wo Patientinnen und Patienten
auch Gäste sind
bis 31. März 2006 Winterbetrieb

Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken

Veranstaltungen im Zentrum Artos
Unabhängige Internet-Zeitung
Popnet Spiez
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Freitag 17. März 2006
Aktuelle Frontseite


Max und Erika Schneider
www.cevennen.com
Français
/ Deutsch / English

Camping Les Magnanarelles
Le Rey
F-30570 Pont d'Hérault
Informationen / Bestellungen
Hintergrundinformationen siehe auch Bericht Staneks Planetenlexikon 2005: Mit dem Computer auf den Mars vom Sonntag 14. November 2004
Netz gegen Kinderporno

Swiss Myco Holidays
Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!

Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion.
Anmeldung/Informationen
hans.zurbuchen@quicknet.ch

Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Bönigen hat eine Jasskönigin – Iseltwald einen Jasskönig

Rosmarie Carrel und Peter Rubi sind an der Vorrunde des Donnschtigjass im Juli 2006 auf dem Jaun, eine Woche vor der endgültigen Austragung massgeblich beteiligt – ob der Austragungsort nun Bönigen oder Iseltwald heisst. Die Gemeindpräsidenten beider Dörfer plazierten sich unter den ersten sieben.

Jasskönigin Rosmarie Carrel und Jasskönig Peter Rubi, flankiert von den beiden Zweitplazierten Markus Reist, Bönigen (ganz links) und Hanruedi Lüthi, Iseltwald (ganz rechts). In der Bildmitte Ernst Marti. (Bild zvg)

Rosmarie Carrel hat das Rennen für Bönigen gemacht und Peter Rubi für Iseltwald. Volle Konzentration, rote Ohren und Schweisstropfen waren am Mittwochabend angesagt bei den vierzig Teilnehmer des Ausscheidungsturniers für den Donnschtigjass im kommenden Juli. Die Spannung stieg von Passe (Fachausdruck für vier Einzelspiele) zu Passe. Nach etwas weniger als zwei Stunden hatten sie es geschafft, die 18 Iseltwalder und 22 Böniger. Die je sieben Sieger für jedes der beiden Dörfer standen fest. Für Bönigen übernahm Rosmarie Carrel klar die Führung mit 71 Differenzpunkten gefolgt von Markus Reist mit 72 Differenzpunkten. Die Iseltwalder Peter Rubi und Hansruedi Lüthi erzielten beide den gleichen Endstand von 88 Differenzpunkten. Peter Rubi qualifizierte sich jedoch mit dem besseren Einzelpassenresultat auf Platz 1. An der Vorrunde am 6. Juli 2006 auf dem Jaun werden sie alle vier beteiligt sein, die Erstplazierten am Tisch und die Zweitplazierten am Telefon.

Ernst Marti führte durch den Abend

In der «jassmässig» dekorierten Mehrzweckhalle Iseltwald – die Iseltwalder Schüler hatten mit grossem Aufwand überdimensionale Karton-Jasskarten gebastelt – führte Ernst Marti vom Schweizer Fernsehen in seiner ruhigen und kompetenten Art durch den ganzen Abend.
Elsbeth Abegglen, Iseltwald
Er instruierte zu Beginn die «Schreiber» über alle Regeln der Jass- beziehungsweise Schreibkunst beim Differenzler. Von Beginn bis Schluss betreute und kontrollierte er zusammen mit seinen beiden Helfern die Jasser. Die Schlussrangliste gab er mit allen nötigen Erklärungen – wer wann wo am Tisch, am Telefon, als Ersatz und so weiter zum Einsatz kommen werde – persönlich bekannt. Marti zollte den Jassern sowie den Schreibern ein grosses Lob für die Disziplin und Ordnung, welche doch eher selten anzutreffen sei bei diesen Ausscheidungsspielen. Er betonte auch, dass es nach Brugg/Windisch erst das zweitemal sei, dass die Ausscheidungsdörfer «gemeinsame Sache» machten. Alle andern führten die Ausscheidungsspiele im Alleingang durch.

«Freude herrscht»
Mit diesen Worten begrüsste Organisationskomiteepräsident Beni Knecht die Jasser sowie alle Helfer vom Organisationskomitee und des Frauenvereins, welche für das leibliche Wohl sorgten. Freude herrsche beim Anblick so vieler motivierter Spieler und begeisterungsfähiger Helfer. Er betonte einmal mehr das «gemeinsame Werk» von Bönigen und Iseltwald. Alles zusammen zu machen, sei von Anfang an das Ziel gewesen. Mit einem Augenzwinkern fügte er jedoch an, dass er lügen würde, wünschte er sich nicht einen Sieg von Bönigen. Selbstverstandlich wünsche er aber auch den Iseltwaldern viel Glück. Knecht rief zum Schluss zum fleissigen Trainieren auf und informierte die Anwesenden noch kurz über den Stand der Detailarbeiten im Organisationskomitee. Er betonte weiter, das Ziel sei, am 6. Juli mit mindestens 100 Leuten, einem sogenannten Fanklub auf den Jaun zu reisen. Zwei Cars seien bereits gebucht.

Aus der Rangliste. Bönigen: 1. Rosmarie Carrel. 2. Markus Reist. 3. Jean Hauri. 4. George Carrel. 5. H.R. Sutter. 6. Ursula Häsler. 7. Hans Nyffenegger. – Iseltwald: 1. Peter Rubi. 2. Hansruedi Lüthi. 3. Heinz Brunner. 4. Ruedi Duber. 5. Lotti Wyss. 6. Manuela Rubi (beste Jugendliche). 7. Fritz Bühler.


Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse 244, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 33 821 10 61 und Fax +41 33 82110 64 / Mobile +41 79 427 45 78 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.
Berner Oberland News

Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang