Berner Oberland News
Aktuelle Frontpage (http://www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Freitag, 12. Mai 2000

Chemische Reaktion eines Zweikomponenten-Bindemittels

Dämpfe in einer Interlakner Fabrikalanlage entwichen

pkb/S. In einer Fabrikanlage in Interlaken ist es am späteren Freitag Vormittag zu einer chemischen Reaktion gekommen, bei der Dämpfe entwichen sind. Ein Angestellter wurde nach Angaben des Regierungsstatthalteramts Interlaken zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Aufgrund einer Störung in einer Mineralgussmisch-Anlage der Firma Syngran im Areal der ehemaligen Kammgarnspinnerei in Interlaken ist es laut einer Medienmitteilung am Freitag, 12. Mai 2000 um etwa elf Uhr zu einer chemischen Reaktion eines Zweikomponenten-Bindemittels gekommen: «Das Bindemittel erhitzte sich in zwei kleinen Fässern, wobei Dämpfe in die Umgebung entwichen.» Die beiden Fässer seien innerhalb des Areals sofort ins Freie gebracht worden: «Als ein Angestellter das erhitzte Material mit Wasser abkühlte, atmete er eine geringe Menge der Dämpfe ein.» Der Mann sei zur Überwachung ins Spital gebracht worden. Der mit etwa zwölf Mann ausgerückten Feuerwehr Bödeli sei es – unter Beizug des Atemschutzes – gelungen, die beiden Gebinde abzukühlen. Sachschaden sei keiner entstanden: «Für Umwelt und Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung.»

Aktuelle Frontpage Berner Oberland News (www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 (33) 821 10 61 und Fax +41 (33) 821 10 64 / Handy  +41 (79) 427 45 78 / Wohnung (privat) +41 (33) 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7

Zurück an den Seitenanfang