Berner Oberl@nd News
http://www.beo-news.ch
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg – Telefon Wohnung und Fax: 0041 33 821 10 60, Redaktionsstube Ringgenberg: Telefon 0041 33 821 10 61 (Vorwahl in der Schweiz: 033)
Copyright © 1996, 1997, 1998, 1999 by Peter Schmid. All rights reserved.
E-Mail / Leserbriefe: p.schmid@beo-news.ch

präsentiert: Berner Oberland Today (Hotels, Marktplatz u.a.)



Veranstaltungen im Sommer 1999 im Berner Oberland / Veranstaltungen in Ringgenberg-Goldswil im April und Mai 1999

***  Schneebericht Berner Oberland ***  Lawinenbulletin *** Das Wetter (Link zur NZZ) *** Lokalprognosen Interlaken SMA

***
Freitag, 30. April 1999: Saisonstart der Harderbahn mit Fünffrankenbillett
Obschon die Talstation der Harderbahn noch teilweise von einem Baugerüst verdeckt ist und die Restaurierungsarbeiten am geschützten Bauwerk nicht vor dem kommenden Samstag fertig werden: Morgen Samstag, 1. Mai 1999, nimmt die Harderbahn den Betrieb in der neuen Saison auf.

Freitag, 30. April 1999: Leserbrief aus England: «Love Affair with the Bernese Oberland»

Donnerstag, 29. April 1999: Ein gefährlicher Flaschenhals verschwindet
In einer ersten Bauetappe wird zurzeit die Kantonsstrasse zwischen Wilderswil und Zweilütschinen am Dangelstutz auf einer Länge von rund 380 Meter beidseitig verbreitert: Im Bereich des Dangelgrabens entsteht zurzeit auf der Talseite eine Lehnenbrücke. Unterhalb des Dangelgrabens wird auf der Bergseite der Hang abgetragen. Ab Mitte Juni soll die Strasse wieder zweispurig befahrbar sein.

Donnerstag, 29. April 1999: Nächtlicher Brand in Wilderswiler Kindergarten
Ein Brand im neuen Kindergarten von Wilderswil hat in der Nacht auf heute Donnerstag, 29. April 1999, einen Sachschaden von etwa 150’000 Franken verursacht. Die Ermittlungen des Dezernats Brände und Explosionen (BEX) der Kantonspolizei Bern haben laut einem Communiqué ergeben, dass der Brand durch einen technischen Defekt in der Kabelleitung der Stromversorgung verursacht worden sei: «Brandstiftung kann mit Sicherheit ausgeschlossen werden.»

Donnerstag, 29. April 1999: Neuer Chef des Polizeipostens Innertkirchen
Roger Grass wird auf den 1. Mai 1999 neuer Chef des Polizeipostens Innertkirchen: Die Stelle des Postenchefs war laut einem Mediencommuniqué der Kantonspolizei Bern seit dem Dezember 1998 vakant, als Werner Thöni Wachtchef in Meiringen und Stellvertreter von Bezirkschef Otto von Allmen wurde.

Donnerstag, 29. April 1999: Kantonsbeitrag an die Sanierung des Hallenbads in Gstaad
Gestützt auf das Tourismusförderungsgesetz subventioniert der Kanton Bern die 1,5 Millionen Franken teure Sanierung des Hallenbads in Gstaad mit 300’000 Franken.

Mittwoch, 28. April 1999: Interlakner Alpenstrasse teilweise wieder offen
Der seit Oktober vergangenen Jahres wegen Kanalisationsarbeiten gesperrte Abschnitt der Interlakner Alpenstrasse zwischen Savoykreuzung und Sonnenhof entlang der Höhematte ist wieder in beiden Richtungen befahrbar.

Mittwoch, 28. April 1999: Goethe wird Stammgast in Brienz
Der vor 250 Jahren geborene Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832) soll sich entschlossen haben, in Brienz – genauer im einstigen Wirtshaus zur Tracht, heute Weisses Kreuz – Stammgast zu werden: In der Herberge, wo der Dichterfürst vor 220 Jahren letztmals eingekehrt sei, soll laut einer Medienmitteilung am kommenden Samstag, 1. Mai, ein lebensgrosser geschnitzter Goethe enthüllt werden.

Mittwoch, 28. April 1999: «Kopflos» auf dem Berner Bahnhofplatz
Vor gut zwölf Jahren, im Sommer 1986, ist durch die Stadt Bern auf dem Bahnhofplatz Luciano Andreanis Plastik «Kopflos» im Rahmen von «Kunst im öffentlichen Raum im Bereich Bahnhofplatz/Bubenbergplatz» aufgestellt worden. Und seither kommt es denn auch im Bereich der Tramschienen zu mitunter verblüffend «kopflosen» Begegnungen zwischen menschlichen Zweibeinern und der Bronzeplastik des im Jahr 1947 geborenen, in Bern tätigen Künstlers.

Dienstag, 27. April 1999:  Tag der Schweizer Schiffahrt  Spiele, Dampf und Spezialpreise auf den Oberländer Seen
Am kommenden Sonntag, 2. Mai 1999, findet der diesjährige Tag der Schweizer Schiffahrt statt: Der Schiffsbetrieb BLS lädt laut einer Medienmitteilung jung und alt auf den Thuner- und den Brienzersee.

Dienstag, 27. April 1999: «C-Schutz der Zivilbevölkerung sicherstellen»
Im Rahmen des Chemiewaffenübereinkommens (CWÜ) bietet die Schweiz gemeinsam mit der Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW) zum zweiten Mal einen Ausbildungskurs für zivile und militärische C-Schutz-Chefinstruktoren (CITPRO). Der Kurs findet nach Angaben des Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) von 25. bis 30. April 1999 in der AC-Ausbildungsstätte in Spiez statt.

Dienstag, 27. April 1999: Victoria-Jungfrau Interlaken baut neuen Kongresssaal
Der Unterbau der Tennishalle des Interlakner Grandhotels Victoria-Jungfrau soll bis Mitte August zu einem mit modernster Technik ausgestatteten Kongresssaal umgestaltet werden: Wo bis im vergangenen Januar das Café «Grössenwahn» (früher «Barbarella»), die Edelweiss-Bar und der Nightclub «Cabaret» untergebracht waren, entstehen mit Gesamtinvestitionen von 6,3 Millionen Franken ein Kongresssaal für 250 Personen sowie drei nebeneinanderliegende Gruppenräume für je 20 bis 30 Personen.

Dienstag, 27. April 1999: A8-Tunnels in Rekordzeit mit Schlitzrinnen «nachgerüstet»
In nur 35 Arbeitstagen sind der Rugentunnel und die drei übrigen Tunnels an der Autobahn A8 zwischen Interlaken und Brienzwiler an den heutigen Sicherheitsstandard für den Transport von gefährlichen Flüssigkeiten angepasst worden. Das bei diesem Strassensanierungsvorhaben erstmals im Kanton Bern angewandte System der «Strassenmiete» hat sich laut einer Medienmitteilung bewährt.

Montag, 26. April 1999: Defekter Fernsehapparat als Brandursache
Die Ursache des Brandausbruchs vom Sonntagnachmittag in einem Bauernhaus in Gstaad/Gruben ist auf einen Defekt an einem Fernsehapparat zurückzuführen. Der Sachschaden beläuft sich laut einem Mediencommuniqué des Regierungsstatthalteramtes von Saanen und der Kantonspolizei Bern auf mehrere hunderttausend Franken. Eine Bewohnerin hatte ins Spital eingeliefert werden müssen.

Montag, 26. April 1999: Umweltmanagement-System ISO 14001 für die SM
Der SM Schweizerische Munitionsunternehmung AG in Thun ist heute Montag, 26. April 1999, das Zertifikat «Umweltmanagement-System nach ISO 14001» offiziell überreicht worden. Damit wird laut einem Communiqué bestätigt, wofür sich das Unternehmen seit Jahren gezielt einsetze: «Die Erhaltung der natürlichen Ressourcen und die Verpflichtung, Mensch und Umwelt in grösstmöglichem Mass zu schützen.»

Sonntag, 25. April 1999: Brand in einem Bauernhaus in Gstaad/Gruben
Im Wohnteil eines Bauernhauses in Gstaad/Gruben ist am Sonntagnachmittag ein Brand ausgebrochen. Eine Bewohnerin musste laut einer Medienmitteilung mit Verdacht auf Rauchvergiftung in Spitalpflege gebracht werden. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt.

Samstag, 24. April 1999: Neue Kanalisation in Interlaken:  Ende der Bauarbeiten in Sicht
Im Frühjahr beziehungsweise Herbst vergangenen Jahres sind auf einer Projektlänge von insgesamt 900 Meter Bauarbeiten in
Angriff genommen worden, um mit Kosten von rund 2,3 Millionen Franken die gut 90 Jahre alte Kanalisation in der Interlakner
Alpenstrasse von der Freiestrasse bis zur Savoykreuzung zu ersetzen. Um rechtzeitig mit dem Kanton abrechnen zu können, sollten die Arbeiten – wie nach dem Baubeginn am 5. Oktober vergangenen Jahres berichtet – bis Ende Juni 1999 abgeschlossen sein.

Freitag, 23. April 1999: Ringgenberger wird neuer Rettungsflugwacht-Chefpilot
Der 40jährige Berufshelikopterpilot Heinz Leibundgut aus Ringgenberg übernimmt das Amt des Chefpiloten und Flight Operations Managers für sämtliche Helikoptereinsätze der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega). Der bisherige Chefpilot Peter Hässig wird nach Rega-Angaben in etwa zwei Jahren pensioniert: «Der Zeitpunkt für die Stabübergabe ist noch nicht genau definiert.» Ursprünglich war als künftiger Rega-Chefpilot der mit einer Alouette-III des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL) am 13. Oktober 1998 am Blinnenhorn auf italienischem Gebiet tödlich abgestürzte Ringgenberger Helikopterpilot Guido Hirni vorgesehen gewesen.

Freitag, 23. April 1999: Bei begleiteter Rückschaffung in Bern entwichen
Die Umstände, welche es einem rumänischen Bankräuber ermöglicht hätten, am späten Mittwochabend während einer Rückschaffung zu fliehen, sind laut einem Communiqué der Kantonspolizei und des Untersuchungsrichteramtes II Emmental-Oberaargau geklärt: «Ein begleitender Polizist hatte ihm die Handschelle leicht gelockert, weil sich der Rumäne über Schmerzen am geröteten und angeschwollenen Handgelenk beklagt hatte.»

Freitag, 23. April 1999: Vereidigung der Polizeischule 1998/99 in Spiez
In Spiez sind am am Donnerstag 22 neue Kantonspolizisten – 19 Männer und drei Frauen – vereidigt worden. Letztmals dauerte eine Polizeischule 15 Monate, erstmals wurden die neuen Funktionsabzeichen – ohne militärische Gradierung – und die Namensschilder getragen, die auf den 1. Mai 1999 für alle Angehörigen der Kantonspolizei Bern eingeführt werden sollen. Die 22 jungen Leute – darunter drei Romands – wurden am Donnerstag, 22. April 1999 in Spiez durch Regierungsrätin Dora Andres und Polizeikommandant Kurt Niederhauser als neue Kantonspolizisten vereidigt. Alle, welche vor 15 Monaten die Polizeischule begonnen hatten, haben laut einem Communiqué die Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden.

Donnerstag, 22. April 1999: Zweite Jungfernfahrt des Motorschiffs «Jungfrau» auf dem Brienzersee
Mit blumengeschmücktem Bug und an die 150 geladenen Gästen an Bord hat das im vergangenen Jahr auf dem Landweg vom Thunersee auf den Brienzersee verlegte und über den Winter in der Werft Interlaken Ost wieder zusammengebaute und erneuerte Motorschiff «Jungfrau» am Donnerstag seine zweite Jungfernfahrt absolviert. Am kommenden Sonntag, 25. April, läuft das Schiff – unser Bild zeigt die «Jungfrau» auf einer vorangegangenen Probefahrt bei Niederried – zu seiner ersten Publikumsfahrt auf dem Brienzersee aus.

Mittwoch, 21. April 1999: Isenfluh über die alte Strasse eingeschränkt erreichbar
Trotz der Sperrung der neuen Strasse sind Isenfluh und seine rund 80 Einwohner nicht gänzlich von der Umwelt abgeschnitten: Zwar hat die neue Strasse von Lauterbrunnen nach Isenfluh wegen Hangrutsch- und akuter Steinschlaggefahr im unteren Bereich für jeglichen Fahrzeug- und Fussgängerverkehr gesperrt werden müssen –  nach der Räumung von fünf kleineren Lawinenniedergängen kann aber die alte Strasse beschränkt für Personen- und Materialtransporte bis zur Sausbachbrücke benützt werden. In Notfällen würden nach Angaben des Lauterbrunner Gemeindepolizisten Urs Mühlemann auch Helikopter eingesetzt.

Dienstag, 20. April 1999: Strasse nach Isenfluh wegen Hangrutschgefahr gesperrt
Die neue Strasse von Lauterbrunnen nach Isenfluh ist ab sofort wegen Hangrutsch- und akuter Steinschlaggefahr für jeglichen Fahrzeug- und Fussgängerverkehr gesperrt: Vertreter der Gemeinde sind laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei vom späteren Dienstagnachmittag mit Geologen vor Ort, um das Rutschgebiet zu beurteilen und zu überwachen.

Dienstag, 20. April 1999: Tourismus-Marketingleiter wird Bohag-Geschäftsführer
Neuer Geschäftsführer der Berner Oberländer Helikopter AG (Bohag) in Gsteigwiler: «Daniel Sulzer, Marketingleiter der Region Meiringen-Hasliberg Tourismus, verlässt die Region per Ende August 1999», heisst es in einem Communiqué. Sulzer werde die Region nach knapp einem Jahr verlassen, «da er als neuer Geschäftsführer zur Berner Oberländer Helikopter AG (Bohag), Gsteigwiler, berufen wurde».

Dienstag, 20. April 1999: Ringgenberger Schulhausabwart Hans Amacher-Ruef gestorben
Die letzte Ringgenberger Ratssitzung ist vom plötzlichen, völlig unerwarteten Tod des Schulhausabwartes Hans Amacher-Ruef überschattet worden. Der noch nicht einmal 50jährige Hans Amacher starb nach genau 20 Dienstjahren an den Folgen eines Herzversagens.

Dienstag, 20. April 1999: Sind die Vögel aus dem Häuschen ...
... macht sich – wie hier in einem Ringgenberger Garten fotografiert   –  auch gleich die Katze breit. Die Vögel dürften freilich auf den ziemlich plumpen Trick der Katzendame «Zwirbel» nicht so schnell hereinfallen.

Montag, 19. April 1999: Technik-Shop in Thun eröffnet
Mit einem heute Montag eröffneten Technik-Shop in Thun bietet die SM Schweizerische Munitionsunternehmung AG (SM) eine neue Dienstleistung: Besitzer von ausgemusterten Armeefahrzeugen können laut einem Communiqué im Technik-Shop Originalersatzteile erwerben.

Sonntag, 18. April 1999: Ja zur neuen  Bundesverfassung
Mit 969'385 Ja (59,2 Prozent) gegen 669'179 Nein (40.8 Prozent) ist nach den vorläufigen amtlichen Endergebnissen (Stand von 17.34 Uhr) die neue Bundesverfassung angenommen worden. Zwölf ganze und zwei halbe Stände stimmten zu, während acht ganze und vier halbe Kantone die Vorlage verwarfen.  Die Stimmbeteiligung betrug 35, 3 Prozent.  – Im Kanton Bern wurde die Vorlage bei einer Stimmbeteiligung von 31,5 Prozent mit 131'682 Ja gegen 81'118 Nein angenommen. Im Amtsbezirken Interlaken wurde die Vorlage demgegenüber mit  4890 Nein gegen 3914 Ja abgelehnt, ebenso im Oberhasli, und zwar mit 1116 Nein gegen 695 Ja. Auch in den Amtsbezirken des westlichen Berner Oberlandes wurde die neue Bundesverfassung unterschiedlich stark verworfen.

Samstag/Sonntag,  17./18. April1999: Frühling durch Wintereinbruch nicht zu bremsen
Was ein richtiger Berner Oberländer Frühling ist, der kommt über kurz oder lang und  lässt sich auch durch ein bisschen Schnee und nasskaltes Aprilwetter nicht lange beirren.

Samstag, 17. April 1999: Wasserleitungsbruch in Lütschental
Wegen eines Bruchs der Hauptwasserleitung in Lütschental am Samstagvormittag um etwa zehn Uhr hat ein Stück der Richtungsfahrbahn Grindelwald der Kantonsstrasse auf der Höhe der Lehmatte-Holzbrücke aufgerissen und für die Reparatur des Lecks vorübergehend abgesperrt werden müssen (Bild). Im Laufe des Nachmittags konnten das 150-Millimeter-Gussrohr repariert und die vorübergehend gesperrte Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Samstag, 17. April 1999: Betagter Automobilist bei Kollision in Frutigen getötet
Ein 79jähriger Autofahrer ist am späteren Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Spiezstrasse in Frutigen tödlich verletzt worden.

Samstag, 17. April 1999: Eröffnung von «Mysteries of the World» im Jahr 2002?
Erich von Dänikens in Matten bei Interlaken unter der Bezeichnung «Mysteries of the World» mit Investitionen von insgesamt rund 80 Millionen Franken geplanter «Erlebnis- und Bildungspark» soll im Jahr 2002 eröffnet werden. Ein Projektteam hat laut einem Mediencommuniqué vom Freitag, 16. April, ein detailliertes Konzept ausgearbeitet.

Freitag, 16. April 1999: Rückzugsgefecht des Winters – grosse Lawinengefahr
Der Frühling macht Pause und der Winter ist mit Schneefällen bis in tiefere Lagen zurückgekehrt. In den zentralen und südlichen Regionen der Schweiz herrscht grosse Lawinengefahr.

Freitag, 16. April 1999: Bahnlinie Spiez–Interlaken durch Felssturz unterbrochen
Durch einen Felssturz ist am Freitagnachmittag etwa um 13.45 Uhr – voraussichtlich noch bis im Laufe des Abends – die Eisenbahnlinie Spiez–Interlaken bei der Krattighalde zwischen Faulensee und Leissigen unterbrochen worden.

Donnerstag, 15. April 1999: Fussgänger auf Zebrastreifen angefahren und schwer verletzt
Auf einem Zebrastreifen in Thun ist am späteren Mittwochabend ein Fussgänger von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.

Donnerstag, 15. April 1999: Kanton Bern verlangt Freistellungen für Aufräumarbeiten
Der Bund soll die Freistellung von Armeeangehörigen für Aufräumarbeiten im Berner Oberland ermöglichen und sie von Militärdienstleistungen in den nächsten Wochen dispensieren: Laut einem Communiqué vom Donnerstag unterstützt die bernische Kantonsregierung diese Forderung in einem Schreiben an den Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), Bundesrat Adolf Ogi.

Donnerstag, 15. April 1999: Spendenaktion und Benefizveranstaltung für Lawinengeschädigte
Mit einer breitangelegten Spendenaktion und einer grossen Benefizveranstaltung am Freitag, 21. Mai, im Casino-Kursaal Interlaken will ein vom Ringgenberger Nationalrat Hanspeter Seiler geführtes Initiativkomitee laut einem Mediencommuniqué von heute Donnerstag die Solidarität der einheimischen Bevölkerung zu den lawinengeschädigten Mitbürgern im östlichen Oberland unter Beweis stellen.

Mittwoch, 14. April 1999: Positiver Rechnungsabschluss in Interlaken
Die Interlakner Gemeinderechnung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 350’000 Franken. Dem Grossen Gemeinderat wird beantragt, zusätzliche Abschreibungen vorzunehmen und eine Zahlung an die Pensionskasse des Gemeindepersonals zu leisten. Nach Abiauf der Vernehmlassungsfrist schlägt der Gemeinderat dem Parlament die Einführung eines halbamtlichen Gemeindepräsidiums vor.

Mittwoch, 14. April 1999: Geisterfahrer mit 170 Stundenkilometer auf der Autobahn
Auf der Autobahn A6-Süd Bern–Thun ist in der Nacht auf Mittwoch vor dem Allmendtunnel ein Geisterfahrer angehalten worden. Die Geschwindigkeit des 44jährigen Geisterfahrers habe rund 170 Stundenkilometer betragen. Zuvor hatte sich laut einem Communiqué der Kantonspolizei bei einem Ausweichmanöver ein entgegenkommendes Fahrzeug überschlagen: «Verletzt wurde niemand.»

Mittwoch, 14. April 1999: Neuer Museumsführer durch den Ballenberg
Nach einem bereits im letzten Jahr erschienenen neuen Kurzführer liegt in dieser Saison ein völlig überarbeiteter Ballenberg-Museumsführer vor: Das Schweizerische Freilichtmuseum für ländliche Kultur Ballenberg öffnet morgen Donnerstag, 15. April, seine Tore für die neue Saison.

Dienstag, 13. April 1999: Bei Einbruch in Coop Sigriswil festgenommen
Bei einem Einbruch im Coop Sigriswil hat die Kantonspolizei Bern am Dienstag früh drei Männer festgenommen.

Dienstag, 13. April 1999: Spatenstich für die neue Raiffeisenbank Interlaken
Mit Investitionen von rund zweieinhalb Millionen Franken entsteht auf der Nordostseite des Wohncenters von Allmen beim Bahnhof Interlaken Ost die neue Raiffeisenbank Interlaken: Nach dem «Spatenstich» in der vergangenen Woche soll die neue Bank laut einer Medienmitteilung noch in diesem Jahr eröffnet werden.

Dienstag, 13. April 1999: Brand in Meiringen vorsätzlich gelegt
Das Schadenfeuer, welches am 15. März im Weiler Zaun in der Gemeinde Meiringen ein Einfamilienhaus zerstört hat, ist laut einem Mediencommuniqué auf Brandstiftung zurück zu führen: «Die Täterschaft ist bekannt und geständig.» Sowohl über die Identität als auch über die möglichen Motive der Täterschaft schweigt sich das Untersuchungsrichteramt IV Berner Oberland in Thun jedoch ohne Angabe von Gründen aus.

Montag, 12. April 1999: Frühlingserwachen im Zwergenparadies
Es grünt und blüht auch in den Zwergenparadiesen des Berner Oberlandes.
 
Samstag/Sonntag, 10./11. April 1999: 300 Pilzmodelle aus Kunststoff im Parkhotel Goldswil ausgestellt
An die 300 aus geschäumtem Kunststoff gefertigt einheimische Pilze – rund 120 Arten vom ungeniessbaren Rötlichen Holzritterling über den leckeren Steinpilz bis hin zum hochgiftigen Pantherpilz  in verschiedenen Wachstumsstufen – sind in naturnaher Grösse und Färbung am Samstag und Sonntag im Parkhotel Goldswil ausgestellt worden.

Samstag, 10. April 1999: Startschuss zur Sanierung der «Weissenburgkehren» an der Simmentalstrasse
Mit dem Spatenstich ist gestern Freitag, 9. April 1999, der Startschuss zur Sanierung der «Weissenburgkehren» an der Simmentalstrasse gefallen. Die drei Unfallschwerpunkte Rohrbachs Ey-Kurve, Portners Ey-Kurve und Herrenacherkurve werden unter Rücksichtnahme auf die sensible Simmelandschaft für insgesamt rund sechs Millionen Franken saniert und auf eine Breite von sieben Metern ausgebaut. Die Bauarbeiten werden Mitte Mai 2000 (Herrenacherkurve) beziehungsweise Ende Juli 2001 (Rohrbachs Ey- und Portners Ey-Kurve) beendet. Der Verkehr wird während dieser Zeit mit einer Lichtsignalanlage geregelt.

Freitag, 9. April 1999: Noch 0,6 Prozent Arbeitslose im Amtsbezirk Oberhasli
Arbeitslosigkeit weiterhin auf dem Rückgang: Gemäss den Erhebungen des Bundesamtes für Wirtschaft und Arbeit (BWA) waren Ende März 1999 114’073 Arbeitslose eingeschrieben, 7953 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit laut einem Communiqué von 3,4 Prozent im Februar auf 3,1 Prozent im Berichtsmonat. Im Kanton Bern sank die Zahl der Arbeitslosen im März um 597 auf 10’844 Personen: Die Arbeitslosenquote ging damit von 2,3 auf 2,2 Prozent zurück.
Im Amtsbezirk Oberhasli, wo im vorangegangen Monat Februar noch 40 Arbeitslose registriert wurden, sank deren Zahl um 17 auf 23. Das entspricht gegenüber dem Vormonat mit einem Prozent einer Arbeitslosigkeit von gerade noch 0,6 Prozent.

Freitag, 9. April 1999: Ringgenberger  Rechnung 1998 wie erwartet mit hohem Defizit
Die laufende Rechnung der Gemeinde Ringgenberg schliesst 1998 bei einem Gesamtaufwand von erstmals über zwölf Millionen Franken mit einem Defizit von rund 880’000 Franken ab, 95’000 Franken «besser» als budgetiert. Das hohe Defizit ist begründet durch den grossen Abschreibungsbedarf auf den Investitionen, rund eine Million Franken, Rückstellungen für voraussichtliche Steuerverluste in der Höhe von über 300’000 Franken und den Rückgang bei den Steuererträgen.
 
Freitag, 9. April 1999: Kreisärzte bis Ende des Jahres 2003 ernannt
Elf Mediziner im Kanton Bern – darunter eine Frau – sind auf 1. März 1999 zu Kreisärzten ernannt worden. Die gesetzliche Grundlage für die Schaffung von Kreisärzten wurde nach Angaben des Amtes für Betriebswirtschaft und Aufsicht mit der Justizreform erarbeitet. Etwas Ähnliches habe es vorher nicht gegeben: «Die in der Verordnung umschriebenen Aufgaben wurden vor der Justizreform grösstenteils durch das Institut für Rechtsmedizin in Bern wahrgenommen, was zahlreiche kostspielige Leichentransporte verursachte.»

Donnerstag, 8. April 1999: Erst Ende Mai auf die Schynige Platte
Die Schynige Platte-Bahn (SPB) kann ihren diesjährigen Betrieb voraussichtlich erst am 29. Mai und nicht – wie ursprünglich ins Auge gefasst – bereits auf Pfingsten hin aufnehmen: Nach dem schneereichen Winter erreichen die Räumungs- und Instandstellungsarbeiten laut Informationen der Jungfraubahnen ein ungewöhnliches Ausmass.

Donnerstag, 8. April 1999: 66 Millionen Franken Umsatzeinbusse für die Seilbahnbranche
Die Wintersaison 1998/99 ist für die Schweizer Seilbahnen unbefriedigend verlaufen: Eine erste provisorische Zwischenbilanz ergibt laut einem Medienbericht des Schweizerischen Verbandes der Seilbahnunternehmungen (SVS) von heute Donnerstag einen Rückgang im Personenverkehr von 66 auf 651 Millionen Franken. Gegenüber dem Winterumsatz des Vorjahres bedeute dies einen Rückgang um neun Prozent. Die Schweizer Seilbahnen erarbeiten laut SVS 85 Prozent ihres Jahresumsatzes im Winterhalbjahr.

Mittwoch, 7. April 1999: Zweite Jungfernfahrt der MS «Jungfrau» auf dem Brienzersee
Das im vergangenen Jahr auf dem Landweg vom Thunersee auf den Brienzersee verlegte und über den Winter in der Werft Interlaken Ost wieder zusammengebaute und erneuerte Motorschiff «Jungfrau» ist am Osterdienstag eingewassert worden und soll – nach Probefahrten und der Abnahme durch das Bundesamt für Verkehr (BAV) – am Donnerstag, 22. April mit geladenen Gästen seine zweite Jungfernfahrt erleben und am folgenden Sonntag, 25. April, zu seiner ersten Publikumsfahrt auf dem Brienzersee auslaufen.

Mittwoch, 7. April 1999: Schweizer Armee hilft in Albanien mit Transporthelikoptern
Die schweizerische Landesregierung hat beschlossen, drei Armeehelikopter mit Personal nach Albanien zu entsenden: «Die Helikopterbesatzungen sowie das Boden- und Sicherungspersonal leisten diesen Einsatz freiwillig», heisst es dazu in einem Mediencommuniqué. «Einzelne Angehörige des Detachements können zum Selbstschutz bewaffnet werden.» Laut Communiqué ist es «der erste friedensfördernde Einsatz der Armee im Rahmen einer grossen internationalen humanitären Hilfsaktion».

Mittwoch, 7. April 1999: Die Überbauung «Uechtere» in Interlaken Ost biegt in die Zielgerade ein
Die Arbeiten am Hauptgebäude der Überbauung «Uechtere» beim Bahnhof Interlaken Ost, wo im kommenden Sommer das neue Coop-Supercenter (CSC) eröffnet werden soll, sind in die Endphase getreten: Der Zeitplan habe bisher eingehalten können, und das Zentrum soll nach Angaben von Coop Berner Oberland in Thun weiterhin wie geplant anfangs Juli 1999 eröffnet werden können.

Dienstag, 6. April 1999: Eröffnungsschiessen der Armbrustschützen Ringgenberg
Die Eröffnungsmeisterschaft der Armbrustschützengesellschaft Ringgenberg ist vom Routinier Josef Dossenbach, der ein intensives Wintertraining mit Luftgewehr und Zehn-Meter-Armbrust hinter sich hatte, mit nur einem Verlustpunkt vor Ueli Frutiger, dem Berner Verbändemeister 1998, gewonnen worden.

Ostermontag, 5. April/Dienstag, 6. April 1999: Frühling auch auf dem Brienzersee
Auch für die BLS-Schiffe auf dem Brienzersee hat der Frühling begonnen: Am Karfreitag ist der fahrplanmässige Betrieb zwischen Interlaken und Brienz – wegen des tiefen Wasserstandes jedoch erst mit zwei kleineren Schiffen – wiederaufgenommen worden. Das im vergangenen Jahr auf dem Landweg vom Thunersee auf den Brienzersee verlegte und über den Winter in der Werft Interlaken Ost wieder zusammengebaute Motorschiff MS «Jungfrau» soll am Sonntag, 25. April, zu seiner ersten Publikumsfahrt auslaufen.

Dienstag, 6. April 1999: Wieder einspurige Verkehrsführung am Dangelstutz
Die Winterpause bei der Strassenverbreiterung am Dangelstutz zwischen Wilderswil und Zweilütschinen ist vorbei: Heute Osterdienstag ist auf «Zwischensaisonbetrieb» umgestellt worden und der Verkehr im Bereich der Baustellen soll bis Mitte Juni 1999 wieder einspurig und mit Lichtsignalanlage geführt werden.

Ostermontag,  5. April 1999: Die «Waldenburg» dampft wieder über den Brienzer Quai
Eine verkleinerte Nachbildung der Dampflokomotive «Waldenburg» Nr. 6 ist an Ostern – wie auch bereits im vergangenen Sommer – auf einem 7,25-Zoll-Geleise wieder mit kleinen und grossen Passagieren über den Brienzer Quai gedampft.

Samstag, 3. April 1999: Bagger am Dangelstutz in «Poleposition»
Die Winterpause bei der Strassenverbreiterung am Dangelstutz zwischen Wilderswil und Zweilütschinen ist vorbei: Ab Osterdienstag soll auf «Zwischensaisonbetrieb» umgestellt und der Verkehr bis Mitte Juni 1999 wieder einspurig und mit Lichtsignalanlage geführt werden.

Samstag, 3. April 1999: Wenn böse Haie liebe Fischli fressen ...
... so ist das gerade auch an Ostern natürlich alles andere als besonders christlich – aber so geht es halt manchmal zu und her im Leben!

Samstag, 3. April 1999: Sanierung der Kantonsstrasse Brienz–Meiringen
aid. Für insgesamt rund 4,5 Millionen Franken soll die Kantonsstrasse Brienz–Meiringen zwischen dem N8-Anschluss Brienzwiler und dem Kreisel Balm – siehe auch Bericht vom Freitag, 5. Juni 1998 «Strassensanierung für rund fünf Millionen Franken» – grundlegend saniert und durchgehend auf sieben Meter verbreitert werden: Die bernische Kantonsregierung beantragt dafür laut einer Kurzmeldung dem Grossen Rat einen Kredit von 1,54 Millionen Franken.

Samstag, 3. April 1999: Kommission für Beleuchtung Höheweg Interlaken eingesetzt
Aufgrund des Beschlusses des Grossen Gemeinderates zur Defizitgarantie für die Jahrtausendfeierlichkeiten hat der Interlakner Gemeinderat eine Kommission Beleuchtung Höheweg eingesetzt. Sie soll eine neue Beleuchtung des Höheweges erarbeiten. Mindestens ein Teil der Beleuchtung muss bis zum 1. Advent 1999 realisiert werden können.

Samstag, 3. April 1999: Interlakner Organisationsreglement überarbeitet
Gestützt auf das neue Interlakner Gemeindegesetz hat der Gemeinderat das Organisationsreglement der Gemeinde überarbeitet. Es strafft die Strukturen und Abläufe. Die Bevölkerung kann zum Entwurf bis Mitte Juni 1999 Stellung nehmen.

Freitag, 2. April 1999: Zum hundertsten Todestag des Eisenbahnpioniers Adolf Guyer-Zeller
Morgen Samstag, 3. April 1999 jährt sich zum hundertstenmal der Todestag des Zürcher Industriellen, «Eisenbahnkönigs» und Schöpfers der Jungfraubahn Adolf Guyer-Zeller. Zusammen mit Alfred Escher zählt Guyer-Zeller zu den grossen Förderern des Eisenbahnbaus in der Schweiz. Etwas mehr als ein halbes Jahr vor seinem Tod hat Guyer-Zeller am 19. September 1898 noch die Eröffnung der ersten Sektion der Jungfraubahn von der Kleinen Scheidegg bis Eigergletscher erlebt – noch vor Fertigstellung einer weiteren Etappe starb er jedoch am 3. April 1899 im Alter von 60 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung.

Donnerstag, 1. April 1999: Osterglocken, Schnee und andere Idyllen
Pünktlich auf die Ostertage hin – beziehungsweise neudeutsch «just in time» – sind am Rande der rechtsufrigen Thunerseestrasse bei milden,  frühlingshaften Temperaturen an mehreren Stellen – hier in der Nähe der Beatushöhlen – Osterglocken erblüht. Derweil fanden die Skifahrer in mittleren und höheren Lagen zum Teil noch gute Verhältnisse vor.

Inserat: Wohnungstausch mit Lori auf Hawaii / Exchange Homes
 

Thu, 1 Apr 1999 22:07:25 -1000
Von: "GLGONDER" <GLGONDER@prodigy.net>
An: <p.schmid@beo-news.ch>
I am looking for someone to exchange homes with in August 6-22 1999. I live in Honokaa, Hawaii USA.
I Have a 3 bedroom home overlooking the ocean.
Thankyou, Lori

E-mail: GLGONDER@Prodigy.net
Fax: 1-808-885-4066

 ***
... im März 1999
... im Februar 1999 / Januar 1999 / Dezember 1998 / November 1998 / im Oktober 1998 September 1998 / August 1998 Juli 1998 / Juni 1998 / Mai 1998 / April 1998 / März 1998 / Februar 1998 / Januar 1998 / Dezember 1997  / November 1997 / Oktober 1997 / August und September 1997 / Juli 1997 / Juni 1997 / Mai 1997 / April 1997 / März 1997 / Februar 1997 / Januar 1997 / vom 5. bis 31. Dezember 1996 / vom 1. bis 4. Dezember 1996 / November 1996 / Archiv nach dem 28. Mai bis Ende Oktober 1996 / Archiv vom 4. bis 27. Mai 1996

Veranstaltungen im Sommer 1999 im Berner Oberland

Ringgenberg-Goldswil: Jede Jahreszeit hat ihren Reiz

Ringgenberg hat zu jeder Jahreszeit seinen Reiz: Obschon an sich kein eigentlicher Wintersportort, ist das Dorf am Brienzersee ein  ideal gelegener Ausgangspunkt gleichermassen für Wanderungen wie auch zu den Skigebieten im Oberhasli, auf der Axalp, im Schilthorngebiet und in der Jungfrauregion. – Bild: Nach einem langen und schneereichen Winter wird es vor der noch tiefverschneiten Bergkette am linken Brienzerseeufer Frühling. (Foto: Peter Schmid)

Weitere Infos über Ringgenberg-Goldswil / Veranstaltungen in Ringgenberg-Goldswil im April und Mai 1999



Links zu einigen Suchdiensten Altavista * Webcrawler * Yahoo * Lycos

Mit internationalem Dampfschiffregister / International Steamboat Register

 
 
 


Der schnelle Klick zum Oberländer Internet-Einwählknoten ...
 

*
Weitere Informationen und Links

*
Die Oberländer Presse online: 
BOZ-Schlagzeilen
Der Oberhasler
Haslizeitung / Der Brienzer
Radio Berner Oberland