Berner Oberland News
Aktuelle Frontpage (http://www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Montag, 22. Mai 2000

Schlussveranstaltung in Interlaken am 30. Mai

Die Kosovo-Rückkehrzentren im Kanton Bern werden Ende Mai geschlossen

aid/S. Ende Mai 2000 läuft das Rückkehrhilfeprogramm für Kosovo des Bundes für Asylsuchende in der Schweiz ab. Auf diesen Zeitpunkt hin werden laut einer Medienmitteilung die Rückkehrzentren in Bern, Biel, Hasle-Rüegsau und Interlaken geschlossen: «Dies hat die Abteilung Asylwesen des kantonalen Fürsorgeamtes in Absprache mit den Hilfswerken beschlossen.»

Seit Beginn des Projekts im Dezember 1999 bis Ende April 2000 seien die Dienstleistungen der Rückkehrzentren im Kanton Bern 10'792 Mal in Anspruch genommen worden, heisst es im weiteren: «Im Monat Dezember haben die Rückkehrzentren 414 Kontakte mit kosovo-albanischen Asylsuchenden und vorläufig Aufgenommenen registriert.» Ab dem Januar sei diese Zahl auf je rund 3300 Kontakte in den Monaten März und April 2000 angestiegen.

Für die Aufrechterhaltung des Betriebs seien in den Rückkehrzentren bis Ende April 2000 total 33 kosovo-albanische Asylsuchende und vorläufig Aufgenommene im Rahmen eines Beschäftigungsprogrammes angestellt worden. Davon hätten sich 20 Personen für das Rückkehrhilfeprogramm des Bundes angemeldet. In den vergangenen Monaten seien in den Zentren 37 Kurse zur Rückkehrvorbereitung durchgeführt: «Das Spektrum reichte dabei von Nothelferkursen (6 Kurse), über Minenaufklärungs- (11), Computer- und Internet-Kurse (8), Kommunikations-, Elektro- und Nähkurse bis zu einem Vorbereitungskurs für den Aufbau eines Kleinstunternehmens.» Die Kurse hätten im Durchschnitt je fünf Tage gedauert und seien von durchschnittlich elf Personen belegt worden. Die verschiedenen Rückkehrzentren werden Ende Mai laut Medienmitteilung noch eine offizielle Schlussveranstaltung durchführen: Das Rückkehrzentrum Biel am 26. Mai, die Rückkehrzentren Bern und Hasle-Rüegsau am 29. Mai in Bern und das Rückkehrzentrum Interlaken am 30. Mai 2000. «Die Abteilung Asylwesen wird das Projekt auswerten und im Juli ihren Abschlussbericht vorlegen.»

Ab 1. Juni 2000 sollen die Beratungen für die freiwillige Rückkehr in den Kosovo wieder von der Rückkehrberatungsstelle RKB der Kirchlichen Kontaktstellen für Flüchtlingsfragen durchgeführt werden. In Bern befinde sich die Rückkehrberatungsstelle für den deutschsprachigen Teil des Kantons Bern (Telefon 031 385'18'18) in Biel jene für Biel und den Berner Jura (Telefon 032 326'28'71).

Aktuelle Frontpage Berner Oberland News (www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 (33) 821 10 61 und Fax +41 (33) 821 10 64 / Handy  +41 (79) 427 45 78 / Wohnung (privat) +41 (33) 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7

Zurück an den Seitenanfang