wo Patientinnen und Patienten
auch Gäste sind
bis 31. März 2006 Winterbetrieb

Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken

Veranstaltungen im Zentrum Artos
Unabhängige Internet-Zeitung
Popnet Spiez
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Donnerstag 23. März 2006
Aktuelle Frontseite


Max und Erika Schneider
www.cevennen.com
Français
/ Deutsch / English

Camping Les Magnanarelles
Le Rey
F-30570 Pont d'Hérault
Informationen / Bestellungen
Hintergrundinformationen siehe auch Bericht Staneks Planetenlexikon 2005: Mit dem Computer auf den Mars vom Sonntag 14. November 2004
Netz gegen Kinderporno

Swiss Myco Holidays
Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!

Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion.
Anmeldung/Informationen
hans.zurbuchen@quicknet.ch

Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Thuner- und Brienzersee: Hoffen auf eine bessere Schiffahrtsaison

Für die Saison 2006 sieht die BLS Schiffahrt Thuner- und Brienzersee nach einem als frequenzmässig und finanziell nicht befriedigend bezeichneten Vorjahr die Schwerpunkte bei Ertragssteigerungen mit verstärktem Marketing und Verkauf sowie mit vertieften Partnerschaften und mit einer Tarifanpassung um durchschnittlich sechs Prozent. Zudem sollen neue überraschende Angeboten neue Fahrgäste anziehen und bestehende Kundenbeziehungen festigen.

Am 2. Juni 2006 soll die DS Blümlisalp nach einer Grossrenovation in der Thuner Werft wieder auslaufen. (Bilder Dora Schmid-Zürcher)

pd/bns. Die wirtschaftlichen Folgen des Hochwassers vom vergangenen August wurden am Donnerstag an einer Medienorientierung als beträchtlich bezeichnet. Neben beträchtlichen Ertragsausfällen seien bedeutende Schäden an Material und Infrastruktur verursacht worden. Die Nachfrage im Jahr 2005 habe nicht den Erwartungen entsprochen: «Auf dem Thunersee genossen 660 242 Fahrgäste eine Schiffahrt, das sind 29 088 Personen oder 4,2 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Auf dem Brienzersee wurden 289 303 Passagiere gezählt, 56 201 Personen oder 16,3 Prozent weniger als im Jahr 2004. Die Verkehrserträge reduzierten sich trotz einer Tarifanpassung um 0,47 Millionen Franken beziehungsweise 4,6 Prozent auf 9,58 Millionen Franken.» Spürbar seien zudem eine tiefere Abgeltung (–300 000 Franken) und gestiegenen Treibstoffkosten (+130 000 Franken): «Dies schlug sich im Jahresergebnis nieder. Der Spartenerfolg 2005 betrug –1,95 Millionen Franken (Vorjahr –1,84 Millionen Franken).»

Vom Hochwasser getrübte Bilanz 2005
Das Jahr 2005 habe vielversprechend mit gelungenen Aktionen, einem neuen Gastronomieangebot auf dem Thunersee und einer Nachfragesteigerung im Vergleich zum Vorjahr begonnen, verlautete an der Medienorientierung: «Doch schliesslich wurde das Jahr geprägt vom Hochwasser im August, mitten in der Hochsaison. Die Schiffe auf dem Brienzersee fuhren ab 22. August während neun Tagen nicht, jene auf dem Thunersee gar während zwölf Tagen.» Zahlreiche Extrafahrten seien annulliert worden. Zu den Ertragsausfällen von schätzungsweise einer Million Franken seien beträchtliche Schäden an Material und Infrastruktur gekommen: «So wurde die Schiffsstation Interlaken Ost wegen Einsturzgefahr vorübergehend gesperrt, das alte Stationsgebäude drohte einzustürzen und musste Ende Jahr gar abgebrochen werden; Glücklicherweise blieben Menschen und Schiffe von Schäden verschont.»

Anna Barbara Remund, Leiterin Personenverkehr und Mitglied der BLS-Geschäftsleitung, neben ihr Michael Lüthi, der neue Leiter der Schiffahrt Thuner- und Brienzersee am Donnerstag vor der DS Blümlisalp in der Werft Thun.

Kosten reduzieren
Das strategische Ziel der schwarzen Null in der Spartenrechnung hat sich durch das unbefriedigende Ergebnis 2005 laut Michael Lüthi, neuer Leiter der Schiffahrt Thuner- und Brienzersee BLS-Schiffahrt – siehe auch «Mit neuem Steuermann unterwegs zum wirtschaftlichen Erfolg» vom Freitag 20. Januar 2006 – nicht verändert: «Der Zielpfad bleibt weiterhin ambitiös.» Das Angebot soll weiter optimiert werden, was sich in Fahrplananpassungen bemerkbar mache. Daneben würden die Prozesse im Unterhalt und in der Disposition überarbeitet mit dem Ziel, Personalkosten zu reduzieren: «Dem selben Ziel dient der Feinschliff am Gastrokonzept des Thunersees, basierend auf den Erfahrungen des neuen Anbieters des vergangenen Jahres. Die Partnerschaft zwischen Schiffahrt und Restauration wird vertieft, mit dem Einsatz von Gastronautikern werden Synergien genutzt und das Erlebnis für die Fahrgäste aus einem Guss gestaltet.»

«Entspannen, erleben und geniessen – immer wieder» – unter diesem Motto starte die BLS-Schiffahrt Thuner- und Brienzersee in die Saison 2006, verlautete im weiteren: «Den hohen emotionalen Wert der Schiffahrt unterstreichen Angebote wie ‹Das Traumschiff›, das neu von Juni bis September am Samstagabend in den Thunersee sticht, und ‹Der Fisch ist los›, das von Mitte Juni bis Mitte Juli einen speziellen gastronomischen Kurs auf dem Brienzersee fährt.» Bereits am kommenden Wochenende vom 25./26. März 2006 lade die BLS-Schiffahrt zu zwei Tagen der offenen Werft ein, wo der hundertjährige Thunerseedampfer DS Blümlisalp zurzeit noch revidiert wird. – Fahrpläne und weitere Informationen unter bls.ch/schiff

Tage der offenen Werft am 25./26. März 2006
Noch ehe die DS Blümlisalp nach der Grossrenovation am 2. Juni 2006 wieder in See sticht, bietet sich am kommenden Wochenende vom 25./26. März 2006 Gelegenheit, in Thun Lachen im Rahmen von Tagen der offenen Werft einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Tage der offenen Werft in Thun Lachen. Samstag 25. März 2006 von 10 bis 17 Uhr und Sonntag 26. März 2006 von 9 bis 16 Uhr. Unter anderem mit Modellbootausstellung, Vorführungen historischer Filme, Diashow über die Renovationsarbeiten an der DS Blümlisalp, musikalischen Darbietungen, Extrafahrten mit dem kleinen Motorschiff Spiez und Attraktionen auch für Kinder. «Blümlisalp-Sonntagszmorge» mit der «Full Steam Jazz-Band» von 9 bis 11.30 Uhr und Autogrammstunde mit Philipp Fankhauser von 14 bis 15 Uhr.


Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse 244, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 33 821 10 61 und Fax +41 33 82110 64 / Mobile +41 79 427 45 78 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.
Berner Oberland News

Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang