wo Patientinnen und Patienten
auch Gäste sind
Popnet Spiez
Ihr Internet-Provider

im Berner Oberland

Ihr Ferien- und Seminarhotel in Interlaken
Ausstellung Anne Schneider-Lindgren
4. Februar bis 28. April
Berner Oberland News
Unabhängige laufend aktualisierte Internet-Zeitung
Beonews seit Mai 1996

Fahrpläne

Berner Oberland News
das Team
E-Mail: webmaster@beo-news.chE-Mail: Dora.Schmid@popnet.ch
Herausgegeben von Peter Schmid
Freier Journalist
*
Dora Schmid-Zürcher
Ständige redaktionelle und
administrative Mitarbeiterin
Kreuzlistrasse 244

CH-3852 Ringgenberg
Telefon +41 33 821 10 61
Fax +41 33 82110 64
Mobile  +41 79 427 45 78
Postcheckkonto 40-71882-7

Archiv seit Mai 1996

Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung


Sonne und Mond
Der Himmel im laufenden Monat

Lawinenbulletin (SLF)
Regionales Lawinenbulletin
Pistenbericht Jungfrau-Region
Passstrassen (TCS)
Rail-Info Schweiz

Schweizer Karte





Zur aktuellen Frontseite
Schlagzeilen Februar 2005

Montag, 28. Februar 2005
FC Thun: Verstärkung der ersten Mannschaft

Der FC Thun hat sich verstärkt und für die zweite Phase der Super-League-Fussballmeisterschaft je einen Stürmer und einen Mittelfeldspieler neu verpflichtet.

Montag, 28. Februar 2005
Kommission unterstützt Weichenstellung in der Tourismuspolitik

Die vorberatende Kommission des bernischen Grossen Rats hat dem Entwurf des Tourismusentwicklungsgesetzes (TEG) zugestimmt. Der Grosse Rat behandelt laut einer Medienmitteilung das Gesetz in der Aprilsession 2005.

Montag, 28. Februar 2005
Interlaken / St. Gallen: Nach Uhrendiebstahl angehalten

Ein 39jähriger aus Estland stammender Mann, der in Verdacht steht, in einer Bijouterie in Interlaken zwei teure Markenuhren entwendet zu haben, ist in St. Gallen angehalten werden. Der nicht geständige Mann sitzt in Haft.

Montag, 28. Februar 2005
Thun: Nach weiterem Einschleichdiebstahl erneut angehalten

Ein bei einem Einschleichdiebstahl in ein Einfamilienhaus am Mittwoch vergangener Woche in Thun von einem Bewohner überraschter und kurz danach vorübergehend angehaltener Mann ist am Samstag erneut festgenommen worden und sitzt in Untersuchungshaft.

Montag, 28. Februar 2005
Beatenberg: Drei Verletzte bei Autounfall

Bei einem Autounfall in Beatenberg sind am Montagmorgen drei Personen verletzt worden, eine davon schwer.

Montag, 28. Februar 2005
Restaurant Rothorn Brienz mit neuen Mietern

Für das Restaurant Rothorn hat die Brienz–Rothorn-Bahn AG mit Therese und Alfred Jenni – die beiden führen bereits seit Jahren den Kiosk auf Rothorn-Kulm (2244 Meter über Normalnull) – auf die Bahnsaison hin einen längerfristigen Mietvertrag abgeschlossen.

Montag, 28. Februar 2005
Die Salzvorräte gehen langsam zur Neige

Ende Februar 2005 sind die Salzvorräte in den Silos des bernischen Tiefbauamts auf ein rekordverdächtig tiefes Niveau gesunken. Der Autobahnwerkhof Spiez sowie die Werkhöfe der Strasseninspektorate Amt Thun, Seeland-Süd und der Ämter Signau/Trachselwald mussten in den letzten Tagen den Salzeinsatz massiv einschränken. Besser ist die Situation unter anderem im Berner Oberland, wo die Salzvorräte voraussichtlich noch bis Mitte März reichen.
Sonntag, 27. Februar 2005
Lenk im Simmental: Chlorgas-Zwischenfall in Hotel-Hallenbad

Im Hallenbad eines Hotels an der Lenk ist am Sonntagvormittag Salzsäure ausgetreten, die zu Chlorgas reagiert hat. Verletzt wurde niemand und für die Bevölkerung hat laut einer Medienmitteilung zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung bestanden.

Sonntag, 27. Februar 2005
Deutliches Nein zur Steuerinitiative im Kanton Bern

Die Stimmberechtigten des Kantons Bern haben die Initiative «für tragbare Steuern» (Steuerinitiative) der Wirtschaftsverbände mit 143'132 Nein gegen 95'995 Ja klar abgelehnt.
Samstag, 26. Februar 2005
Fussball: FC Thun – FC Zürich wegen grassierender Grippe verschoben

Das Meisterschaftsspiel FC Thun gegen FC Zürich von morgen Sonntag, 27. Februar 2005 ist verschoben. Grund der Absage ist laut einer Medienmitteilung die im Kader des FC Thun grassierende Grippe.

Samstag, 26. Februar 2005
Raiffeisenbank-Geschäftsstelle Goldswil schliesst im Herbst

Ende September 2005 soll die Geschäftsstelle Goldswil der Raiffeisenbank Ringgenberg geschlossen werden – unter anderem als Folge eines massiven Einbruchs bei den Schaltertransaktionen seit Schliessung der nebenanliegenden Poststelle im August 2004.
Freitag, 25. Februar 2005
Schilthornbahn ab morgen Samstag wieder voll in Betrieb

Nach achtwöchigem Betriebsunterbruch der Luftseilbahn Mürren–Birg wird der fahrplanmässige Betrieb von Mürren aufs Schilthorn morgen Samstag, 26. Februar 2005 – zwei Wochen früher als geplant – wieder aufgenommen. Vorgängig war für heute Freitagabend vorgesehen, bei der Zwischenstation Birg ein von Mürren und Wengen aus sichtbares Feuerwerk zu zünden.

Suchen Ferienobjekt
in Skigebiet ab 1200 müM.

Skilift zu Fuss erreichbar
Mindestens drei Zimmer
Preis max. 370'000 Franken

E-Mail: marion@eschler.net


Hintergrundinformationen siehe auch Bericht Staneks Planetenlexikon 2005: Mit dem Computer auf den Mars vom Sonntag, 14. November 2004





Internationales Dampfschiffregister
International Steamboat Register

Swiss Myco Holidays
Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!

Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion.
Anmeldung/Informationen
hans.zurbuchen@quicknet.ch

Ferienwohnung
in Ringgenberg
Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.

Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

© 1996 bis 2005 by Peter Schmid 

 
Weitere Meldungen und Berichte im Februar 2005

Freitag, 25. Februar 2005
Nach Einschleichdiebstahl angehalten – neun Delikte gestanden

Ein kurz nach einem Einschleichdiebstahl in ein Einfamilienhaus in Thun am Mittwochmorgen vorübergehend angehaltener Mann hat insgesamt neun Einbruchdiebstähle respektive Einschleichdiebstähle gestanden.

Freitag, 25. Februar 2005
Green Day kommen ans Greenfield-Festival in Interlaken

Kurz nach dem Vorverkaufsstart kann das Greenfield-Festival – 24. bis 26. Juni 2005 auf dem Flugplatz Interlaken – einen weiteren Topact bekanntgeben: Die Grammy-Award-Gewinner Green Day werden in Interlaken spielen.

Freitag, 25. Februar 2005
Interlaken: Rudolf Häfliger verlässt den Grossen Gemeinderat

Mit dem Rücktritt von Rudolf Häfliger kommt es zum siebten Wechsel im Grossen Gemeinderat Interlaken in der laufenden Legislatur, dem zweiten bei der Grünen Freien Liste (GFL).
Donnerstag, 24. Februar 2005
Därligen: Oeltrans AG übernimmt «Cementi»-Gelände

Die «Cementi» Därligen hat einen neuen Besitzer: Die Oeltrans AG Interlaken hat den markanten Industriebau CWD Cementwerke Därligen AG mit dem grössten Teil der Liegenschaft übernommen.

Donnerstag, 24. Februar 2005
Mystery Park AG: «Auch mit Abschreibungsverlust gesunde Finanzen»

Im Vorfeld der ordentlichen Generalversammlung vom 18. März 2005 hat die Mystery Park AG den Jahresabschluss 2004 publiziert. Mit 19,4 Millionen Franken wurde laut einer Medienmitteilung der Umsatz des Eröffnungsjahres von 19,8 Millionen Franken praktisch erreicht und es habe ein Betriebsergebnis (Ebitda) von 4,8 Millionen Franken resultiert.

Donnerstag, 24. Februar 2005
Sperrzeit für Jugendliche: Gemeinderat von Ringgenberg sieht Handlungsbedarf

Die Tatsache, dass sich schulpflichtige Kinder und Jugendliche immer öfters bis spät in den Abend und in Einzelfällen gar bis in die frühen Morgenstunden auf öffentlichen Plätzen und in Anlagen aufhalten, gibt zu reden. Zusammen mit den Bödeligemeinden Interlaken, Matten und Unterseen (IMU) wollen die Gemeinden der Region hier mit Einführung einer Sperrzeit für schulpflichtige Jugendliche Gegensteuer geben.

Donnerstag, 24. Februar 2005
Thuner Hochwasser-Entlastungsstollen: Öffentliche Mitwirkung

Ein auf 31 Millionen Franken geschätzter Entlastungsstollen zwischen Schiffahrtskanal und Kraftwerk soll Thun künftig vor Hochwasser schützen. Die umstrittene Aarebaggerung im Äschenlaichgebiet wäre damit nicht mehr nötig. Das Projekt liegt vom 28. Februar bis 31. März 2005 zur öffentlichen Mitwirkung auf.

Donnerstag, 24. Februar 2005
Spiez und Reutigen: Kantonsbeitrag an Gewässerverbauung

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat einen Beitrag von 813’000 Franken an Gewässerverbauungen in den Gemeinden Spiez und Reutigen bewilligt.

Donnerstag, 24. Februar 2005
Interlaken: Deckungsgrad der Pensionskasse soll verbessert werden

Der Gemeinderat von Interlaken hat eine erste Massnahme beschlossen, um den Deckungsgrad der Pensionskasse zu verbessern. Arbeitgeber und Arbeitnehmer bezahlen höhere Beitragsprozente.

Donnerstag, 24. Februar 2005
Defekt behoben – Sesselbahn Männlichen wieder in Betrieb

Nach einem Unterbruch wegen eines am Mittwochvormittag aufgetretenen Defekts an der Antriebsvorrichtung der Sesselförderung in der Bergstation der Sesselbahn Männlichen ist der Betrieb wieder aufgenommen worden. Laut einer Medienmitteilung der Gondelbahn Grindelwald–Männlichen AG wurde der Defekt – die eigentliche Transportvorrichtung inklusive Seil sei von dem Zwischenfall nicht betroffen gewesen – in der Nacht auf Donnerstag behoben.

Mittwoch, 23. Februar 2005
Schilthornbahn fährt bereits wieder ab 26. Februar

Zwei Wochen früher als geplant kann der Betrieb der Schilthornbahn wieder vollumfänglich aufgenommen werden. Dank grossen Anstrengungen ist es laut einer Mitteilung der Schilthornbahn gelungen, in nur acht Wochen vier neue Tragseile bei der dritten Sektion Mürren–Birg einzuziehen.

Mittwoch, 23. Februar 2005
Alpensymposium mit dem früheren US-Präsidenten Bill Clinton

Am 18. Mai 2005 findet im Hotel Grand Casino Kursaal in Bern das erste Alpensymposium «Spezial» statt. Dem Initianten des Alpensymposiums, Oliver Stoldt von der Griwa Consulting AG in Grindelwald ist es laut einer Medienmitteilung gelungen, den ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton als Referenten zu gewinnen.

Mittwoch, 23. Februar 2005
Schlachthof Meiringen zum Verkauf ausgeschrieben

Der Pächter des gemeindeeigenen Meiringer Schlachthofes hat den Pachtvertrag per Ende 2005 gekündigt und gleichzeitig Interesse an einem Kauf bekundet. Der Gemeinderat hat deshalb an seiner letzten Sitzung beschlossen, den Schlachthof öffentlich zum Verkauf auszuschreiben.

Mittwoch, 23. Februar 2005
2. Saison-Konzert von Zweisimmen Jazz

Das Restaurant «Hüsy» hat sich vergangenen Samstag in eine südliche Trauminsel verwandelt – mitten im tiefverschneiten Blankenburg: Still fällt der Schnee bei eisigen Temperaturen draussen – drinnen heizen die zwei Gitarristen Mats Küpfer und Lucas Stähli zusammen mit dem Kontrabassisten Michel Poffet mit ihrem Handwerk ein.

Mittwoch, 23. Februar 2005
«Schwanensee» am 2. März in Interlaken

Mit Tschaikowskys weltberühmtem Ballett «Schwanensee» gastiert das «Vienna Festival Ballet» am Mittwoch, 2. März 2005 im Casino-Kursaal Interlaken.

Mittwoch, 23. Februar 2005
Verzögerung bei Druck und Auslieferung der neuen BRB-Aktien

Im Rahmen der Aktienkapitalerhöhung der Brienz–Rothorn-Bahn AG ist laut einer Medienmitteilung das Dokument der neuen Aktie noch nicht ausgeliefert worden: «Der vorgesehene Zeitplan konnte durch die künstlerische Gestaltung und der hohen Qualitätsanforderungen nicht eingehalten werden.»

Mittwoch, 23. Februar 2005
Thun: Mehrere Einbruchdiebstähle sind geklärt

Ein 35jähriger in Thun angehaltener Drogensüchtiger hat zugegeben, mehrere Einbruchdiebstähle zur Finanzierung seines Lebensunterhalts begangen zu haben.

Mittwoch, 23. Februar 2005
«Greenfield»-Festival Interlaken: Vorverkauf eröffnet

Vom 24. bis 26. Juni 2005 findet auf dem Flugplatz Interlaken an drei Tagen auf zwei Bühnen ein neues Schweizer Openair-Rockfestival statt: Laut einer Medienmitteilung der Veranstalter des «Greenfield»-Festivals sind bereits Topacts wie die Toten Hosen, System of a Down, Nine Inch Nails, Queens of the Stone Age, La Vela Puerca, Millencolin, Snitch und Granny Smith bestätigt.
Dienstag, 22. Februar 2005
Jungfraubahn Holding AG: «Insgesamt zufrieden»

Sowohl mit den Ergebnissen im Geschäftsjahr 2004 als auch in der Umsetzung von Grossprojekten zeigt sich die Jungfraubahn Holding AG in ihrem Aktionärsbrief als insgesamt zufrieden.

Dienstag, 22. Februar 2005
Thun: Unfallfahrzeug nach Führerflucht ermittelt

Nach einem Unfall mit Führerflucht am Sonntagabend, 13. Februar 2005 in Thun ist das Unfallfahrzeug ermittelt worden. Der Mann, der an diesem Abend das Auto benutzt hatte, bestreitet, den Unfall verursacht zu haben.

Dienstag, 22. Februar 2005
Neue Betriebsform für das Brienzer Kino

Das Kino von Brienz soll neu als Verein organisiert und damit selbständiger werden. Die Aufgaben des Vereins Kino Brienz werden laut einer Medienmitteilung durch eine Leistungsvereinbarung mit der Gemeinde geregelt.

Dienstag, 22. Februar 2005
Entwicklung des Thuner Grabenguts sistiert

Da sich keine Investoren finden liessen, welche einen Teil des Grabengut-Areal überbauen wollten, hat der Thuner Gemeinderat das Vorhaben aufgegeben. Das entsprechende Legislaturziel wird sistiert.

Dienstag, 22. Februar 2005
Der Thuner Stadtgärtner hat gekündigt

Der langjährige Stadtgärtner der Stadt Thun, Herbert Guntelach, will sich beruflich neu orientieren und kündigt sein Arbeitsverhältnis auf 31. März 2005.

Dienstag, 22. Februar 2005
Thuner Erwachsenenbildungsstelle auf Ende 2004 aufgehoben

Die Stelle für Erwachsenenbildung der Stadt Thun ist auf Ende des Jahres 2004 aufgehoben worden. Zudem wurden im Rahmen der Budgetkürzungen auch die Beiträge an Erwachsenenbildungsorganisationen gestrichen.


Montag, 21. Februar 2005
Schilthornbahn: Versuchsfahrten mit neuen Tragseilen

Alle vier neuen Tragseile der Luftseilbahn Mürren–Birg sind aufgespannt und mit den Kabinen werden seit heute Montag, 21. Februar 2005 Versuchsfahrten unternommen – vorerst allerdings nur im Schrittempo.

Montag, 21. Februar 2005
Thun: Zwei Jugendliche nach Sachbeschädigungen angehalten

Zwei nach Sachbeschädigungen in Thun von der Kantonspolizei angehaltene 14jährige Jugendliche haben gestanden, am Sonntag an der Marquard-Wocher-Strasse zwei Gehwegleuchten beschädigt zu haben.

Montag, 21. Februar 2005
Niederried: Sechsjährige Gemeindeordnung wird angepasst

An seiner ersten Klausursitzung im neuen Jahr hat der Gemeinderat von Niederried die heutige Gemeindeordnung diskutiert und beschlossen eine umfassende Überarbeitung durchzuführen.

Montag, 21. Februar 2005
Weltraumvortrag mit Bruno Stanek am 7. April in Ringgenberg

Der seit der Zeit der ersten Apollo-Mondflüge Ende 1968 bekannte Weltraumexperte Bruno Stanek hält am 7. April 2005, 20 Uhr im Kirchgemeindehaus von Ringgenberg einen Vortrag über «Renaissance der Planetenforschung».

Montag, 21. Februar 2005
Thun: Zwei Raubüberfälle gestanden

Nach zwei Raubüberfällen am vergangenen Mittwoch in Thun haben ein 18- und ein 20jähriger Mann gestanden, die Straftaten begangen zu haben.

Montag, 21. Februar 2005
Kriminalstatistik 2004: Mehr Gewaltdelikte und mehr Jugenddelikte

Im Kanton Bern (ohne Stadt Bern) sind im Jahr 2004 insgesamt 39'068 Straftaten nach dem Strafgesetzbuch und dem Bundesgesetz über die Betäubungsmittel verübt und zur Anzeige gebracht worden. Angestiegen sind insbesondere die Körperverletzungen, die Tätlichkeiten sowie die Drohungen und Nötigungen. Vor allem im Bereich der Jugenddelinquenz stellt die Kantonpolizei Bern eine merkliche Zunahme fest.

Montag, 21. Februar 2005
Einspurige Verkehrsführung zwischen Gunten und Merligen


Wegen Bauarbeiten an der Ufermauer ist die Kantonsstrasse am rechten Ufer des Thuner Sees im Abschnitt Stampbach–Ralligen zwischen Gunten und Merligen bis Mitte April 2005 nur einspurig befahrbar.

Montag, 21. Februar 2005
Aus den Parteien: Eva Staehelin neue Präsidentin der FDP Interlaken

Die FDP Interlaken hat an ihrer Hauptversammlung Eva Staehelin zu ihrer neuen Präsidentin gewählt. Sie folgt auf Hans Peter Stress, der nach zweieinhalbjähriger Tätigkeit sein Amt zur Verfügung stellt.


Sonntag, 20. Februar 2005
Die Tellspiele Interlaken mit neuem Präsidenten

Die Tell-Freilichtspiele Interlaken stehen unter neuer Leitung: Als Nachfolger von Hans Meier ist an der Hauptversammlung der Bankangestellte Samuel Hügli zum neuen Vereinspräsidenten gewählt worden. Trotz grosser Konkurrenz durch die 200-Jahr-Jubiläums-Freilichtinszenierung der Weimarer Uraufführung von Friedrich Schillers Wilhelm Tell auf dem Rütli wurde im Jahr 2004 in Interlaken mit 37’310 Besuchern die bisher viertbeste Spielzeit verzeichnet.

Sonntag, 20. Februar 2005
Eriz: 2,55 Millionen Franken für Verbauungsprojekt bewilligt


Das Gefahrenpotential der Zulg und ihrer Zuflüsse soll weitgehend eliminiert werden: Die Mitgliederversammlung der Schwellenkorporation Eriz und Horrenbach-Buchen hat für ein neues Verbauungsprojekt einen Rahmenkredit von 2,55 Millionen Franken bewilligt.
Samstag, 19. Februar 2005
Wilderswil: Zwei Wohnhäuser durch Brand zerstört

Bei einem Brand in der Nacht auf Samstag sind in Wilderswil zwei Wohnhäuser zerstört worden. Die Bewohner der Liegenschaften konnten rechtzeitig evakuiert werden. Der Schaden wird auf über eine Million Franken geschätzt. Die Untersuchungsbehörden führen die Brandursache auf eine defekte Stelle im Kamin zurück.

Samstag, 19. Februar 2005
Fussballmeisterschaft: YB – Thun abgesagt

Das Meisterschaftsspiel BSC Young Boys gegen den FC Thun 1898 von morgen Sonntag, 20. Februar 2005 im Stadion Neufeld Bern ist abgesagt. Die Terraininspektion hat ergeben, dass das Feld nicht bespielbar ist.

Samstag, 19. Februar 2005
Hannes Imboden interimistisch «Alpenregion»-Direktor

Der Tourismusfachmann und frühere Direktor von Berner Oberland Tourismus (BOT), Hannes Imboden wird interimistisch Direktor der Tourismusorganisation «alpenregion.ch» (Brienz, Meiringen und Hasliberg).

Samstag, 19. Februar 2005
17. bis 20. März: «Alpentower Team Race» 2005 und «Mash» live auf der Mägisalp

Über das «Alpentower Team Race» am 19. März 2005 hinaus – eine Kombination von Volksabfahrt, Spiel ohne Grenzen und Grümpelturnier – wird in Meiringen-Hasliberg vom 17. bis 20. März einiges geboten, unter anderem Ski- und Snowboardfilme im Kino, Parties und Konzerte.
Freitag, 18. Februar 2005
Adelboden: Schulhaussanierungsprojekt zurückgestellt

Das Sanierungsprojekt für das Sekundar- und Realschulhaus in Adelboden soll zurückgestellt werden bis ein Konzept der Schulkommission über den künftigen Schulraumbedarf vorliegt.

Freitag, 18. Februar 2005
Thun: An parkierten Autos Pneus aufgeschlitzt

In der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagvormittag sind in Thun durch eine unbekannte Täterschaft an mehreren Autos Pneus aufgeschlitzt worden. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

Freitag, 18. Februar 2005
Inferno-Triathlon 2005: Der Countdown läuft

Ab morgen Samstag 19. Februar 2005, ab 11 Uhr werden für den «Mystery Inferno Triathlon», die Team-Trophy und den Halbmarathon am Samstag, 20. August 2005 Online-Anmeldungen entgegengenommen.

Freitag, 18. Februar 2005
Abgabestelle der Lebensmittelhilfe «Tischlein deck dich» in Thun

Die Lebensmittelhilfe «Tischlein deck dich» für Bedürftige hat Ende Januar in Thun die 22. Abgabestelle in der Schweiz eröffnet. Nach dem Vorbild von Zürich, Bern, Luzern und Basel und weiteren Schweizer Städten werden laut einer Medienmitteilung jetzt auch in Thun einmal pro Woche Lebensmittel für einen symbolischen Franken an bedürftige Menschen in der Region verteilt.

Freitag, 18. Februar 2005
Standseilbahn Lauterbrunnen–Grütschalp wieder in Betrieb

Die Standseilbahn Lauterbrunnen–Grütschalp hat am Freitagmorgen nach der Behebung einer Seilentgleisung wie vorgesehen den fahrplanmässigen Betrieb wieder aufgenommen.

Freitag, 18. Februar 2005
Frühlingsaktion in der Jungfrauregion: Kinder fahren gratis

Von Erwachsenen begleitete Kinder bis 15 Jahre fahren ab 1. April bis Saisonende in der Jungfrauregion jeden Tag gratis Ski und Board.

Freitag, 18. Februar 2005
Thun: Planungskredit für neues Stadion bewilligt

Für die Planung des neuen Stadions Thun-Süd hat der Thuner Stadtrat (Legislative) 1,35 Millionen Franken bewilligt.


Donnerstag, 17. Februar 2005
Betriebsunterbruch bei der Bergbahn Lauterbrunnen–Mürren

Die Standseilbahn Lauterbrunnen–Grütschalp hat am Donnerstag, 17. Februar 2005 um 9.45 Uhr den Betrieb vorübergehend einstellen müssen.

Donnerstag, 17. Februar 2005
«mundARTbühni» Uetendorf: Premiere von «Schwyg Bueb!»

Im Kleintheater Alte Oele in Thun ist am Mittwochabend die Premiere der Satire «Schwyg Bueb!» über die Bühne gegangen. Nach elf weiteren Vorstellungen in Thun spielt die «mundARTbühni» zwei Mal im Zehntenhaus Uetendorf. Regie führt Kaspar Sigrist.

Donnerstag, 17. Februar 2005
Mysterypark Interlaken: Ausser Projektierungskosten nichts gewesen

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat einen Kredit von 173'000 Franken an die Projektierungskosten für den Bahnanschluss des Mysteryparks in Matten bei Interlaken verabschiedet. Weitere 87'000 Franken müssen die bernischen Gemeinden beisteuern.

Donnerstag, 17. Februar 2005
Beiträge aus dem Sportfonds und dem Lotteriefonds

Aus dem Sportfonds hat der Regierungsrat des Kantons Bern 232'000 Franken an die Sportvereinigung Meiringen für den Neubau des Garderobengebäudes, des Schwingkellers und eines Spielfelds in der Sportanlage Wiltschen, 147'000 Franken an die Einwohnergemeinde Bönigen für die Gesamtrenovation der 41jährigen Turnhalle und aus dem Lortteriefonds unter anderem 25'000 Franken an die Baugesellschaft Altstadt Unterseen bewilligt.

Donnerstag, 17. Februar 2005
Entwarnung in Habkern nach Trinkwasserverunreinigung

Das Trinkwasser in Habkern entspricht wieder den gesetzlichen Anforderungen: Das kalte Leitungswasser kann laut einer Medienmitteilung ohne Einschränkung als Trinkwasser verwendet werden.


Mittwoch, 16. Februar 2005
«National» Interlaken: Umbau zur Seniorenresidenz gestartet

Mit einem «ersten Hammerschlag» ist am Mittwoch offiziell mit dem Umbau des Hotels National in Interlaken zu einer Seniorenresidenz begonnen worden. Die Bauherrschaft rechnet damit, dass die Käufer von Wohnungen noch in diesem Jahr einziehen können.

Mittwoch, 16. Februar 2005
Brienz: Ursache des Sägereibrandes steht fest

Der Brand einer Sägerei in Brienz vom Sonntagabend wird von den Untersuchungsbehörden auf einen technischen Störfall im Dreistufenschalter eines Elektromotors zurückgeführt.

Mittwoch, 16. Februar 2005
Hünibach: Ambulanzfahrzeug umgekippt

Auf schneebedeckter Strasse und bei starkem Schneefall ist auf einer Dringlichkeitsfahrt ein Ambulanzfahrzeug ohne Patient am Mittwochvormittag in Hünibach (Gemeinde Thun) verunfallt. Verletzt wurde niemand.

Mittwoch, 16. Februar 2005
Luftseilbahn Mürren–Birg: Zwischenbericht zum Tragseildefekt


Der technische Allgemeinzustand der Luftseilbahn Mürren–Birg wird in einem Zwischenbericht der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA) zum Tragseilschaden als gut bezeichnet. Es lägen keine Hinweise auf ungenügenden oder unsachgemässen Unterhalt vor und alle vorgeschriebenen periodischen Prüfungen seien ohne Schadenanzeige durchgeführt wurden. Auch die Überalterung des Tragseils wird laut einer Medienmitteilung ausgeschlossen.

Mittwoch, 16. Februar 2005
Unfallverhütungsaktion: Förderung des Helmtragens auf der Skipiste

Im Rahmen einer Unfallverhütungsaktion können Wintersportler lam Wochenende vom 19./20. Februar 2005 in Grindelwald (Kleine Scheidegg) gratis einen Helm testen und sich von dessen Sinn überzeugen.

Mittwoch, 16. Februar 2005
Chuenisbärgli-Hornschlittenrennen in Adelboden

Beim traditionellen Chuenisbärgli-Hornschlittenrennen in Adelboden vom kommenden Sonntag, 20. Februar 2005 gehen rund 80 Zweierteams an den Start.

Dienstag, 15. Februar 2005
Lawinengefahr: Rechtsufrige Brienzerseestrasse gesperrt

Wegen Lawinengefahr ist die rechtsufrige Brienzerseestrasse zwischen Oberried und Ebligen am Dienstag ab 17 Uhr gesperrt worden.

Dienstag, 15. Februar 2005
4500 Quadratmeter der Gymermatte Thun-Schadau an den Kanton verkauft

Der Thuner Gemeinderat hat den Verkauf von 4500 Quadratmetern der «Gymermatte»an den Kanton Bern zum Preis von 1,62 Millionen Franken genehmigt.

Dienstag, 15. Februar 2005
160 Thuner und Sigriswiler Zivilschützer frischten ihr Wissen auf

Neue Schutzdienstpflichtige werden seit vergangenem Jahr nach neuen Richtlinien ausgebildet und mit dem Bevölkerungsschutz XXI vertraut gemacht. In Thun wurden nun auch die früher ausgebildeten Zivilschützer mit den Neuerungen aufdatiert – 160 besuchten den Kurs.

Dienstag, 15. Februar 2005
Selveareal Thun: Stadt kauft Anbau und angrenzende Parzelle

Für einen späteren Park auf dem ehemaligen Industrieareal Selve kauft die Stadt Thun zum Preis von 1,5 Millionen Franken einen Anbau zu der bereits im Jahr 2003 erworbenen Halle 6 sowie eine angrenzende Parzelle.

Dienstag, 15. Februar 2005
Spitexverein Interlaken und Umgebung gegründet

Die Spitexvereine Interlaken, Matten und Unterseen-Därligen-Leissigen haben sich am Montag in Interlaken zum neuen Spitexverein Interlaken und Umgebung zusammengeschlossen. Die Fusion tritt nach der Genehmigung durch die Mitgliederversammlungen auf 1. Januar 2006 in Kraft.

Dienstag, 15. Februar 2005
Kanton Bern: Viele Unfälle nach Schneefall

Der in der Nacht auf Dienstag im Kanton Bern auch in tieferen Lagen gefallene Schnee hat zu prekären Strassenverhältnissen geführt. Dabei kam es zu zahlreichen Unfällen, vor allem im Grossraum Bern. Aber auch aus dem Oberland, wo nach Medienberichten die Dörfer Gadmen und Guttannen wegen Lawinengefahr von der Umwelt abgeschnitten sind, wurden an die zehn Verkehrsunfälle gemeldet.

Dienstag, 15. Februar 2005
116 Familien am Lenker Familienskirennen

Trotz schlechtem Wetter – das Lenker Familienskirennen wurde kurzerhand vom Hasler an die Wallegg verlegt – haben am Sonntag 116 Familien am «Rivella Family Contest» teilgenommen.


Montag, 14. Februar 2005
Iseltwalder Gemeinderechnung 2004 mit Ertragsüberschuss

Bei Aufwendungen von 2'473'634 Franken schliesst die Verwaltungsrechnung 2004 der Gemeinde Iseltwald mit einem Ertragsüberschuss von 23'788 Franken ab. Der Voranschlag 2004 rechnete mit einem Aufwandüberschuss von 26'900 Franken.

Montag, 14. Februar 2005
Frutigen: Bleibt die Feuerwehr am alten Standort?

Bleibt der Einzug der Feuerwehr in das neue Erhaltungs- und Interventionszentrum in Frutigen nur eine Wunschvorstellung? – Für die Schneeräumung sind bereits Nachkredite erforderlich. – Die ausserordentliche Gemeindeversammlung vom 21. März 2005 wird abgesagt.

Montag, 14. Februar 2005
Ausstellung in Lauterbrunnen: «Imaginäre Reise durch Zentralasien»

Den Bergländern Kirgistan und Tadschikistan ist die Wanderausstellung «Rahmat – Tashakur» gewidmet, die am von Montag, 14. bis Donnerstag, 17. Februar 2005 in Lauterbrunnen gezeigt wird. Die Ausstellung im Gemeindesaal Hohsteg in Lauterbrunnen über die Schweizer Zusammenarbeit mit Kirgistan und Tadschikistan zeigt den gesellschaftlichen Wandel in Zentralasien und dokumentiert anhand von konkreten Projekten den Beitrag der Schweiz.

Montag, 14. Februar 2005
Verunreinigtes Trinkwasser in Habkern

Das Trinkwasser der Wasserversorgung von Habkern ist bakteriologisch verunreinigt. Laut einem auch per Internet verbreiteten Aufruf wird empfohlen, Leitungswassers abzukochen, damit es wieder als Trinkwasser verwendet werden kann oder Mineralwasser zu verwenden.

Montag, 14. Februar 2005
Der Polizeiposten Bönigen wird geschlossen

Wie bereits im Juni 2004 angekündigt, wird der Polizeiposten Bönigen auf den 30. April 2005 endgültig geschlossen. Der heutige Polizeiposten wird in einen Stützpunkt der Seepolizei Brienzersee und der Verkehrssicherheit umstrukturiert.

Montag, 14. Februar 2005
Rollout der BLS-Lokomotive «Miss Saigon»

Ab morgen Dienstag ist eine in der Werkstätte Spiez der BLS Lötschbergbahn neu gestaltete Lokomotive mit dem Logo des Musicals «Miss Saigon», das in diesem Sommer von den Thuner Seespielen aufgeführt wird, als Regionalexpress auf der Strecke Bern–Luzern unterwegs.

Montag, 14. Februar 2005
Mann und Hund auf Fussgängerstreifen angefahren

Auf einem Fussgängerstreifen an der Bahnhofstrasse in Thun sind am späteren Sonntagabend ein Mann und sein Hund von einem Personenwagen erfasst worden. Sowohl der Fussgänger als auch der Hund wurden dabei verletzt.

Montag, 14. Februar 2005
Brienz: Sägerei durch Brand zerstört


An der Seestrasse in Brienz ist am späteren Sonntagabend eine Sägerei durch einen Brand zerstört worden. Personen kamen nach ersten Erkenntnissen nicht zu Schaden.

Montag, 14. Februar 2005
Interlaken: Zehn Jahre Curling Turnier

Vom 18. bis 20. Februar 2005 wetteifern 23 Teams beim 10. Interlaken Tourismus Curlingturnier im Eissportzentrum Bödeli in Matten um den Sieg. Die diesjährigen regionalen Sponsoren stellen Sachpreise im Wert von 6000 Franken zur Verfügung.

Montag, 14. Februar 2005
Schlittenhunderennen an der Lenk

Der 29. Austragung des Internationalen Schlittenhunderennens an der Lenk vom kommenden Wochenende 19./20. Februar 2005 steht nichts mehr im Wege: Optimale Schneeverhältnisse versprechen laut einer Medienmitteilung «spannende Rennen mit den faszinierenden sportlichen Schlittenhunden und ihren Mushern (Schlittenhundeführer)».
Sonntag, 13. Februar 2005
Interlaken und Umgebung: Amtliche Pilzkontrolle bleibt

Fast 50 Mitglieder des Vereins für Pilzkunde Interlaken und Umgebung haben sich am Samstag zur jährlichen Hauptversammlung im Restaurant Troja in Unterseen ein eingefunden. Die Pilzler wählten Christine Bhend als Nachfolgerin der abtretenden Sekretärin Helene Schneider. Vizepräsident Hans Wysser berichtete, dass die Zukunft der amtlichen Pilzkontrolle Unterseen gesichert sei.

Sonntag, 13. Februar 2005
Diabetesberatung als neues Angebot in Meiringen

Ab Mitte März wird am Spital Meiringen neu eine Diabetes-Beratung angeboten. Als Startveranstaltung findet am 15. Februar um 19 Uhr ein Informationsanlass mit einem Referat zum Thema «Das gefährliche Quartett – rund um den Diabetes mellitus» von Daniel Noth, Facharzt FMH für Endokrinologie- und Diabetologie statt.
Samstag, 12. Februar 2005
Minimalzentrum auf der Stafelalp eröffnet

Seit Anfang dieser Woche erhalten im Rahmen der Nothilfe die ersten Asylsuchenden auf der Stafelalp (Gemeinde Wattenwil) Unterkunft und Betreuung. Das neu eröffnete Minimalzentrum ersetzt das Pilotprojekt auf dem Jaunpass, das die Polizei- und Militärdirektion des Kantons Bern Ende November 2004 geschlossen hat.

Samstag, 12. Februar 2005
Oberried: Bis Ostern 2005 entsteht ein Gemeinschaftsgrab

Voraussichtlich bis Ostern 2005 gestalten Sascha Brunner und Ferdinand Frutiger östlich der Kirche Oberried im Auftrag der Gemischten Gemeinde Oberried am Brienzersee mit Mergelplatz, Steinen, kleiner Hängeweide und Büschen eine bescheidene Naturgartenanlage, welche als Gemeinschaftsgrab für Aschenbestattungen dienen wird.


Freitag, 11. Februar 2005
Rugenbräu AG Interlaken: Neues Sudhaus eingeweiht

Die Brauerei Rugenbräu AG in Interlaken hat rund zwei Millionen Franken in ein neue Sudhaus investiert, welches nun zu den modernsten Sudhäusern der Schweiz gehört. Das eigenständige Familienunternehmen feierte am Freitag knapp sechs Monate nach dem Spatenstich die Einweihung des neuen Sudhauses mit rund 1200 Gästen und einem speziellen Bierkulinarium.

Freitag, 11. Februar 2005
Nitrochemie Wimmis AG: Arbeiter bei Brand verletzt

Bei einem Brand in der Nitrochemie Wimmis AG hat am Freitagnachmittag ein Arbeiter Verletzungen erlitten. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf rund eine Million Franken.

Freitag, 11. Februar 2005
Interlaken/Unterseen: 16'000 Franken für Kinder mit Autismus

Der Benefiztag für Kinder mit Autismus vom 11. Dezember vergangenen Jahres im Hotel Beausite in Unterseen hat mit einem Reinerlös von 16'000 Franken die Erwartungen weitgehend erfüllt.

Freitag, 11. Februar 2005
Kantonspolizei 779 Mal wegen häuslicher Gewalt ausgerückt

Die Kantonspolizei Bern hat in der Zeit zwischen 1. April und 31. Dezember 2004 insgesamt 779 Fälle von häuslicher Gewalt registriert, davon 166 im Berner Oberland.
Donnerstag, 10. Februar 2005
Die Jungfrau – zweite Münze der Serie «Schweizer Berge»

Die Tourismusdestination Jungfrau erhält eine Sonderprägung: Die Eidgenössische Münzstätte «Swissmint» widmet dem Berner Oberländer Bergriesen eine Sondermünze und präsentiert sie der Weltöffentlichkeit am 11. Februar 2005 an der World Money Fair in Basel. Damit gelangt die Münze mit einem Nennwert von zehn Franken offiziell in den Verkauf.

Donnerstag, 10. Februar 2005
Gräberaufhebungen auf den Friedhöfen Spiez und Einigen

Auf den Friedhöfen Einigen und Spiez werden nach Pfingsten 2005 Erdreihengräber und Kindergräber aufgehoben.

Donnerstag, 10. Februar 2005
Grünes Licht für das Projekt «Chance BeO»

«Chance BeO», ein Projekt der Volkswirtschaftskammer Berner Oberland zur wirtschaftlichen und kulturellen Förderung des Standortes ist einen Schritt weiter. Im Dezember 2004 hat das Staatssekretariat für Wirtschaft im Rahmen des Bundesprogramms «Regio Plus» eine Finanzhilfe von 460'000 Franken zugesichert. Eine Projektgruppe leitet nun erste Massnahmen für das auf vier Jahre terminierte Förderungsprojekt ein.

Donnerstag, 10. Februar 2005
Verwaltungsregionen und Verwaltungskreise: Matten für die bisherigen Strukturen

An seiner letzten Sitzung hat der Gemeinderat von Matten bei Interlaken Stellung zur vorgesehenen Reform der dezentralen kantonalen Verwaltung mit Verwaltungsregionen und Verwaltungskreisen genommen. Zudem nahm er Kenntnis von einer Kündigung sowie von den Einwohnerzahlen per 1. Januar 2005.

Donnerstag, 10. Februar 2005
Grindelwald: Fotoausstellung «Alppflege zwischen Tradition und Moderne»

Unter dem Titel «Bergschaften in Grindelwald – Alppflege zwischen Tradition und Moderne» ist vom 11. bis 27. Februar 2005 im Kongresssaal Grindelwald eine Fotoausstellung der Interfakultären Koordinationsstelle für Allgemeine Ökologie an der Universität Bern zu den Bergschaften Bussalp, Holzmatten und Wärgistal mit Bildern aus den Jahren 2003/2004 zu sehen.

Donnerstag, 10. Februar 2005
Jahresbericht der Thuner Lebensmittelkontrolle: Tödlich giftige Pilze beschlagnahmt

Im Jahresbericht der Lebensmittelkontrolle Thun für das Jahr 2004 sticht ins Auge, dass die Pilzkontrolleure in zwei Fällen tödlich giftige Pilze beschlagnahmen mussten.

Donnerstag, 10. Februar 2005
Schattenhalb: Beitrag an Verkehrsberuhigungsmassnahmen


Der Regierungsrat des Kantons Bern hat einen Beitrag von 205'000 Franken für Verkehrsberuhigungsmassnahmen im «Lammi» auf der Kantonsstrasse Meiringen–Innertkirchen in der Gemeinde Schattenhalb bewilligt.

Mittwoch, 9. Februar 2005
FC Thun: Optimismus im Jahr 1 nach Latour

Dank einer ganz klaren Führung habe der FC Thun den Verlockungen widerstehen können und so sei es nach dem Weggang von Cheftrainer Hanspeter Latour nicht zu einem von vielen Seiten erwarteten «Ausverkauf» gekommen: «Wir konnten beweisen», führte FC-Thun-Sportchef Werner Gerber an einer Medienkonferenz zum Start in die Rückrunde aus, «dass wir Verantwortung gegenüber der Mannschaft, den Sponsoren und auch den Fans zeigten und ausser dem Abgang von Reto Zanni alles abwehrten.»

Mittwoch, 9. Februar 2005
Thun: Verletzter Spaziergänger geborgen

Ein im Gebiet Rabenfluh (Gemeinde Thun) auf dem schnee- und eisbedeckten Weg ausgerutschter und verletzt liegengebliebener Spaziergänger ist am späteren Dienstagabend geborgen werden.

Mittwoch, 9. Februar 2005
Unfallverhütungsaktion: Förderung des Helmtragens auf der Skipiste

Im Rahmen ihrer Kampagne «Enjoy sport – protect yourself» lanciert die Schweizerische Beratungsstelle für Unfallverhütung eine neuartige Aktion auf den Skipisten: Die Wintersportler können laut einer Medienmitteilung an diesesm Wochenende in Saanenmöser bei der Mittelstation Saanersloch-Grat gratis einen Helm testen und sich von dessen Sinn überzeugen.

Mittwoch, 9. Februar 2005
Spitzenwert: Mit 3,36 Promille am Steuer

Die Kantonspolizei hat im Januar in allen Regionen des Kantons Bern Verkehrskontrollen durchgeführt. Neben der Geschwindigkeit wurden auch der technische Zustand der Fahrzeuge und die Fahrtüchtigkeit am Steuer kontrolliert. Bezüglich Fahrtüchtigkeit wurden 123 Fahrer mit einem Blutalkoholgehalt von mehr als 0,5 festgestellt. In einem Fall ergab der Atemlufttest 3,36 Gewichtspromille.

Mittwoch, 9. Februar 2005
Neue unabhängige Online-Stellenbörse

Seit 1. Februar 2005 ist unter www.BE-Stellenmarkt.ch eine als ideal vorgestellte und sowohl als im Interesse der Unternehmen wie der Arbeitssuchenden entwickelte unabhängige Stellenplattform online.

Mittwoch, 9. Februar 2005
Kantonsstrasse Wimmis–Reutigen: Behinderungen durch Holzschlag

Auf der Kantonsstrasse Wimmis–Reutigen führen Holzereiarbeiten in der Zeit vom 14. Februar bis Anfang April 2005 zu Behinderungen.
Dienstag, 8. Februar 2005
Position zum neuen Tourismusentwicklungsgesetz bezogen

Präsidentenwechsel in dem als übergreifende Koordinationsstelle vor rund drei Jahren geschaffenen Rat der im Berner Oberland gebildeten neun touristischen Destinationen: Als neuer Präsident des Vereins Destinationen Berner Oberland hat der Kandersteger Tourismusdirektor und Geschäftsführer der Destination Lötschberg, Jerun Vils, den Gstaader Tourismusdirektor Roger Seifritz abgelöst. An einer Medienorientierung in Thun wurde am Dienstag die Position zum neuen Tourismusentwicklungsgesetz (TEG) erläutert.

Dienstag, 8. Februar 2005
Thun: Besorgnis über zunehmenden Energieverbrauch in Schulhäusern und Verwaltungsgebäuden

Der Gesamtwärmeverbrauch der Thuner Schul- und Verwaltungsgebäude hat zwischen 1990 und 2000 zwar deutlich abgenommen, doch seit dem Jahr 2000 ist infolge neuer Zubauten wieder ein Anstieg feststellbar. Auch darüber, dass der Stromverbrauch seit 1990 kontinuierlich zunimmt, ist der Gemeinderat besorgt. Die bisherigen Gegenmassnahmen werden intensiviert.

Dienstag, 8. Februar 2005
Jahresunfallstatistik 2004 im Kanton Bern: Weniger Verkehrsunfälle und Verletzte – gleich viele Tote

Bei Verkehrsunfällen im Kanton Bern sind im vergangenen Jahr 69 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen – gleich viele wie im Vorjahr. Verletzt wurden 3924 Personen – 326 oder 7,7 Prozent weniger als im Jahr 2003. Die Gesamtzahl der Unfälle ist im Jahr 2004 um 122 oder 1,7 Prozent auf 7235 zurückgegangen.
Montag, 7. Februar 2005
Kandergrund: Ressorts im Gemeinderat verteilt

Der Gemeinderat von Kandergrund hat an seiner Januarsitzung die Ressortsverteilung vorgenommen. Karl Steiner-Wandfluh, der seit 1. Januar 2005 dem Gemeinderat angehört, übernimmt das freigewordene Ressort Bau und Planung und wird ab sofort auch als Bauinspektor amten.

Montag, 7. Februar 2005
Thuner Drogenszene: Mit Repression und Vertreibung allein nicht lösbar

Die Randständigenszene auf dem Mühleplatz und der Drogendeal im Gebiet Obere Hauptgasse/Schlossberg kann offenbar mit rechtsstaatlichen Mitteln nicht zum Verschwinden gebracht werden. Am 15. Januar sorgte eine sogenannte «Mobaction» gegen das World Economic Forum (WEF) in Davos beim Publikum mehrheitlich für Kopfschütteln. Zwei Jugendliche wurden von Teilnehmern als «Faschos» beurteilt und brutal attackiert.

Montag, 7. Februar 2005
Grand Prix Migros in Grindelwald/Wengen: Österreichischer Tagessieg

Der Tiroler Florian Tabelander (Lermoos) hat am Grand-Prix-Migros-Ausscheidungsrennen auf dem Männlichen in Grindelwald/Wengen die Schmach der Österreicher vom WM-Wochenende der «Grossen» gerettet: Er holte an dem mit über 500 Teilnehmern gutbesetzten Wettkampf nicht nur Gold sondern erzielte auch noch Tagesbestzeit.

Montag, 7. Februar 2005
Interlaken: EKI mit sehr erfolgreichem Geschäftsjahr

Die Ersparniskasse des Amtsbezirks Interlaken (EKI) blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Bruttogewinn, Reingewinn und Bilanzsumme erreichten neue Höchststände.

Montag, 7. Februar 2005
Arbeitslosigkeit im Kanton Bern unverändert – Wirtschaft um 1,7 Prozent gewachsen

Obschon die Zahl der Stellensuchenden im Kanton Bern leicht (–62 auf 23'588 Personen) abgenommen hat, blieb die Arbeitslosenquote im Januar 2005 unverändert auf 3,1 Prozent. Grund dafür ist hauptsächlich der Rückgang von befristeten Arbeitsverhältnissen im Zwischenverdienst. Im schweizerischen Mittel stieg die Arbeitslosenquote von 4,0 auf 4,1 Prozent. Die Zahl der arbeitslosen Lehrlinge, Schüler und Studenten nahm weiter ab. Die Berner Wirtschaft ist im vergangenen Jahr um 1,7 Prozent gewachsen. Für das laufende Jahr wird ein BIP-Wachstum von 1,4 Prozent erwartet.
Sonntag, 6. Februar 2005
Autobahn A6: Automobilistin bei Kollision im Allmendtunnel verletzt

Der Allmendtunnel auf der Autobahn A6 hat am Sonntagvormittag nach einer Kollision vorübergehend gesperrt werden müssen. Eine Automobilistin wurde nach Angaben der Kantonspolizei verletzt.

Sonntag, 6. Februar 2005
Regionalgruppe Interlaken-Oberhasli: 100 Jahre Heimatschutz

In diesem Jahr können sowohl der Schweizer Heimatschutz als auch der Berner Heimatschutz ihren 100. Geburtstag feiern. Beide Organisationen bieten ihren Mitgliedern verschiedene Jubiläumsanlässe an. Zudem hat der Berner Heimatschutz eine neue Internetseite aufgestartet, welche laut einer Medienitteilung eine Auswahl von beispielhaften Bauten im Kanton zeige.

Sonntag, 6. Februar 2005
Verkehrskontrollen in der Region Thun: Keiner hatte zu viel Alkohol

Bei Verkehrskontrollen in Steffisburg und Thun in der Nacht auf Sonntag sind bei zwölf Atemlufttests in keinem Fall zu hohe Alkoholwerte gemessen worden. Hingegen wurde ein Führerausweis wegen Fahrens unter Drogen an Ort und Stelle abgenommen.

Sonntag, 6. Februar 2005
Beatenberg: Legislaturziele und Planung 2005

An der ausserordentlichen Sitzung vom 24. Januar 2004 hat der Gemeinderat von Beatenberg nach der Hälfte der Legislatur eine Standortbestimmung vorgenommen. Die Legislaturziele sind dabei auf ihren Realisierungsgrad hin überprüft worden (erledigt, laufende Weiterführung, in Arbeit).
Samstag, 5. Februar 2005
Ringgenberg: Geschwindigkeitskontrollen und Ordnungsbussen

Im Jahre 2004 wurden in der Gemeinde Ringgenberg bei sieben Geschwindigkeitskontrollen 73 Ordnungsbussen ausgestellt und drei «Raser» verzeigt. Wegen Parkplatzübertretungen wurden 521 Ordnungsbussenzettel «gesteckt».

Samstag, 5. Februar 2005
Interlaken: Langlauf rund um die Höhematte

Auf der Interlakner Höhematte steht seit diesem Wochenende für Gäste und Einheimische gratis eine Langlaufloipe zur Verfügung.

Samstag, 5. Februar 2005
Mürren: Helikopterluftbrücke ins Skigebiet Obere Hübel

Der bislang nur zu Fuss erreichbare Zugang zum Müerrner Skigebiet Obere Hübel um das Muttlerenhorn mit den Sesselbahnen und Pisten Muttleren und Kandahar ist seit heute Samstag, 5. Februar 2005 auch über eine Helikopterluftbrücke möglich. Als Ersatz für die nach einem Tragseildefekt ausser Betrieb stehende Schilthornbahn ist eine entsprechende Ausnahmebewilligung erteilt worden.
Freitag, 4. Februar 2005
Adelboden: Ferienhaus durch Brand völlig zerstört


Bei einem Brand in der Nacht auf Freitag ist in Adelboden ein Ferienhaus völlig zerstört worden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf rund eine Viertelmillion Franken geschätzt.
Donnerstag, 3. Februar 2005
Nur noch Jetonsgewinne in Gastgewerbebetrieben und Spielsalons

Der Betrieb von Geschicklichkeitsspielautomaten mit Geldgewinnen ausserhalb der konzessionierten Casinos ist ab 1. April 2005 nur in den ehemaligen Kursälen Thun, Biel und Gstaad erlaubt. In Gastgewerbebetrieben und Spielsalons sind nach einer vom Regierungsrat verabschiedeten Teilrevision der Spielapparateverordnung nur Geschicklichkeitsspielautomaten mit Jetonsgewinnen zugelassen.

Donnerstag, 3. Februar 2005
Schilthornbahn: Wiederinstandstellung läuft auf Hochtouren

Bei der Schilthornbahn laufen die Wiederinstandstellungsarbeiten nach dem Tragseilschaden auf Hochtouren. Die Unternehmensleitung ist zuversichtlich, dass der Betrieb der Seilbahnsektionen Mürren–Birg und Birg–Schilthorn am 12. März 2005 wieder aufgenommen werden kann.

Donnerstag, 3. Februar 2005
Grundsätzliche Zustimmung zum Stationierungskonzept der Armee

Der Regierungsrat des Kantons Bern unterstützt grundsätzlich das Stationierungskonzept der Armee und hat laut einer Medienmitteilung mit Genugtuung zur Kenntnis genommen, dass die Standorte Thun und Meiringen weiterhin bestehen blieben.

Donnerstag, 3. Februar 2005
Adelboden: «Eindeutiger demokratischer Entscheid nicht akzeptiert»

Der Gemeinderat von Adelboden beantragt in seiner Stellungnahme an das Bundesgericht die Ablehnung einer erneuten staatsrechtlichen Beschwerde gegen die Genehmigung des Reglementes über die Tourismusförderungsabgabe.
Mittwoch, 2. Februar 2005
Heimberg: Sprayereien auf Grabsteinen gestanden

Zwei Schüler haben sich bei der Polizei gemeldet und laut einer Medienmitteilung des Jugendgerichts Berner Oberland gestanden, auf dem Friedhof in Heimberg mehrere Grabsteine und Grabschmuck versprayt zu haben.

Mittwoch, 2. Februar 2005
Christian Kiefer neuer Geschäftsführer von «Brünig Indoor»

Der Verwaltungsrat der Unterirdischen Schiessanlage Walchi AG («Brünig Indoor») hat Christian Kiefer – zuletzt Leiter Marketing, Verkauf und Gastronomie bei der Brienz–Rothorn-Bahn AG (BRB) – mit der Geschäftsführung des Schiesssportzentrums in Lungern betraut.

Mittwoch, 2. Februar 2005
Steffisburg: Wechsel im Gemeinderat

An der Sitzung des Steffisburger Gemeinderates vom 31. Januar 2005 hat Marcus A. Sartorius seinen Rücktritt als Mitglied des Gemeinderates erklärt und zwar auf den 31. März 2005. Gemäss Wahlprotokoll vom 24. November 2002 rückt Ursulina Huder als Vertreterin der Sozialdemokratischen Partei (SP) in den Gemeinderat nach; sie hat bereits die Annahme der Wahl erklärt und wird ihr Amt am 1. April 2005 antreten.

Mittwoch, 2. Februar 2005
«Alpenregion» Brienz – Meiringen – Hasliberg an der Fespo Zürich

Vom 27. bis 30. Januar 2005 war die «Alpenregion» Brienz – Meiringen – Hasliberg (alpenregion.ch) zusammen mit dem Grandhotel Giessbach auf Verkaufstour an der Zürcher Messe für Ferien und Freizeit (Fespo).

Mittwoch, 2. Februar 2005
Zentrum Artos Interlaken: Ausstellung Anne Schneider-Lindgren

Vom 4. Februar bis 28. April stellt Anne Schneider-Lindgren aus Spiez im Zentrum Artos in Interlaken unter dem Namen «Linkku» eindrückliche Farbkompositionen aus.

Mittwoch, 2. Februar 2005
A8 – eine Strategie für die künftige Verkehrsentwicklung

Das Tiefbauamt des Kantons Bern will zusammen mit der Region eine Strategie für die künftige Entwicklung, den Werterhalt und den Betrieb der Nationalstrasse A8 zwischen Spiez und dem Brünig entwickeln. Im Mittelpunkt stehen laut einer Medienmitteilung die künftige Verkehrsentwicklung auf der Brünigachse und der Abschnitt Spiez–Interlaken. Die Resultate der Haupstudie sollen voraussichtlich im Laufe des Jahres 2006 vorliegen.

Dienstag, 1. Februar 2005
Heimberg: Grabsteine mit schwarzer Farbe verschmiert

Auf dem Friedhof in Heimberg sind am Wochenende mehrere Grabsteine versprayt worden. Über die Täterschaft liegen noch keine Anhaltspunkte vor.

Dienstag, 1. Februar 2005
Steffisburg: Hanspeter Mühlethaler neuer GGR-Präsident

An der Sitzung des Steffisburger Grossen Gemeinderates (GGR) vom 28. Januar 2005 ist Hanspeter Mühlethaler einstimmig zum neuen GGR-Präsidenten gewählt worden.

Dienstag, 1. Februar 2005
Neues Logo für die Einwohnergemeinde Spiez

«Spiez aktiv» hat sich seit seiner Gründung intensiv mit der Erarbeitung eines einheitlichen Erscheinungsbildes (Corporate Design) beschäftigt. Der Gemeinderat hat nun beschlossen, die von der Arbeitsgemeinschaft Schlaefli und Maurer AG Spiez und Weber AG Gwatt geschaffene Wort-/Bildmarke auch für die Einwohnergemeinde anzuwenden.

Dienstag, 1. Februar 2005
Der Hecht – ein Kannibale in Hochzeitsstimmung

Mit dem eigenen Nachwuchs macht der Hecht manchmal kurzen Prozess. Doch ab Februar zeigt sich der grösste Raubfisch der Schweiz von seiner zärtlichen Seite: Die «tollen Hechte» halten Hochzeit.

Dienstag, 1. Februar 2005
Spitäler FMI: Projektstart für ein Klinikinformationssystem

Die aus den Spitälern Frutigen, Meiringen und Interlaken zusammengesetzte Spitalgruppe FMI AG (FMI) nimmt die in einer Medienmitteilung als anspruchsvoll bezeichneten Arbeiten für die Einführung eines umfassenden Klinikinformationssystems auf: «Die Vertragsdokumente mit der Firma iSOFT sind unterzeichnet, so dass das Projekt im März 2005 mit dem Ziel der vollumfänglichen Einführung bis Ende 2007 gestartet werden kann.»

Dienstag, 1. Februar 2005
«Swiss Backpackers» neu mit «River Lodge» in Interlaken

Mit neu 25 aufgeführten Hostels – darunter nicht weniger als 10 im Berner Oberland – offeriert der Prospekt 2005 der «Swiss Backpackers» dem Reisenden in der ganzen Schweiz gemütliche, saubere, einladende und persönlich geführte Unterkünfte zu Preisen ab 25 Franken für eine Übernachtung im Mehrbettzimmer. Für wenige Franken mehr gibt es Bettwäsche und Frühstück inklusive. Ganz neu dabei ist die «River Lodge» in Interlaken.

Archiv 4. Mai 1996 bis Ende des vergangenen Monats
Zurück an den Seitenanfang