wo Patientinnen und Patienten
auch Gäste sind
bis 31. März 2006 Winterbetrieb

Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken

Veranstaltungen im Zentrum Artos
Unabhängige Internet-Zeitung
Popnet Spiez
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Donnerstag 2. März 2006
Aktuelle Frontseite


Max und Erika Schneider
www.cevennen.com
Français
/ Deutsch / English

Camping Les Magnanarelles
Le Rey
F-30570 Pont d'Hérault
Informationen / Bestellungen
Hintergrundinformationen siehe auch Bericht Staneks Planetenlexikon 2005: Mit dem Computer auf den Mars vom Sonntag 14. November 2004
Netz gegen Kinderporno

Swiss Myco Holidays
Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!

Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion.
Anmeldung/Informationen
hans.zurbuchen@quicknet.ch

Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Zusammen mit dem Saisonabonnement für das Naturstrandbad Burgseeli in Ringgenberg-Goldswil kann künftig auch eine auf den Burgseeliparkplatz beschränkte Parkkarte erworben werden. (Archivbild Peter Schmid)

Ringgenberg: Neue Parkkarte zum Saisonabonnement Burgseeli

Der Gemeinderat von Ringgenberg ist einem öfters vorgebrachten Anliegen nachgekommen: Inskünftig kann zusammen mit dem Saisonabonnement für das Naturstrandbad Burgseeli in Ringgenberg-Goldswil auch eine Parkkarte erworben werden, beschränkt auf den Burgseeliparkplatz, zum Preis von 80 Franken.

Verkehrsverein, Baukommission und Gemeinderat glauben, dass die Schaffung einer Parkkarte zum Saisonabonnement Burgseeli einem echten Bedürfnis entspricht, namentlich für auswärtige Badegäste.
Gemeindeschreiber Peter Riesen, Ringgenberg
Die Parkkarte wird deshalb in diesem Jahr erstmals zusammen mit dem Saisonabonnement für das Burgseeli verkauft. Die Parkkarte ist übertragbar, allerdings auf den Parkplatz beim Burgseeli beschränkt, und kostet für die rund fünf Monate 80 Franken.

3. Etappe der Parkplatzbewirtschaftung
Ab 1. Mai 2006 werden auch die Parkplätze Talstrasse, beim Steinbruch Tal, Güntschenacher, angrenzend an die Liegenschaft von Ferdinand Schmocker, und die zwei Plätze am Gassenweg mit Parkuhren versehen beziehungsweise bewirtschaftet. Die Verkehrsbeschränkungsmassnahmen wurden in diesen Tagen publiziert und sollen per 1. Mai 2006 wirksam werden.

Gemeinde als Alleinerbe
Hanna Zumbrunn-Nufer, wohnhaft gewesen Alte Strasse in Ringgenberg, hat die Einwohnergemeinde Ringgenberg für ihre namhafte Hinterlassenschaft als Alleinerbin eingesetzt, allerdings mit der Auflage, dass mit einem Teil der Erbschaft die Zugangsverhältnisse zur Gemeindeverwaltung verbessert werden müssen. Es wird nun Sache von Baukommission und Gemeinderat sein, die baulichen Möglichkeiten abzuklären und eine angemessene Lösung zu finden.

Geschwindigkeitskontrollen
Im letzten Jahr wurden durch die Kantonspolizei in der Gemeinde Ringgenberg-Goldswil bei neun Kontrollen an die 3500 Fahrzeuge überprüft. Wegen übersetzter Geschwindigkeit wurden 89 Ordnungsbussen ausgestellt und acht Fahrzeuglenker dem Richter verzeigt. Somit hielten rund 2,7 Prozent aller Motorfahrzeugführer die signalisierte Höchstgeschwindigkeit nicht ein.

Neuer Pächter für die Alp Tschingelfeld mit der Vorsass Obmarschwendi
Nachdem aus Kreisen der einheimischen Landwirte keine Interessenten für die weitere Pacht der Alp Tschingelfeld mit der Vorsass Obmarschwendi (Raum Axalp) gefunden werden konnten, wird die Alp neu an den Brienzer Alexander Amacher verpachtet. Kühe und Rinder aus den Dörfern Ringgenberg-Goldswil haben jedoch Vorrang.

Arbeitsbeginn für die Werkleitungskataster noch etwas hinausgeschoben
Sobald sich wärmeres Wetter einstellt und namentlich die Böden bzw. die Schachtabdeckungen nicht mehr gefroren sein werden, wird mit den sogenannten Feldarbeiten für die Werkleitungskataster Wasser, Abwasser und Strom begonnen. Ein Team der beauftragten Ingenieurgemeinschaft unter der Federführung des Büros Porta und Partner wird bei den Aufnahmearbeiten auch die privaten Grundstücke betreten müssen. Die Grundeigentümer werden über den Beginn der Aufnahmearbeiten noch über den Amtsanzeiger informiert.


Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse 244, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 33 821 10 61 und Fax +41 33 82110 64 / Mobile +41 79 427 45 78 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.
Berner Oberland News

Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang