Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Veranstaltungen im Artos
Berner Oberland News – 13. Jahrgang
Mittwoch 20. Februar 2008
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!
Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion

Anmeldung/Informationen:
hans.zurbuchen@quicknet.ch


Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang
Interlaken: Erneut falsche Polizisten aufgetreten

Zum wiederholten Mal sind am Dienstagmittag Unbekannte in Interlaken als falsche Polizisten aufgetreten und haben einen Touristen bestohlen. Die Kantonspolizei Bern warnt Reisende und erteilt Ratschläge.

Am Dienstag 19. Februar 2008 etwa um 12.30 Uhr wurde laut einer Medienmitteilung ein Tourist aus dem asiatischen Raum an der Bahnhofstrasse in Interlaken von drei unbekannten Männern angegangen: «Einer der Männer sprach ihn an, ob er sie fotografieren würde. Plötzlich traten zwei weitere Männer hinzu, die sich als Polizisten ausgaben und den Touristen unter dem Vorwand kontrollierten, es sei Falschgeld im Umlauf. Bei dieser Kontrolle wurde ihm Notengeld und das Portemonnaie im Wert von mehreren Hundert Franken gestohlen.

Hinweise erbeten: Die Kantonspolizei in Interlaken – Telefon 033 356 82 01 – bittet, verdächtige Wahrnehmungen unverzüglich zu melden. Die mutmasslichen Täter treten vor allem im stark frequentierten Gebiet Höheweg und Bahnhofstrasse auf.Die drei Unbekannten wurden als 40 bis 45jährig und zirka 160 bis 180 Zentimeter gross beschrieben. Sie hatten kurze schwarze Haare und sprachen Englisch. Die Männer waren dunkel gekleidet. Trotz sofort eingeleiteten Fahndungsmassnahmen konnten sie bis jetzt nicht ermittelt werden.

Die Kantonspolizei Bern rät: Ein gesundes Misstrauen gegenüber Unbekannten kann vor unliebsamen Überraschungen schützen. Touristen werden in der Regel nicht durch zivile Polizisten kontrolliert.Geben Sie Dokumente, Portemonnaies oder Wertgegenstände nie aus den Händen. Ein echter Ausweis der Kantonspolizei Bern weist unter anderem ein Foto und den Namen des Trägers wie auch das Logo der Kantonspolizei auf.
Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse 244, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 61 und Fax +41(0)33 821 10 64 / Mobile +41(0)79 427 45 78 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'