wo Patientinnen und Patienten
auch Gäste sind
bis 31. März 2006 Winterbetrieb

Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken

Veranstaltungen im Zentrum Artos
Unabhängige Internet-Zeitung
Popnet Spiez
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Mittwoch 15. März 2006
Aktuelle Frontseite


Max und Erika Schneider
www.cevennen.com
Français
/ Deutsch / English

Camping Les Magnanarelles
Le Rey
F-30570 Pont d'Hérault
Informationen / Bestellungen
Hintergrundinformationen siehe auch Bericht Staneks Planetenlexikon 2005: Mit dem Computer auf den Mars vom Sonntag 14. November 2004
Netz gegen Kinderporno

Swiss Myco Holidays
Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!

Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion.
Anmeldung/Informationen
hans.zurbuchen@quicknet.ch

Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Viel Schnee in den Bergen normale Pegelstände in den Seen
Im Berner Oberland und im Jura liegt noch viel Schnee. Über das Risiko einer schneeschmelzbedingten Hochwassersituation kann aber zurzeit noch nichts ausgesagt werden. Der weitere Verlauf der Schneehöhen und der im Schnee gespeicherten Wassermengen wird deshalb beobachtet. Mitte April wird die Situation neu beurteilt.
aid/bns. Nach dem Hochwasserereignis im Jahr 1999 am Thunersee habe die kantonale Arbeitsgruppe Naturgefahren ein Überwachungsverfahren entwickelt, wird in einer Medienmitteilung erinnert. Am Dienstag 14. März sei festgestellt worden:
  Die relevanten durchschnittlichen Schneehöhen im Berner Oberland (auf 1400 Meter) liegen bei rund 80 Zentimeter, was über dem langjährigen Durchschnitt (60 Zentimeter) liegt. Der Wert von 1999 lag bei 110 Zentimeter.
  Die Pegelstände der Seen weisen für die Jahreszeit normale Wasserstände auf: Brienzersee 17 Zentimeter über, Thunersee 3 Zentimeter unter und Bielersee 20 Zentimeter unter Normalwert).
  Die erwartete Wetterentwicklung lässt in den kommenden Tagen noch kein intensives Abschmelzen des Schnees erwarten. Das später zu erwartende Schmelzwasser wird zu einem für die Jahreszeit üblichen Ansteigen der Seestände führen.
Gemäss dem vorgesehenen Verfahren werde die Arbeitsgruppe Naturgefahren Mitte April die Situation neu beurteilen, verlautet im weiteren. In der Zwischenzeit sollen ergänzende Untersuchungen – Bestimmung des Wassergehaltes der Schneedecke – erfolgen: «Sofern Mitte April die Schneesituation eine starke Erhöhung der Seespiegellagen nicht ausschliessen lässt, wird die Arbeitsgruppe Anträge zur Seeregulierung formulieren und Behörden und Öffentlichkeit ein weiteres Mal informieren.»

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse 244, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 33 821 10 61 und Fax +41 33 82110 64 / Mobile +41 79 427 45 78 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.
Berner Oberland News

Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang