Berner Oberland News
Aktuelle Frontpage (http://www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung (E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Mittwoch, 15. August 2001

KWO erneuert Lauteraarweg am Grimselsee

kwo/S. Bei der Erneuerung des Lauteraar-Hüttenweg vom Grimselhospiz entlang dem Grimselsee in einer ersten Etappe – ausgeführt worden seien Instandstellungsarbeiten auf einer Länge von rund 500 Meter – ist den Bauleute der Kraftwerke Oberhasli (KWO) handwerkliches Geschick abverlangt worden: Um die Landschaft zu schonen, wurde laut einer Medienmitteilung ohne moderne Baumaschinen gearbeitet. Die KWO habe die Arbeiten in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzinspektorat des Kanton Bern ausgeführt.

KWO-Mitarbeiter Edi Huber bei der Spaltung einer Steinplatte für den Lauteraarweg. (Foto: KWO/zvg)

Das Verhalten der Wanderer und mangelnder Unterhalt haben nach KWO-Angaben dazu geführt, dass die Wegspur immer breiter geworden sei: «Die Erneuerungsarbeiten im Gebiet Mederlouenen/Meder haben das Ziel, die Bergwanderer besser auf dem Weg zu halten, um die vielfältige und sensible Natur zu schonen.» Laut Daniel Bürki, Leiter Bauausführung bei der KWO, gab es verschiedene Herausforderungen zu bewältigen: Die Steine für den Wegbau seien in der Umgebung von Hand gewonnen und mit entsprechender Technik zu Platten gespalten worden: «Durch diese schonende aber anspruchsvolle Technik konnten jegliche Schäden an der Landschaft vermieden werden.» Der Arbeitsweg vom Grimselhospiz zur Baustelle  wurde llaut Medienmitteilung tagtäglich mit dem werkseigenen Motorboot zurückgelegt. Einzig eine kleine Baubaracke und Werkzeug seien mit dem Helikopter ins Arbeitsgebiet geflogen worden. Die Bauleute der KWO hätten für die Wegerneuerung im vergangenen Monat rund 90 Manntage Arbeit geleistet. Der Bergweg entlang des Grimselsees erschliesse das Klettergebiet «Eldorado» und die SAC-Hütte Lauteraar. Mit dem «Parcours du glacier de l'Aar» sei zudem erst vor kurzem ein neues Naturerlebnisangebot auf diesem Wanderwegstück eröffnet worden.



Sunstar **** Ihr Vierstern-Hotel in Grindelwald 
Aktuelle Frontpage
(http://www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 (33) 821 10 61 und Fax +41 (33) 821 10 64 / Natel  +41 (79) 427 45 78 / Wohnung (privat) +41 (33) 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7

Zurück an den Seitenanfang