Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee - mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. Burgseeli-Bilder sowie mehr Informationen (unter anderem Link zu den Veranstaltungen in der Region): Bitte hier klicken

Berner Oberland News
Aktuelle Frontpage / Translation into English / Deutschsprachige Version (2 Klicks)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung (E-Mail: p.schmid@beo-news.ch)

Der Internet-Provider im Berner Oberland

* Berichte und Meldungen - Schlagzeilen im August 2000 *** Archiv *
* Veranstaltungen im Sommer 2000 im Berner Oberland * Dampferregister, Links zu Wetter, Messwerte der Seespiegel und die Abflussdaten, Verkehrsinformationen, Online-Medien, Suchmaschinen u.a.  *

Donnerstag, 31. August 2000: Beiträge an Lawinenverbauungsprojekte im Raum Brienz
Der Kanton Bern leistet an zwei Lawinenverbauungsprojekte im Raum Brienz Beiträge von insgesamt 754'000 Franken an die Kosten von zusammen 2,63 Millionen Franken.
Donnerstag, 31. August 2000: Eine halbe Million Franken Schaden bei Bauernhausbrand
Beim Brand eines Bauernhauses in Aeschiried (Gemeinde Aeschi) ist am Mittwoch Abend, 30. August 2000 Sachschaden von gegen einer halben Million Franken entstanden. Personen wurden laut einer Medienmitteilung keine verletzt: «Die Ermittlungen des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern haben ergeben, dass der Brand auf einen technischen Defekt an der Zuleitung zu einem Lichtschalter auf der Heubühne des Ökonomieteils zurückzuführen ist.»
Mittwoch, 30. August 2000: Der achte Jungfrau-Marathon ist zum Start bereit
Am kommenden Samstag, 2. September, punkt 8.45 Uhr starten auf dem Höheweg beim Interlakner Grand Hotel Victoria-Jungfrau 3500 Läuferinnen und Läufer zum 8. Jungfrau-Marathon.
Mittwoch, 30. August 2000: Beschwerden gegen Hotel Alpina in Gstaad abgewiesen
Die kantonale Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion bestätigt grundsätzlich die Genehmigung der Überbauungsordnung «Hotel Alpina Gstaad» und die Baubewilligung für einen neuen Hotelkomplex. Drei Beschwerden werden laut einer Medienmitteilung im wesentlichen abgewiesen: «Den Bau einer zweiten Erschliessungsstrasse für dieses Gelände von Norden her genehmigt sie aber nicht.»
Mittwoch, 30. August 2000: Das Hotel Nevada in Adelboden muss abgebrochen werden
Die kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion hat eine Beschwerde gegen die Abbruchverfügung der Hotel Nevada AG abgewiesen: Sie bestätigt damit laut einer Medienmitteilung die Verfügung der Gemeinde Adelboden, die den Abbruch des teilweise abgebrannten Gebäudes angeordnet habe.
Mittwoch, 30. August 2000: Mit «Pfui Tüüfu» gegen das illegale Verbrennen von Abfällen
Informationskampagne «Pfui Tüüfu» gegen illegales Verbrennen von Abfällen: In den Monaten September und Oktober führen das Kantonale Amt für Gewässerschutz und Abfallwirtschaft (GSA) und das Kantonale Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (KIGA) eine breit angelegte Kampagne durch. Privatpersonen und Gewerbe im Kanton Bern verbrennen laut einer Medienmitteilung jährlich illegal schätzungsweise 5000 bis 10'000 Tonnen Abfälle: «Obschon dies lediglich etwa zwei Prozent der brennbaren Abfälle entspricht, werden dadurch mehr Schadstoffe freigesetzt als durch die Verbrennung des restlichen Abfalls in den Kehrichtverbrennungsanlagen.»
Mittwoch, 30. August 2000: Erneut Verkehrsumleitung über die Brünigstrasse in Sicht
Strassenbauarbeiten auf der Höhe der Bahnstation Unterbach: Im Rahmen der Verbreiterung der Kantonsstrasse Brienzwiler–Meiringen werden zurzeit neue Zu- und Wegfahrtrampen bei der Aarebrücke erstellt. Nach der Sanierung auch des rund zwei Kilometer langen unteren Abschnittes im kommenden Herbst sollen die Arbeiten im Jahr 2001 fertiggestellt werden. Vom 2. Oktober bis zum 11. November 2000 ist nach Angaben des Kantonalen Tiefbauamtes vorgesehen, die Kantonsstrasse erneut zu sperren und den Verkehr wie im vergangenen Frühling über die Brünigstrasse umzuleiten.
Dienstag, 29. August 2000: Interlaken: Uhren und Schmuck im Wert von über 500'000 Franken gestohlen
Uhren und Schmuck im Gesamtwert von über einer halben Million Franken sind in der Nacht auf Sonntag, 27. August bei einem Einbruch in das Uhren- und Bijouteriegeschäft der Kirchhofer AG am Höheweg 73 in Interlaken gestohlen worden. Für Hinweise welche zur Wiederbeschaffung der entwendeten Uhren und Schmuckstücke führen, ist laut einer Medienmitteilung seitens der Versicherer eine Belohnung von maximal 50'000 Franken – zehn Prozent der wiederbeschafften Waren – ausgesetzt worden.
Montag, 28. August 2000: Vor der Polizei geflüchtet – Autofahrer tödlich verunfallt
Auf der Flucht vor einer Polizeipatrouille ist in der Nacht auf Montag in Gwatt bei Thun ein Autofahrer tödlich verunfallt.
Montag, 28. August 2000: KWO lanciert Renaturierung im Hochgebirge
Die Kraftwerke Oberhasli AG (KWO) lanciert eine Renaturierung im Hochgebirge. Für den Bau des Überleitstollens Gruben–Bächli hatten laut einer Medienmitteilung Anfang der fünfziger Jahre im Bereich der SAC-Hütte Bächlital verschiedene Vorinstallationen erstellt werden müssen. Überbleibsel dieser Einrichtungen – Plattformen, Fundamente, Holz- und Stahlteile – beeinträchtigten seither das Landschaftsbild: «Sie werden derzeit von der KWO-Abteilung Bauausführung renaturiert.»
Montag, 28. August 2000: Grimsel- und Sustenpass: Verkehrssicherheitsaktion der Kantonspolizei Bern
Die Kantonspolizei Bern hat im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion «Moto 2000» am Samstag und Sonntag 26./27. August 2000 an den Passstrassen Susten und Grimsel den rollenden Verkehr überwacht. Die Aktion darf laut einer Medienmitteilung als erfolgreich gewertet werden: «Es musste ein einziger Führerausweis an Ort und Stelle abgenommen werden.»
Montag, 28. August 2000: Gymnasium Interlaken: 15 Jahre Partnerschaft mit der Mittelschule Nr. 2 in Peking
Festakt «15 Jahre Partnerschaft mit dem Gymnasium Nr. 2 in Peking» am vergangenen Freitag: Fähnchen und Fahnen im blumengeschmückten Vortragssaal des Gymnasiums Interlaken, rassige Weisen der Gymer-Jazzband und ein Strauss von Grussbotschaften auf Deutsch, Chinesisch, Englisch und Französisch und über allem ein strahlender Sommertag, der mit dem Strahlen auf den Gesichtern der grossen Schar Feiernder wetteiferte. Die Feier bildete vor dem Heimflug nach China heute Montag den Abschluss des dreiwöchigen Aufenthalts einer zwölfköpfigen Schüler- und Lehrerdelegation der Pekinger Mittelschule Nr. 2.
Montag, 28. August 2000: Wohnungsbrand in Oberlangenegg
Mehrere hunderttausend Franken Sachschaden bei einen Brand im Dachgeschoss eines Zweifamilienhauses am Sonntag in Oberlangenegg: «Der Brandausbruch ist auf unvorsichtigen Umgang mit Raucherwaren zurückzuführen», heisst es in einer Medienmitteilung.
Sonntag, 27. August 2000: Vermisster Bootsfahrer in Thun tot aufgefunden
Der seit vergangenen Mittwoch in Thun vermisste Bootsfahrer ist am Sonntag tot aufgefunden worden: Kurz vor Mittag entdeckte laut einer Medienmitteilung ein Angestellter im Rechen des Aarekraftwerkes in Thun die Leiche eines Mannes. Zur Bergung des Toten seien die Wehrdienste von Thun beigezogen worden.
Sonntag, 27. August 2000: Acht Verletzte bei Frontalkollision in  Grund bei Gstaad
Nach einer Frontalkollision in Grund bei Gstaad am Sonntag Nachmittag sind acht Autoinsassen mit zum Teil schweren Verletzungen in Spitäler transportiert werden.
Samstag, 26. August 2000: Gleitschirmpilot in Grindelwald tödlich verunfallt
Ein 48jähriger Gleitschirmpilot ist am Samstag Nachmittag beim Start auf der First in Grindelwald tödlich verunfallt.
Samstag/26. August 2000: 34. Schweizerische Mineralien- und Fossilienbörse in Interlaken
Auf einer Nettoausstellungsfläche von rund 400 Quadratmeter haben an diesem Wochenende an die hundert Sammler und Händler auch an der 34. Schweizerischen Mineralien- und Fossilienbörse im Casino-Kursaal in Interlaken Bergkristalle, farbenprächtige Mineralien sowie Meteoriten und verschiedenste Fossilien aus der Schweiz und der ganzen Welt gezeigt und zum Kauf angeboten. Ausgestellt wurden auch geschliffene Edelsteine, Steinschmuck, Strahlerwerkzeug und Zubehör.
Freitag, 25. August 2000: Nach dem Tauchunfall in Thun: Kantonspolizei weist Kritik zurück
Die Kantonspolizei Bern weist alle Vorwürfe mangelnder Professionalität ihrer Taucher entschieden zurück: Da der Gesamteinsatz  bei der Rettungsaktion vom Mittwoch in Thun Gegenstand der Untersuchung sei, die das zuständige Untersuchungsrichteramt IV Berner Oberland eingeleitet habe, nehme die Kantonspolizei zum Verlauf des Einsatzes keine Stellung. Sie weist in einer Medienmitteilung jedoch darauf hin, «dass die Taucher auch für die spezielle Situation in einer Schleuse trainiert und erfahren waren».
Freitag, 25. August 2000: Der «Magafant» – ein Materialmagazin im Container
Die SW Schweizerische Unternehmung für Waffensysteme AG in Thun hat einen universellen Container, das sogenannte «Loadbox System»entwickelt und patentieren lassen. Das System eignet sich laut einer Medienmitteilung für militärische wie für zivile Anwendungen: «Derzeit wird ein Prototyp, der in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, in einer Rekrutenschule als Materialmagazin getestet.»
Freitag, 25. August 2000: Strasse Unterseen–Habkern: Sanierung im «Balmers Cher» macht Fortschritte
Die Sanierungsarbeiten im «Balmers Cher» an der Kantonstrasse Unterseen–Habkern machen gute Fortschritte: In zwei Etappen soll die aus den sechziger Jahren stammende und zusammen mit der bergseitigen Stützmauer durch Hangbewegungen stark in Mitleidenschaft gezogene Lehnenbrücke im «Balmers Cher» durch eine gegenüber Hangbewegungen flexiblere Konstruktion ersetzt werden.
Freitag, 25. August 2000: Erster Zwischenbericht zum Sturm «Lothar» erschienen
Die Umsetzungsarbeiten zur Bewältigung der Folgeschäden des Sturms «Lothar» sind laut einer Medienmitteilung «auf Kurs», wie der Regierungsrat in einem ersten Zwischenbericht zu Handen des Grossen Rates festhalte: «Engpässe beim Holztransport ins Ausland bremsen das Aufrüsten von Sturmholz und damit auch die Forstschutzmassnahmen. Entsprechend dem Schadenanteil fliessen die meisten öffentlichen Gelder in den Privatwald.» Der warme Frühling habe die Entwicklung der Borkenkäfer stark begünstigt.
Freitag, 25. Agust 2000: Zeitungsfusion auch in der Region Brienz-Meiringen
Die Gossweiler Media AG in Brienz übernimmt ab 1. September 2000 die in Meiringen produzierte Lokalzeitung «Der Oberhasler» und gibt dafür den Titel «Hasli Zeitung» auf. Ab  6. Oktober soll es im Oberland Ost eine inhaltlich identische, zweimal wöchentlich – am Dienstag und Freitag – erscheinende Regionalzeitung mit vier Titeln geben: Oberhasler, Brienzer, Jungfrau-Zeitung und Echo von Grindelwald.
Donnerstag, 24. August 2000: Zweiter Polizeitaucher gestorben
Der Tauchunfall vom Mittwoch in Thun hat ein zweites Todesopfer gefordert: Der Seepolizist, der bei der Suche nach einem vermissten Bootsfahrer in der Aare aus ungeklärten Gründen nicht mehr habe auftauchen können, ist laut einer Medienmitteilung in der Nacht auf Donnerstag um etwa zwei Uhr früh im Spital gestorben. Die Suche nach dem seit Mittwoch vermissten Bootsfahrer in der Aare bei Thun blieb auch am Donnerstag erfolglos.
Donnerstag, 24. August 2000: Toter Segler bei Iseltwald aus dem Brienzersee geborgen
Die Leiche eines seit Anfang Juli vermissten 43jährigen Mannes ist in der Nacht auf Donnerstag vor Iseltwald aus dem Brienzersee geborgen worden. Der Mann war am 2. Juli beim Segeln und Baden im Brienzersee ertrunken.
Donnerstag, 24. August 2000: Ringgenberg: «Prekäre Finanzlage zwingt zu ausserordentlichen Sparmassnahmen»
In seiner letzten Sitzung hatte der Gemeinderat von Ringgenberg zahlreiche Beitrags- und Finanzierungsgesuche zu behandeln. Die prekäre Finanzlage der Gemeinde zwang den Gemeinderat, praktisch alle Gesuche abzulehnen, obschon er beim einen oder anderen Gesuch eigentlich gerne einen Beitrag ausgerichtet hätte.
Donnerstag, 24. August 2000: Kantonsbeitrag an die Neugestaltung des Bahnhofplatzes Interlaken Ost
Der Platz vor dem Bahnhof Interlaken Ost soll neu gestaltet werden. Der Kanton Bern leistet laut einer Kurzinformation aus dem Regierungsrat an die Sanierungskosten von total rund 2,5 Millionen Franken für den eigentlichen Bahnhofplatz einen Beitrag von 486'000 Franken: «Der Bahnhof Interlaken Ost ist ein wirtschaftlicher Entwicklungsschwerpunkt von gesamtkantonalem Interesse.»
Donnerstag, 24. August 2000: Neues Ambulanzfahrzeug für das Bezirksspital Meiringen
Das Bezirksspital Oberhasli in Meiringen muss sein zehn Jahre altes Ambulanzfahrzeug ersetzen. Der Kanton Bern leistet laut einer Medienmitteilung an die Kosten des neuen Fahrzeugs von 145'000 Franken einen Beitrag: «Der Regierungsrat hat für die Sicherstellung des Rettungsdienstes im Oberhasli einen Staatsbeitrag von 97'000 Franken genehmigt.
Mittwoch, 23. August 2000: Ein Seepolizist tot – ein weiterer Taucher bei versuchter Rettung schwer verletzt
Bei einem Tauchgang im Zusammenhang mit der Suche nach einem vermissten Bootsführer bei der Scherzligschleuse der Äusseren Aare in Thun ist am Mittwoch ein Angehöriger der Kantonspolizei Bern ums Leben gekommen. Ein weiterer Taucher, ebenfalls Mitarbeiter der Seepolizei Thunersee, wurde laut einer Medienmitteilung schwer verletzt. «Vom Vermissten fehlt nach wie vor jede Spur.»
Mittwoch, 23. August 2000: Oberländer Zeitungsfusion: Start bereits am 3. Januar 2001
Der Start des neuen «Berner Oberländers» und des neuen «Thuner Tagblatts» in die fusionierte Zukunft  – der Titel des bisherigen «Oberländischen Volksblattes» in Interlaken wird verschwinden – soll am 3. Januar 2001 erfolgen.
Mittwoch, 23. August 2000: Modellflug-Weltmeisterschaft «F4 Scale» in Interlaken
Wegen Windböen am Montag ist an der Modellflug-Weltmeisterschaft «F4 Scale» in Interlaken der erste Flugdurchgang der Klasse F4B  gestern Dienstag unter guten Bedingungen komplett wiederholt worden. An der Modellflug-Weltmeisterschaft messen sich auf dem Militärflugplatz während insgesamt einer Woche noch bis kommenden Samstag, 26. August, 105 Konkurrenten aus 26 Nationen.
Dienstag, 22. August 2000: Sprengkörper in der rechtsextremen Szene beschlagnahmt – Ermittlungen abgeschlossen
Die Bundesanwaltschaft hat ein gerichtspolizeiliche Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Gefährdung durch Sprengstoffe in verbrecherischer Absicht gegen zwei Schweizer im Zusammenhang mit insgesamt 23 selbstgebastelten Sprengkörpern abgeschlossen und die Strafsache am 21. August 2000 den Behörden des Kantons Bern zur weiteren Untersuchung sowie zur Beurteilung übertragen.
Dienstag, 22. August 2000: Wettbewerbskommission lässt Oberländer Zeitungsfusion zu
Die eidgenössische Wettbewerbskommission (Weko) gibt nach vertiefter Prüfung grünes Licht für den geplanten Zeitungszusammenschluss im Berner Oberland. Das Projekt der neuen «Berner Oberland Medien AG» (BOM) sieht vor, künftig – der Start soll voraussichtlich Anfang 2001 erfolgen – zwei Regionalausgaben herauszugeben: den «Berner Oberländer» (mit Einbezug des «Oberländischen Volksblattes») und das «Thuner Tagblatt». Das «Oberländische Volksblatt» steht damit nach 137 Jahren vor dem Aus.
Dienstag, 22. August 2000: Bauernhaus in Diemtigen neu unter Denkmalschutz
Das aus dem 16. Jahrhundert stammende Bauernhaus «Wattfluh» in Diemtigen ist vom Regierungsrat des Kantons Bern unter Denkmalschutz gestellt worden. An die Restaurierungsarbeiten wurde ein Beitrag in nicht genannter Höhe aus dem Lotteriefonds genehmigt.
Montag, 21. August 2000: Versuchter Raubüberfall auf  Thuner Taxifahrerin
In der Nacht auf Sonntag haben in Thun zwei unbekannte, berndeutsch sprechende Männer versucht, eine Taxifahrerin zu berauben. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.
Montag, 21. August 2000: Kreditbegehren von 875'000 Franken für reduziertes Marktplatzgestaltungsprojekt in Interlaken
Mit Einsparungen von etwa 35 Prozent gegenüber dem ursprünglichen Konzept soll der Interlakner Marktplatz nach einem überarbeiteten Projekt neu gestaltet werden: Dem Grossen Gemeinderat (GGR) – das Gemeindeparlament kann über Ausgaben zwischen 150'000 Franken und einer Million Franken abschliessend entscheiden – wird  hiefür ein Verpflichtungskredit von 875'000 Franken beantragt.
Sonntag, 20. August 2000: Nun ist es doch noch einmal Sommer geworden
Mit Nachmittagstemperaturen um die 30 Grad Celsius ist der Sommer doch noch einmal zurückgekehrt.
Sonntag, 20. August 2000: Kajakfahrer bei Wilderswil aus der Lütschine gerettet
Ein 30jähriger deutscher Kajakfahrer ist am Samstag von seinem Bruder und mit Hilfe von Passanten bei Wilderswil aus der hochgehenden Lütschine gerettet worden. Der Verunfallte wurde wiederbelebt und – weiterhin in besorgniserregendem Zustand – mit einem Helikopter der Rettungsflugwacht ins Spital geflogen. Der Retter selber erlitt laut einer Medienmitteilung leichte Verletzungen; er habe im Spital ambulant behandelt werden können.
Sonntag, 20. August 2000: An die 200 Pilzarten in Interlaken bestimmt
Gut 80 Teilnehmer aus der deutschen und der welschen Schweiz haben sich am Wochenende zu den erstmals im Kursaal Interlaken organisierten Pilzbestimmertagen des Verbandes Schweizerischer Vereine für Pilzkunde (VSVP) eingefunden. In zwei Tagen wurden anhand von mitgebrachten und von Mitgliedern des Vereins für Pilzkunde Interlaken und Umgebung gesammelten Pilzen an die 200 Arten bestimmt.
Samstag, 19. August 2000: Delegation der Pekinger Mittelschule Nr. 2 zu Besuch
Seit zwei Wochen weilt eine Delegation der Mittelschule Nr. 2 aus Peking in der Schweiz. Untergebracht sind die zehn jungen Leute – drei Frauen und sieben Männer im Alter von 17 und 18 Jahren – und zwei Lehrkräfte bei Familien von Gymnasiasten im Raum Bödeli, die ihrerseits im vergangenen Jahr nach China gereist waren.
Samstag, 19. August 2000: Bauprofile für den geplanten Mystery-Park Interlaken aufgestellt
Auf dem Areal des Flugplatzes Interlaken sind in den vergangenen Tagen die Profile für die verschiedenen Gebäude und Anlagen des geplanten Mystery-Parks aufgestellt worden. Aufgrund der Profile kann laut einer Medienmitteilung das Ausmass des Bildungs- und Erlebnisparks erkannt werden: «Die offizielle Baueingabe auf der Bauverwaltung von Matten bei Interlaken wird Anfang nächste Woche deponiert.»
Samstag, 19. August 2000: Für mehr Sicherheit im Trendsport: Kanton Bern schreibt Auftrag aus
Der Kanton Bern schreibt einen Auftrag an qualifizierte Sicherheitsexperten aus und bereitet laut einer Medienmitteilung eine breit abgestützte Trägerschaft für Sicherheitsfragen im Trendsport vor.
Freitag, 18. August 2000: Christian Schenkel in Ungarn angehalten
Der wegen der Entführung seines eigenen Kindes gesuchte Christian Schenkel ist am Donnerstag in Ungarn angehalten worden.  Er befindet sich dort sich laut einer Medienmitteilung des Untersuchungsrichteramts III Bern-Mittelland in Auslieferungshaft. Schenkels zweijähriger Sohn Marc-André befinde sich in einem Heim in Ungarn.
Donnerstag, 17. August 2000: Matten bei Interlaken: Küchenbrand in Einfamilienhaus
Bei einem Küchenbrand in einem Einfamilienhauses am Flurweg in Matten bei Interlaken ist in der Nacht auf Mittwoch an Einrichtungen und Gebäude ein Schaden von mehreren zehntausend Franken entstanden.
Donnerstag, 17. August 2000: Bereits sechs Kinder tödlich verunfallt – Halbjahresstatistik über das Unfallgeschehen im Kanton Bern
Die Zahl der Verkehrsunfälle auf den Strassen des Kantons Bern ist im ersten Halbjahr 2000 im Vergleich zum Vorjahr um über zehn Prozent zurückgegangen. Hingegen ist die Zahl der tödlich verunfallten Kinder laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei markant angestiegen: In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres waren unter den Todesopfern sechs Kinder zu beklagen, fünf mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
Donnerstag, 17. August 2000: Die SBB wollen 34-Prozent-Beteiligung an der BLS erwerben
SBB und BLS haben sich auf eine vertiefte Zusammenarbeit geeinigt und dies in einer Absichtserklärung festgehalten: Die BLS Lötschbergbahn übernimmt laut einer gemeinsamen Medienmitteilung die von den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) betriebenen Linien der S-Bahn Bern und soll künftig für die Koordination der Berner S-Bahn verantwortlich zeichnen. Die SBB seien im Gegenzug für den gesamten Fernverkehr und das Netzmanagement beider Bahnen verantwortlich: «Die SBB wollen von den Hauptaktionären in Schritten eine substanzielle Minderheitsbeteiligung an der BLS von 34 Prozent erwerben.»
Donnerstag, 17. August 2000: Regierungsstatthalterwahl im Amtsbezirk Saanen
Die stimmberechtigten Männer und Frauen im Amtsbezirk Saanen wählen am Wochenende vom 26. November 2000 einen neuen Regierungstatthalter: Der bisherige Amtsinhaber, Matthias Brunner, tritt auf Ende Dezember 2000 zurück.
Mittwoch, 16. August 2000: Kindsentführung: Belohnung bis zu 3000 Franken ausgesetzt / A nyomravezetö részére kitüzött jutalom 3000 svájci frank
Die Kantonspolizei Bern sucht weiterhin den 37jährigen Christian Schenkel und seinen zwei Jahre alten Sohn Marc-André. Christian Schenkel hatte sein Kind am Freitag, 30. Juni 2000 aus dem Inselspital in Bern entführt. Nach bisherigem Kenntnisstand ist laut einer Medienmitteilung des Untersuchungsrichteramts III Bern-Mittelland nicht auszuschliessen, dass sich Vater und Sohn in Rumänien oder Ungarn aufhalten: «Für Hinweise, die zur Anhaltung der Gesuchten führen, ist eine Belohnung von bis zu 3000 Franken ausgesetzt.» – A berni Kantonrendörseg továbbra is keresi a 37 éves Christian Schenkelt és kétéves kisfiat Marc-Andret. 2000. június 30-án, pénteken Christian Schenkel a berni Insel-korházbol rabolta el kétéves kisfiát. Az eddigi ertesülések szerint nem kizárhato, hogy apa es fia Románia, vagy Magyarország területen tartozkodnak. A keresett személyek tartozkodasi helyére vonatkozo adatok szolgáltátására vonatkozoan a nyomravezetönek 3000 svaci frank jutalom lett kitüzve.
Mittwoch, 16. August 2000: Ab 50 gerissenen Schafen darf geschossen werden
Der Wolf im Turtmanntal darf geschossen werden, wenn er 50 Schafe gerissen hat: Das Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (Buwal) hat laut einer Medienmitteilung dem Kanton Wallis die Abschussbewilligung erteilt. Bis am 14. August habe der Wolf mindestens 48 Schafe gerissen: «Wenn die Angriffe weitergehen, wird er in den nächsten Tagen die im Wolf-Konzept festgelegte Zahl von 50 erreichen.» Erst zu diesem Zeitpunkt dürfe er vom Wildhüter geschossen werden.
Dienstag, 15. August 2000: Raubüberfall auf Velostation beim Interlakner Westbahnhof
Auf den Betreuer der Velostation beim Westbahnhof in Interlaken ist am späteren Sonntag Abend ein bewaffneter Raubüberfall verübt worden. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte der unbekannte Täter laut einem heute Dienstag verbreiteten Zeugenaufruf bisher nicht angehalten werden.
Dienstag, 15. August 2000: Belagsarbeiten auf der Autostrasse A 8 zwischen Spiez und Leissigen
Am kommenden Montag, 21. August 2000, beginnen um fünf Uhr früh auf der Autostrasse A 8 im Abschnitt Krattiggraben–Gipsfabrik die Arbeiten für die Belagserneuerung. Die Arbeiten dauern eine bis zwei Wochen und sind mit Verkehrsumleitungen verbunden.

Montag, 14. August 2000: Talseitige Brückenhälfte in Hasliberg-Hohfluh im Bau
Der Neubau der Lauenenbachbrücke in Hasliberg-Hohfluh (Bild) schreitet schneller als erwartet voran: Die diesjährigen Bauarbeiten sollen zur Hauptsache nicht wie ursprünglich geplant bis Ende Oktober 2000 dauern, sondern bereits im Laufe des Septembers abgeschlossen werden.

Montag, 14. August 2000: Schülerin in Köniz durch Unbekannten vergewaltigt – Täter noch nicht gefasst
In einem Keller in Köniz ist am späteren Mittwochnachmittag, 5. Juli 2000 eine Schülerin durch einen Unbekannten vergewaltigt worden. Der Täter konnte laut einer heute Montag von der Kantonspolizei Bern verbreiteten Zeugenaufruf des Untersuchungsrichteramts III Bern-Mittelland bisher nicht gefasst werden.
Montag, 14. August 2000: Schweizerische Pilzbestimmertage in Interlaken
An die 80 Teilnehmer aus der deutschen und der welschen Schweiz treffen sich am kommenden Samstag und Sonntag zu den erstmals im Interlakner Kursaal organisierten Pilzbestimmertagen des Verbandes Schweizerischer Vereine für Pilzkunde (VSVP).
Montag, 14. August 2000: Automobilist auf der Autobahn A6 schwer verletzt
Bei einem nächtlichen Unfall auf der Autobahn A6 ist am Samstag früh ein Automobilist schwer verletzt worden. Der Mann wurde laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Bern im Wagen eingeklemmt und musste durch die Wehrdienste von Thun geborgen und danach mit einem Helikopter der Rettungsflugwacht  ins Spital geflogen werden.
Sonntag, 13. August 2000: Käseschnittenverkauf des UOV in Interlaken
Trotz sommerlicher Hitze hat der Unteroffiziersverein (UOV) Interlaken und Umgebung gestern Samstag auf dem Postplatz in Interlaken 880 auf dem Benzinvergaser gebackene Militärkäseschnitten verkauft.
Samstag, 12. August 2000: Taufe des Lötschberg-Basistunnels Nord
In einer offiziellen Feier ist am Freitag der Lötschberg-Basistunnel Nord in Mitholz nach dem Brauch der Tunnelbauer getauft worden: Als Tunnelpatin amtet für die künftige Bauzeit laut einer Medienmitteilung die Berner Regierungsrätin «und wesentliche Verfechterin der NEAT-Achse Lötschberg», Dori Schaer-Born.
Freitag, 11. August 2000: Kantone sollen Abschusskompetenz für Luchse und Wölfe erhalten / Luchsmännchen Tito tot aufgefunden
Der Bund will die Kantone stärker in das Management der geschützten Grossraubtiere Wolf, Luchs und Bär einbinden: «Die Kantone sollen die Kompetenz erhalten, besonders schadenstiftende Tiere abzuschiessen», heisst es in einer Medienmitteilung von heute Freitag. Damit soll der Weg für die Ansiedlung von Luchsen in der Ostschweiz geebnet werden. – Das junge Luchsmännchen Tito nach Angaben von «Pro Natura» am Donnerstag an der Strasse Adelboden–Frutigen tot aufgefunden worden.
Donnerstag, 10. August 2000: Spital Saanen: Vereinbarung mit dem Spital Château d'Œx
Die Regierungen der Kantone Bern und Waadt sowie die Spitäler Saanen und Château d'Œx haben eine interkantonale Vereinbarung für die Zusammenarbeit zwischen den Amtsbezirken Saanen (BE) und Pays-d'Enhaut (VD) unterzeichnet. Mit der Vereinbarung soll laut einer Medienmitteilung «die jahrzehntelange Zusammenarbeit weitergeführt und die Qualität der medizinischen Versorgung der Bevölkerung in der Region Obere Saane sichergestellt werden».
Mittwoch, 9. August 2000: «The best Lasagne in town»
Die Meinungen darüber, ob und wann in diesem Jahr die Hundstage stattfinden, gehen auseinander – sicher ist nur, dass es Vierbeinern in der Interlakner Jungfraustrasse offensichtlich hundewurst ist, wer die beste Lasagne in Interlaken hat.
Mittwoch, 9. August 2000: Wasserrohrbruch bei der Beaurivage-Brücke in Interlaken
Die Reparaturarbeiten bei der Beaurivage-Brücke in Interlaken nach einem Wasserrohrbruch in der vergangenen Woche dauern voraussichtlich noch bis kommenden Freitag. Die Brücke ist in der einen Fahrtrichtung – von Goldswil her – zurzeit für den Fahrzeugverkehr gesperrt.
Mittwoch, 9. /Dienstag, 8. August 2000: Rechtsmedizinische Untersuchungen nach Schlammlawinen-Unfall in abgeschlossen / Forensic medical examinations are over
Die Rechtsmedizinischen Untersuchungen im Zusammenhang mit dem schweren Schlammlawinen-Unfall vom vergangenen Sonntag in Grindelwald, bei dem zwei US-Amerikaner und der Grindelwalder Bergführer Albert Schlunegger das Leben verloren, sind laut einer Medienmitteilung der Untersuchungsbehörden abgeschlossen. – The forensic medical examinations following the severe mud avalanche accident of last Sunday in Grindelwald have come to a close.
Mittwoch, 9. August 2000: Dialog zwischen Regierungsrat und dem Oberhasli
Der Dialog zwischen der bernischen Kantonsregierung und dem Oberhasli wird laut einer Medienmitteioung vom Mittwoch weitergeführt: «In Meiringen trafen sich eine Delegation des Regierungsrates unter der Leitung von Regierungspräsidentin Dora Andres und eine Delegation der Oberhasli-Landgemeinde 2000, angeführt von deren Präsident Ernst Kohler, zu einer Aussprache.»
Mittwoch, 9. August 2000: Ende August wieder Schweizerische Mineralien- und Fossilienbörse in Interlaken
Wiederum an die hundert Sammler und Händler zeigen und verkaufen an der 34. Schweizerischen Mineralien- und Fossilienbörse am 26. und 27. August 2000 im Casino-Kursaal in Interlaken Bergkristalle, farbenprächtige Mineralien sowie Meteoriten und verschiedenste Fossilien aus der Schweiz und der ganzen Welt. Ausgestellt werden laut einer Medienmitteilung auch geschliffene Edelsteine, Steinschmuck, Strahlerwerkzeug und Zubehör.
Mittwoch, 9. August 2000: «Eine Kombination von Regen und Schneeschmelze» – Grosse aber nicht aussergewöhnliche Schäden durch das Hochwasser im Mai 1999
Als Folge der grossen Schäden durch die Hochwasser des vergangenen Jahres müsse vielerorts die Hochwassersicherheit überprüft und verbessert werden: «Zweckmässige Massnahmen erfordern jedoch eine Kenntnis der Ursachen und der Eintretenswahrscheinlichkeit», heisst es in einer Medienmitteilung: «Deshalb gibt das Bundesamt für Wasser und Geologie (BWG) zwei Studienberichte heraus, die den Ablauf und die Ursachen der Hochwasser 1999 weiter klären.»
Dienstag, 8. August 2000: Unterlangenegg: Strasse wegen Fahrzeugbergung gesperrt
Zur Bergung eines am Dienstag auf der Strasse Kreuzweg--Heimenschwand in der Gemeinde Unterlangenegg verunfallten Militärlastwagens hat das Militär zwei Kranwagen eingesetzt. Dabei wurde am Mittag die Strasse nach Angaben der Kantonspolizei für knapp eine Stunde gesperrt und der Verkehr sei örtlich umgeleitet worden.
Dienstag, 8. August 2000: Weiterhin rückläufige Arbeitslosenzahlen im Kanton Bern
Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern ist im vergangenen Monat Juli gegenüber dem vorangegangenen Juni um 118 auf 6211 Personen gesunken. Die Arbeitslosenquote beträgt damit unverändert 1,3 Prozent. Gesamtschweizerisch verharrte die Arbeitslosenquote im Juli nach Angaben des Staatssekretariates für Wirtschaft bei 1,8 Prozent: Ende Juli 2000 waren laut einer Medienmitteilung 65'140 Arbeitslose eingeschrieben, 822 weniger als im Vormonat.
Montag, 7. August 2000: Schwemmholzsperre auf dem Thunersee im Einsatz
Um die Schleusen von Thun zu schützen und eine reibungslose Schiffahrt zu ermöglichen, entfernt die Seepolizei Thunersee das Treibholz aus dem See. Die Arbeiten, die in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Bödeli durchgeführt werden, wurden laut einer Medienmitteilung am Montag weitergeführt und dürften noch bis am Mittwoch andauern.
Sonntag/Montag, 6./7. August 2000: Zwei Wanderer und ein Bergführer von Schlammlawine getötet / Three hikers die in mud avalanche
Fünf Mitglieder einer grösseren Wandergruppe sind am Sonntag im Firstgebiet ob Grindelwald von einer Schlammlawine erfasst worden. Drei Personen kamen dabei laut einer Medienmitteilung ums Leben. – Five persons belonging to a group of hikers were caught in a mud avalanche in the First region above Grindelwald last Sunday. Three of them died. It is to concern itself thereby around two holidays guests from the USA and a native mountain leader.
Samstag, 5. August 2000: Thun mit dem günstigsten Solarstrom der Schweiz
Die Thuner Energie- und Verkehrsbetriebe (EVB) senken den Preis für Solarstrom. Bei einem Aufpreis von 55 Rappen auf den normalen Stromtarif ist es laut einer Medienmitteilung der billigste Solarstrom der Schweiz – dies, weil die neuste Solaranlage auf der «Thun Expo» deutlich preisgünstigeren Strom liefere als die bisherigen Anlagen.
Freitag, 4. August 2000: Lärmbelastungskataster für alle Militärflugplätze erstellt
Bei den Militärflugplätzen Dübendorf, Emmen, Meiringen, Payerne, Sion und Turtmann zeigen die Lärmbelastungskataster überbaute Gebiete auf, welche innerhalb der Alarmwertzonen liegen und schallschutztechnisch saniert werden müssen: Hier geht es in den kommenden Jahren laut einer Medienmitteilung darum geeignete Lärmschutzkonzepte zu erarbeiten und die betroffenen Gebäude mit Schallschutzfenstern auszurüsten.
Donnerstag, 3. August 2000: Kristallklüfte auf Erlebnispfad ausgeraubt und zerstört
Gut ein Monat nach der Einweihung ist der speziell für Kinder eingerichtete «Grims»-Erlebnispfad zwischen Grimsel Hospiz und Handeck einem Vandalenakt zum Opfer gefallen: Die beiden Kristallklüfte, Hauptelemente der Erlebnisstationen, wurden laut einer Medieninformation der Kraftwerke Oberhasli AG (KWO) in Innertkirchen weitgehend zerstört und ausgeraubt. Zwar soll der Schaden rasch behoben werden, doch seien Sicherheitsmassnahmen erforderlich, die den Eindruck der Klüfte beeinträchtigen könnten.
Donnerstag, 3. August 2000: Rekordergebnis für die Jungfraubahn im vergangenen Juli - auch ohne Raiffeisen-Aktion
Trotz dem nassen und seit zwanzig Jahren kältesten Juli verzeichnet die Jungfraubahn (JB) ein neues Spitzenergebnis: Noch nie sind in diesem traditionellen Spitzenmonat so viele Leute mit der Zahnradbahn aufs Jungfraujoch - Top of Europe befördert worden. Die Jungfraubahn meldet mit 108'760 Bergfahrten - 8299 Passagiere mehr als im gleichen Monat des Vorjahres – nach einem aussergewöhnlichen Juni-Ergebnis auch einen neuen Juli-Rekord.
Donnerstag, 3. August 2000: Neue Internet-Angebote unter www.be.ch
Das Internet-Angebot des Kantons Bern wird immer umfangreicher und vielfältiger. Unter der Adresse www.sta.be.ch sind jetzt auch die Staatskanzlei mit Basisinformationen über die Dienstleistungen der Stabsstelle von Kantonsparlament und Berner Regierung im Internet, das Staatsarchiv sowie das Wasser- und Energiewirtschaftsamt (WEA) erreichbar.
Donnerstag, 3. August 2000: Autobahnanschluss Thun-Süd fünf Tage gesperrt
Wegen Belagsarbeiten werden der Autobahnanschluss Thun-Süd der A6 sowie die Weststrasse in Thun vom 7. bis 11. August 2000 für den Verkehr gesperrt. Auf dem Autobahnanschluss wird laut einer Medienmitteilung ein neuer Deckbelag eingebaut.
Mittwoch, 2. August 2000: Durch Steinschlag in der Eigernordwand getötet
Ein italienischer Bergsteiger ist am Dienstag während einer Rekognoszierung in der Eigernordwand von einem Stein am Kopf getroffen und getötet worden. Ein weiterer Alpinisten blieb unverletzt und wurde laut einer Medienmitteilung von Mitgliedern des SAC Grindelwald in Zusammenarbeit mit der Rettungsflugwacht gerettet: «Die Leiche des tödlich Verunglückten konnte erst am Mittwoch Morgen geborgen werden.»
Mittwoch, 2. August 2000: Über 20 Vandalenakte mit Feuerwerkskörper
Der Kantonspolizei Bern sind im Vorfeld der Bundesfeierlichkeiten und am 1. August im ganzen Kanton Bern mehrere Vandalenakte mit Feuerwerkskörper gemeldet worden. Der dabei angerichtete Sachschaden wird laut einer Medienmitteilung auf über 100'000 Franken geschätzt: «Personen wurden keine verletzt.»
Mittwoch, 2. August 2000: Auto gegen Lastwagen - Fahrer leicht verletzt
Beim Abbiegen von einem Parkplatz in die Hauptstrasse in Oberried ist am Montag Nachmittag, 31. Juli 2000, ein Personenwagen mit einem Lastwagen zusammengestossen. Der Automobilist wurde dabei leicht verletzt.
Mittwoch, 2. August 2000: Begegnung am Brienzer Quai
Mittwoch, 2. August 2000: Sommerliche Impressionen aus dem  Interlakner Verkehrsgewühl
Auf Interlakens Strassen tummelt sich allerhand, was zwei, vier oder noch mehr Räder hat: Mit und ohne echte Pferdestärken - und hie und da ist auch ein Esel darunter.
Dienstag, 1. August 2000: Kind auf Bergwanderung abgestürzt und tödlich verletzt
Auf einer Bergwanderung in Grindelwald ist gestern Montag Nachmittag, 31. Juli 2000, ein 13jähriges Mädchen aus den Niederlanden abgestürzt und dabei tödlich vereltzt worden.
Dienstag, 1. August 2000: Dorfmärt am 1. August in Ringgenberg-Goldswil
Auch am letzten 1. August im alten Jahrtausend hat auf dem Aellmetli in Ringgenberg ein Dorfmärt mit über fünfzig Marktständen, Verpflegungsbuden und Wettbewerben stattgefunden.

***
Montag, 31. Juli 2000: «Ländtehaus» in Thun innen und aussen restauriert
Das «Ländtehaus» an der Hofstettenstrasse in Thun ist mit Gesamtkosten von rund 1,6 Millionen Franken innen und aussen restauriert worden. Das rund 200 Jahre alte Gebäude wurde im vergangenen Frühjahr vom Regierungsrat des Kantons Bern unter Denkmalschutz gestellt.
Sonntag, 30. Juli 2000: Segelflugzeug oberhalb von St. Stephan abgestürzt - Pilot tot
Nach dem Absturz eines Segelflugzeugs in der Region St. Stephan ist am Sonntag der Pilot im Spital gestorben. Laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei handelt es sich dabei um einen 49-jährigen Schweizer.
Sonntag, 29. Juli 2000: Die Sanierung der Dorfdurchfahrt von Guttannen schreitet voran
Im Zuge der Sanierung der Ortsdurchfahrt von Guttannen sind seit dem Frühjahr aufwendige Arbeiten im Dorfzentrum im Gange. Verschiedene Vorplätze und Terrassen erhalten eine neue Pflästerung aus einheimischem, an der Grimsel gewonnenem Granit.  Die Fertigstellungsarbeiten der auf insgesamt 2,6 Millionen Franken veranschlagten Bauarbeiten erstrecken sich voraussichtlich noch bis ins Jahr 2001.

Weitere Berichte und Meldungen im Juli 2000 / Archiv 4. Mai 1996 bis 31. Juli 2000

 ***
Internationales Dampfschiffregister / International Steamboat Register

Nützliche Links: * Wetterprognose* Lokalprognosen Interlaken* Luftmesswerte im Kanton Bern * Messwerte der Seespiegel und die Abflussdaten von ausgewählten Flüssen* Verkehrsinformationen TCS * Senden Sie Ansichtskarten aus dem Berner Oberland!

Online-Medien: Echo von Grindelwald * Oberländisches VolksblattDer Oberhasler * Haslizeitung/Der Brienzer * Radio Berner Oberland *weitere deutschsprachige Live-Radios

Suchdienste: Altavista * Webcrawler * Yahoo * Lycos * Infoseek * Google (deutsch)

Aktuelle Frontpage (www.beo-news.ch) / Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung(E-Mail: p.schmid@beo-news.ch)
Copyright © 1996, 1997, 1998, 1999, 2000  by Peter Schmid

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 (33) 821 10 61 und Fax +41 (33) 821 10 64 / Handy +41 (79) 427 45 78 / Wohnung (privat) +41 (33) 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7

Zurück an den Seitenanfang