Berner Oberland News
Unabhängige laufend aktualisierte Internet-Zeitung für das Berner Oberland
Hotel Artos Mitglied Schweizer Hotelier Verein***
 Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Ihr Internet-Provider
im Berner Oberland
Privatklinik Meiringen
Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie – wo Patientinnen und
Patienten auch Gäste sind
Aktuelle Frontseite

Dienstag, 7. Januar 2003

Thuner Direktionen und Ämter mit neuen Namen – wenig Änderungen für die Öffentlichkeit

sth/S. Seit Anfang 2003 gibt es in der Thuner Stadtverwaltung nur noch fünf Direktionen. Obwohl zugleich auch die Zahl der Abteilungen auf 15 reduziert und einige einen etwas anderen Namen erhalten haben, ändert sich laut einer Medienmitteilung für die Bürger im Umgang mit der Stadtverwaltung wenig.

Nur noch fünf statt sieben Gemeinderäte, nur noch fünf statt wie bisher acht Direktionen sowie eine Zentralisierung des zuvor über mehrere Direktionen verstreuten Liegenschaftsbereiches: Dies sind laut Medienmitteilung die wesentlichsten Neuerungen in der Organisation der Thuner Stadtverwaltung: «Obwohl zugleich auch die Zahl der Abteilungen von 23 auf 15 reduziert und sechs davon einen etwas anderen Namen erhalten haben, müssen die Kundinnen und Kunden der Verwaltung kaum Änderungen in Kauf nehmen.» Zunächst dürften laut Medienmitteilung die Bezeichnungen und Abkürzungen für die fünf Direktionen – siehe auch Bericht Thuner Gemeinderat mit Straubhaar und Lüscher komplett vom Sonntag, 15. Dezember 2002 – noch ungewohnt sein.

Direktion «Präsidiales und Finanzen (P+F)» von Stadtpräsident Hans-Ueli von Allmen: Zu dieser Direktion gehören neben Finanzverwaltung und Personalamt nun auch die Kulturabteilung (vormals Amt für Kultur) mitsamt dem Kunstmuseum und der Stadtbibliothek. Die Stadtkanzlei ist formell zwar dem Gesamtgemeinderat unterstellt, organisatorisch aber weiterhin ebenfalls dem Stadtpräsidenten. Das Finanzinspektorat bleibt wie bisher dem Stadtrat unterstellt.

Direktion «Bau und Liegenschaften (Ba+L)» von Gemeinderat Beat Straubhaar, zu der das Tiefbauamt und das (neu geschaffene) Amt für Stadtliegenschaften gehören: In letzterem sind alle Liegenschaftsbereiche zusammengefasst, die zuvor über mehrere Direktionen und Abteilungen verteilt waren.

Die Direktion «Bildung und Entwicklung (Bi+E)» von Gemeinderätin Ursula Haller umfasst das Amt für Bildung (vormals Schulamt), das Sportamt (vormals Amt für Anlagen und Sport), das Bauinspektorat, den Städtebau, das Planungsamt (neu mit der Fachstelle Umwelt und Mobilität, vormals Umweltfachstelle) und das Wirtschaftsamt.

Die Direktion «Sicherheit (Si)» von Gemeinderat Heinz Leuenberger umfasst die Abteilung Sicherheit, mit dem Gewerbeinspektorat, dem Zivilschutz und der Feuerwehr (vormals Abteilung WHU). Nach der Angliederung der Stadtpolizei an die Kantonspolizei ist die Abteilung Sicherheit auch für die Aufträge an die neue «Polizei Thun» verantwortlich. Im Weitern gehören die Einwohnerdienste (vormals Einwohneramt) zu dieser Direktion.

Die Direktion «Soziales (So)» von Gemeinderat Andreas Lüscher trägt nur einen neuen Namen (vormals Direktion Sozialdienste). Die der Direktion unterstellte Abteilung heisst weiterhin Sozialdienste.

Telefonnummern und Standorte unverändert

Sowohl die Telefonnummern wie auch die Örtlichkeiten der diversen Stellen bleiben bis auf Weiteres gleich. Einige Änderungen wird es ab Frühjahr geben. Die entsprechende Information wird zu gegebener Zeit über die Medien und die Stadtzytig erfolgen.
Bisherige Bezeichnung
Neue Bezeichnung
    Amt für Kultur
Kulturabteilung 1)
    Liegenschaftsverwaltung / Hochbauamt
Amt für Stadtliegenschaften 2)
    Amt für Anlagen und Sport
Sportamt 3)
    Schulamt
Amt für Bildung 4)
    Einwohneramt
Einwohnerdienste
    Wehrdienste, Hygiene und Umweltschutz
Abteilung Sicherheit 5)
    Stadtpolizei
«Polizei Thun» 6)

1) mit Kunstmuseum und Stadtbibliothek
2) inkl. Teil «Anlagenunterhalt» des bisherigen Amtes für Anlagen und Sport und die Schulliegenschaften (bisher Schulamt) sowie weitere Gebäulichkeiten von Tiefbau und Zivilschutz
3) «Anlagenunterhalt» neu beim Amt für Stadtliegenschaften
4) Schulliegenschaften neu beim Amt für Stadtliegenschaften
5) weiterhin mit Zivilschutz und Gewerbeinspektorat, aber ohne Umweltfachstelle (neu beim Planungsamt als Fachstelle Umwelt und Mobilität)
6) Neu beim Kanton; Bereich Verkehrstechnik/ Signalisationen bleibt bei der Stadt und gehört neu zum Tiefbauamt

Liste des oberen Kaders (heutige und bisherige Abteilungsleiter):

Stadtkanzlei: Stadtschreiber: Manuel Bietenhard
Vizestadtschreiber: Remo Berlinger
Rechtsdienst: Marius Mauron
Stadtarchivar: Jon Keller
Finanzinspektorat: Finanzinspektorin Therese Sohm
Finanzverwaltung: Finanzverwalter Daniel Wegmüller
Informatik: Peter Dürr
Controller: Christian Meier
Personalamt: Personalchef Peter Heimann
Kulturabteilung: Kulturbeauftragte Jacqueline Strauss
Kunstmuseum: Direktorin Madeleine Schuppli
Amt für Stadtliegenschaften: Rolf Reusser
Liegenschaftsdienste: Urs Frey
Tiefbauamt: Stadtingenieur Hans-Peter Stauffer
Amt für Bildung: Bruno Berger
Sportamt: Heinz Hostettler
Bauinspektorat: Bauinspektor Andreas Dürig
Planungsamt: Stadtplaner Guntram Knauer
Wirtschaftsamt: Stadtökonom Urs Berger
Abteilung Sicherheit: Peter Siegfried
Einwohnerdienste: Ueli Jenni
Sozialdienste: Markus Pfeuti


Aktuelle Frontpage Berner Oberland News (www.beo-news.ch)
Archiv 4. Mai 1996 bis Ende des vergangenen Monats
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Bestellung von Werbebannern und von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail: info@beo-news.ch)

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 33 821 10 61 und Fax +41 33  821 10 64 / Handy  +41 79 427 45 78 / Wohnung (privat) +41 33 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7

Zurück an den Seitenanfang