wo Patientinnen und Patienten
auch Gäste sind
Popnet Spiez
Ihr Internet-Provider

im Berner Oberland

Ihr Ferien- und Seminarhotel in Interlaken
Ausstellung Anne Schneider-Lindgren
4. Februar bis 28. April
Berner Oberland News
Unabhängige laufend aktualisierte Internet-Zeitung
Donnerstag, 17. März 2005
Aktuelle Frontseite

Zwei neue «Onyx»-Antennen für die Abhörstation Heimenschwand

Als Teil des Aufklärungssystems «Onyx» sollen im Verlaufe dieses Jahres in der militärischen Anlage Heimenschwand (Gemeinde Buchholterberg) zwei neue Antennen errichtet werden. Sie weisen laut einer Medienmitteilung die gleiche Grösse auf wie die bereits bestehende.

pd/bns. Bei allen drei Antennen handelt es sich nach Angaben des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) um reine Empfangseinrichtungen ohne elektromagnetische Abstrahlungen. Die Inbetriebnahme der neuen Antennen sei im Jahr 2006 vorgesehen. Der Ausbau des im Jahr 1999 angekündigten Projektes liege damit im Zeitplan: «Der Ausbau basiert auf einem Entscheid des Bundesrates, welcher zur Sicherstellung der aktuellen und zukünftigen Nachrichtenbeschaffung einem neuen Erfassungsbereich zur Aufklärung von Satellitenkommunikationsverbindungen zugestimmt und die entsprechenden Mittel bewilligt hat.» Die Funkaufklärung der Schweiz beschaffe sicherheitspolitisch bedeutsame Informationen zugunsten der politischen und militärischen Führung unseres Landes sowie für andere Stellen der Bundesverwaltung, heisst es im weiteren. Dabei sollen ausschliesslich Kommunikationsverbindungen im Ausland erfasst und ausgewertet werden.

Die rechtliche Grundlage zum Betreiben von Funkaufklärung bildet laut Medienmitteilung die am 1. November 2003 in Kraft getretene Verordnung über die lektronische Kriegführung (VEKF): «Die VEKF regelt ihrerseits die Auftragserteilung an ‹Onyx› durch berechtigte Auftraggeber (strategischer Nachrichtendienst, Luftwaffennachrichtendienst und Dienst für Analyse und Prävention des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartementes). Des weiteren institutionalisiere die VEKF eine verwaltungsinterne Kontrolle durch eine unabhängige Kontrollinstanz (UKI), die Anfang 2004 ihre Tätigkeit aufgenommen habe.

Berner Oberland News

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse 244, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 33 821 10 61 und Fax +41 33 82110 64 / Mobile +41 79 427 45 78 / Postcheckkonto 40-71882-7

Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

Seitenanfang
Aktuelle Frontseite


Hintergrundinformationen siehe auch Bericht Staneks Planetenlexikon 2005: Mit dem Computer auf den Mars vom Sonntag, 14. November 2004





Swiss Myco Holidays
Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!

Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion.
Anmeldung/Informationen
hans.zurbuchen@quicknet.ch

Ferienwohnung
in Ringgenberg
Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.

Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung

© 1996 bis 2005 by Peter Schmid