Berner Oberland News
Aktuelle Frontpage (http://www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung (E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Donnerstag, 16. August 2001

Dem Mystery-Park steht aus baulicher Sicht nichts mehr entgegen

S. Nach der Erteilung der generellen Baubewilligung – siehe auch Bericht «Generelle Baubewilligung für Mystery-Park erteilt» von gestern Mittwoch, 15. August 2001 – steht aus baulicher Sicht der Realisierung des Erlebnisparkes «Mysteries of the World» laut einer Medienmitteilung des Regierungsstatthalters des Amtsbezirks Interlaken nichts mehr entgegen. Eine letzte Einsprache sei hinfällig geworden und die für die generelle Baubewilligung erforderlichen Amtsberichte lauteten positiv: «Der Regierungsstatthalter konnte somit der Mystery Park AG die generelle Baubewilligung erteilen.»

Auf Grund von zwei vorzeitigen Baubewilligungen konnten unter anderem Erschliessungsleitungen und Kanalisation gelegt, die Baugrube ausgehoben und das Untergeschoss im Zentralgebäude erstellt werden. (Foto: Peter Schmid)

Gegen das generelle Baugesuch der Mystery Park AG für den Neubau eines Bildungs- und Erlebnisparkes «Mysteries of the World» gingen nach Angaben von Regierungsstatthalter Walter Dietrich während der Auflage- und Einsprachefrist acht Einsprachen ein. Sieben Einsprachen seien vor oder im Rahmen von Einigungsverhandlungen zurückgezogen worden. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Baubewilligung habe die Erschliessung des Baugrundstückes dargestellt, was mit der Überbauungsordnung «Geissgasse» erreicht werden soll: «Aus diesem Grunde wurde an einer Einsprache so lange festgehalten, bis diese Überbauungsordnung rechtskräftig geworden ist.» Am 12. Dezember 2000 habe der Grosse Gemeinderat von Interlaken diese Überbauungsordnung «Geissgasse» beschlossen. Das Amt für Gemeinden und Raumordnung habe sie am 9. April 2001 genehmigte und auch die dagegen erhobenen Einsprachen von Anstössern der Geissgasse abgewiesen. Die unterlegenen Beschwerdeführer zogen laut der Medienmitteilung von heute Donnerstag jedoch das Verfahren an die Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern weiter, welche ihrerseits die Beschwerde am 26. Juli 2001 abgewiesen habe: «Nachdem die Beschwerdeführer am 13. August darauf verzichtet hatten, den Entscheid der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion weiterzuziehen, war die rechtliche Sicherstellung der Erschliessung gegeben und die letzte Einsprache wurde hinfällig.» Die für die generelle Baubewilligung erforderlichen Amtsberichte hätten vorgelegen und positiv gelautet: «Der Regierungsstatthalter konnte somit der Mystery Park AG die generelle Baubewilligung erteilen.»

Auf Grund von zwei vorzeitigen Baubewilligungen konnten laut Medienmitteilung bereits der Hangar Nr. 9 abgebrochen, Erschliessungsleitungen und Kanalisation gelegt, mit dem Neubau und der Installation des Trafo-Gebäudes begonnen, die Baupiste innerhalb des Baugeländes angelegt, die Baugrube ausgehoben und das Untergeschoss im Zentralgebäude erstellt werden: «Die Arbeiten im Bereich der Baugrube mussten aus Kostengründen bei tiefem Grundwasserspiegel ausgeführt werden.» Noch vor Erteilung der generellen Baubewilligung seien die Ausführungsgesuche für die einzelnen Themengebäude und das Baugesuch für die Erschliessung der Geissgasse eingereicht worden: «Diese Gesuche können nun ebenfalls bewilligt werden.» Aus baulicher Sicht steht somit der Realisierung des Erlebnisparkes «Mysteries of the World» nichts mehr entgegen.



Sunstar **** Ihr Vierstern-Hotel in Grindelwald 
Aktuelle Frontpage
(http://www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 (33) 821 10 61 und Fax +41 (33) 821 10 64 / Natel  +41 (79) 427 45 78 / Wohnung (privat) +41 (33) 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7

Zurück an den Seitenanfang