungfrau Music Festival Interlaken» mit hochstehenden Galakonzerten im Kursaal Interlaken, Gastkonzerten in Bern und Thun, einem Dirigentenseminar und einem Wettbewerb für Blasorchester. 

Montag, 20. Januar 2003
Schwalbenschwanz zum «Tier des Jahres 2003» ernannt

Der Schwalbenschwanz ist einer der grössten und schönsten einheimischen Tagfalter: «Und er steht für das Schicksal einer ganzen Tiergruppe, das Pro Natura mit ihrer neuen Kampagne ändern will», heisst es dazu in einem Communiqué. 

Sonntag, 19. Januar 2003
Mietzinsreduktionen nach Hypothekarzinssenkung

Seit dem 1. November 2002 gilt im Kanton Bern ein Hypothekarzinssatz von 3,5 Prozent: Wie in einer Reihe von anderen bernischen Städten hat am Samstag der Mieterverband auch in Interlaken an einer Informationsveranstaltung im Hotel Bahnhof aufgezeigt wie Mieter vorgehen müssen, um eine Mietzinsreduktion zu erzielen. 

Freitag, 17. Januar 2003
Beschäftigungszunahme im Kanton Bern: Unterschiedliche Entwicklung in den Regionen

Die Zahl der Arbeitsplätze im Kanton Bern hat sich laut Betriebszählung 2001 im Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungssektor durchschnittlich um 4,4 Prozent erhöht, im Berner Oberland jedoch lediglich um 1,7 Prozent. Der Strukturwandel geht laut einer Medienmitteilung weiter:  «Der Dienstleistungssektor ist auf dem Vormarsch.» 

Donnerstag, 16. Januar 2003
Steffisburg: Fussgängerin von Auto erfasst und schwer verletzt

Eine Fussgängerin ist am Donnerstagabend in Steffisburg von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt worden. Mit einem Helikopter wurde die verunfallte Frau ins Spital geflogen. 

Donnerstag, 16. Januar 2003
Wohnhausbrand in Thierachern auf Russbrand im Kamin zurückzuführen

Der Brand eines älteren Wohnhauses in Thierachern vom Dienstagmorgen, bei dem sich ein 75jähriger Mann so schwere Verletzungen zugezogen hatte, dass er kurz nach der Einlieferung ins Spital starb, ist auf einen Russbrand im Kamin zurückzuführen. Der Schaden an dem Gebäude dürfte laut einer Medienmitteilung eine halbe Million Franken übersteigen. Nach Angaben der Untersuchungsbehörden ist das Feuer auf einen Russbrand im Kamin zurückzuführen. 

Donnerstag, 16. Januar 2003
Leserbrief zur Interlakner Gemeindeabstimmung am 9. Februar 2003: «Täuschung des Stimmbürgers und der Steuerzahler»

Donnerstag, 16. Januar 2003
Internationales Meeting im Hapimag-Belvédère in Interlaken

Über 70 Resort- und Area-Manager der Hapimag-Unternehmensgruppe aus 18 Ländern treffen sich vom 20. bis 24. Januar 2003 in der Hapimag-Ferienresidenz Belvédère in Interlaken. Zum Programm gehören laut einer Medienmitteilung intensive Workshops und die Möglichkeit eines regen Erfahrungsaustauschs. 

Donnerstag, 16. Januar 2003
Interlaken: Andreas Hug verlässt den Grossen Gemeinderat

Mit dem Rücktritt von Andreas Hug kommt es zum sechsten Wechsel im Grossen Gemeinderat Interlaken in der laufenden Legislatur, dem dritten bei der Freisinnig-demokratischen Partei (FDP). 

Donnerstag, 16. Januar 2003
«KWO plus»: Baubewilligung für mehr Grimselstrom

Das Wasser- und Energiewirtschaftsamt hat diese Woche der Kraftwerke Oberhasli AG (KWO) die Baubewilligung für den zweiten Teil des Investitionsprogramms «KWO plus» erteilt. Der entsprechende Umbau des Kraftwerk Grimsel 1 wird somit laut einer Medienmitteilung im Jahr 2004 beginnen können, vorausgesetzt der KWO-Verwaltungsrat fasse den Baubeschluss Ende Jahr. 

Mittwoch, 15. Januar 2003
Kantonsübergreifende Destination Lötschberg

Nach vierjähriger Marketingzusammenarbeit und einer rund einjährigen Konzept- und Umsetzungsphase ist heute Mittwoch in Kandersteg formell die touristische Destination Lötschberg gegründet worden. Bei dieser erstmals in der Schweiz gebildeten kantonsübergreifenden Destination  (Wallis und Bern) handelt sich um Gampel-Bratsch, das Lötschental, Kandersteg, Kandergrund, den Blausee, Reichenbach, das Kiental sowie die BLS Lötschbergbahn. 

Mittwoch, 15. Januar 2003
Ringgenberg-Goldswil: Katzenpfad wegen Eis- und Steinschlaggefahr gesperrt

Wegen Eis- und Steinschlaggefahr hat der Katzenpfad (Fussweg zwischen Interlaken und Goldswil/Ringgenberg) vorübergehend gesperrt werden müssen. 

Dienstag, 14. Januar 2003
«Chüebalm»-Felsturz: Konsequenzen für andere Tunnels?

Vom Ende der Felssicherungsarbeiten beim «Chüebalmtunnel» der Autostrasse A8 in der Gemeinde Iseltwald an gerechnet könnte der Zeitbedarf je nach dem gewählten Reparaturkonzept bis zur Wiedereröffnung der A8 etwa ein bis drei Monate aber auch länger betragen. Das Bundesamt für Strassen will abklären, ob es sich bei der «Chüebalm»-Konstellation um einen Einzelfall handle. Gleichzeitig soll eine Expertengruppe im Auftrag des Bundesamtes für Strassen die Erkenntnisse aus dem Ereignis am «Chüebalmtunnel» und in anderen Fällen gründlich analysieren und allenfalls die entsprechenden Richtlinien des Bundes anpassen. 

Dienstag, 14. Januar 2003
Todesopfer bei Wohnhausbrand in Thierachern

Beim Brand eines älteren Wohnhauses in Thierachern am Dienstagmorgen hat sich ein 75jähriger Mann so schwere Verletzungen zugezogen, dass er kurz nach der Einlieferung ins Spital starb. Der Schaden an dem Gebäude dürfte laut einer Medienmitteilung eine halbe Million Franken übersteigen.

Dienstag, 14. Januar 2003
Eriz: Brandursache war ein Russbrand im Kamin

Der Brand, der am Montagmorgen in einem Bauernhaus im Eriz  Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken verursacht hat, ist auf einen Russbrand im Kamin zurückzuführen. 

Dienstag, 14. Januar 2003
Schneefälle im Kanton Bern: Viele Strassenverkehrsunfälle

Nach den Schneefällen vom Montag haben sich bis am Dienstagmorgen auf den zum Teil eisglatten Strassen des Kantons Bern an die drei Dutzend Unfälle ereignet. Mehrere Personen erlitten nach Angaben der Kantonspolizei Bern leichte Verletzungen. 

Montag, 13. Januar 2003
Oberwil im Simmental: Brandursache ermittelt

Die Ursache des Brandes eines Einfamilienhauses in Oberwil im Simmental vom Samstagabend, 11. Januar 2003 ist bekannt: Die Ermittlungen des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern haben ergeben, dass baulich bedingte Mängel im Bereich einer Holzfeuerung zu dem Feuer geführt haben. 

Montag, 13. Januar 2003
Thun: Zwei Raubüberfälle innerhalb einer Stunde

Innerhalb einer Stunde sind in Thun in der Nacht auf Montag zwei Geschäftsführer von Gastwirtschaften beraubt worden. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen. 

Montag, 13. Januar 2003
Eriz: Feuerwehrmann beim Brand eines Bauernhauses verletzt

Beim Löschen eines Brandes in einem Bauernhaus in Eriz ist am Montagmorgen ein Feuerwehrmann verletzt worden. Zwei Hausbewohner mussten sich laut einer Medienmitteilung wegen Verdachts auf Rauchvergiftung in ärztliche Kontrolle begeben. Der Schaden an dem Gebäude wird mit mehreren hunderttausend Franken angegeben. 

Montag, 13. Januar 2003 
Tourismusorgansiation Interlaken unterstützt «Crossbow»

Die Tourismusorganisation Interlaken (TOI) befürwortet den «Crossbow»-Rahmenkredit Bahnhofstrasse (Migros bis Postplatz inklusive Neugestaltung Bahnhofplatz West) von 5,12 Millionen Franken, über den die stimmberechtigten Einwohner von Interlaken am 9. Februar 2003 abzustimmen haben. 

Sonntag, 12. Januar 2003
Oberwil im Simmental: Brand eines Einfamilienhauses

Beim Brand eines Einfamilienhauses in Oberwil im Simmental ist am Samstagabend beträchtlicher Sachschaden von schätzungsweise über 100'000 Franken entstanden. 

Samstag, 11. Januar 2003
Iseltwald: Nachsprengung Ende nächster Woche vorgesehen

Im Felssturzgebiet beim «Chüebalmtunnel» der Autostrasse A8 in der Gemeinde Iseltwald soll Ende kommender Woche ein bei der Sprengung von 150 Kubikmeter instabilem Fels in der Marchfluh verbliebener Felsvorsprung mit einer Nachsprengung zum Absturz gebracht werden. Die vor einer Woche angeordnete Evakuierung von 16 Bewohnern aus neun Häusern konnte aufgehoben werden. 

Samstag, 11. Januar 2003
Lenk im Simmental: Brandursache ermittelt

Beim Brand eines älteren Wohnhaus ist am Freitagnachmittag an der Lenk ein betagter Mann verletzt worden. Die Brandursache: Beim Wechseln einer Gasflasche entzündete sich aus dem nicht vollständig geschlossenen Ventil ausströmendes Gas an einer im Bodenbereich abgestellten Gaslampe. 

Samstag, 11. Januar 2003
Öffentliche Veranstaltung zur «Crossbow»-Abstimmungsvorlage

Interlaken entscheidet am 9. Februar 2003 an der Urne über einen Rahmenkredit von 5,12 Millionen Franken für die Realisation eines ersten «Crossbow»-Teilstückes. Am Mittwoch, 15. Januar 2003, 20 Uhr findet im Hotel «Weisses Kreuz» am Höhenweg in Interlaken eine Informationsveranstaltung des Gemeinderates über das Projekt statt. 

Freitag, 10. Januar 2003
Iseltwald: 150 Kubikmeter Fels losgesprengt

An die 150 Kubikmeter instabile Felsmassen sind am Freitagnachmittag im Felssturzgebiet beim «Chüebalmtunnel» der Autostrasse A8 in der Gemeinde Iseltwald mit rund 40 Ladungen in Felsklüften gesprengt worden: Um 14.17 Uhr detonierten bei der aus Sicherheitsgründen vorgenommenen sogenannten Hinterlegersprengung 50 Kilogramm Sprengstoff. 

Freitag, 10. Januar 2003
Lenk im Simmental: Ein Verletzter bei Wohnhausbrand

Beim Brand eines älteren Wohnhaus ist am Freitagnachmittag an der Lenk ein betagter Mann verletzt worden. Der Schaden an dem Gebäude wird laut einer Medienmitteilung auf gegen 100'000 Franken geschätzt. 

Freitag, 10. Januar 2003
Weltcupskirennen in Adelboden: Gratisparkplätze in Frutigen

Im Hinblick auf das Weltcupskirennen vom Dienstag, 14. Januar 2003 in Adelboden bittet die Kantonspolizei Bern das Publikum, die Gratisparkplätze in Frutigen zu benützen. 

Donnerstag, 9. Januar 2003
Gesamterneuterungswahlen in Regierungsstatthalterämtern und Kreisgerichten am Sonntag, 18. Mai 2003

Die Wahl des Nachfolgers von Anton Genna, Regierungsstatthalter im Amtsbezirk Thun findet am Sonntag, 18. Mai 2003 statt. 

Donnerstag, 9. Januar 2003
Gemeindeführungsorganisation Bödeli: Aufbauarbeit und Ausbildung

Das Jahr 2002 ist für die Gemeindeführungsorganisation (GFO) Bödeli ohne Ernstfall verlaufen. Im Zentrum standen laut einer Medienmitteilung neben der Aufbauarbeit mehrere Ausbildungsblöcke. 

Donnerstag, 9. Januar 2003
Romanshorn–Interlaken wieder mit klassischen Speisewagen

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) beschaffen im Hinblick auf die Bahn 2000 neues Rollmaterial und erneuern damit die Fernverkehrsflotte. 21 Intercity-Doppelstockwagen sowie 30 Intercity-Steuerwagen ergänzen laut einer Medienmitteilung die heutigen Züge. Zudem sollen noch in diesem Jahr 16 Bistrowagen – unter anderem für den Einsatz auf der Strecke Romanshorn-Interlaken – in Speisewagen umgebaut. Die Investitionen belaufen sich nach SBB-Angaben insgesamt auf rund 170 Millionen Franken. 

Donnerstag, 9. Januar 2003
Umwandlung der gemischten Gemeinden Adelboden und Innertkirchen

Der Regierungsrat des Kantons Bern beantragt dem Grossen Rat die Umwandlung der gemischten Gemeinden Adelboden und Innertkirchen in Einwohnergemeinden. 

Mittwoch, 8. Januar 2003
Iseltwald: Felssprengung am Freitag um 14 Uhr vorgesehen

Die Sprengung im Felssturzgebiet beim «Chüebalmtunnel» der Autostrasse A8 in der Gemeinde Iseltwald soll am Freitag, 10. Januar 2003 um 14 Uhr stattfinden. 

Mittwoch, 8. Januar 2003
Angestellte eines Thuner Computergeschäftes beraubt

Die Angestellte eines Computergeschäftes in Thun ist am späteren Mittwochvormittag von zwei unbekannten Männern beraubt worden. 

Mittwoch, 8. Januar 2003
Trickdiebstähle mit manipulierten Geldautomaten

In Thun und in Köniz sind der Kantonspolizei Bern in den letzten Tagen mehrere Fälle von Trickdiebstählen mit manipulierten Geldautomaten gemeldet worden. Die Täterschaft setzte dabei laut einer Medienmitteilung ein gefälschtes Hinweisschild ein: «Die Kantonspolizei mahnt zur Vorsicht.» 

Mittwoch, 8. Januar 2003
Heissgelaufene Triebwagenbremse im Jungfraubahntunnel

Bei einer bergwärtsfahrenden Doppeltriebwagen-Komposition der Jungfraubahn (JB) hat sich am Montagnachmittag, 6. Januar 2003 um 14.50 Uhr auf dem Streckenabschnitt zwischen der Aussichtsstation Eismeer und dem Jungfraujoch ein Bremsdefekt eregnet. Nach einem Betriebsunterbruch von 90 Minuten konnte der fahrplanmässige Zugsverkehr laut einer Medienmitrteilung um 16.20 Uhr wieder aufgenommen werden. 

Mittwoch, 8. Januar 2003
Arbeitslosigkeit im Dezember 2002 weiter gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern hat im Dezember 2002 um 1017 auf 13'159 Personen zugenommen. Die Arbeitslosenquote stieg um von 2,5 auf 2,7 Prozent (Vorjahr 1,6 Prozent). Die schweizerische Arbeitslosenquote stieg von 3,3 auf 3,6 Prozent (Vorjahr 2,4 Prozent). 

Dienstag, 7. Januar 2003
Am Freitag soll in Iseltwald gesprengt werden

Die Sprengung von rund 150 Kubikmeter instabilem Fels in der «Marchfluh» oberhalb des «Chüebalmtunnels» der Autostrasse A8 in der Gemeinde Iseltwald am Brienzersee ist für kommenden Freitag vorgesehen. Zuvor soll mit Bäumen eine Schutzkonstruktion zur Sicherung von neun gefährdeten Häusern errichtet werden. 

Dienstag, 7. Januar 2003
Thuner Direktionen und Ämter mit neuen Namen – wenig Änderungen für die Öffentlichkeit

Seit Anfang 2003 gibt es in der Thuner Stadtverwaltung nur noch fünf Direktionen. Obwohl zugleich auch die Zahl der Abteilungen auf 15 reduziert und einige einen etwas anderen Namen erhalten haben, ändert sich laut einer Medienmitteilung für die Bürger im Umgang mit der Stadtverwaltung wenig. 

Dienstag, 7. Januar 2003
Nach der Sperrung der A8: Kurzfristige Wiederinbetriebnahme der Geburtshilfe am Spital Meiringen nicht möglich

Obschon die Autostrasse A8 wegen eines Felssturzes für längere Zeit gesperrt sein dürfte, hält der Gesundheits- und Fürsorgedirektor des Kantons Bern die medizinische Versorgung der Bevölkerung im Oberhasli für sichergestellt. 

Dienstag, 7. Januar 2003
Gemeinderat Ringgenberg: «Unhaltbare Situation im Asylwesen»

Offener Brief der Gemeinde Ringgenberg an Bundesrätin Ruth Metzler und Regierungsrätin Dora Andres: In dem von Gemeindepräsident Hans von Allmen und Gemeindeschreiber Peter Riesen unterzeichneten Schreiben wird aus der Sicht einer betroffenen Gemeinde auf «unhaltbare, ja höchst gefährlichen Umstände im Asylwesen» hingewiesen. In diesem Zusammenhang wird angeführt, die von der Gemeinde Ringgenberg gemietete Wohnung im «Chressenmoos» sei in der Neujahrsnacht von betrunkenen Asylbewerbern «in reiner Zerstörungswut» verwüstet worden. 

Montag, 6. Januar 2003
Felsabbruch Iseltwald: Sprengung frühestens am Donnerstag

Im Felssturzgebiet beim «Chüebalmtunnel» der Autostrasse A8 in der Gemeinde Iseltwald ist bisher kein Abbruch erfolgt und laut einer Medienmitteilung soll nun eine Sprengung durchgeführt werden. Als frühester Termin ist der Donnerstag vorgesehen. 

Montag, 6. Januar 2003
Interlaken: Anhaltung nach Einbruch in Bijouterie

Die Kantonspolizei Bern hat am frühen Montagmorgen einen Mann angehalten, der dringend verdächtigt wird, kurz zuvor in die Bijouterie Bucherer AG in Interlaken eingebrochen zu sein. Bei dem Einbruchversuch wurde laut einer Medienmitteilung ein Sachschaden von mehreren tausend Franken angerichtet. 

Montag, 6. Januar 2003
Hochwasserschutz Thunersee: Kanton prüft Ersatzlaichplätze

Der Kanton Bern prüft, ob im Raum Schadau bis Scherzligenschleuse neue Äschenlaichplätze in der Aare geschaffen werden können. Die bestehenden Laichplatze wären laut einer Medienmitteilung durch eine Ausbaggerung der Aare gefährdet. 

Sonntag, 5. Januar 2003
Noch kein weiterer Felsabbruch in Iseltwald

Die Lage im Gebiet des Felsabbruchs, der am Samstag kurz nach Mittag einen Teil des «Chüebalmtunnels» der Autostrasse A8 in der Gemeinde Iseltwald verschüttet hat, hat sich am Sonntag etwas beruhigt. Es ist kein weiterer Felsabbruch erfolgt. Alle Massnahmen – Evakuierungen und weiträumige Absperrung – bleiben unverändert bestehen. 

Sonntag, 5. Januar 2003
Wichtige Verhaltensregel für Wintersportler: Auch glimpflich verlaufene Lawinenniedergänge melden!

Vermehrt müssen Retter zu Lawineneinsätzen ausrücken, bei denen niemand verschüttet wurde. Um dies zu vermeiden, sollten laut einer Medienmitteilung des Schweizer Alpen-Clubs (SAC)  die Verursacher glimpflich verlaufener Lawineniedergangs mit dem Handy oder über Funk die Alarmzentrale der Rettungsflugwacht (1414) benachrichtigen. 

Samstag, 4. Januar 2003
Strassentunnel am Brienzersee durch Felssturz verschüttet

Der «Chüebalmtunnel» der Autostrasse A8 bei Iseltwald ist am früheren Samstagnachmittag durch einen Felssturz beschädigt und teilweise verschüttet worden. Nach ersten Erkenntnissen wurde offenbar niemand verletzt. Die A8 zwischen Interlaken und Brienz bleibt voraussichtlich längere Zeit gesperrt und der Verkehr wird über die rechtsufrige Brienzerseestrasse umgeleitet. 

Donnerstag, 2. Januar 2003
Sturmschäden im Kanton Bern: Entwurzelte Bäume und Stromausfälle

Seit heute Donnerstagnachmittag etwa 15.30 Uhr im Kanton Bern herrschende Sturmwinde haben Bäume entwurzelt und vereinzelt auch zu Stromausfällen geführt. In Mirchel wurde laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Bern vom frühen Abend eine Frau verletzt. 

Donnerstag, 2. Januar 2003
Alpinist von Lawine verschüttet – die Retter kamen mit der Jungfraubahn

SAC-Retter haben in der Neujahrsnacht einen in der Jungfrauregion von einem Schneebrett verschütteten 23jährigen deutschen Alpinisten nach beinahe vier Stunden aus dem Schnee befreien und wiederbeleben können. Wegen dem schlechten Wetter wurden die Rettungsequipen mit Extrazügen der Jungfraubahn ins Unfallgebiet befördert. 

Mittwoch, 1. Januar 2003
Selveareal Thun: Verletzter bei Schlägerei – Polizisten mit Messer bedroht

Bei einer Schlägerei im Selveareal in Thun ist in der Nacht von Silvester auf Neujahr ein Mann verletzt worden. Wegen dieser Schlägerei ausgerückte Mitarbeiter der Kantonspolizei Bern wurden laut einer Medienmitteilung von einer Drittperson mit einem Messer bedroht: «Der Mann konnte schliesslich überwältigt werden.» 

Mittwoch, 1. Januar 2003
Eriz: Automobilist am Silvesterabend tödlich verunfallt

Bei einem Unfall am Silvesterabend im Eriz ist ein 45jähriger Autofahrer tödlich verletzt worden. 

***
Berichte und Meldungen im Dezember 2002 / Archiv 4. Mai 1996 bis Ende des vergangenen Monats

Zurück an den Seitenanfang