Berner Oberland News

Wieder aktueller Schneebericht Berner Oberland





Neu: Schul- und Kursdaten der Schweizer Armee


http://www.beo-news.ch



Dezember 1997



Variationen mit Dreiecken: Dezember-Abendstimmung beim Bahnübergang Interlaken West. (Foto: Peter Schmid)







Mit internationalem Dampfschiffregister

International Steamboat Register






Berner Oberland News ...
... im November 1997
... im Oktober 1997
... im August und September 1997
... im Juli 1997
... im Juni 1997
... im Mai 1997
... im April 1997
... im März 1997
im Februar 1997
... im Januar 1997
... vom 5. bis 31. Dezember 1996
...vom 1. bis 4. Dezember 1996

...im November 1996
Archiv vom 4. bis 27. Mai 1996
Archiv nach dem 28. Mai bis Ende Oktober 1996


Der schnelle Klick zum Oberländer Internet-Einwählknoten ...


Aktuell ... aktuell ... aktuell

Mittwoch, 31. Dezember 1997

Hauptstrasse bei Überbauung verbreitert
Im Zuge der Rössli-Überbauung in Brienz ist die Fahrbahn der Hauptstrasse für eine Einspurstrecke zur Einstellhalle von 5,0 auf 7,6 Meter verbreitert worden. Die Arbeiten schreiten nach Angaben des Interlakner Architekturbüros David Kehrli weiterhin planmässig voran. Bereits sind die Rohbauten zum Teil fertiggestellt, so dass im kommenden März die Migros als zweiter Grossverteiler neben Coop in Brienz eine Filiale eröffnen könne.

Montag, 29. Dezember 1997

Mit Nischenprodukten auf den freien Markt
Um auf dem Markt bestehen zu können und nicht zuletzt um die zurzeit insgesamt 227 Arbeitsplätze in Interlaken erhalten und vielleicht sogar neue schaffen zu können, sucht der Betrieb Interlaken der Schweizerische Unternehmung für Flugzeuge und Systeme (SF) unter anderem mit neuen Produkten aus Kunststoffspritzguss den Erfolg in Marktnischen. Wie die übrigen Rüstungsbetriebe des Bundes soll auch der SF-Betrieb Interlaken auf 1. Januar 1999 in eine gemischtwirtschaftliche Aktiengesellschaft des privaten Rechts umgewandelt werden.


Montag, 29. Dezember 1997

An die30'000 Franken Schaden bei Selbstunfall in Därligen

S. Bei einem Selbstunfall mit einem Personenwagen in Därligen ist in den frühen Morgenstunden des vergangenen Donnerstags ein Sachschaden in der Höhe von gegen 30'000 Franken entstanden. In den Unfall war nach Angaben von Untersuchungsrichterin Christine Schenk in Thun nur eine Person involviert, die sich dabei höchstens leichte Verletzungen zugezogen habe. Halter des Autos soll ein Familienangehöriger des Fahrers gewesen sein. Weitere Einzelheiten – etwa dass sich der Fahrer nach dem Unfall versteckt haben soll – wurden demgegenüber am Montagnachmittag von der Untersuchungsrichterin nicht bestätigt, da sie darüber selber noch nicht im Detail informiert sei.


Samstag, 27. Dezember 1997

Frühlingshaftes Wetter lockte nicht nur Wintersportler ins Freie
Während in den Skigebieten die Wintersportler zwar durchaus auf ihre Rechnung kamen, vermochten die milden und zeitweise fast frühlingshaften Temperaturen an den Weihnachtstagen auch manchen Spaziergänger – das Bild links zeigt den am vergangenen Samstag wiedereröffnete Katzenpfad zwischen Ringgenberg und Goldswil/Interlaken – an die frische Luft zu locken.

Samstag, 27. Dezember 1997

«Nonsens rechtzeitig erkennen und eliminieren»
Ganz besonders sauer aufgestossen» sei dem Ringgenberger Gemeinderat eine vom Kanton vorgeschlagene Definition der beitragsberechtigten Randgemeinden: «Die Antwort der vom Regierungsrat eingesetzten Arbeitsgruppe zur Definition der grundsätzlich unterstützungsberechtigten Randregionsgemeinden führt zu absurden Ergebnissen und kann deshalb nicht akzeptiert werden», heisst es in einer Stellungnahme des Gemeinderates zum Vernehmlassungsverfahren über die Neuordnung des bernischen Finanz- und Lastenausgleichsverfahrens.

Dienstag, 23. Dezember 1997

Die Berner Oberland News wünschen schöne Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr! Peter Schmid

Samstag, 20. Dezember 1997

Gemeinschaftsgrab in Bönigen fertiggestellt
Auf dem Friedhof Bönigen ist ein mit Kosten von rund 24’000 Franken erstelltes Gemeinschaftsgrab vollendet worden. Ab sofort können dort nach Angaben des Begräbnisgemeindeverbandes Gsteig-Interlaken Bestattungen vorgenommen werden. Nach wie vor kein Entscheid ist hinsichtlich eines Urnenfriedhofs auf dem Interlakner Schlossareal gefallen, wo mit Baukosten von 475’000 Franken an die 300 Urnennischen und ein Gemeinschaftsgrab entstehen sollen.

Freitag, 19. Dezember 1997

Urs Kessler eidg. diplomierter Marketingleiter
Nach anderthalbjähriger nebenberuflicher Ausbildung am Institut für Kaderschulung in Liebefeld bei Bern hat Urs Kessler, Vizedirektor und Leiter Marketing und Betrieb der Jungfraubahnen (JB) in Interlaken, die Prüfung als eidgenössisch diplomierter Marketingleiter bestanden.

Donnerstag, 18. Dezember 1997

60jährige Automobilistin nach Verkehrsunfall ins Inselspital geflogen
Nach dem Zusammenstoss zwischen einem Personenwagen und einem Lastwagen auf der Verzweigung Seestrasse/Umfahrung Interlaken West im «Lehn» in Unterseen ist gestern am späteren Nachmittag eine schwerverletzte 60jährige Frau von der Rettungsflugwacht ins Inselspital nach Bern geflogen worden.

Donnerstag, 18. Dezember 1997

Ringgenberger Katzenpfad ab Samstag wieder geöffnet
Knapp zwei Jahre nach dem Felssturz vom 1. Januar 1996 kann der seither wegen Steinschlaggefahr gesperrte Katzenpfad, ein beliebter Wanderweg zwischen Interlaken/Goldswil und Ringgenberg, am kommenden Samstag, 20. Dezember, wieder geöffnet werden.

Donnerstag, 18. Dezember 1997

«Mohlers Läbchueche-Huus» nachts geplündert
Obschon durch ein jeweils abends angebrachtes Gitter geschützt, sind an «Mohlers Läbchueche-Huus» in Unterseen in der Nacht auf Sonntag sieben A4-grosse Lebkuchen gestohlen worden.

Dienstag, 16. Dezember 1997

Kunst und Gastronomie auf der «Interlaken»
Das Motorschiff «Interlaken» dient – an der Schiffländte Interlaken Ost vertäut – bis im kommenden Frühjahr als Restaurant «Gastro-Galerie»: Der Pächter der BLS-Schiffsrestauration auf dem Brienzersee, Peter Schenkel will auf diese Weise Kunst und Gastronomie miteinander verbinden.

Montag, 15. Dezember 1997

Wenn das keine Hundekälte ist ...

Hundekälte im Anmarsch: Die Temperaturen fallen und am Sonntagabend hat es auch in Ringgenberg (600 Meter über Meer) zu schneien begonnen.






Freitag, 12. Dezember 1997

Lattenzaun zum Schutz von Mensch und Tier
Der stark bleihaltige Kugelfang der im vergangenen Juni als regionale Schiessanlage wiedereröffneten Anlage «Lehn» in Unterseen ist auf Weisung des Eidgenössischen Militärdepartements zusammen mit einem nicht mehr benützten Teil des alten Kugelfangs auf einer Länge von rund 90 Meter mit Holzlatten eingezäunt worden. Um weidendes Vieh nicht zu gefährden, wurde ein zehn Meter breiter Streifen Wiese mit einem Nutzungsverbot belegt und zusammen mit dem Kugelfang eingezäunt.

Freitag, 12. Dezember 1997

Zigarettenwerbung und gesunde Bergregion: Weitere Leserbriefe
In jeder Zigarettenpackung «Camel» sollen Gutscheine im Wert von zehn Franken für verbilligte Billette bei vier Bergbahnen – darunter die Firstbahnen in Grindelwald – für die Nikotinstengel mit dem Kamel, das eigentlich ein Dromedar ist, werben. Ein am vergangenen Freitag im Oberländischen Volksblatt erschienener Bericht «Bahnrabatt für Raucher» ist nicht ohne Reaktionen geblieben. Nach einem Leserbrief vom Sonntag erscheinen heute eine Zuschrift aus Ludwigsburg und ein Leserbrief der Schüler der Klasse 7d der Sekundarschule Interlaken.

Freitag, 12. Dezember

Rechtmässigkeit der Ringgenberger Submissionsordnung wird überprüft
Der Gemeinderat von Ringgenberg hat an seiner vorletzten Sitzung im Jahr 1997 gegen 40 Geschäfte zu behandeln. Diskussionsstoff lieferten vor allem eine Arbeitsvergebung im Bauhauptgewerbe und Geschäfte des Fürsorge- und Vormundschaftswesens. Die neue Gemeindeordnung liegt im Entwurf vor.

Donnerstag, 11. Dezember 1997

Einbrüche, Rauschgift und Blüten
pkb/S. Unter dem Verdacht, in Oberdiessbach und im Berner Oberland Einbruchdiebstähle begangen zu haben, bei denen vorwiegend Personal Computer und Zubehör entwendet wurden, ist in der Gemeinde Spiez ein 32jähriger Slowake festgenommen worden. Ferner werden dem Mann laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Bern und des Untersuchungsrichteramtes III Bern-Mittelland Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz angelastet. Überdies seien bei ihm falsche Hunderternoten im Wert von mehreren tausend Franken sichergestellt worden. Abklärungen über mögliche Mittäter seien noch im Gange. Die dem Mann zur Last gelegte Deliktsumme belaufe sich auf über hunderttausend Franken. Er befinde sich in Untersuchungshaft und sei teilweise geständig.

Donnerstag, 11. Dezember 1997

«Harmonische Einheit von Tourismus und Bahnen»
Eine im Lauf des Sommers geschaffene Eisenplastik «Kunstwerk Nr. 1» hat auf einem Betonsockel beim Haupteingang der Direktion der Jungfraubahnen (JB) an der Harderstrasse 14 in Interlaken einen definitiven Standort gefunden. Mit gekreuzten und ineinander verschlungenen Zahnstangen soll die Plastik eine harmonische Einheit von Tourismus und einem vielfältigen Angebot der Bahnen symbolisieren.

Mittwoch, 10. Dezember 1997

Neue Quellfassungen in Ringgenberg
Schon in den nächsten Tagen sollen drei von insgesamt sechs mit Gesamtkosten von rund 250'000 Franken geplanten neuen Guntenbrunnen-Quellfassungen in Ringgenberg Wasser in das gut 500 Meter entfernte Reservoir Muri einspeisen.


Inserat
Mittwoch, 10. Dezember 1997
Schützenbedarfsartikel: Vertretung in der Schweiz gesucht
Ein deutscher Hersteller von Schützenbedarfsartikeln (speziell Pflegebedarf), die Niebling techn. Bürsten GmbH, ist derzeit dabei, ihre Aktivität auszuweiten und sucht daher nach einer Vertretung für die Schweiz. Falls Interesse besteht, oder jemand bekannt ist, würde sich Hans Niebling – Niebling GmbH, Rothenburgerstrasse 40, D-91593 Burgbernheim, Tel. 0049 9843/9894-0, Fax. 0049 9843/9894-20 – über eine Antwort freuen.
E-Mail: nieblingbu@t-online.de


Dienstag, 9. Dezember 1997

Bewaffneten Räuber mit Alarmton in die Flucht gejagt
Versuchter Raubüberfall auf den Kiosk neben dem Hotel Interlaken am Höheweg in Interlaken: Kurz vor elf Uhr vormittags bedrohte heute Dienstagvormittag ein vermummter Mann mit einer Pistole die Kioskverkäuferin Margrit Meier. Nachdem die Frau zweimal einen Alarmton ausgelöst hatte, ergriff der Mann ohne Beute zu Fuss in Richtung Zentrum die Flucht.

Dienstag, 9. Dezember 1997

70 Kubikmeter Beton für Ringgenberger Geschiebesammler
Mit gegen 70 Kubikmeter Beton ist das Fassungsvermögen des Geschiebesammlers im Allmigraben beim Buechmätteli in Ringgenberg – die Bauarbeiten sollen noch im Verlauf dieser Woche abgeschlossen werden – um das Fünffache erweitert worden.

Dienstag, 9. Dezember 1997

Hangreinigung an der Strasse nach Habkern
Um den bisher namentlich in Tauperioden häufigen Steinschlag zu vermeiden, ist gestern Montag an der Kantonsstrasse nach Habkern etwa 100 Meter oberhalb von St. Niklausen der Hang gereinigt worden

Sonntag, 7. Dezember 1997

Zigarettenwerbung und gesunde Bergregion
In jeder Zigarettenpackung «Camel» sollen Gutscheine im Wert von zehn Franken für verbilligte Billette bei vier Bergbahnen – darunter die Firstbahnen in Grindelwald – für die Nikotinstengel mit dem Kamel, das eigentlich ein Dromedar ist, werben. Ein am vergangenen Freitag im Oberländischen Volksblatt erschienener Bericht «Bahnrabatt für Raucher» ist nicht ohne Reaktionen geblieben.

Samstag/Sonntag, 6./7. Dezember 1997

Tag der Freiwilligen im Inselspital Bern
Zum Internationalen UNO-Tag der Freiwilligen ist am Freitag in der Eingangshalle des Berner Inselspitals Weihnachtsgebäck verkauft worden

Donnerstag, 4. Dezember 1997

Grossfahndung nach geflüchtetem Strafgefangenen
pkb. Ein 22jähriger Mann aus dem ehemaligen Jugoslawien, der im Strafvollzug auf dem Thorberg weilte, hat am Donnerstagnachmittag um etwa 14.10 Uhr anlässlich eines begleiteten Besuches aus der Wohnung einer Angehörigen in Matten bei Interlaken die Flucht ergriffen. Der Mann ist unter anderem wegen qualifiziertem Raub und Diebstahl – bandenmässig begangen – verurteilt. Die durch den Betreuer alarmierte Polizei leitete sofort eine Grossfahndung ein, die vorerst erfolglos blieb. Der Flüchtige ist 181 Zentimeter gross, schlank, hat kurze, schwarze Haare, blaue Augen und eine nach rechts schiefe Nase. Er trägt eine beige Jeanshose, eine schwarze Jacke, einen grünen Pullover und auffallend grobe Halbschuhe. – Hinweise, die vertraulich behandelt werden, sind erbeten an die regionale Einsatzzentrale Berner Oberland der Kantonspolizei in Gesigen/Spiez, Telefon 033 227'61'11.

Donnerstag, 4. Dezember 1997

Erlös für wohltätige Zwecke bestimmt
Weihnachtsverkauf im Kirchgemeindehaus Ringgenberg: Von warmen, handgestrickten Socken über allerlei Bastelarbeiten bis hin zu Babysachen, Christbaumschmuck und Weihnachtsarrangements hat am Donnerstagnachmittag im Kirchgemeindehaus Ringgenberg der Gemeinnützige Frauenverein Ringgenberg-Goldswil Handarbeiten verkauft.

Leser-E-Mails zum Tod von Kater «Chrugel»

Donnerstag, 4. Dezember 1997

Der Tod des kleinen Ringgenberger Katers «Chrugel» – Bericht vom Dienstag, 2. Dezember – hat unter Feriengästen und Anwohnern im Kreuzli-Quartier erhebliche Betroffenheit ausgelöst. Die «Berner Oberland News» hätten wahrlich schon erfreulichere Mitteilungen verbreitet als die Nachricht vom Katerle Chrugel: «Petra und ich sind wirklich traurig über das Schicksal des kecken Burschen», schreibt Amtsrat Rudolf Riesner aus Ludwigsburg, der mit seiner Familie regelmässig Ferien in Ringgenberg verbringt: «Er war ja immer irgendwie mit von der Partie, wenn wir euch besucht haben. Milena möchten wir es erst einmal gar nicht sagen. Wir haben noch so ein nettes Foto von ihr mit Chrugel auf dem Arm.»

Auch Wochenend-Nachbar René Frutiger, der die Nachricht in den Berner Oberland News an seinem Arbeitsort in Olten gelesen hat, schickte eine E-Mail: Chrugels Tod sei bedauernswert, «denn er hielt alle im Chrüzli auf Trab».

Mittwoch, 3. Dezember 1997

An die 30 Unfälle in wenigen Stunden

Nach dem Wintereinbruch im Mittelland hat es in der Nacht auf Mittwoch auch im Alpenraum – unser Bild zeigt die winterliche Höhematte in Interlaken – zu schneien begonnen. Regen, Schneefall und tiefe Temperaturen haben auf bernischen Autobahnen und Strassen am Mittwochmorgen zu rund 30 Verkehrsunfällen geführt. Kurz nach zehn Uhr normalisierte sich die Lage wieder und bis zu diesem Zeitpunkt lagen keine Meldungen über schwerer verletzte Verkehrsteilnehmer vor: Anscheinend blieb es bei den Unfällen meistens bei Sachschäden.
Foto: Peter Schmid




Mittwoch, 3. Dezember 1997

Knapp eine Million Franken für die MS "Jungfrau"
Der Kanton Bern subventioniert die Sanierung des Motorschiffs "Jungfrau" der BLS mit 980'000 Franken. Schiffahrtsunternehmen auf den bernischen Seen sollen vom Kanton in Ausnahmefällen Investitionsbeiträge erhalten. Laut einem Communiqué hat der Regierungsrat Richtlinien erlassen, in denen die Bedingungen für solche Subventionen festgelegt sind.

Mittwoch, 3. Dezember 1997

Vorleistungen von gegen 400'000 Franken
Eine Gläubigerversammlung soll im kommenden Februar darüber entscheiden, wie die aus dem Teilprozess "Sand/Kies" dem Sustenhotelier Heinz Jossi zugesprochenen liquiden Mittel verwendet werden sollen: Laut einer schriftlichen Zwischenorientierung des ausserordentlichen Gläubigerausschusses vom 2. Dezember gibt es zwei Möglichkeiten: Sofortige Ausschüttung an die Gläubiger oder eine Sperre für die Sicherstellung der Prozessführung im Hauptverfahren Explosion vor Bundesgericht.

Mittwoch, 3. Dezember 1997

Tag der Behinderten: Benachteiligung auch im sozialen Umgang
ots. Die UNO-Vollversammlung hat im Oktober 1992 in einer Resolution festgehalten, dass inskünftig der 3. Dezember als Internationaler Tag der Behinderten begangen werden soll. Im Vordergrund steht dabei die Botschaft, dass Personen mit Behinderungen in ihrer Würde und in ihrer Freiheit vollwertige Mitglieder der Gesellschaft sind. Die Integrität der Person ist unantastbar, Behinderte wie Nichtbehinderte können gleichermassen die vollständigen Menschenrechte der UNO-Konvention beanspruchen.

Dienstag, 2. Dezember 1997

John Schmocker wird am Donnerstag 33jährig

Zusammen mit seinem treuen Hund "Chelsea" feiert der Leiter des Verkehrsbüros Ringgenberg, John Schmocker, übermorgen Donnerstag, 4. Dezember 1997, seinen 33. Geburtstag. Wir wünschen ihm alles Gute und für die Zukunft unaufhaltsam steigende Übernachtungszahlen.




Montag, 1. Dezember 1997

Mitfahrer aus umgekipptem Lieferwagen befreit
Nach der Kollision zwischen einem Lieferwagen der Bernischen Kraftwerke AG (BKW) und einem allradgetriebenen Personenwagen am späteren Montagvormittag auf der Sonnenhofkreuzung in Interlaken hat die Feuerwehr mit einem hydraulischen Spreizgerät einen eingeklemmten Mitfahrer aus dem umgekippten Lieferwagen befreit. Wie ein weiterer Mitfahrer des Lieferwagens wurde der Mann ins Regionalspital Interlaken in Unterseen gebracht.


*
Ringgenberg-Goldswil: Ausgangspunkt für Wintersportler


Ringgenberg-Goldswil mit seinem Burgseeli inmitten einer reizvollen Naturlandschaft lädt nicht nur in der wärmeren Jahreszeit zum Verweilen ein. Obschon an sich keine eigentliche Wintersportdestination, liegt Ringgenberg-Goldswil doch verkehrsgünstig in der Nähe der Skigebiete im Oberhasli und in der Jungfrauregion. Gute Pisten – unser Bild zeigt den Skilift Gimmeln in Mürren – sind in kurzer Zeit mit Bahn, Bus und teilweise auch mit dem Auto erreichbar. (Foto: Peter Schmid)

Aktueller Schneebericht Berner Oberland

Sportliche und kulturelle "Highlights" im Berner Oberländer Winter 1997/98

Die Highlights im Dezember 1997 und Januar 1998 im Casino-Kursaal Interlaken


*

Das Wetter


Weitere Informationen und Links


Oberländer Bildergalerie


*
Die Oberländer Presse online:

BOZ-Schlagzeilen vom Tage

Nachrichten der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA)

*
Werbung und Public Relation

*