Berner Oberland News
Aktuelle Frontpage (http://www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung (E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Montag, 20. August 2001

BLS stellt deutsche Lokomotivführer an

Kampf dem Personalmangel bei der BLS Lötschberbahn AG

bls/S. Die BLS Lötschbergbahn AG plant, kurzfristig rund 30 erfahrene Streckenlokomotivführer von DB Cargo AG anzustellen. Damit will laut einer Medienmitteilung die BLS Lücken beim Lokomotivpersonal schliessen «und den Verkehr weiterhin sicher und zuverlässig abwickeln».

Die deutschen Lokomotivführer sollen in weiteren Schritten auf allen Strecken und Triebfahrzeugtypen – unser Bild zeigt eine Lokomotive vom Typ Re 4/4 vor einem SBB-Doppelstockwagen im Bahnhof Interlaken Ost – instruiert werden.

Bei einem Sollbestand von 250 Stellen fehlen laut Medienmitteilung der BLS zurzeit gut 20 Lokomotivführer; «dies nachdem der Personalwechsel zwischen den Bahnen und insbesondere hin zu den SBB seit einigen Monaten zugenommen hat: «Dank Flexibilität bei der Einsatzplanung und Goodwill auf Seiten der Lokomotivführer, welche namentlich auf freie Tage verzichten, ist es bisher bloss in Einzelfällen zu gravierenden Verspätungen oder gar zum Ausfall von geplanten Zugleistungen gekommen.»

Der Ernst der Lage sei bei der BLS auf allen Stufen erkannt, verlautet im weiteren: «Zusätzlich zu der seit einem Jahr laufenden Rekrutierung und Ausbildung von neuen Lokomotivführern werden nun kurzfristige Massnahmen ergriffen.» Eine Möglichkeit, rasch Lokomotivführer zu rekrutieren, biete sich der BLS dadurch, dass die DB Cargo AG eine grössere Zahl von Lokomotivführern freistelle. Die BLS habe Kontakte hergestellt und führe zurzeit Gespräche mit Interessenten. Parallel dazu treffe sie mit den Bundesstellen Abklärungen betreffend die Anstellung von Personal aus Deutschland. Die BLS plane, bereits ab September rund 30 erfahrene DB-Cargo-Streckenlokomotivführer anzustellen: «Sie will diese schrittweise zu universell einsetzbaren Lokomotivführern ausbilden und voll in das Unternehmen integrieren, um sie – zu den gleichen Anstellungsbedingungen – mit den gleichen Aufgaben zu betrauen wie alle BLS-Lokomotivführer.» Nach einer ersten Phase mit Zusatzausbildung und Prüfung sollen sie vorerst im Autoverlad Kandersteg–Goppenstein zum Einsatz kommen. In weiteren Schritten würden sie auf allen Strecken und Triebfahrzeugtypen instruiert: «Die BLS hat von den Bundesstellen zu diesem Vorgehen grünes Licht erhatten.»



Sunstar **** Ihr Vierstern-Hotel in Grindelwald 
Aktuelle Frontpage
(http://www.beo-news.ch)
Leserbriefe und Bestellung von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail p.schmid@beo-news.ch)

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 (33) 821 10 61 und Fax +41 (33) 821 10 64 / Natel  +41 (79) 427 45 78 / Wohnung (privat) +41 (33) 821 10 60 / Postcheckkonto 40-71882-7

Zurück an den Seitenanfang