Berner Oberland News
Aktuelle Frontpage (http://www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Montag, 8. Mai 2000

Nur noch 1,5 Prozent Arbeitslose im Kanton Bern

Erneut weniger Arbeitslose – 2,1 Prozent in der Schweiz

aid/pd/S. Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern ist im April gegenüber dem vorangegangenen März um 687 auf 7532 Personen gesunken. Die Arbeitslosenquote reduzierte sich um 0,2 Prozentpunkte auf 1,5 Prozent. Auch die Zahl der Stellensuchenden ging im April zurück, und zwar um 974 auf 13'727 Personen. Die Arbeitslosenquote in der Schweiz ist von 2,3 Prozent im März 2000 auf 2,1 Prozent im vergangenen April gesunken: Nach Angaben des Staatssekretariates für Wirtschaft waren Ende April 2000 noch 75'642 Arbeitslose eingeschrieben, 5906 weniger als im Vormonat.

Gesamtschweizerisch wurden laut einer Medienmitteilung des Staatssekretariates für Wirtschaft insgesamt 132'761 Stellensuchende registriert, 7464 weniger als im Vormonat. Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen habe sich um 503 auf 14'505 Stellen verringert.

Im April waren im Kanton Bern 4048 Männer (–575) und 3484 Frauen (–112) ohne Arbeit. Die Zahl der arbeitslosen Ausländer ging um 360 auf 3193 Personen zurück, die Zahl der erwerbslosen Schweizer nahm um 327 auf 4339 Personen ab. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen sank um 65 auf 1205 Personen. Am deutlichsten zurückgegangen ist die Arbeitslosigkeit erneut im Baugewerbe (–174). Deutliche Abnahmen wurde auch im Bereich Beratung, Planung, Informatik (–155) und im Gastgewerbe (–90) registriert.

In 23 der 26 Amtsbezirke ist die Zahl der Arbeitslosen zurückgegangen. Die prozentual grössten Abnahmen verzeichneten die Oberländer Amtsbezirke Oberhasli (–39,6 Prozent), Interlaken (–29,4 Prozent) und Saanen (–19,6 Prozent). Die April-Zahlen in den oberländischen Amtsbezirken: Frutigen 85 (März 1999: 80/+5) Arbeitslose; Quote 1,1 (1,0) Prozent. Interlaken 180 (255/–75); 1,0 (1,4). Niedersimmental 106 (113/–7); 1,1 (1,2). Oberhasli 29 (48/–19); 0,7 (1,2). Obersimmental 33 (31/+2); 0,9 (0,8). Saanen 45 (56/–11); 1,1 (1,4). Thun 624 (697/–73); 1,5 (1,7).

Die Zahl der Stellensuchenden im Kanton Bern sank um 974 auf 13'727 Personen. Dies entspricht einer Abnahme von 6,6 Prozent. 54,9 Prozent aller Stellensuchenden sind ohne Arbeit. Im Vormonat betrug dieser Anteil 55,9 Prozent. Im Berichtsmonat gingen 3613 Personen (–148) einer bezahlten Arbeit im Sinne eines Zwischenverdienstes nach, 1123 Personen (–39) nahmen an einem Beschäftigungsprogramm teil und 731 (–192) aller Stellensuchenden absolvierten eine Weiterbildung beziehungsweise Umschulung, die länger als einen Monat dauerte. Gemessen am Total der Stellensuchenden waren 26,3 Prozent (Vormonat 25,6 Prozent) in einem Zwischenverdienst, 8,2 Prozent (Vormonat 7,9 Prozent) in einem Beschäftigungsprogramm und 5,3 Prozent (Vormonat 6,3 Prozent) absolvierten eine Weiterbildung.

Aktuelle Frontpage Berner Oberland News (www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 (33) 821 10 61 und Fax +41 (33) 821 10 64 / Handy  +41 (79) 427 45 78 / Wohnung (privat) +41 (33) 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7

Zurück an den Seitenanfang