Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee – mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. Grosses Bild und mehr Informationen: Bitte hier klicken

Berner Oberland News
http://www.beo-news.chE-Mail / Leserbriefe: p.schmid@beo-news.ch
Copyright © 1996, 1997, 1998, 1999 by Peter Schmid

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg: Telefon 0041 33 821 10 61 und Fax 0041 33 821 10 64 / Wohnung (privat): 0041 33 821 10 60
 
präsentiert: Berner Oberland Today (Hotels, Marktplatz u.a.) 


*** Berichte und Meldungen – Schlagzeilen im August 1999 ***
*** Archiv *** Dampferregister, Links zu Wetter, Online-Medien, Suchmaschinen u.a. ***
*** Veranstaltungen im Sommer 1999 im Berner Oberland ***

***
Dienstag, 31. August 1999: Vier Verletzte bei zwei Verkehrsunfällen im Berner Oberland
Bei zwei Verkehrsunfällen sind am Montag Abend im Berner Oberland nach Polizeiangaben vier Personen verletzt worden, zwei davon schwer.
Dienstag, 31. August 1999: Waffentragen und Waffenhandel: Verschärfte Anforderungen
Wer im Kanton Bern eine Waffe tragen will, muss künftig über eine Bewilligung verfügen, die von einem Bedürfnisnachweis und einer Prüfung abhängig ist. Zudem müssen alle Waffenhändler – auch die bestehenden – eine Prüfung ablegen.
Montag/Dienstag, 30./31. August 1999: Denner strafft sein Sortiment – um wie viel weiss nur Karl Schweri
Die beiden Denner-Filialen an der Centralstrasse 20 und an der Marktgasse 54 in Interlaken sollen nach zweitägiger Einrichtungszeit am Mittwoch, 1. September 1999, mit der Bezeichnung «Denner-Top-Superdiscount» wiedereröffnet werden. Mit diesem neuen Ladentyp will die Denner AG, wie aus einem von ihrem Inhaber Karl Schweri unterzeichneten Schreiben an die Haushaltungen auf dem Bödeli hervorgeht, das Sortiment straffen.
Montag, 30. August 1999: Brienz: Verletzungen durch Messerstiche geklärt
Ein in Brienz durch Messerstiche in der Bauchgegend am 17. August verletzter und ins Spital eingelieferter Mann aus Sri Lanka hat sich laut einem Mediencommuniqué des Untersuchungsrichteramtes IV Berner Oberland die Verletzungen selber zugefügt.
Montag, 30. August 1999: An die 300 Liter Heizöl in Schönried ausgeflossen
Bei einem Chalet im Riedboden in Schönried sind bei der Anlieferung aus einem Tanklastwagen an die 300 Liter Heizöl ausgeflossen.
Samstag/Sonntag, 28./29. August 1999: Mit Sonderschau zum Tessiner Sektionsjubiläum: 33. Schweizerische Mineralien- und Fossilienbörse in Interlaken
Bergkristalle, farbenprächtige Mineralien sowie Meteoriten und verschiedenste Fossilien aus der Schweiz und der ganzen Welt: Schätzungsweise über 20'000 Objekte sind am Wochenende an der Schweizerischen Mineralien- und Fossilienbörse im Casino-Kursaal in Interlaken auf einer Nettoausstellungsfläche von rund 400 Quadratmeter von 92 Sammlern und Händlern präsentiert worden. Ausgestellt und verkauft wurden an der zweitägigen Börse auch geschliffene Edelsteine, Steinschmuck, Strahlerwerkzeug und Zubehör.
Samstag, 28. August 1999: Kinderfest in Interlaken: Trotz Regen über 3000 Franken für SOS-Kinderdorf
Trotz des zeitweise regnerischen Wetters am Samstag Vormittag hat das von Interlakner Gymnasiasten zum zweitenmal veranstaltete Kinderfest – dieses Jahr zugunsten des SOS-Kinderdorfs in Brasilien – doch noch brutto rund 3400 Franken eingebracht.
Samstag, 28. August 1999: Interlakner Jungbürgerfeier 1999: Gründerzentrum Berner Oberland besichtigt
Die diesjährige Jungbürgerfeier wollte den Jugendlichen zeigen, dass in Interlaken etwas für die Schaffung und den Erhalt von Arbeitsplätzen getan wird. Knapp 20 Jungbürgerinnen und Jungbürger besichtigten den WSI-Gewerbepark mit dem neuen Gründerzentrum Berner Oberland.
Samstag, 28. August 1999: «Fünf Seen – eine Bahn»: Brünig-Werbelokomotive enthüllt
Im Postgebäude gegenüber dem Bahnhof Meiringen haben die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) im Rahmen eines Bahnhoffestes am Samstag Nachmittag, 28. August, um 14 Uhr unter der Bezeichnung «Best Ticket by SBB Brünig» ein Reisebüro eröffnet. Kurz zuvor wurden die erste Brünig-Werbelokomitve der SBB unter dem Motto «Fünf Seen – eine Bahn» enthüllt, der erste Rollstuhllift an einem Wagen der Brünigbahn vorgeführt und ein neues Doppelstock-Postauto, das Flaggschiff von insgesamt 43 Postautos, mit Champagner «getauft».
Freitag, 27. August 1999: «Seit vergangenem Herbst kein einziger Ausbruch»
Bei Zellenkontrollen in den Regionalgefängnissen Bern und Thun in dieser Woche sind laut einer Medienmitteilung weder Ausbruchswerkzeuge noch nennenswerte Mengen Drogen gefunden worden: «Dank diesen Kontrollen und anderen Massnahmen, die in allen bernischen Gefängnissen regelmässig durchgeführt werden, sind im Kanton Bern seit letztem Herbst keine Gefängnisinsassen mehr geflohen oder ausgebrochen.»
Donnerstag, 26. August 1999: Noch keine Spur von vermisstem deutschen Arzt
Von dem seit genau einer Woche in Wilderswil vermissten 40-jährige deutschen Arzt Harald Schussmann fehlt noch jede Spur. Nach Angaben der Kantonspolizei in Interlaken haben insgesamt bis zu 20 Mann mit Flächensuchhunden fünf Tage lang ein grosses Gebiet durchkämmt.
Donnerstag, 26. August 1999: Leiter der Zivilstandsämter sind bestimmt
Die bernische Polizei- und Militärdirektorin, Regierungsrätin Dora Andres, hat heute Donnerstag im Berner Rathaus die künftigen Leiterinnen und Leiter der Zivilstandsämter zu einer Informationstagung empfangen. Die neue Organisation des Zivilstandswesens mit 24 Zivilstandsämtern ersetzt per 1. Januar 2000 die bisherige Struktur mit 185 Zivilstandsämtern.
Donnerstag, 26. August 1999: Ringgenberger Gemeinderat: «Bewilligungssperre nicht mehr zeitgemäss»
Nach genau 20 Jahren seit der freiwilligen Unterstellung unter die Bewilligungssperre für Verkäufe von Grundeigentum an Personen mit Wohnsitz im Ausland ist der Ringgenberger Gemeinderat der Auffassung, der nächsten Gemeindeversammlung die Aufhebung dieses Beschlusses zu beantragen.
Donnerstag, 26. August 1999: Neues Rettungsgerät an der Aare in Interlaken
Als Ersatz für nicht mehr vorhandene Rettungsgeräte hat die Interlakner Gemeindepolizei  – für derartige Einrichtungen seien  von Gesetzes wegen die Gemeinden zuständig – an zehn Standorten entlang der Aare rote Kunststoffgehäuse mit Rettungsringen und je 30 Meter Seil angebracht.
Mittwoch, 25. August 1999: Zwei Motrorradfahrer und ein Velofahrer verletzt
Innert weniger Minuten haben sich am Mittwoch Morgen zwischen Meiringen und Innertkirchen zwei Verkehrsunfälle ereignet. Ein Motorradfahrer und ein Velofahrer wurden nach Angaben der Kantonspolizei Bern verletzt. Ein weiterer Motorradfahrer erlitt am Nachmittag bei einem Selbstunfall auf der Sustenpassstrasse ebenfalls Verletzungen.
Mittwoch, 25. August 1999: Gsteigwiler Dorffest am 28. August
Am Samstag, 28. August, soll sich Gsteigwiler in einen Festplatz verwandeln, der seinesgleichen suche: Verschiedene Attraktionen warten laut einer Medienmitteilung auf abenteuerlustige Festgänger: «Tombolapreise im Wert von über 16'000 Franken stehen für glückliche Gewinner bereit.»
Dienstag, 24. August 1999: Strafverfolgung nach Canyoning-Unglück auf fünf weitere Personen ausgedehnt / Judicial prosecution further more extended
Die Strafverfolgung im Zusammenhang mit dem Canyoning-Unglück vom 27. Juli im Saxetbach in der Gemeinde Wilderswil ist laut einer Medienmitteilung vom zuständigen Untersuchungsrichter des Untersuchungsrichteramtes IV Berner Oberland auf fünf weitere Personen ausgedehnt worden. – – In connection with the Canyoning accident which occurred end of July in the brook of Saxet, the competent investigating judge of the examining magistrate court IV of the Bernese Oberland extended the judicial prosecution to five other persons.
Dienstag, 24. August 1999: Zwei Männer in Futtersilo erstickt
Zwei Männer im Alter von 67 und 29 Jahren sind am Montag Abend in Ried bei Frutigen in einem Futtersilo erstickt.
Dienstag, 24. August 1999: Mehr Lust am Lernen dank Betriebspraktikum
13 bernische Schulen – darunter die Oberstufenschule Frutigen, die Oberstufe Lenk, Reutigen und die Realschule Sigriswil – starten mit ihren neunten Klassen ein Pilotprojekt: Die Schüler werden im Verlauf ihres letzten Schuljahres laut einer Medienmitteilung verschiedene Berufspraktika machen und ihre künftigen Schulen besuchen: «Ziel des Projekts ist es, den Jugendlichen aufzuzeigen, welche Kenntnisse und Fähigkeiten sie bis zum Abschluss der Schulpflicht noch erwerben müssen, um den Einstieg ins Berufsleben erfolgreich zu meistern.»
Montag, 23. August 1999: Tödlicher Arbeitsunfall in Steffisburg
Beim Auswechseln einer defekten Neonröhre ist am Montag Morgen ein 50-jähriger Arbeiter in Steffisburg aus etwa sechs Meter Höhe von einer Leiter gestürzt und dabei ums Leben gekommen.
Montag, 23. August 1999: Anstand ist nicht käuflich ...
... meint die Sozialdemokratische Partei der Schweiz auf einem Anti-Blocher-Plakat – wie es etwa an den Fenstern der Gewerkschaft Bau und Industrie (GBI) an der Unionsgasse 7 in Interlaken als Antwort auf die umstrittene Plakataktion der Schweizerischen Volkspartei (SVP) angebracht worden ist – und hält dazu fest: «Herr Blocher, die Schweiz braucht Ihre millionenschwere Hetzkampagne nicht.»
Montag, 23. August 1999: Gutzgletscher oder die Rückkehr zur Normalität
Die Verhältnisse am Gutzgletscher am Wetterhorn ob Grindelwald haben sich weitgehend normalisiert. Nach wie vor stehen die Eisbewegungen aber mit periodischen Messungen unter Kontrolle. Die Sicherheitsvorkehrungen sind auf Warntafeln und Absperrungen  reduziert worden, die sich an die Wanderer richten und mit denen diese von der effektiven, eng begrenzten Gefahrenzone ferngehalten werden sollen.
Sonntag, 22. August 1999: Deutscher Arzt nach Spaziergang in Wilderswil vermisst
Der 40-jährige deutsche Arzt Harald Schussmann wird seit dem vergangenen Donnerstag, 19. August in Wilderswil vermisst. Er ist laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei von einem Spaziergang nicht zurückgekehrt.
Sonntag, 22. August 1999: Motorradfahrer auf der Grimselstrasse schwer verletzt
Ein deutscher Motorradfahrer ist bei einem Selbstunfall auf der Grimselstrasse am Sonntag Mittag schwer verletzt worden. Der Sachschaden wird nach Polizeiangaben auf etwa 8000 Franken geschätzt. Die Grimselstrasse habe während etwa 30 Minuten gesperrt werden müssen.
Samstag, 21. August 1999: Fernsehen DRS vor dem zweiten Anlauf von «Eiger-Nordwand live»
In der Zeit vom 27. August bis 19. September versuchen nach Angaben des Schweizer Fernsehens DRS – nach einem ersten erfolglosen Anlauf im vergangenen Jahr – erneut vier Bergsteiger zum ersten Mal mit Helmkameras die berühmt-berüchtigte Eiger-Nordwand zu durchsteigen. Tour und Sendung seien mit 36 Stunden angesetzt und der Durchsteigungsversuch der Wand soll live im Fernsehen und im Internet zu sehen sein. Der Start sei für Freitag, 27. August, um neun Uhr vormittags geplant.
Donnerstag, 19. August 1999: Drei  Einbrecher aus Rumänien in Haft
Die Kantonspolizei Bern hat am Donnerstag Morgen in der Nähe von Schliern (Gemeinde Köniz) drei rumänische Staatsangehörige angehalten. Die Männer werden laut einer Medienmitteilung des Untersuchungsrichteramts III Bern-Mittelland verdächtigt, an Einbruchdiebstählen beteiligt gewesen zu sein.
Donnerstag, 19. August 1999: Ab 28. August neues Reisebüro beim Bahnhof Meiringen
Im Postgebäude gegenüber dem Bahnhof Meiringen eröffnen die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) am Samstag, 28. August, 14 Uhr, ein Reisebüro: «Best Ticket by SBB Brünig» bezeichnet laut einem Communiqué von heute Donnerstag «neu diesen Verkaufskanal als kompetenten und kompletten Anbieter von Reisen aller Art». Eine halbe Stunde vorher, um 13.30 Uhr, soll die erste Brünig-Werbelokomitve der SBB unter dem Motto «Fünf Seen – eine Bahn» enthüllt werden.
Donnerstag, 19. August 1999: Neue Gamma-Kameras für das Inselspital
Für die Ersatzbeschaffung von drei Gammakameras, einem Schilddrüsen-Diagnostikgerät und bauliche Anpassungen in der Abteilung für Nuklearmedizin des Inselspitals Bern hat die Kantonsregierung laut einer Medienmitteilung von heute Donnerstag 3,35 Millionen Franken bewilligt.
Donnerstag, 19. August 1999: Peter Vollmer wird neuer Direktor der Seilbahnen Schweiz
Der Berner SP-Nationalrat Peter Vollmer wird neuer Direktor der Seilbahnen Schweiz (SBS) und des Verbands öffentlicher Verkehr (VöV): Er tritt sein Amt laut einer Medienbitteilung am 1. Mai 2000 an: «Der gegenwärtige Direktor von SBS und VöV, Carl Pfund, wird auf diesen Zeitpunkt hin pensioniert.»
Mittwoch, 18. Juli 1999: Verletzter bei Messerstecherei in Brienz
Ein 38-jähriger Mann aus Sri Lanka ist am späteren Dienstag Abend in Brienz mit  einem Messer verletzt worden. Die Täterschaft ist laut einer Medienmitteilung des Untersuchungsrichteramts IV Berner Oberland flüchtig.
Mittwoch, 18. Juli 1999: Beat Anneler neuer Thuner Tourismusdirektor
Der 51jährige Beat Anneler, Vizedirektor von Berner Oberland Tourismus (BOT), wird offiziell ab 1. März neuer Direktor der Thun Tourismus-Organisation (TTO). Gleichzeitig übernimmt er die operative Leitung von Thunersee Tourismus (TST). Voraussichtlich  übernimmt der gebürtige Thuner Beat Anneler, der Marc Hubacher als TTO-Direktor und Leiter des Infocenters Thun ablöst, trotz einer sechsmonatigen Kündigungsfrist bei BOT seine neuen Aufgaben voraussichtlich bereits anfangs Januar 2000. Wie Anneler heute Mittwoch bestätigte, könne dabei viel aufgelaufene Überzeit kompensiert werden.
Dienstag, 17. August 1999: Fahndung nach der siebenjährigen Jasmin El-Zein
Die seit Ende April 1999 in Ostermundigen vermisste siebenjährige Jasmin El-Zein wird möglicherweise in der Schweiz oder in Deutschland versteckt gehalten. Das Mädchen war im Frühjahr von seinem Vater aus einem Tagesheim in Bern entführt worden.
Dienstag, 17. August 1999: Brienzi – das Ungeheuer vom Brienzersee
Die stoffarme Sauregurkenzeit ist zwar auch nicht mehr ganz, was sie wohl nie gewesen ist – dennoch tauchen sommerliche Ungeheuer aber nicht nur im schottischen Loch Ness, sondern zuweilen auch im Brienzersee auf: Am Dienstagnachmittag kurz nach 15 Uhr ist vor der Schiffländte Ringgenberg ein etwa alligatorgrosses Wesen mit einer krokodilähnlichen Schnauze gesichtet und fotografiert worden.
Dienstag, 17. August 1999: «Kanton Bern auf einen Blick»
Soeben ist die Ausgabe 1999 des Faltprospekts «Kanton Bern auf einen Blick» erschienen. Der handliche Prospekt enthält die wichtigsten Kenndaten und -zahlen über den Kanton Bern.
Dienstag, 17. August 1999: Transportleistung der Erdgas-Pipeline wird verdoppelt
Beim gegenwärtig laufenden Ausbau der Erdgastransitleitung nach Italien werden die in den siebziger Jahren eingebauten 90-Zentimeter-Rohre auch auf dem 39 Kilometer langen Berner Oberländer Abschnitt der Pipeline durch neue Stahlrohre mit einem Durchmesser von 120 Zetimeter ersetzt.
Montag, 16. August 1999: Brandstiftung in Interlakner Einstellhalle
In in einer Einstellhalle in Interlaken ist am Sonntag Abend von Unbekannten ein Brand gelegt worden: Die Kantonspolizei Bern sucht laut einer Medienmitteilung des Untersuchungsrichteramtes IV Berner Oberland vom Montag Zeugen.
Montag, 15. August 1999: Interlakner Gemeindewahlen 1999
Die Interlakner Gemeindewahlen werden in dieser Woche im Amtsanzeiger publiziert. Sie finden am 28. November 1999 statt.
Montag, 16. August 1999: 30'000 Kubikmeter Eis am Gutzgletscher abgebrochen
Nächtlicher Eisabbruch am Gutzgletscher: Nach übereinstimmenden Medienberichten sollen in der Nacht auf Samstag – und somit gewissermassen unter Ausschluss von Medien und Öffentlichkeit – an der Nordwestflanke des Wetterhorns (3692 Meter über Meer) oberhalb von Grindelwald über 30'000 Kubikmeter Eis abgestürzt sein.
Sonntag, 15. August 1999: «Fliegender  PW» auseinandergerissen und in Brand geraten – Fahrer erheblich verletzt
Bei einem schweren Verkehrsunfall nach Überholmanövern auf der Strasse zwischen Kehrsatz und Belp ist am späteren Samstag Nachmittag ein Automobilist erheblich verletzt worden. Der Sachschaden kann zurzeit laut einem Mediencommuniqué vom Sonntagvormittag noch nicht beziffert werden. «Der erheblich verletzte Lenker des unfallverursachenden Fahrzeugs wurde im Auto eingeklemmt und musste durch Angehörige der Wehrdienste Belp aus dem Wrack befreit und durch die Sanitätspolizei Bern in Spitalpflege gebracht werden», heisst es in einem Mediencommuniqué der Kantonspolizei Bern vom Sonntagvormittag.
Freitag, 13. August 1999: Weltmeisterschaften von muskelbetriebenen Leichtfahrzeugen im Raum Interlaken
Ab morgen Samstag, 14. August, finden in Interlaken die offiziellen Weltmeisterschaften der «Human Powered Vehicles» (HPV) statt. Vorgesehen ist sodann unter anderem ein europäisches Velomobil-Seminar «Assisted HPV» in der Aula. An einer Ausstellung «Mobiltrend» auf dem Flugplatz Interlaken wollen ferner 17 Aussteller am 20. und 21. August auf dem Fluplatz Interlaken zeigen, dass Mobilität nicht nur mit dem privaten Motorfahrzeug möglich sei.
Freitag, 13. August 1999: Erstmals seit dem Jahr 1990 ein Ertragsüberschuss
Die Finanzkommission des Grossen Rates beantragt dem Kantonsparlament die Genehmigung der bernischen Staatsrechnung 1998. Erstmals seit dem Jahr 1990 weist die Staatsrechnung laut einer Medienmitteilung in der laufenden Rechnung einen Ertragsüberschuss auf: «Die Finanzkontrolle und der Grossratsrevisor hatten beantragt, die Staatsrechnung nur mit Vorbehalt zu genehmigen, weil das Finanzhaushaltgesetz nicht eingehalten wurde.»
Montag, 9. August/Freitag, 13. August 1999: Fastfood-Schweinerei in Interlakner Ententeich – McDonald’s: «Umwelt-Verhalten entspricht leider nicht immer unseren Vorstellungen»
Im ansonsten fast kristallklaren Wasser des Ententeichs gegenüber der Fastfood-Imbissstube McDonald's an der Bahnhofstrasse in Interlaken schwammen am vergangenen Sonntag nicht nur Enten, sondern auch die Abfälle amerikanischer Schnellfutterkultur wie Trinkbecher und Plastikstrohhalme. In einer fünf Tage später übermittelten Stellungnahme versichert McDonald’s, auch speziellen Hinweisen nachzugehen und auch an entfernteren Orten speziell Abfälle einzusammeln: «Das McDonald’s-Restaurant Interlaken wird in Zukunft sicher ein spezielles Augenmerk auf den Ententeich haben.»
Freitag, 13. August 1999: «Task force Nachfolgenutzung im Spitalbereich»
Der Regierungsrat des Kantons Bern hat im Zusammenhang mit der bevorstehenden Aufhebung von fünf öffentlichen Akutspitälern eine Task Force für die Nachfolgenutzung der betroffenen Spitäler eingesetzt. Damit sollen die betroffenen Institutionen bei der Suche nach realisierbaren Möglichkeiten zur alternativen Nutzung unterstützt werden. Der Regierungsrat sieht diese alternativen Nachfolgenutzungen laut einem Communiqué vorzugsweise ausserhalb des Gesundheitswesens.
Freitag, 13. August 1999: Vier Prozent günstiger als Postauto Berner Oberland
Das Bundesamt für Verkehr und das Amt für öffentlichen Verkehr des Kantons Bern haben laut einer Medienmitteilung den Verkehrsbetrieben Steffisburg–Thun–Interlaken (STI) den Zuschlag für das öffentlich ausgeschriebene Buskonzept Thun-West erteilt: «Dank Synergiewirkungen mit dem städtischen Busnetz in Thun wird ab Fahrplanwechsel 2000 das Angebot für die Kundschaft besser und für Bund und Kanton günstiger.»
Freitag, 13. August 1999: Erstmals Gastronomiefachassistenten am BZI
Mitte August beginnen im Kanton Bern die neuen Lehrlinge ihre Ausbildung an den Berufsschulen und in den Lehrwerkstätten: Gegenüber dem Vorjahr ist laut einer Medienmitteilung ein leichter Rückgang der Anzahl Klassen festzustellen. Die Zahl der Informatiklehrverhältnisse hingegen liege mit 150 um 50 Prozent höher als im Vorjahr. Bei den Gastronomiefachassistenten könne erstmals eine Klasse am Berufsschulzentrum der Region Oberland-Ost in Interlaken (BZI) geführt werden.
Donnerstag, 12. August 1999: Erstes Sonnensegel der Schweiz am Stromnetz
Auf dem Areal der Psychiatrischen Klinik Münsingen ist in den letzten Monaten das erste Sonnensegel der Schweiz gebaut worden: Das 22 Meter hohe, filigrane Bauwerk am Eingang zur Klinik ist laut einer Medienmitteilung «Kunstwerk und Solarkraftwerk zugleich». Das Sonnensegel sei aber auch Sinnbild für die Öffnung der Psychiatrischen Klinik gegenüber der Bevölkerung und für deren umweltbewusste Betriebsführung.
Donnerstag, 12. August 1999: Vorfabrizierte Schallschutzelemente aus Holz
Am 16. August 1999 beginnen im Gebiet Güetital in der Gemeinde Spiez die Bauarbeiten für die Erstellung einer Lärmschutzwand entlang der Autostrasse A8 Spiez–Krattiggraben. Die Kosten der Lärmschutzmassnahme belaufen sich laut einer Medienmitteilung  auf rund 450'000 Franken.
Mittwoch, 11. August 1999: Trotz Sonnenfinsternis Braten mit Hörnli in Ringgenberg
Die Sonnenfinsternis im Berner Oberland war zwar nicht total und eine nur wenig unterbrochene Wolkendecke liess manchenorts auch nur kurz einen Blick auf die teilweise Abdeckung der Sonne durch den Mond zu – dafür ging aber auch die Welt nicht unter und mit einer kleinen finsternisbedingten Verzögerung gab es bei Familie Schmid im Kreuzli in Ringgenberg zum Mittagessen sogar noch aufgewärmten Braten mit Hörnli.
Mittwoch,  11. August 1999: Bezirkswache Interlaken der Kantonspolizei verlegt
Die Bezirkswache Interlaken der Kantonspolizei ist am Montag und Dienstag von der Marktgasse 33 in die neue Überbauung «Uechtere» beim Bahnhof Interlaken Ost verlegt worden und hat dort heute Mittwoch den Betrieb aufgenommen.
Dienstag, 10. August 1999: Alphirt von Blitzschlag tödlich getroffen
Ein Alphirt ist am späten Montag Nachmittag im Gebiet Männlichen ob Grindelwald von einem Blitz erschlagen worden: Untersuchungen haben laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Bern vom Dienstag Nachmittag ergeben, dass der Mann von einem Blitzschlag am Kopf getroffen worden und an den Folgen der erlittenen Verletzungen gestorben sei.
Dienstag, 10. August 1999: Sonne geschaut – Unfall gebaut?
Morgen Mittwoch, 11. August 1999,  werde auch in der Schweiz eine Sonnenfinsternis zu beobachten sein:  Das Schauspiel beginnt laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Bern um etwa 11 Uhr, und die grösste Abdeckung werde gegen 12.30 Uhr erreicht. Der Mond werde dabei die Sonne zu mehr als 90 Prozent bedecken: «Dieses ausserordentliche und spektakuläre Phänomen kann zu besonderen Risiken im Strassenverkehr führen, nicht zuletzt deshalb, weil es in den besonders betroffenen Regionen viele Schaulustige anziehen dürfte.»
Dienstag, 10. August 1999: Baubewilligung für neuen Hotelkomplex in Gstaad
Das Amt für Gemeinden und Raumordnung (AGR) des Kantons Bern hat die Überbauungsordnung «Hotel Alpina Gstaad» in der Gemeinde Saanen genehmigt und die Baubewilligung für den neuen Hotelkomplex erteilt. Gegen die Überbauunungsordnung und das Bauprojekt – vor allem gegen den «überdimensionierten Hotelbau» – waren 14 Einsprachen eingereicht worden.
Dienstag, 10. August 1999: Flinke Oberländer Schüler bastelten Finsternisbrillen selber
Die 20'000 von den gesamtschweizerisch 500'000 Finsternisbrillen, die Coop Berner Oberland am Montag Inhabern von Kundenkarten gratis abgegeben hat, waren innerhalb weniger Stunden weg und Nachlieferungen wurden am Dienstag keine mehr erwartet. Auch gesamtschweizerisch waren nach Medienberichten die Schutzbrillen aus aluminiumbeschichteter Mylar-Folie oder schwarzem Polymer am Dienstag praktisch überall ausverkauft. Auch Computermagazine, denen neben einer CD über die Sonnenfinsternis am Mittwoch, 11. August, auch noch eine Schutzbrille beigelegt war, gingen ebenso rasch weg wie Sonnenfilterfolien, die sich sowohl zum Bau von hochwertigen Filtern für Fotoapparate, Teleskope und Feldstecher als auch zum Basteln von Finsternisbrillen eignen.
Montag, 9. August 1999: Zweite Sanierungsetappe der Gsteigwilerbrücke im Gange
Die Strassenbrücke über die Lütschine in der Tschingelmatta bei Wilderswil wird voraussichtlich im kommenden September im Zuge einer zweiten Sanierungsetappe angehoben, um die bei Hochwasser kritischen Durchflussverhältnisse unter der Brücke und die ungünstigen Gefällsverhaltnisse auf die Kreuzung hin zu verbessern. Dieser Tage ist mit den Bauarbeiten für ein neues Widerlager auf der Westseite der Gsteigwilerbrücke begonnen worden.
Montag, 9. August 1999: Leichter Rückgang der Arbeitslosenzahlen im Juli
Ende Juli 1999 waren in der Schweiz nach Erhebungen des Staatssekretariates für Wirtschaft 90’122 Arbeitslose eingeschrieben, 2277 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 2,6 Prozent im Juni auf 2,5 Prozent im Berichtsmonat. Im Kanton Bern ist  Die Arbeitslosenzahl ist im Juli 1999 um 167 Personen auf 8047 registrierte Arbeitslose zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote blieb damit konstant bei 1,7 Prozent.
Montag, 9. August 1999: Aufrichtefeier im Raiffeisen-Neubau am Ostbahnhof Interlaken
Die für 6. Dezember 1999 geplante Eröffnung des Raiffeisenbank-Neubaus beim Bahnhof  Interlaken Ost ist am Freitag Abend an einer Aufrichtefeier – ziemlich genau vier Monate nach dem Spatenstich – von Josef Erni, Präsident des Verwaltungsrates, als realistisches Ziel bezeichnet worden.
Sonntag, 8. August 1999: Motorradfahrer auf der rechtsufrigen Thunerseestrasse getötet
Bei einem Selbstunfall zwischen Gunten und Merligen ist am Samstag Nachmittag laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Bern ein 28-jährige Motorradfahrer getötet worden.
Samstag, 7. August 1999: Pilot bei Segelflugzeugabsturz in Zweisimmen getötet
Beim Absturz eines Segelflugzeugs gestern Freitag Nachmittag in Zweisimmen ist der 57-jährige Pilot –  nach Polizeiangaben ein Schweizer – ums Leben gekommen.
Samstag, 7. August 1999: Hat der Hirschkäfer noch eine Chance?
Zwar gibt es ihn noch da und dort, den in Mitteleuropa selten gewordenen und in der einschlägigen Literatur mitunter auch schon als fast ausgestorben bezeichneten Hirschkäfer: Das Überleben dieses beeindruckenden Käfers hängt aber nicht zuletzt von naturnahen Mischwäldern und namentlich von alten Eichenbeständen ohne intensive Bewirtschaft ab.
Freitag, 6. August 1999: Intensivsuche vorläufig eingestellt / The intensive search for the last missing person is temporarily suspended
Die intensive Suche nach dem letzten, als vermisst gemeldeten Opfer des Canyoning-Unfalls in Wilderswil ist laut einer Medienmitteilung vom Freitag vorläufig eingestellt worden: «Die Intensivsuche nach der 24-jährigen australischen Staatsangehörigen Alisa Brooker Redmond ist am Donnerstag  – auch in Absprache mit den Angehörigen – vorläufig eingestellt worden.» Die Frau war nach dem Canyoning-Unfall in Wilderswil vom 27. Juli 1999 als vermisst gemeldet worden. – The intensive search for the last missing person of the canyoning accident in Wilderswil is temporarily suspended.
Freitag, 6. August 1999: Eisabbruchgefahr am Wetterhorn oberhalb Grindelwald
Am Wetterhorn oberhalb von Grindelwald drohen laut Medienberichten bis zu 100’000 Kubikmeter Eis des Gutzgletschers ins Tal zu stürzen. Inzwischen sollen sich die Bewegungen des Eises laut einem Bericht im «Echo von Grindelwald» auf 45 Zentimeter im Tag beschleunigt haben.
Freitag, 6. August 1999: Nationalratswahlen: Die Liste Nummer 20 ändert ihren Namen
Die für die Nationalratswahlen eingereichte Liste Nr. 20  («Schweizerische Volkspartei – Neue Liste») hat in der ihr von der Staatskanzlei gesetzten Frist ihre Bezeichnung angepasst. Sie nennt sich nun «Neue Liste – Für Mittelstand – Unabhängigkeit – Neutralität».
Donnerstag, 5. August 1999: «May they all rest with God – Mögen sie alle ruhen in Gott»
Oecumenical funeral service for the victims of the canyoning accident near Wilderswil. Thursday, 5th of August 1999, Schlosskirche Interlaken / Ökumenische Trauerfeier für die Opfer des Canyoning-Unfalles in Wilderswil in der Schlosskirche Interlaken.
Donnerstag, 5. August 1999: «Huber-Haus» in Niederried restauriert
Das Gebäude Ursisbalm 4 in der Gemeinde Niederried am Brienzersee –  besser bekannt unter der Bezeichnung «Huber-Haus» – ist laut einer Medienmitteilung «nach einer umfassenden und trotzdem substanzschonenden Sanierung» vom Regierungsrat unter Schutz gestellt worden.
Mittwoch/Donnerstag,  4. /5. August 1999: Strafverfolgung auf Adventure World ausgedehnt / Judicicial prosecution expanded
Das letzte der zwanzig geborgenen Todesopfer des Canyoning-Unfalls vom 27. Juli 1999 im Berner Oberland ist am Dienstag nach Angaben der Untersuchungsbehörden identifiziert werden. Die Suche nach der weiterhin vermissten 24-jährigen Australierin Alisa Brooker Redmond im Brienzersee soll auch am Donnerstag  weitergeführt werden. Die Strafverfolgung ist laut einer Medienmitteilung des Untersuchungsrichteramts IV Berner Oberland auf eine weitere Person des Trendsportunternehmens Adventure World ausgedehnt worden. – Concerning the canyoning accident of July 27 in the Bernese Oberland, the last of the 20 victims found has been identified on Tuesday. On Wednesday, the search for a woman from Australia has been carried on. The judicial prosecution has been expanded to another person of the company Adventure World.
Mittwoch, 4. August 1999: «Zwei Kinder in Motorrad-Seitenwagen getötet – Verkehrsunfall auf der A8 bei Bönigen: Zwei Todesopfer und vier Verletzte»
Bei der Frontalkollision eines Personenwagens mit zwei Motorrädern sind am Mittwoch auf der Autostrasse A8 bei Bönigen zwei Kinder in einem Motorradseitenwagen tödlich verletzt worden. Vier weitere Personen erlitten nach Angaben der Kantonspolizei Bern zum Teil schwere Verletzungen.
Mittwoch, 4. August 1999: Noch zwei von fünf Tatverdächtigen in Haft
Nach einer Messerstecherei vom Sonntag in Lauterbrunnen sind laut einer Medienmitteilung vom Mittwoch noch zwei Koreaner in Haft: «Sie werden sich wegen versuchter vorsätzlicher Tötung zu verantworten haben.»
Mittwoch, 4. August 1999: Autoknacker in Steffisburg angehalten
Ein 34-jähriger Schweizer Autoeinbrecher ist Dienstag laut einer Medienmitteilung in Steffisburg von der Kantonspolizei angehalten worden.
Mittwoch, 4. August 1999: Bezeichnung der Liste Nummer 20 muss geändert werden
Die für die Nationalratswahlen im Kanton Bern eingereichte Liste Nummer 20 («Schweizerische Volkspartei – Neue Liste») muss laut einer Medienmitteilung ihre Bezeichnung ändern, weil sie mit den von der SVP eingereichten Listen verwechselt werden könne: «Dies hat die Staatskanzlei verfügt und den Verantwortlichen eine Frist bis Freitag, 6. August 1999, 12 Uhr gesetzt.
Mittwoch, 4. August 1999: Erdgastransitleitung wird «felssturzsicher» verlegt
Seit dem vergangenen Mai ist auf mehreren Abschnitten in der Gegend von Brienz und  im Oberhasli der Ausbau der Erdgas-Transitleitung nach Italien – davon verlaufen rund  39 Kilometer im Berner Oberland – im Gange. Wegen der Felssturzgefahr im Gebiet Urweid oberhalb von Innertkirchen wird nach Angaben von Ekkehard Gebers, technischer Leiter der Transitgas AG, die Rohrleitung «felssturzsicher» überdeckt. Die Bauarbeiten verlaufen laut Transitgas AG trotz des vergangenen schneereichen Winters im Berner Oberland und trotz der Felssturzgefahr im Gebiet Urweid an der Grimselpassstrasse weiterhin im grossen und ganzen planmässig: Im Abschnitt Berner Oberland soll die ausgebaute Erdgaspipeline wie vorgesehen im Herbst 1999 in Betrieb gehen.
Mittwoch, 4. August 1999: Trauerfeier soll in würdiger Weise durchgeführt werden können
An der Trauerfeier für die Opfer des Canyoning-Unglücks am Donnerstag, 5. August 1999, 14 Uhr, in der reformierten Kirche Interlaken hat der Interlakner Polizeiinspektor Hans Steiner am Vortag mit rund 1500 Teilnehmern gerechnet, darunter etwa 250 bis 300 Medienvertretern. Die Gemeindepolizei Interlaken – unterstützt von einem Mann der Stadtpolizei Unterseen und sechs Wehrdienstleuten – sorgt laut Dienstbefehl für Donnerstag dafür, «dass dieser Anlass in würdiger Weise durchgeführt werden kann, dass die Angehörigen möglichst unbehelligt an der Feier teilnehmen können».
Dienstag, 3. August 1999: Defekte Steckdose – Einige hunderttausend Franken Brandschaden in Brienz
Beim Brand einer Scheune in Brienz ist am Montag nach Angaben des Regierungsstatthalteramts Interlaken Sachschaden in der geschätzten Höhe von 440'000 Franken entstanden. Als Brandursache wird in einer Medienmitteilung vom späteren Dienstagnachmittag ein technischer Defekt an einer Starkstrom-Steckdose bezeichnet.
Dienstag, 3. August 1999:  Casino-Kursaal Interlaken: Auch Büroanbau nimmt Gestalt an
Der Erweiterungsneubau mit zusätzlichen Wirtschaftsräumen für den Casino-Kursaal Interlaken ist vollendet. Bereits vor Abschluss der Arbeiten war nach Angaben von Rolf Zingg, Direktor der Kurhausgesellschaft Interlaken AG, nach und nach von den neuen Räumlichkeiten Gebrauch gemacht worden. Unterdessen habe auch die definitive Version bereits die Feuertaufe erfolgreich hinter sich gebracht.
Dienstag, 3. August 1999: Unterseen: WC-Anlage an der Goldeypromenade beschädigt
Die Männertoilette der öffentlichen WC-Anlage am rechten Aareufer in der Nähe von Schwimmbad und Ballonsporthalle auf dem Gemeindegebiet von Unterseen hat zu Wochenbeginn einen traurigen Anblick geboten: An den Wänden prangten obszöne Schmierereien, das Lavabo war kurz und klein geschlagen und auch der Deckel des Spülkastens war in der Nacht auf Montag von einer unbekannten Täterschaft heruntergerissen worden.
Montag, 2. August 1999: Drei Verletzte bei Messerstecherei in Lauterbrunnen – Fünf koreanische Touristen in Untersuchungshaft
Bei einer Messerstecherei in Lauterbrunnen sind am Sonntag Abend drei Personen zum Teil schwer verletzt worden. Fünf Tatverdächtige befinden sich nach Angaben der Untersuchungsbehörden  in Haft.
Montag, 2. August 1999:  443 Kandidaten für 27 Berner Nationalratssitze
Bei den Nationalratswahlen vom 24. Oktober 1999 kandidieren im Kanton Bern insgesamt 443 Personen (1991: 572 Personen, 1995: 583 Personen). Bis zum Ablauf der Eingabefrist der Wahllisten (Montag, 2. August 1999, 17 Uhr) sind bei der Staatskanzlei nach Angaben des Amtes für Information des Kantons Bern 20 Listen eingereicht worden (1991: 27 Listen, 1995: 27 Listen).
Montag, 2.  August 1999: Dorfmärt und Lampionumzug in Ringgenberg
Gut besuchter 1.-August-Dorfmärt in Ringgenberg: Über 50 Marktstände, Musik, Tanz und Unterhaltung – unter anderem standen ein Konzert der Jugendmusik Ringgenberg-Goldswil sowie Darbietungen der Jugendriege auf dem Programm – vermochten viele Festbesucher aufs Aellmetli zu locken.

Im Gedenken an die Opfer des Canyoning-Unglücks: Blumen, Kränze und Kerzen am Quai von Bönigen am Brienzersee. (Foto: Peter Schmid)

Sonntag, 1. August 1999 / 1st of August: Bis Sonntagnachmittag 15 Opfer identifiziert / Untill sunday afternoon, 15 victims identified
Bis im Laufe des Tages sind am 1. August nach Angaben der Kantonspolizei insgesamt 15 Opfer des Canyoning-Unfalls vom 27. Juli in Wilderswil identifiziert worden: «Ein Mensch wird noch vermisst.» – Untill sunday afternoon, 15 victims of the canyoning accident of Wilderswil on the 27th of July could be identified.
Sonntag, 1. August 1999: «Kette der internationalen alpinen Solidarität»
Zum Nationalfeiertag waren laut Medienmitteilung Reden von Bundesrat Adolf Ogi, Vizepräsident der Eidgenossenschaft und Vorsteher des Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) am 31. Juli in Evolène (Wallis) und am 1. August in Anzère (Wallis) vorgesehen.
Samstag/Sonntag, 31. Juli/1. August 1999: Bergbahn Lauterbrunnen–Mürren wieder durchgehend in Betrieb
Zwei Wochen nach einem erneuten Betriebsunterbruch fährt die Standseilbahn Lauterbrunnen–Grütschalp der Bergbahn Lauterbrunnen–Mürren (BLM) wieder: Die Sanierungsarbeiten – seit Mitte Juni waren wegen des instabilen Berghangs Risse im Unterbau der Bahn aufgetreten, was zu Deformationen am Geleise geführt hatte – wurden nach Angaben der Jungfraubahnen soweit abgeschlossen, dass der Betrieb am Samstag wieder durchgehend habe aufgenommen werden können.

Samstag/Sonntag, 31. Juli/1. August 1999: Zwanzigstes Opfer des Canyoning-Unglücks im Brienzersee geborgen
Eine der zwei nach dem Canyoning-Unglück vom vergangenen Dienstag vorerst noch vermissten Personen ist am Freitagabend im Brienzersee gefunden und geborgen worden. Die Suche nach der letzten noch vermissten Person geht laut einer Medienmitteilung vom Samstag weiter. Inzwischen umfasst die Liste der Opfer, deren Familien informiert worden sind, 14 Namen.

 ***
Mit internationalem Dampfschiffregister / International Steamboat Register
 

***  Das Wetter (Link zur NZZ) *** Lokalprognosen Interlaken SMA *** Luftmesswerte im Kanton Bern *** Live-Wetterkameras vom Jungfraujoch, Schilthorn und Männlichen/Kleine Scheidegg *** Senden Sie Ansichtskarten aus dem Berner Oberland! *** Echo von Grindelwald *** OV Tagesthema *** Oberländer Medien online ***  Suchdienste Altavista * Webcrawler * Yahoo * Lycos


Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg: Telefon 0041 33 821 10 61 / Fax 0041 33 821 10 64 / Wohnung (privat): 0041 33 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7
Copyright © 1996, 1997, 1998, 1999 by Peter Schmid

Zurück an den Seitenanfang / Aktuelle Frontpage Berner Oberland News (www.beo-news.ch)