Berner Oberl@nd News
  Veranstaltungen April bis November 1998 im Berner Oberland



 Die Ozonwerte im Berner Oberland

Stundenmittelwert der Ozonbelastung
Montag, 31. August 1998, 15 bis 16 Uhr

(Quelle: Abteilung Umweltschutz des Kantonalen Amtes für Industrie, Gewerbe und Arbeit)

Interlaken (Wohnquartier): 131 µg/Kubikmeter
Wengen (alpin, 1300 Meter über Meer): 110 µg/Kubikmeter
Thun (Stadtzentrum): 127 µg/Kubikmeter
Gstaad (ländlich, 1000 Meter über Meer): 123 µg/Kubikmeter

Grenzwert Luftreinhalteverordnung (LRV): Der Stundenmittelwert von 120 µg/Kubikmeter darf einmal pro Jahr überschritten werden. 400 µg/Kubikmeter: Unterste Smog-Alarmstufe in Los Angeles. 


Es lächelt das Burgseeli, es ladet zum Bade ... und zwar mit Badewasserqualität A «sehr gut». Durch ein neues Kinderplanschbecken – siehe auch Mai 1998 aktuell – ist das Naturstrandbad noch attraktiver geworden.

Veranstaltungen in Ringgenberg-Goldswil im August 1998

Veranstaltungen in Ringgenberg-Goldswil im September 1998
Events in Ringgenberg-Goldswil in September 1998

Weitere Infos über Ringgenberg-Goldswil
 


 
präsentiert: Berner Oberland Today (Hotels, Marktplatz u.a.)



Veranstaltungen April bis November 1998 im Berner Oberland

Links zu einigen Suchdiensten Altavista * Webcrawler * Yahoo * Lycos


 Aktuell ... aktuell ... aktuell

Leserbrief

Sonntag, 30. August 1998

Motorradfahrer in den Brienzersee gestürzt

Nach einem Ausweichmanöver wegen eines Personenwagens ist am Samstagvormittag bei Ebligen am rechten Brienzerseeufer ein Motorradfahrer in den See gestürzt, wobei er schwer verletzt wurde.

Sonntag, 30. August 1998

Vom Strahlerpickel bis zur Bernsteinkette

Zu Preisen ab fünfzig Rappen bis hin in den Bereich von zehntausend Franken für besonders grosse und schöne Exemplare haben am Wochenende an die hundert Aussteller an der 32. Schweizerischen Mineralien- und Fossilienbörse in Interlaken Mineralien, Bergkristalle, Fossilien und Steinschmuck aus der Schweiz und der ganzen Welt, Strahlerwerkzeug und übriges Zubehör angeboten.

Samstag, 29. August 1998

Hilfe für kranke Kinder in Kambodscha

Unterstützung für die Kinderspitäler des Zürcher Arztes Beat Richner in Kambodscha aus dem Berner Oberland: Auf dem Interlakner Marktplatz haben am Samstag Sekundarschüler und Gymnasiasten nach wochenlangen Vorbereitungen ein Kinderfest veranstaltet. Der Bruttoertrag in der Höhe von rund 4400 Franken – die Unkosten unter anderem für Getränke und Esswaren trägt zu einem erheblichen Teil der Kiwanis-Club Interlaken – soll direkt oder indirekt mithelfen, ein drittes Kinderspital in Angkor Vat zu finanzieren.
Samstag, 29. August 1998

Neuer Vitaparcours in Ringgenberg wird offiziell eröffnet

Der  in den letzten Wochen modernisiert Vitaparcours auf der Burg in Ringgenberg wird heute Samstag mit einem kleinen Fest offiziell eröffnet.

Donnerstag 27. August 1998

Brienz: Mobile Schnelleinsatzsperre gegen Schwemmholz

Wegen grossen Mengen an Schwemmholz, die durch das Hochwasser vom Wochenende in den Brienzersee
gelangt sind, wurden in Brienz am Donnerstag erstmals mobile Schwemmholz-Schnelleinsatzsperren gelegt.

Donnerstag, 27. August 1998

Ein Ärgernis für die Autofahrer verschwindet

Auf der Station Burglauenen der Berner Oberland-Bahnen (BOB) auf dem Streckenabschnitt Zweilütschinen–Grindelwald sollen sich künftig auch längere Züge kreuzen können, ohne dass deswegen die Strassenbenützer zuweilen längere Zeit vor geschlossenen Barrieren warten müssen.

Mittwoch, 26. August 1998

85jähriger Berner und ein Brite abgestürzt

An der Simmenfluh oberhalb von Wimmis und am Inneren Rottalgrat im Jungfraugebiet sind am Dienstag zwei Bergsteiger – ein 85jähriger aus Muri bei Bern und ein britischer Alpinist – abgestürzt: Beide erlitten dabei laut einer Pressemitteilung der Kantonspolizei Bern tödliche Verletzungen.

Mittwoch, 26. August 1998

«Öppis mit Schwümm» – ein besonderes Kochbüchlein

Gerade rechtzeitig zur Pilzsaison 1998 hat der Verein für Pilzkunde Interlaken und Umgebung sein neuestes Werk, ein Kochbüchlein mit dem Titel «Öppis mit Schwümm», vorgestellt.

Dienstag, 25. August 1998

Neuer Waldplan für die Lütschinentäler in der öffentlichen Mitwirkung

Die erste regionale Waldplanung nach neuer Gesetzgebung liegt im September in den Gemeinden der Lütschinentäler zur öffentlichen Mitwirkung auf. Der für die Behörden verbindliche Plan enthält Richtlinien für die Waldbewirtschaftung in den nächsten 15 Jahren. Für rund 40 Waldgebiete sind besondere Bewirtschaftungsvorschriften vorgeschlagen, damit die vorrangige Funktion des Waldes verbessert werden kann. Nebst waldbaulicher Pflege und Verbauungsprojekten sieht der Plan vor, acht Reservatsflächen zu errichten. Ähnliche Planungen werden demnächst auch in anderen Kantonsgebieten gestartet.

Dienstag, 25. August 1998

Wieder eine Parahotellerie-Statistik erschienen

Nach einem längeren Unterbruch sind erstmals seit dem Jahr 1994 wieder statistische Zahlen aus der Parahotellerie verfügbar. Die Erfassung der Übernachtungen in den Beherbergungsbetrieben der Parahotellerie erfolgte von November 1996 bis Oktober 1997. Damit lassen sich nun wieder vollkommene Logiernächtezahlen der einzelnen Ferienregionen in der Schweiz zusammenstellen.

Dienstag, 25. August 1998

Bei der Sicherheit am falschen Ort gespart

Der erneute Ausbruch eines Insassen aus dem Regionalgefängnis Thun gibt der kantonalen Polizei- und Militärdirektion laut einem Communiqué vom Dienstag Anlass, zu den Fluchten der vergangenen Monate, den wichtigsten Gründen dafür und den angeordneten Massnahmen Stellung zu nehmen. Pressemeldungen berichteten dieser Tage, im laufenden Jahr hätten bereits 33 Häftlinge das Weite gesucht. Regierungsrätin Dora Andres habe zusätzliche Sofortmassnahmen angeordnet, die kurzfristig Verbesserungen bringen sollen.

Dienstag, 25. August 1998

Kraftwerk-Wasserfassung Burglauenen wird erneuert

S. Das im im Zuge der Elektrifizierung von Wengernalpbahn und Berner Oberland-Bahn im Jahr 1908 in Betrieb genommene Kraftwerk Lütschental soll mit Baukosten von insgesamt rund 16 Millionen Franken im Laufe von zweieinhalb Jahren teilweise erneuert werden. Im Hinblick auf eine Konzessionsverlängerung um weitere 80 Jahre ist namentlich die Erneuerung der baufälligen Wasserfassung in Burglauenen vorgesehen. Die nutzbare Wassermenge soll wie bis anhin sechs Kubikmeter in der Sekunde betragen, die maximal mögliche Leistung ab Generator 5,9 Megawatt (MW). Die Restwassermenge soll von 250 auf 400 Liter in der Sekunde erhöht und mit einer Dotierwasserturbine geregelt und genutzt werden. – Bild: Das bestehende Wehr in Burglauenen, wo am vergangenen Sonntag bei Hochwasser bis zu 80 Kubikmeter in der Sekunde gemessen wurden. (Foto: Peter Schmid)

Montag, 24. August 1998

Wo sich Fuchs und Fotograf einen schönen Tag wünschen ...

Fürwahr kein Fotojägerlatein: In der Nähe der Zentrale Innertkirchen 2 der Kraftwerke Oberhasli AG (KWO) ist am heiterhellen Tag ein Fuchs vor eine Kamera gelaufen.

Montag, 24. August 1998
 
Canyoningsportler im Grimselgebiet mit Helikopter gerettet

Mit einem 22 Meter langen Rettungs-Tau ist am Montag im Grimselgebiet ein in der jungen Aare oberhalb
Räterichsboden verunfallter britischer Canyoningsportler geborgen und mit einem Helikopter der
Rettungsflugwacht (Rega) ins Bezirksspital Oberhasli in Meiringen geflogen worden.

Samstag, 22. August 1998

Erweiterte Ringgenberger Schulanlage offiziell eröffnet

Mit einem «Tag der offenen Tür» sind heute Samstag in Ringgenberg die Schulhauserweiterung eingeweiht und gleichzeitig die neue Bibliothek eröffnet worden. Der offizielle Festakt unter Mitwirkung der Jugendmusik fand am Nachmittag um 14 Uhr statt, während die neuen Schulanlagen von 9 bis 17 Uhr besichtigt werden konnten.

Samstag, 22. August 1998

Der Sommer 1998 macht eine kleine Pause

Nach einer längeren Phase mit sonnigem und warmem Prachtswetter hat der Sommer mit etwas feuchterem und kühlerem Wetter vor einem hoffentlich goldenen Herbst eine kleine Pause eingelegt.

Freitag, 21. August 1998

Weiterhin Ärger mit Asylbewerbern in Ringgenberg

Der Ärger mit einer Asylbewerberfamilie in Ringgenberg, der das Unterhaltsgeld auf das absolut Notwendigste gekürzt worden ist, ist noch nicht ausgestanden.

Mittwoch, 19. August 1998

Meiringer Bahnübergang offenbar als sicher eingestuft

Die Hinweise auf menschliches Versagen verdichten sich: Die Ursache des tödlichen Zusammenstosses bei offenen Barrieren zwischen dem Triebwagen Nr. 7 der Meiringen–Innertkirchen-Bahn (MIB) und einem Personenwagen vom späteren Freitagnachmittag auf dem Bahnübergang Alpbachstrasse in Meiringen ist offenbar weder auf eine rein technische Störung noch etwa gar auf einen klar erkennbaren Sabotageakt zurückzuführen.

Montag, 17. August 1998

Weiterhin Ungewissheit über die Unfallursache

Drei Tage nach dem tödlichen Zusammenstoss zwischen einem Triebwagen der Meiringen–Innertkirchen-Bahn (MIB) und einem Personenwagen auf dem Bahnübergang bei der Haltestelle «Alpbach» in Meiringen bestand weiterhin Ungewissheit über die Unfallursache: Namentlich über die Frage, weshalb die Barrieren nicht geschlossen waren, hüllten sich die Untersuchungsbehörden auch noch am Montag in Schweigen.

Montag, 17. August 1998
 
Ende August Mineralien- und Fossilienbörse in Interlaken

An die hundert Aussteller zeigen und verkaufen an der 32. Schweizerischen Mineralien- und Fossilienbörse am 29. und 30. August 1998 im Casino-Kursaal Interlaken Mineralien, Bergkristalle, Fossilien und Steinschmuck aus der Schweiz und der ganzen Welt, Strahlerwerkzeug und übriges Zubehör.

Sonntag, 16. August 1998

Motorradfahrer am Sustenpass lebensgefährlich verletzt

Ein 28jähriger Motorradfahrer aus dem Kanton Aargau ist am Samstagnachmittag bei einem Unfall am Sustenpass lebensgefährlich verletzt worden. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Samstag, 15. August 1998

Tödlicher Unfall auf  Bahnübergang in Meiringen

Auf dem Bahnübergang bei der Haltestelle «Alpbach» der Meiringen–Innertkirchen-Bahn (MIB) in Meiringen ist am späteren Freitagnachmittag ein Personenwagen vom Triebwagen Nr. 7 erfasst worden. Kurze Zeit später erlag die Automobilistin, eine 28jährige, in der Gegend von Meiringen wohnhaft gewesene Niederländerin, den schweren Verletzungen, die sie bei dem Unfall erlitten hatte.
 

Mittwoch, 12. August 1998

Zwei Nächte in Gletscherspalte überlebt

Die Rettungsflugwacht hat heute Mittwochmorgen am Schwarzgletscher (Kanton Wallis) einen zwei Tage zuvor beim Aufstieg zum Balmhorn in eine Gletscherspalte gestürzten, schwerverletzten Gleitschirmflieger geborgen und anschliessend ins Regionalspital Interlaken in Unterseen geflogen.

Dienstag, 11. August 1998

Zwei Tote bei Bergunfall an der Jungfrau

pkb/S. Beim Abstieg von der Jungfrau (4166 Meter über Meer) ist am Montagnachmittag eine Zweierseilschaft auf einem Schneefeld ausgerutscht und rund 1000 Meter in die Tiefe gestürzt. Die beiden Leichen wurden am Dienstag geborgen.

Von der Rottal-Hütte aus haben laut einem Communiqué der Kantonspolizei Bern eine 38jährige Frau aus dem Kanton Zug und ein 18jähriger Mann aus dem Kanton Zürich am Montag den Jungfraugipfel bestiegen: «Beim Abstieg ist die Seilschaft um etwa 16.15 Uhr auf einem Schneefeld ausgerutscht und rund 1000 Meter in die Tiefe gestürzt. Nach Polizeiangaben konnten die beiden am Dienstag durch Rettungsarzt und Bergführer des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) Lauterbrunnen – in Zusammenarbeit mit dem Helikopterunternehmen Air-Glaciers S.A. – nur noch tot geborgen werden werden.

Dienstag, 11. August 1998

A8-Verzweigung Interlaken West soll umgebaut werden

Entlastung für Unterseen und Interlaken – Verbesserungen für Radfahrer: Der Kanton Bern will bestehende Mängel an der Verkehrsanlage der A8 westlich von Interlaken beseitigen. Das kantonale Tiefbauamt plant den Umbau des Nationalstrassen-Anschlusses Interlaken-West und legt die entsprechenden Pläne während vier Wochen in den Gemeinden Interlaken, Matten und Unterseen öffentlich auf.

Montag, 10. August 1998

Von Unspunnenfest, Chästeilet und Fulehung

bot/S. Uralte volkstümliche Traditionen und Feste sind im Berner Oberland da und dort anzutreffen. Sie haben ihren Ursprung meist im alten Hirtenvolk, das je nach Talschaft seine Bräuche entwickelte. Jeweils Ende Sommer – siehe auch Veranstaltungen April bis November 1998 im Berner Oberland – werden auf den Alpen die Käse geteilt, alle paar Jahre treffen sich die Älpler zum Unspunnenfest, im Herbst treibt der Fulehung in Thun sein Unwesen und ums Neujahr vertreiben die Potschen böse Geister.

Samstag, 8. August 1998

Beim Sportklettern tödlich abgestürzt

pkb/S. Die 42jährige Anita Neugebauer aus Goldswil ist am Freitag beim Sportklettern in Grindelwald tödlich verunfallt: Laut einem Communiqué der Kantonspolizei Bern stürzte die Frau, die zusammen mit einem anderen Sportkletterer im Klettergebiet Burgfelsen Hintisberg gewesen sei, aus vorerst nicht geklärten Gründen beim Abseilen rund 25 Meter ab und blieb am Wandfuss liegen. Eine Gruppe deutscher Alpinisten habe sich unverzüglich zu der abgestürzten Frau begeben und zusammen mit dem anderen Sportkletterer Erste Hilfe geleistet. Einer habe sich unverzüglich auf die Alp Hintisberg begeben und die Rettungsflugwacht alarmiert: «Trotz aller Hilfeleistungen und Überflug ins Berner Inselspital erlag die Frau den Verletzungen.»

Samstag, 8. August 1998

Schweizer Provider sollen rassistische Internet-Seiten sperren

Mit einem Koordinationsgremium will die Bundespolizei das Problem von gewaltextremistischen beziehungsweise rassistischen Webseiten in den Griff bekommen. An einer Informationsaussprache vom Freitag in Bern, an der rund 50 von 156 eingeladenen Providern vertreten waren, wurde vereinbart, ein Gremium zu bilden, dem interessierte Internetanbieter und betroffene Amtsstellen von Bund und Kantonen angehören sollen, um Massnahmen wie die Sperrung von inkriminierten Webseiten zu koordinieren.

Samstag, 8. August 1998

Arbeitslosigkeit im Juli 1998 weiter zurückgegangen

bwa/aid/S. Gemäss den Erhebungen des Bundesamtes für Wirtschaft und Arbeit (BWA) waren in der Schweiz Ende Juli 125'994 Arbeitslose eingeschrieben, 4785 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank von 3,6 Prozent im Juni auf 3,5 Prozent im Berichtsmonat. Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen verringerte sich um 828 auf 15'046 Stellen.  Die Arbeitslosenquote im Kanton Bern ist von 2,7 auf 2,5 Prozent zurückgegangen. Mit 200 Arbeitslosen waren im Juli  im Amtsbezirk Interlaken noch 1,1 gegenüber 1,3 Prozent im vorangegangenen Juni arbeitslos. Im Oberhasli wurde mit 27 Arbeitslosen eine uvneränderte Quote von 0,7 Prozent registriert.

Samstag, 8. August 1998

Mörserbehälter umgekippt – Kugelbombe gegen Zuschauer

Die Ursache des Unfalls während dem Grossfeuerwerk vom 1. August in Interlaken ist geklärt: Ein einzelner Mörserbehälter des offiziellen Feuerwerks war laut einem Mediencommuniqué der Bundesanwaltschaft und der Kantonspolizei Bern vom Freitag plötzlich umgekippt. Eine bereits gezündete Kugelbombe sei dabei direkt in den Zuschauersektor abgefeuert worden.

Halbzeit beim Bau der BZI-Aussensportanlagen

Zweite Etappe Berufsschulzentrum der Region Oberland-Ost in Interlaken (BZI): Bereits im kommenden Sommer soll auf den mit 4,3 Millionen Franken veranschlagten neuen Aussensportanlagen beim Berufsschulzentrum der Region Oberland-Ost in Interlaken (BZI) das kantonalbernische Turnfest an den beiden letzten Wochenenden im Juni durchgeführt werden können.

Samstag, 8. August 1998

In der Gefängiszelle erhängt

pkb/S. Tod eines Untersuchungshäftlings im Bezirksgefängnis Interlaken: Ein 39jähriger Thailänder – er stand im Verdacht,
Frauen zwecks Prostitution in die Schweiz vermittelt und hier plaziert zu haben – ist am Freitagmorgen von einem Aufseher tot
in seiner Zelle aufgefunden worden. Er hatte sich laut einem Mediencommuniqué des Untersuchungsrichteramtes IV Berner
Oberland und der Kantonspolizei Bern mit einem am Zellenfenster befestigten Leintuch erhängt: «Dritteinwirkung kann nach
bisherigen Erkenntnissen ausgeschlossen werden.»

Freitag, 7. August 1998

Unterstützung für Skiakrobatik-Weltmeisterschaften 1999 in Meiringen-Hasliberg

aid. Der Kanton Bern unterstützt die Skiakrobatik-Weltmeisterschaften, welche vom 6. bis 14. März 1999 in der Region Meiringen-Hasliberg durchgeführt werden. Die Organisatoren erhalten aus dem Sportfonds der Erziehungsdirektion à-fonds-perdu 3000 Franken. Aus dem gleichen Fonds werden ein zinsloses Darlehen von 100’000 Franken  sowie ein Defizitdeckungsbeitrag von maximal 50’000 Franken gewährt. Aus dem Tourismusfonds der Volkswirtschaftsdirektion werden zudem an ein allfälliges Defizit maximal 150’000 Franken zugesichert.
 

Mittwoch 5. August 1998

Deutsche Zweierseilschaft am Mönch tödlich verunglückt

pkb/S. Zwei deutsche Bergsteiger – eine 21jährige Frau und ein 23jähriger Mann aus dem Bundesland Baden-Württemberg – sind am Dienstag am Südwestgrat des Mönchs abgestürzt und dabei tödlich verletzt worden.

Die beiden Alpinisten hatten laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Bern auf der Normalroute des Südwestgrates den Mönch (4098 Meter über Meer) bestiegen. Kurz nach Mittag hätten sich die beiden auf dem gleichen Weg an den Abstieg gemacht. Auf einer Höhe von etwa 3900 Meter über Meer sei vermutlich einer der beiden Bergsteiger auf einem Schneefeld ausgerutscht: «Die Zweierseilschaft stürzte einige Meter ab, blieb unterhalb des Schneefeldes kurz im Felsbereich hängen und stürzte danach rund 400 Meter in die Tiefe.» Die beiden Leichen wurden nach Polizeiangaben durch Bergführer der SAC-Rettungsstationen Lauterbrunnen und Grindelwald in Zusammenarbeit mit der Air-Glaciers und der Rettungsflugwacht geborgen.

Mittwoch 5. August 1998

Volkswirtschaftsdirektorin Elisabeth Zölch-Balmer auf der Alp

Die Volkswirtschaftsdirektorin des Kantons Bern, Regierungsrätin Elisabeth Zölch-Balmer, hat am Dienstag zusammen mit einigen ihrer engsten Mitarbeiter zwei Alpen und drei Bauernbetriebe in der Gemeinde Lauterbrunnen besucht: «Vor dem Hintergrund der laufenden Agrarreform sowie den notwendigen Sparmassnahmen auf Kantonsebene wollte sich die Regierungsrätin vor Ort ein Bild zur aktuellen Situation der Berglandwirtschaft machen», heisst es in einem Communiqué.

Dienstag, 4. August 1998 /  Tuesday, August 4th
 
Gleich zwei Hundertjährige in Ringgenberg
 Two hundred years old ladies in Ringgenberg

Morgen Mittwoch feiert im engeren Familienkreis Rose Hohl-Borter in Ringgenberg ihren 100. Geburtstag. Eine offizielle Geburtstagsfeier mit Behördevertretern ist am kommenden Freitag im Altersheim Sunnsyta in Ringgenberg vorgesehen, wo zwei Tage später Marie Widmer ebenfalls hundert Jahre alt wird. – Wednesday, August 5th, Mrs. Rose Hohl-Borter is celebrating her 100th birthday with her immediate family. An official birthday will be held in the Old Age Home «Sunnsyta» in Ringgenberg on August 7th where Mrs. Marie Widmer will be able to celebrate her 100th birthday on August 9th.

Montag, 3. August 1998

Unfallursache noch nicht abgeklärt

Feuerwerkunfall Interlaken: Weiterhin Zeugen gesucht

S. Auch der mit Verbrennungen am linken Bein beim Feuerwerkunfall vom Samstagabend in Interlaken am schwersten verletzte Mann hat am Sonntag gegen Abend wieder aus dem Spital entlassen werden können. Während des grossen 1.-August-Feuerwerks waren – wie bereits gestern Sonntag berichtet – insgesamt sieben Personen, darunter drei Kinder, verletzt worden, als ein Feuerwerkskörper in der Zuschauermenge explodierte.

Fünf der sieben verletzten Personen hatten laut einem Mediencommuniqué der Untersuchungsbehörden vom Sonntagmittag hospitalisiert werden müssen – vier von ihnen konnten nach ambulanter Behandlung das Spital wieder verlassen. Neben einer offenbar eher leichten Augenverletzung durch einen Kartonsplitter waren laut ergänzenden Informationen namentlich Verbrennungen zu behandeln gewesen.

Während des grossen, von vielen Zuschauern verfolgten Feuerwerks auf der Höhematte in Interlaken war am Samstagabend um etwa 22.15 Uhr nach Angaben der Untersuchungsbehörden ein Feuerwerkskörper ausser Kontrolle geraten: «Dieser geriet auf der Höhe des Restaurants Schuh in die Zuschauermenge und explodierte.» Woher dieser Feuerwerkskörper stamme, sei zurzeit Gegenstand laufender Ermittlungen des Dezernates Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern, hiess es bereits am Sonntag in einem Mediencommuniqué des Untersuchungsrichteramtes IV Berner Oberland und der Kantonspolizei Bern. Auch im Laufe des Montags war nach Informationen der Polizei noch nicht eindeutig abgeklärt, ob es eine verirrte Rakete des Feuerwerks war oder ob allenfalls auch ein von Zuschauern gezündeter Feuerwerkskörper zu dem Unfall geführt haben könnte. Zwecks Abklärung des genauen Unfallhergangs sucht die Kantonspolizei in Interlaken – Telefon 033 826 74 01 – weiterhin Zeugen: Insbesondere interessieren mögliche Videoaufnahmen des grossen Feuerwerks.

Sonntag, 2. August 1998

Dorfmärt und Lampionumzug in Ringgenberg

Gut besuchter 1.-August-Dorfmärt in Ringgenberg: Über 50 Marktstände, Musik, Tanz und Unterhaltung – unter anderem standen ein Konzert der Jugendmusik Ringgenberg-Goldswil sowie Darbietungen der Jugendriege auf dem Programm – vermochten viele Festbesucher aufs Aellmetli zu locken. – Bild: Auch das Ehepaar Dave und Mair Dowell aus Wales, das seit Jahren seine Ferien in Ringgenberg verbringt, fand sich am 1. August auf dem Aellmetli ein. (Foto: Peter Schmid)
 
 
 
 

Samstag, 1. August 1998

Die Schwebfliege – ein klassischer Fall von Mimikry

Freitag/Samstag,  31. Juli/1. August 1998

Referendum zur Marktplatzgestaltung eingereicht

Fristgerecht vor Ablauf der Referendumsfrist sind am Freitagmorgen bei der Gemeindeschreiberei Interlaken genügend Unterschriften eingereicht worden, um eine Volksabstimmung über den vom Grossen Gemeinderat Interlaken (GGR) am vergangenen 23. Juni bewilligten Kredit von 1,4 Millionen Franken für die Neugestaltung des Marktplatzes durchzuführen.
 

*
Berner Oberland News ...
... im Juli 1998 / Juni 1998 / Mai 1998 / April 1998 / März 1998 / Februar 1998 / Januar 1998
... im Dezember 1997
... im November 1997
... im Oktober 1997
... im August und September 1997
... im Juli 1997
... im Juni 1997
... im Mai 1997
... im April 1997
... im März 1997
im Februar 1997
... im Januar 1997
... vom 5. bis 31. Dezember 1996
...vom 1. bis 4. Dezember 1996
...im November 1996
Archiv vom 4. bis 27. Mai 1996
Archiv nach dem 28. Mai bis Ende Oktober 1996

 
 
Mit internationalem Dampfschiffregister
International Steamboat Register
 
 
 
 


Der schnelle Klick zum Oberländer Internet-Einwählknoten ...
 

*
Das Wetter (Link zur NZZ)
 
Weitere Informationen und Links

Oberländer Bildergalerie
 
*
Die Oberländer Presse online: 
BOZ-Schlagzeilen
Der Oberhasler
Haslizeitung / Der Brienzer
Radio Berner Oberland