Berner Oberland News
Aktuelle Frontpage (http://www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Montag, 29. Mai 2000

Strassenverbreiterung macht Fortschritte

Verbreiterung der Kantonsstrasse Brienzwiler–Meiringen auf durchgehend sieben Meter

S. Die Sanierungsarbeiten an dem seit dem 2. Mai bis zum 9. Juni 2000 für den Verkehr gesperrten rund vier Kilometer langen Abschnitt der Kantonsstrasse Brienzwiler–Meiringen zwischen den Kreiseln «Unterbach» und «Balm» schreiten sichtlich voran. Der insgesamt  rund sechs Kilometer lange Strassenabschnitt  zwischen dem Anschluss an die N 8 und dem Kreisel «Balm» soll mit Baukosten von 4,75 Millionen Franken auf durchgehend sieben Meter verbreitert werden.

Der in Richtung Meiringen auf sieben Meter verbreiterte und hier bereits asphaltierte Abschnitt unittelbar nach dem Kreisel Unterbach.  (Fotos: Peter Schmid)

Mit den Sanierungsarbeiten an dem insgesamt rund sechs Kilometer langen Abschnitt der Kantonsstrasse Brienzwiler–Meiringen zwischen dem Anschluss an die N 8 und dem Kreisel «Balm» – siehe auch Bericht «Zufahrt bis Unterbach gestattet» vom Samstag/Sonntag, 6./7. Mai 2000 – ist am Montag, 10. April 2000 begonnen worden. Dieser gefährliche und schmale Abschnitt der Kantonsstrasse Brienz–Meiringen – siehe auch Bericht «Verbreiterung auf durchgehend sieben Meter» vom Donnerstag, 6. April 2000 –  soll umfassend saniert und die heute nur 5,7 Meter breite Strasse auf durchgehend sieben Meter verbreitert werden. Die gesamten Baukosten belaufen sich nach Angaben des kantonalen Tiefbauamtes – siehe auch Bericht «Sanierung der Kantonsstrasse Brienz–Meiringen» vom Samstag, 8. April 2000 – auf 4,75 Millionen Franken. Den überwiegenden Teil zahlen der Bund (2,45 Millionen Franken) und der Kanton (2,26 Millionen Franken).

Bis unmittelbar vor dem Kreisel Unterbach ist die verbreiterte Fahrbahn asphaltiert worden. Bis 9. Juni soll die Kantonsstrasse Brienzwiler–Meiringen noch für den Durchgangsverkehr gesperrt sein. Von Brienzwiler her ist die Zufahrt bis Unterbach gestattet.

Im April waren die Flächen neben der alten Strasse – siehe auch Bericht  «Erdbewegungen und gefällte Bäume – Verbreiterung der Kantonsstrasse Brienzwiler–Meiringen auf durchgehend sieben Meter» vom Sonntag, 23. April 2000 – vorbereitet worden. Bis zum 9. Juni 2000 ist vorgesehen, die Strasse zwischen den Kreiseln «Unterbach» und «Balm» in einer konzentrierten Bauetappe zu sanieren. Damit die Bauarbeiten auf einer Länge von vier Kilometern in so kurzer Zeit durchgeführt werden könnten, müsse die Strasse während dieser Zeit für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Seit dem 2. Mai wird der Durchgangsverkehr über die Brünigstrasse über Brienzwiler, Gnoll und Hausen umgeleitet. Nur Anstösser, die über keine andere Zufahrt verfügten, können die Baustelle passieren. Im kommenden Herbst soll auch der untere Abschnitt zwischen dem Anschluss an die N 8 und dem Kreisel «Unterbach» saniert werden. Auch für diese Arbeiten soll die Strasse erneut für kurze Zeit gesperrt werden. Der Verkehr werde dann erneut über die Brünigstrasse umgeleitet: «Fertiggestellt werden die Arbeiten im Jahr 2001.»

Aktuelle Frontpage Berner Oberland News (www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 (33) 821 10 61 und Fax +41 (33) 821 10 64 / Handy  +41 (79) 427 45 78 / Wohnung (privat) +41 (33) 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7

Zurück an den Seitenanfang