wo Patientinnen und Patienten
auch Gäste sind
bis 31. März 2006 Winterbetrieb

Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken

Veranstaltungen im Zentrum Artos
Unabhängige Internet-Zeitung
Popnet Spiez
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Samstag 18. März 2006 
Aktuelle Frontseite


Max und Erika Schneider
www.cevennen.com
Français
/ Deutsch / English

Camping Les Magnanarelles
Le Rey
F-30570 Pont d Hérault
Informationen / Bestellungen
Hintergrundinformationen siehe auch Bericht Staneks Planetenlexikon 2005: Mit dem Computer auf den Mars vom Sonntag 14. November 2004
Netz gegen Kinderporno

Swiss Myco Holidays
Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!

Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion.
Anmeldung/Informationen
hans.zurbuchen@quicknet.ch

Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Fussball-Super-League: Thun – Schaffhausen 2:1 (0:1)

Der FC Thun hat nach einer schwachen ersten Halbzeit gegen den FC Schaffhausen doch noch mit 2:1 gewonnen. In der 35. Spielminute traf Sereinig per Kopf für den FC Schaffhausen. Der FC Thun konnte erst in der zweiten Halbzeit reagieren: Cengel traf in der 54. und 57. Spielminute.

pd/bns. Die ersten zehn Minuten begannen eigentlich recht gut für den FC Thun. Die Thuner waren spielbestimmend, konnten sich aber keine wirklichen Torchancen herausarbeiten. Auch in der Folge war eher der FC Thun spielbestimmend, Torchancen gab es aber nur für die Schaffhauser. Sereinig war es dann, welcher die erste wirkliche Chance des Spiels per Kopf verwerten konnte. In der Folge kam es dann noch zu einer heiklen Situation für den FC Thun, als Portmann den Ball in die Füsse eines Nordschweizers spielte und dessen Schuss nur noch mit grosser Mühe parieren konnte.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Der FC Thun war zwar spielbestimmend, aber auf beiden Seiten eröffneten sich keine Torchancen. In der 53. Spielminute kam Omar Fayé für Gerber. Der folgende Freistoss wurde per Kopf von Deumi direkt auf Cengel weitergeleitet, welcher dann den Ball nur noch ins Tor schiessen musste – 1 zu 1. Keine drei Minuten später war es erneut Cengel, der eine Flanke in etwa von der gleichen Position her abschliessen konnte – 2 zu 1. In der Folge warf der FC Schaffhausen immer wie mehr alle Spieler nach vorne. Wirklich gefährlich wurde es allerdings vor dem Thuner Tor nicht mehr. Der FC Thun konnte noch einige vielversprechende Konter fahren, vergab aber jegliche dieser teils hundertprozentigen Torchancen.

FC Thun – FC Schaffhausen 2:1 (0:1). Stadion Lachen Thun. – 3650 Zuschauer. Tore: 35. Sereinig 0:1. 54. Cengel 1:1. 57. Cengel 2:1. – Thun: Portmann; Orman, Sinani, Deumi, Duruz; Gerber (53. Omar Fayé), Friedli, Aegerter, Ferreira; Cengel (90. Adriano), Gelson (76. Savic).


Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse 244, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 33 821 10 61 und Fax +41 33 82110 64 / Mobile +41 79 427 45 78 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.
Berner Oberland News

Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang