wo Patientinnen und Patienten
auch Gäste sind
bis 31. März 2006 Winterbetrieb

Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken

Veranstaltungen im Zentrum Artos
Unabhängige Internet-Zeitung
Popnet Spiez
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Dienstag 7. März 2006
Aktuelle Frontseite


Max und Erika Schneider
www.cevennen.com
Français
/ Deutsch / English

Camping Les Magnanarelles
Le Rey
F-30570 Pont d'Hérault
Informationen / Bestellungen
Hintergrundinformationen siehe auch Bericht Staneks Planetenlexikon 2005: Mit dem Computer auf den Mars vom Sonntag 14. November 2004
Netz gegen Kinderporno

Swiss Myco Holidays
Eine wundervolle Mischung
von Ferien und Mykologie!

Ferien verbunden mit dem Beobachten und Bestimmen von Pilzen ist mit Sicherheit ein faszinierendes Erlebnis für jeden Pilzfreund. Das Rezept: Eine Ferienwohnung in Ringgenberg, ein interessantes Pilzgebiet und eine einzigartige Ferienregion.
Anmeldung/Informationen
hans.zurbuchen@quicknet.ch

Ferienwohnung
in Ringgenberg

Nur etwa drei Kilometer vom weltbekannten Berner Oberländer Tourismuszentrum Interlaken entfernt vermieten im idyllischen Dorf Ringgenberg Adolf und Elisabeth Imboden-Amacher im Kreuzli eine schöne Ferienwohnung.
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang

Allgemeiner Rückgang der Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern ist im Februar 2006 um 356 auf 15 295 Personen (Schweiz –4105 auf 150 099 Personen) gesunken. Die Arbeitslosenquote sank von 3,0 auf 2,9 Prozent (Schweiz von 3,9 auf 3,8 Prozent). Die Abnahme der Jugendarbeitslosigkeit hat sich verflacht. Die Zahl der Stellensuchenden nahm um 290 auf 22 385 Personen ab.

aid/sc/bns. In 18 von 26 bernischen Amtsbezirken sank die Zahl der Arbeitslosen. Die höchste Quote verzeichnen die Amtsbezirke Biel und Moutier mit je 4,0 Prozent gefolgt von Bern mit 3,9 Prozent. Die Quote liegt mit 1,4 Prozent im Amtsbezirk Oberhasli am tiefsten.

Im Kanton Bern sank die Zahl der arbeitslos Gemeldeten bei den Männern um 221 auf 8466 (–2,5 Prozent). Bei den Frauen sank sie um 135 (–1,9 Prozent) auf 6829 Personen. Alle Altersgruppen und Branchen konnten von der Erholung profitieren. Saisonal bedingt nahm die Zahl im Gastgewerbe um 186 auf 1977 Personen am stärksten ab. Die Jugendarbeitslosigkeit sank noch leicht (Lehrabgänger –8 auf 531 Personen, Schüler und Studienabgänger –5 auf 351 Personen). Insgesamt nahm aber die Zahl der 15- bis 24jährigen Arbeitslosen um 95 auf 3159 Personen ab. Mit 10 180 Personen waren 270 Schweizer weniger arbeitslos als im Vormonat. Bei den Ausländern sank die Zahl um 86 auf 5115 Personen.

Von den 22 385 Stellensuchenden (–290 oder –1,3 Prozent) gingen 3948 Personen (+77) einer bezahlten Arbeit im Sinne eines Zwischenverdienstes nach. 1219 Personen (+32) nahmen an einem Beschäftigungsprogramm teil und 485 (–33) aller Stellensuchenden absolvierten eine Weiterbildung bzw. Umschulung, die länger als einen Monat dauerte. Gemessen am Total der Stellensuchenden waren 17,6 Prozent (Vormonat 17,1) in einem Zwischenverdienst. 5,4 (5,2) Prozent absolvierten ein Beschäftigungsprogramm und 2,2 (2,3) Prozent eine Weiterbildung.

Arbeitslosigkeit im Kanton Bern (Februar 2006)

Männer
Frauen
Total
Vormonat
Differenz
Total
Vormonat
Differenz
Total Kanton 8 466 6 829 15 295 15 651 –356 2.9% 3.0% –0.1%
Frutigen 128 69 197 214 –17 2,1% 2,2% –0,1%
Interlaken 331 327 658 694 –36 3,2% 3,3% –0,1%
Niedersimmental 172 139 311 319 –8 2,9% 2,9% 0,0%
Oberhasli 35 25 60 68 –8 1,4% 1,6% –0,2%
Obersimmental 56 21 77 92 –15 1,8% 2,2% –0,4%
Saanen 76 19 95 104 –9 2,0% 2,1% –0,1%
Thun 789 683 1 472 1 535 –63 3,1% 3,2% –0,1%
Total Oberland
1587 1283 2870 3026 –156

 

Landesweit wurden nach Angaben des Staatssekretariates für Wirtschaft im Februar insgesamt 218 394 Stellensuchende registriert, 3431 weniger als im Vormonat. Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen erhöhte sich um 1684 auf 10 971.


Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzlistrasse 244, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 33 821 10 61 und Fax +41 33 82110 64 / Mobile +41 79 427 45 78 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.
Berner Oberland News

Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang